Profilbild von SarahsSchmoekerwelt

SarahsSchmoekerwelt

aktives Lesejury-Mitglied
offline

SarahsSchmoekerwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SarahsSchmoekerwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2018

Hat mich leider enttäuscht...

Keiner trennt uns
0 0

Inhalt
Als Hannas Vater plötzlich stirbt, sind sie und ihre drei Geschwister Pia, Emma und Mika mit einem Schlag Vollwaisen. Doch Hanna muss stark sein, für sich und ihre jüngeren Geschwister. Vor Gericht ...

Inhalt
Als Hannas Vater plötzlich stirbt, sind sie und ihre drei Geschwister Pia, Emma und Mika mit einem Schlag Vollwaisen. Doch Hanna muss stark sein, für sich und ihre jüngeren Geschwister. Vor Gericht kämpft die 21-Jährige schließlich um die Vormundschaft für ihre Geschwister und das, gegen ihre fiese Tante, die diese nämlich liebend gern bei sich hätte. Unterstützung erhält sie von Mark, dem Polizisten, der ihr die Todesnachricht ihres Vaters überbracht hat. Mark und Hanna täuschen eine Beziehung vor, um ihre Geschwister zu retten. Doch was als einfache Täuschung beginnt, entwickelt sich schon bald zu mehr.

Meine Meinung
Auch wenn im "New Adult"-Genre die meisten Bücher meinem Geschmack entsprechen, hat es "Keiner trennt uns" leider nicht geschafft, dazu zu gehören. Die ersten Kapitel des Buches haben mich wirklich sehr berührt und waren so emotional, dass ich dies vom Rest des Buches ebenfalls erwartet hätte. Leider wurden meine Erwartungen kaum erfüllt. Die Hauptprotagonisten waren zwar interessant und sehr sympathisch, jedoch nur sehr oberflächlich beschrieben. Stellenweise konnte ich ihre Handlungen sehr gut, teilweise aber auch überhaupt nicht nachvollziehen, was doch sehr schade war. Auch die Story beschränkte sich zu oft, ausschließlich auf das Familiendrama von Hanna und die Beziehung zu Mark rückte in den Hintergrund. Mir persönlich war die Beziehung auch zu oberflächlich dargestellt und konnte mich deshalb kaum erreichen. Auf der einen Seite war sie zwar romantisch und berührend, auf der anderen Seite allerdings zu realitätsfern. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass eine völlig fremde Person auf einmal alles für eine andere fremde Person macht bzw. riskiert und sich innerhalb von ein paar Wochen eine super tolle Beziehung entwickelt. Auch die zwischenzeitlich "erotischen" Szenen, waren aufgrund dessen eher unglaubwürdig. Der Schreibstil von Jana von Bergner war super flüssig, weshalb ich das Buch relativ flott lesen konnte. Allerdings wirkte die Story auf mich sehr monoton und fast schon langweilig, da nur zu Beginn und am Ende des Buches ein wenig Spannung aufkam. Das Ende war allerdings, im Vergleich zum restlichen Buch, spitzenmäßig - spannend, nervenaufreibend und emotional. Die Handlung hat nochmals ordentlich Fahrt aufgenommen und ich konnte das Buch plötzlich nicht mehr aus der Hand legen. Da hat "Keiner trennt uns" nochmals die Kurve gekriegt, leider aber einen Touch zu spät.

~ SarahsSchmökerwelt ~

Veröffentlicht am 16.09.2018

Noch dramatischer und gefährlicher als der erste Band!

Warrior Cats. Feuer und Eis
0 0

Inhalt
Aus Feuerpfote, dem ehemaligen Hauskätzchen, ist nun Feuerherz, ein mutiger Krieger des DonnerClans, geworden. Als die Zeit der Blattleere kommt, spitzt sich die Situation im Wald zu. Hunger, Not, ...

