Profilbild von Sarih151

Sarih151

Lesejury Profi
online

Sarih151 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sarih151 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2016

Wunderschöner "New Adult"-Roman

Begin Again
5 0

Neuanfang. Genau das, was Allie Harper im Kopf hat, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Schon die Wohnungssuche erweist sich schwieriger als gedacht und so landet Allie in einer WG mit dem BadBoy ...

Neuanfang. Genau das, was Allie Harper im Kopf hat, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Schon die Wohnungssuche erweist sich schwieriger als gedacht und so landet Allie in einer WG mit dem BadBoy Kaden White. Der BadBoy mit seinen Tattoos macht Allie mit seiner stets schlechten Laune und seinen Regeln das Leben schwer.
Regel Nr. 1: Wir fangen niemals etwas miteinander an.
Kein Problem für Allie würde da nicht dieses starke Prickeln zwischen ihnen herrschen und hinter Kadens undurchdringlicher Art so viel mehr stecken als angenommen.



Wow, wow, wow – Ich bin verliebt.
„Begin Again“ ist der erste New Adult Roman der Autorin, Mona Kasten und der erste Band ihrer Again-Reihe.
Und auch, wenn ihr vielleicht nicht der New Adult-Leser seid, ihr müsst dieses Buch unbedingt lesen!
Der Schreibstil der Autorin ist super angenehm, flüssig und bildlich beschrieben – wie ein Film in meinem Kopf, habe ich dieses Buch und seine Geschichte erlebt.
Als Leser findet man sich in Allies Kopf wieder und erfährt die Geschehnisse aus ihrer Sicht. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und habe sie als mir sehr angenehmen und lieben Charakter in mein Herz geschlossen.
Eben so sehr konnte ich mich auch für Kaden begeistern, obwohl er zu Beginn der Geschichte unsympathisch auftritt. Genau wie Allie schwärme ich für die Person hinter dieser Fassade.
Mit Allie und Kaden hat Mona Kasten zwei sehr interessante und bemerkenswerte Charakter erschaffen, die nicht 08-15 sind, eben wie ihre Geschichte.
Und obwohl bei beiden Charakteren eine sehr bewegende Vergangenheit haben, die ernste Themen beinhalten, wirken diese nicht übertrieben oder gar fehlplatziert.
Ich finde es toll, wie diese in der Geschichte aufgearbeitet und bewältigt werden.

Einen weiteren Pluspunkt sammelten die authentischen Nebencharakter. Einige davon habe ich sehr ins Herz geschlossen und andere hätte ich sehr gerne aus dem Buch verbannt, was aber natürlich an ihrem Auftreten lag.
Den Freundeskreis von Kaden und Allie habe ich hingegen aber sehr ins Herz geschlossen und fühlte mich während des Lesens in ihrer Mitte sehr wohl – ich hätte noch ewig von ihnen lesen können, weshalb ich mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit ihnen in „Trust Again“ freue.

Da dieses Buch dem New-Adult-Genre zugeordnet ist, finden sich hier natürlich einige Klischees wieder, dennoch finde ich, dass die Geschichte von Mona Kasten sich doch aus der großen Masse dieser heraushebt.

Von mir gibt es eine absolute Kauf- und Leseempfehlung. Wer dieses Buch nicht liest, verpasst etwas. Also lasst es euch nicht entgehen. Die Geschichte ist so wunderbar, verleitet zum Träumen – kurz gesagt einfach unglaublich schön!
Mich hat Mona Kasten mit diesem Werk als großen Fan ihrer Bücher dazugewonnen und „Begin Again“ wird sich wohl zu meinem Jahreshighlight entwickeln.
Kaufen – Lesen – Lieben!

Veröffentlicht am 10.07.2017

Ein Sommer in Cornwall - herzlich, entzückend & spannend

Wildblumensommer
1 0

Nach 14 Jahren kehrt Zoe zurück nach Cornwall in den kleinen Ort Penderak.
Früher hat sie hier unvergessliche Sommerferien mit ihrer großen Liebe Jack verbracht. Doch neben den großen Gefühlen verbindet ...

Nach 14 Jahren kehrt Zoe zurück nach Cornwall in den kleinen Ort Penderak.
Früher hat sie hier unvergessliche Sommerferien mit ihrer großen Liebe Jack verbracht. Doch neben den großen Gefühlen verbindet sie mit dem Ort auch die Erinnerung an den tödlichen Unfall ihres Bruders. Als eine Diagnose zoes leben verändert, stellt sie sich all diesen Erinnerungen und findet an Jacks Seite erneut Momente des Glücks.
Doch je mehr Zeit sie benötigt, um die Umstände des Unfalls ihres Bruders zu lösen, umso schneller rinnt ihr die Zeit für ihre eigene Gesundheit duch die Finger...

Kathryn Taylor entführt den Leser mit ihrem Roman „Wildblumensommer“ ins heitere Cornwall. Im Mittelpunkt steht Zoe, die nach Jahren zurückkehrt an den einstigen Rückzugsort der Familie. Im Gepäck: viele Erinnerungen und eine erschütternde Diagnose.

Der neue Roman der Erfolgsautorin Kathryn Taylor lockt sowohl mit einem traumhaften Cover als auch mit einer interessanten Geschichte.
Erzählt wird diese sowohl aus der Sicht von Zoe und Jack, als auch aus den Augen von Rose, Jacks Schwester.
Denn Kathryn Taylor erzählt nicht nur eine bewegende Liebesgeschichte, sondern bezaubert die Leser gleich mit Zweien!
Aufgrund der weitläufigen Einblicke in die Köpfe mehrerer Protagonisten bleibt dem Leser dabei wirklich kein Detail verborgen und entdeckt so Geschichten und Geheimnisse auf jeder Seite.
Liebenswürdige Charaktere, die sich ins Herz schleichen und mit ihrer einzigartigen und bedeutungsvollen Art aus der Masse herausstechen und mit der jeweiligen Persönlichkeit begeistern.

Schon nach den ersten Kapiteln wird dem Leser die Ernsthaftigkeit der Geschichte, hervorgerufen durch Zoes ernstzunehmende Erkrankung, deutlich.
Während der bedeutende Charakter noch im Hintergrund steht, fesseln die zu erforschenden Geheimnisse der stattgefundenen Ereignisse ans Buch.
Währenddessen begeistert die Autorin mit einer heimeligen Atmosphäre und zwei prickelnden und reizenden Liebesgeschichten.

Der angenehme und leichte Schreibstil der Autorin entführt den Leser nach Cornwall, wo herzliche, entzückende und spannende Momente nur darauf warten entdeckt zu werden!
Die Reise nach Cornwall ist jede Seite wert!
5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 18.08.2017

Das nette Nachbarsmädchen und der Bad Boy - eine süße Romanze

Lucy & Gabriel
0 0

Seit je her, verbringt Gabriel die Sommerferien gemeinsam mit seiner Familie.
Doch immerhin heitert der kleine Urlaubsflirt mit Lucy, die im Haus nebenan ihre Ferien verbringt, Gabriel auf.
Seine heißen ...

Seit je her, verbringt Gabriel die Sommerferien gemeinsam mit seiner Familie.
Doch immerhin heitert der kleine Urlaubsflirt mit Lucy, die im Haus nebenan ihre Ferien verbringt, Gabriel auf.
Seine heißen Blicke gehen ihr runter wie Öl und lösen ein Kribbeln in ihrem Körper aus.
Die Anziehungskraft zwischen ihnen ist gewaltig.
Als sie sich zurück im Alltag begegnen, müssen sie ihre Beziehung erst behaupten.
Eine Beziehung, die unter einem ungünstigen Stern steht, sollte Gabriel erfahren, wer Lucy wirklich ist …

Mit „Fair Game – Lucy & Gabriel“ geht die gleichnamige Reihe von Monica Murphy in die zweite Runde.

Wie schon gewohnt, begeistert die Autorin auch hier mit einem locker-leichten Schreibstil.
Sie erzählt die Story abwechselnd aus der Sicht von Lucy und Gabriel und bietet somit erneut einen ausgiebigen Einblick in die Geschichte ebenso wie in die Gefühle und Gedanken der Protagonisten.
Wie üblich schafft sie es auch hier, die Story zum Leben zu erwecken!