Inhalt
Aus Feuerpfote, dem ehemaligen Hauskätzchen, ist nun Feuerherz, ein mutiger Krieger des DonnerClans, geworden. Als die Zeit der Blattleere kommt, spitzt sich die Situation im Wald zu. Hunger, Not, geheime Bündnisse und die Machtgier einiger Katzen bedrohen den Frieden innerhalb der vier Clans. Nachdem der WindClan vom SchattenClans vertrieben wurde, ist das Gleichgewicht der Clans gestört. Einzig der DonnerClan besteht auf die Rückkehr des WindClans, um das Gleichgewicht wiederherzustellen. Ausgerechnet jetzt, verstrickt sich Feuerherz bester Freund Graustreif, in eine gefährliche Liebe, die ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellt. Trotzdem müssen die beiden Freunde zusammenhalten, denn sie sollen den WindClan wieder in ihr Territorium zurückzuholen. Dabei kommt es allerdings zu einem schrecklichen Unfall.

Meine Meinung
Auch der zweite Band der „Warrior Cats“ verfügt über den einzigartigen Zauber, den man nur in diesen Büchern finden kann. Die Handlung war, wie auch schon im ersten Band, spannend, nervenaufreibend und voller Fantasie. Sie knüpft unmittelbar am Ende des ersten Bandes an und wichtige Stellen werden in den ersten Seiten nochmals aufgegriffen bzw. erwähnt. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen, um wichtige Szenen nochmals in Erinnerung zu rufen. Die Charaktere bzw. die Katzen sind erneut wunderbar ausgearbeitet und kunterbunt vertreten. So trifft man sowohl auf alte Bekannte, als auch auf neue interessante Samtpfoten. "Feuer und Eis" verfügt von Beginn an, über eine gewisse Spannung, die zum Ende hin mal wieder ihren absoluten Höhepunkt erreicht. Spätestens dann, konnte ich das Buch wieder nicht aus der Hand legen. Die Intrigen und die Düsternis vereinzelter Katzen, sind im Vergleich zum ersten Band noch intensiver und grausamer ausgearbeitet, was dem Buch eine ordentliche Portion Dramatik und fast schon Brutalität verleiht. Das Ende des Buches ist mal wieder super mit dem Höhepunkt der Handlung verstrickt und verleitet automatisch zum Lesen des dritten Bandes. Für mich war das Buch erneut eine echte Sensation und ich kann es kaum erwarten die weiteren Bücher rund um Feuerherz, Graustreif und Co. zu lesen.

~ SarahsSchmökerwelt ~

Veröffentlicht am 16.09.2018

Gefühlvoll, spannend und verboten sexy!

Thoughtless
0 0

Inhalt
Die schüchterne Kiera ist seit zwei Jahren glücklich mit Denny zusammen und folgt ihm spontan nach Seattle, wo er einen Job ergattern konnte. Sie ziehen bei Denny´s Freund aus Kindertagen, Kayden ...

Inhalt
Die schüchterne Kiera ist seit zwei Jahren glücklich mit Denny zusammen und folgt ihm spontan nach Seattle, wo er einen Job ergattern konnte. Sie ziehen bei Denny´s Freund aus Kindertagen, Kayden Kyle, ein. Kayden ist ein typischer Bad-Boy und nebenbei auch noch der lokale Rockstar, dem die Frauen in Scharen hinterherlaufen. Er sieht verboten gut aus und auch Kiera entgeht das nicht. Als Denny eines Tages, aufgrund seines neuen Job´s, für längere Zeit aus Seattle fortgeht, kommen sich Kiera und Kayden immer näher. Aus ihrer Freundschaft entwickelt sich schon bald ein Spiel mit dem Feuer und beide verlieren nach und nach die Kontrolle darüber.