Nachdem ich bereits den ersten Band gelesen habe und einen Blick auf den Weiberhelden Gabriel erhaschen konnte, war mein Interesse an seiner Geschichte geweckt.

Lucy ist das nette Nachbarsmädchen, wohlbehütet bei ihrer Mutter aufgewachsen und durchweg warmherzig und nett.
Sie ist konsequent und steht unerbitterlich für das ein, was sie will.
Leider kann sie die starke Persönlichkeit, beim Dilemma um ihre Herkunft, nicht durchgängig zeigen.

Gabriel ist schon im ersten Band der Reihe als notorischer Weiberheld und Bad Boy der Schule aufgefallen.
Während er auch hier zunächst seine Persönlichkeit als sexy Charmeur und Frauenheld zeigt, erhält man im Verlauf einen Blick auf einen gestandenen jungen Mann, der die Liebe für sich entdeckt.
Vor allem zu Beginn hatte ich viel Spaß zu verfolgen, wie Gabriel sich an Lucy die Zähne ausbeißt. Dadurch kam es auch zu der ein und anderen lustigen Szene, die mich beim Lesen schmunzeln ließ!

Ein wenig schade, empfand ich das schnell verloren gegangene Potenzial der abweisenden Lucy und des verführerischen Gabriels.
Wie schon beim ersten Teil, entwickelte es sich zu schnell zu einer tiefergehenden Romanze.
Die Liebesgeschichte und -szenen sind zwar wirklich süß, dadurch wurde die Story aber auch sehr schnell vorhersehbar.
Die kurzzeitigen verzweifelten Situationen verpassten der ansonsten harmonisch-kitschigen Liebesgeschichte ein paar spannende Momente.
4 von 5 Sterne

Ich danke dem Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Veröffentlicht am 16.08.2017

Ein gefühlvolles Eversea-Spin-off

Eversea - Mit dir kam der Sommer
0 0

Es war dieser eine Sommer vor drei Jahren...
Ein Sommer, in dem Jazz in einer hemmungslosen Nacht mit einem Touristen endlich zur Frau werden wollte.
Doch alles ändert sich, als Joey Butler in seine Heimatstadt ...

Es war dieser eine Sommer vor drei Jahren...
Ein Sommer, in dem Jazz in einer hemmungslosen Nacht mit einem Touristen endlich zur Frau werden wollte.
Doch alles ändert sich, als Joey Butler in seine Heimatstadt zurückkehrt...

Auch drei Jahre später, fühlt sich Jazz noch immer zu ihm hingezogen.
Und erneut spielt ihr Körper in seiner Gegenwart verrückt.
Doch zurück ist auch all der Schmerz, den sie fühlt, wenn sie an diesen einen Sommer vor drei Jahren denkt...

In „Mit Dir Kam Der Sommer“ macht Natasha Boyd einen erneuten Abstecher nach Butler Cove und erzählt nun die Geschichte von Keri Anns Bruder und ihrer besten Freundin.

Auch wenn nun einige Zeit vergangen ist, seitdem ich die Eversea-Reihe um
Jack und Keri Ann gelesen habe, musste ich diesen erneuten Ausflug ins malerische Küstenstädtchen unternehmen.

Meiner Meinung nach kann das Buch auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden,
auch wenn man dann in der Hinsicht auf die Liebesgeschichte von Keri Ann und Jack gespoilert wird.

Das Cover ist wirklich schön und erweckt so schon im Vorfeld die Atmosphäre einer sommerlichen Liebesgeschichte.

Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und entführt den Leser ins heitere und sonnige Butler Cove.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Jazz.
Neben der gegenwärtigen Situation, wird auch die Geschichte von vor drei Jahren erzählt, die zudem einen größten Teil des Buchs ausmacht.

Jazz ist eine sehr lebhafte und humorvolle Person.
Sie ist eine sympathische und liebenswerte junge Frau.
Doch Jazz hat es im Leben wahrlich nicht leicht.
Sie muss sich mit schwierigen und verzweifelten Situationen auseinandersetzen.

Auch Joey ist ein toller Protagonist.
Der liebevolle große „Bruderfreund“ mit einem stark ausgeprägten Beschützerinstinkt.

Mit „Mit Dir Kam Der Sommer“ taucht man ein, in eine gefühlvolle, sommerliche Geschichte.
Eine gefühlvolle Geschichte mit vielen romantisch-heiteren Szenen und einer bewegenden Lebensgeschichte.

Aufgrund des großen Rückblicks in die Vergangenheit, empfand ich die gegenwärtige Situation vor allem zum Ende als vernachlässigt.
Lang bestehende Missverständnisse und Konfliktsituationen lösten sich nahezu in Luft auf, um ein zufriedenstellendes Ende zu ermöglichen.
4 von 5 Sterne

Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Veröffentlicht am 14.08.2017

liebreizender Kitsch für leichtes Lesevergnügen

Eine Prise Liebe
0 0

Camis Leidenschaft gilt dem Restaurant Seduction, das sie gemeinsam mit ihren Freundinnen leitet.
Als Landon, ihr guter Freund und Bruder ihrer Freundin, nach seinem Einsatz bei der Navy zurückkehrt, erwachen ...

Camis Leidenschaft gilt dem Restaurant Seduction, das sie gemeinsam mit ihren Freundinnen leitet.
Als Landon, ihr guter Freund und Bruder ihrer Freundin, nach seinem Einsatz bei der Navy zurückkehrt, erwachen auch ihre lang gehegten Gefühle für ihn wieder zum Leben.
Cami ist fest entschlossen, sich nicht noch einmal das Herz von ihm brechen zu lassen.
Doch seine verführerische Art und sein Aussehen, machen es ihr schwer ihm zu widerstehen …

Mit „Eine Prise Liebe“ kehrt Autorin Kristen Proby erneut zurück ins Seduction.
Der zweite Band der Reihe erzählt die Geschichte von Cami und Landon, die man bereits im ersten Band kennenlernt.

Das Cover ist ähnlich gestaltet wie das des ersten Bands und greift in seiner Gestaltung einen Teil des Titels auf, was ich als sehr originell empfand.

Der Schreibstil ist angenehm locker.
Als Leser schlüpft man abwechselnd in die Sichtweisen von Cami und Landon.
Erlebt die Gefühlswelt der beiden aus erster Hand.

Die Anspielungen im ersten Band (Für Happy Ends gibt’s kein Rezept) hatten mich sehr neugierig auf die Story von Cami und Landon gemacht.
Cami ist eine sehr sympathische Protagonistin, deren liebe Art wirklich jeden verzaubert.
Von Landon hatte ich mir ehrlich gesagt ein wenig mehr erhofft.
Er hat einen tollen Charakter, ist fürsorglich und passt perfekt zu Cami.
Ich hatte einfach erwartet, dass die Ereignisse bei der Navy ihm mehr Tiefe und Härte verliehen haben.
Die Story von Cami und Landon erlebte ich wie mit einer rosaroten Brille.
Alles ist perfekt.
Es gibt kaum Spannung zwischen ihnen, sondern nur Romantik und viel Geturtel.
Zwar die besten Substanzen für einen kitschigen Liebesroman, führen hier jedoch zu zuvielen Längen.

Wie schon im ersten Band fehlen mir hier die Überraschungsmomente.
Es ist alles sehr vorhersehbar und beinah zu perfekt.
Eine tolle Lektüre zum Abschalten, aber leider ohne großen Wiedererkennungswert!

Ein Wiedersehen gibt es mit bereits bekannten Charakteren aus dem ersten Band.
Besonders die Szenen der fünf Freundinnen haben es mir hier besonders angetan.
Ich habe jede einzelne davon aufgesogen und mit einem Lächeln verfolgt!

Zum Ende sorgt die Autorin dennoch neben viel Kitsch für ein wenig Dramatik, die den Leser berührt!

Mein ganz besonderes Highlight in diesem Roman ist der mürrische Kater.
Dieses widerspenstige Biest hat mich regelmäßig in Entzücken versetzt und für so manchen Kicheranfall gesorgt!

„Eine Prise Liebe“ ist eine sehr anmutende und liebreizende Geschichte, die leichtes Lesevergnügen bietet.
3 von 5 Sterne