Meine Meinung
Obwohl ich zu Beginn skeptisch war, konnten bereits die ersten Seiten meine Zweifel in Luft auflösen. S. C. Stephens hat mit "Thoughtless" einen einzigartigen Roman erschaffen, der exakt über das richtige Maß an Emotionen, Erotik und Spannung verfügt. Die Story war durchgehend spannend und hatte keine langatmigen Stellen, was mir immer sehr wichtig ist. Man konnte als Leser die Anziehung zwischen Kiera und Kayden bestens nachvollziehen und fieberte stets mit. Zwischendurch konnte ich Kieras Verhalten nicht ganz nachvollziehen, was aber lediglich an meiner persönlichen Einstellung liegt. Kieras Zweifel, Ängste und Sehnsüchte waren trotzdem verständlich und nachvollziehbar. Kayden entsprach von Anfang an meinem Geschmack und seine gefühlvolle Seite hat mir immer sehr gut gefallen. Auch die intensiven Gespräche zwischen den beiden Hauptprotagonisten waren super ausgearbeitet und haben beim Leser genau die richtigen Emotionen erzeugt. Das ewige "Versteckspiel" der beiden und die ständigen Situationen, in denen Denny dazwischenkam, lieferten nochmals einen kleinen Nervenkitzel und haben die Spannung teilweise bis ans Äußerste getrieben. Die erotischen Szenen waren ebenfalls perfekt und kamen definitiv nicht zu kurz. Durch den lockeren Schreibstil konnte man das Buch schnell und flüssig lesen, wobei die Kapitel nur so dahinflogen. In "Thoughtless" findet man meiner Meinung nach alles, was das Herz begehrt - Humor, Emotionen, Spannung und jede Menge Erotik. Der einzige Kritikpunkt war für mich lediglich das Hin und Her am Ende des Buches, aber auch dies tat der Story oder den Protagonisten keinen Abbruch.

~ SarahsSchmökerwelt ~

Veröffentlicht am 15.09.2018

Wunderschöne Love-Story mit unglaublich bewegender Message!

After Work
0 0

Inhalt
Lexia Vikander arbeitet als Werbetexterin in einer Werbeagentur, die jedoch verkauft wurde. Getrieben von ihrer Angst, ihren Job zu verlieren, findet sie sich am Abend vor der Übernahme der Agentur, ...

Inhalt
Lexia Vikander arbeitet als Werbetexterin in einer Werbeagentur, die jedoch verkauft wurde. Getrieben von ihrer Angst, ihren Job zu verlieren, findet sie sich am Abend vor der Übernahme der Agentur, angetrunken in einer Bar wieder. Ihre Freundinnen, die sie eigentlich ablenken sollten, haben sie versetzt. Lexia lässt sich daraufhin von dem charmanten und attraktiven Adam zu ein paar Drinks einladen. Durch dessen angenehme Nähe, ihrem Gefühlschaos und den Alkohol redet Lexia sich schließlich all den Frust sowie ihre Sorgen von der Seele und küsst Adam im Eifer des Gefechts. Als sie am nächsten Morgen verkatert in der Agentur erscheint, begegnet sie dann ihrem neuen Chef und der ist niemand anderes als Adam Nylund - der Mann, den sie nur ein paar Stunden zuvor geküsst hat. Zu allem Überfluss, können beide ihre gegenseitige Anziehung zueinander nicht ignorieren. Aber eine Beziehung zwischen Mitarbeiterin und Chef würde doch nie funktionieren, oder etwa doch?

Meine Meinung
Mit "After Work" hat Simona Ahrnstedt eine wunderschöne Love-Story mit einer unglaublich bewegenden Message erschaffen. Die Liebesgeschichte zwischen Adam und Lexia wird sehr glaubhaft und emotional beschrieben, wirkt überhaupt nicht klischeehaft oder realitätsfern. Zu Beginn kann man Adams Fassade und dessen Handlungen noch nicht wirklich nachvollziehen, was sich im Laufe des Buches aber ändert. Durch Rückblicke in seine Vergangenheit versteht man diese mit der Zeit umso besser. Lexia ist von Beginn an sehr sympathisch und ich konnte ihre Handlungen und ihre Gefühle stets nachvollziehen. Was mir ebenfalls gut gefallen hat, war der Perspektivenwechsel der beiden Hauptprotagonisten. So konnte man mit Lexia und später auch Adam, relativ schnell warm werden. Die romantischen bzw. erotischen Szenen zwischen den beiden hätten allerdings weiter ausgebaut werden können. Sie nahmen nur einen kleinen Teil ein und hatten eigentlich noch Luft nach oben. Auch die Nebenrollen waren super ausgearbeitet und haben eine wichtige Rolle eingenommen. Sie ergänzten die Handlung meiner Meinung nach perfekt. Das eigentliche Highlight des Buches war aber nicht die Liebesgeschichte zwischen Lexia und Adam, sondern die Message, die dieses Buch verbreiten sollte. Simona Ahrnstedt hat mit "After Work" das Thema Übergewicht, von unserer Gesellschaft erschaffene, "angeblich perfekte Frauenbilder" und Mobbing, behandelt. Das Thema war über das gesamte Buch hinweg präsent und erreichte zum Ende hin den absoluten Höhepunkt. Die Autorin hat es geschafft, den Leser zum Nachdenken anzuregen und solch ein wichtiges Thema anzusprechen, wovor viele Menschen eigentlich zurückschrecken. Der Schreibstil war locker und flüssig, wodurch man gut vorankam. Leider verlief die Story aber eher schleppend und langweilte mich zwischendurch sehr. Dadurch verlor ich stellenweise auch die Lust am Buch, was doch sehr schade war. Anfangs dauerte es meiner Meinung nach nämlich viel zu lange, bis überhaupt mal etwas geschah. Zum Ende hin wurde es allerdings wieder besser und die Handlung nahm nochmals ordentlich Fahrt auf, was mir dann wieder sehr gut gefallen hat.

~ SarahsSchmökerwelt ~

Veröffentlicht am 15.09.2018

Es hat seinen Zauber nicht verloren

Warrior Cats. In die Wildnis
0 0

Inhalt
Seit uralten Zeiten leben tief verborgen im Wald vier wilde KatzenClans. Voller Sehnsucht nach Freiheit, verlässt Hauskater Sammy seine Zweibeiner, um sich dem DonnerClan anzuschließen. Doch nicht ...

Inhalt
Seit uralten Zeiten leben tief verborgen im Wald vier wilde KatzenClans. Voller Sehnsucht nach Freiheit, verlässt Hauskater Sammy seine Zweibeiner, um sich dem DonnerClan anzuschließen. Doch nicht alle Katzen trauen ihm, denn die Zeichen im Wald stehen auf Kampf. Der SchattenClan versucht mehr Jagdrechte zu erzwingen und fordert die anderen Clans heraus. So kommt die Zeit, in der sich Sammy, der nun den Namen Feuerpfote trägt, beweisen muss.

Meine Meinung
Auch wenn ich "Warrior Cats" bereits zum zweiten Mal gelesen habe, hat es seinen Zauber definitiv nicht verloren. Die Handlung war spannend, nervenaufreibend und voller Fantasie. Einzutauchen, in die Welt aus der Perspektive einer Katze, ist für den Leser etwas völlig anderes - man erhält einen tollen Eindruck in deren Welt und lernt, deren Handlungen wunderbar zu verstehen. Die Karte der "Warrior Cats" Welt sowie die Auflistung aller Katzen (Name, Aussehen etc.) zu Beginn des Buches, sind nochmals eine tolle Hilfe, um sich besser in dieser Welt zurecht zu finden. Zwar kommt man hin und wieder etwas durcheinander, was die Generationen oder Zusammenhänge betreffen, aber das ist für den weiteren Verlauf des Buches nicht tragisch. Die Handlung und die einzelnen Zusammenhänge waren wunderbar und einfach erklärt, was das Buch auch für jüngere Leser leicht zugänglich macht. Auch der geregelte Ablauf im Clan und die Unterteilung der Katzen in Schüler, Krieger, Königinnen oder Älteste, haben dem Buch eine gewisse Übersicht verliehen. Allgemein ist die Handlung sehr spannend verpackt und verleiht sämtlichen Situationen, durch unerwartete Wendungen, nochmals einen gewissen Schwung. Man konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die einzelnen Charaktere sind ebenfalls leicht zugänglich und kunterbunt vertreten - vom unerfahrenen und stürmischen Schüler bis hin zur weisen und anmutigen Anführerin. Natürlich gibt es auch die machthungrigen und vor nichts zurückschreckenden Katzen, die dem Buch und der Handlung einen ordentlichen Hauch Düsterkeit verleihen.

~ SarahsSchmökerwelt ~