Profilbild von Sarih151

Sarih151

Lesejury Profi
offline

Sarih151 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sarih151 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2016

Wunderschöner "New Adult"-Roman

Begin Again
4 0

Neuanfang. Genau das, was Allie Harper im Kopf hat, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Schon die Wohnungssuche erweist sich schwieriger als gedacht und so landet Allie in einer WG mit dem BadBoy ...

Neuanfang. Genau das, was Allie Harper im Kopf hat, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Schon die Wohnungssuche erweist sich schwieriger als gedacht und so landet Allie in einer WG mit dem BadBoy Kaden White. Der BadBoy mit seinen Tattoos macht Allie mit seiner stets schlechten Laune und seinen Regeln das Leben schwer.
Regel Nr. 1: Wir fangen niemals etwas miteinander an.
Kein Problem für Allie würde da nicht dieses starke Prickeln zwischen ihnen herrschen und hinter Kadens undurchdringlicher Art so viel mehr stecken als angenommen.



Wow, wow, wow – Ich bin verliebt.
„Begin Again“ ist der erste New Adult Roman der Autorin, Mona Kasten und der erste Band ihrer Again-Reihe.
Und auch, wenn ihr vielleicht nicht der New Adult-Leser seid, ihr müsst dieses Buch unbedingt lesen!
Der Schreibstil der Autorin ist super angenehm, flüssig und bildlich beschrieben – wie ein Film in meinem Kopf, habe ich dieses Buch und seine Geschichte erlebt.
Als Leser findet man sich in Allies Kopf wieder und erfährt die Geschehnisse aus ihrer Sicht. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und habe sie als mir sehr angenehmen und lieben Charakter in mein Herz geschlossen.
Eben so sehr konnte ich mich auch für Kaden begeistern, obwohl er zu Beginn der Geschichte unsympathisch auftritt. Genau wie Allie schwärme ich für die Person hinter dieser Fassade.
Mit Allie und Kaden hat Mona Kasten zwei sehr interessante und bemerkenswerte Charakter erschaffen, die nicht 08-15 sind, eben wie ihre Geschichte.
Und obwohl bei beiden Charakteren eine sehr bewegende Vergangenheit haben, die ernste Themen beinhalten, wirken diese nicht übertrieben oder gar fehlplatziert.
Ich finde es toll, wie diese in der Geschichte aufgearbeitet und bewältigt werden.

Einen weiteren Pluspunkt sammelten die authentischen Nebencharakter. Einige davon habe ich sehr ins Herz geschlossen und andere hätte ich sehr gerne aus dem Buch verbannt, was aber natürlich an ihrem Auftreten lag.
Den Freundeskreis von Kaden und Allie habe ich hingegen aber sehr ins Herz geschlossen und fühlte mich während des Lesens in ihrer Mitte sehr wohl – ich hätte noch ewig von ihnen lesen können, weshalb ich mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit ihnen in „Trust Again“ freue.

Da dieses Buch dem New-Adult-Genre zugeordnet ist, finden sich hier natürlich einige Klischees wieder, dennoch finde ich, dass die Geschichte von Mona Kasten sich doch aus der großen Masse dieser heraushebt.

Von mir gibt es eine absolute Kauf- und Leseempfehlung. Wer dieses Buch nicht liest, verpasst etwas. Also lasst es euch nicht entgehen. Die Geschichte ist so wunderbar, verleitet zum Träumen – kurz gesagt einfach unglaublich schön!
Mich hat Mona Kasten mit diesem Werk als großen Fan ihrer Bücher dazugewonnen und „Begin Again“ wird sich wohl zu meinem Jahreshighlight entwickeln.
Kaufen – Lesen – Lieben!

Veröffentlicht am 22.05.2017

Niemand ist perfekt - The Mistake ist es!

The Mistake – Niemand ist perfekt
0 0

Eigentlich dachte Logan ein Freund würde ihm die Tür öffnen, stattdessen steht dort die schüchterne Grace und statt einer Party endet sein Abend in einem DVD-Abend mit eben dieser jungen Frau. Und obwohl ...

Eigentlich dachte Logan ein Freund würde ihm die Tür öffnen, stattdessen steht dort die schüchterne Grace und statt einer Party endet sein Abend in einem DVD-Abend mit eben dieser jungen Frau. Und obwohl er eigentlich für Hannah, die Freundin seines Freundes schwärmt, geht ihm Grace auch danach nicht mehr aus dem Kopf. Grace jedoch ist nicht gewillt für Logan nur eine Ablenkung zu sein und macht es ihm schwer, seinen Annäherungsversuchen zu erliegen...

Der zweite Band der „Off-Campus“-Reihe von Elle Kennedy macht ihrem Namen alle Ehre. Schon auf den ersten Seiten trifft Logan beim Anklopfen an einer Tür einen Fehler, der sein Leben unwiderruflich verändern wird. Ein Fehler, der ihm ins Zimmer der schüchternen Grace verschlägt. Und süßer kann wohl die Story gar nicht beginnen.

Die zunächst freundschaftliche Atmosphäre ist angenehm und unterhaltend.
Der sexy Eishockey-Star und das kleine Plappermaul. Witzig und humorvoll.
Obwohl Logan ein absoluter Playboy und Grace das süße Mauerblümchen ist, ist die Chemie und die Spannung zwischen ihnen greifbar. Fast sofort wurde ich von der süßen Geschichte verführt und von den Protagonisten begeistert. Vollkommen authentisch, einmalig und wunderbar.
Denn ganz entgegen meiner Erwartungen ist die Story von Logan und Grace einfach nur unbeschreiblich süß, faszinierend und mitreißend.

Wie auch im normalen Leben besteht das Leben jedoch nicht nur aus rosa Wolken und so muss sich vor allem Logan mit den ernsthaften Problemen seiner Familie herumschlagen. Ein ernsthaftes Thema, das mitfühlen lässt und der Story eine gewisse Tiefe verleiht.

Mit einem Perspektivenwechsel von Grace und Logan erzählt Elle Kennedy in einem wunderbar überzeugenden und detaillierten Schreibstil die Story von „The mistake – Niemand ist perfekt“.
Ich bin wieder einmal begeistert und absolut überzeugt!

„The mistake – Niemand ist perfekt“ ist eine supersüße Liebesgeschichte, die begeistert.
Logan und Grace – überzeugend, authentisch und liebenswürdig.
Mein perfektes Lesehighlight!

Veröffentlicht am 21.05.2017

Bear und Thia - überwältigend und nervenaufreibend

Soulless
0 0

Bear hatte einst versprochen Thia zu retten. Indem er sich opferte, konnte er sie beschützen. Doch getrennt von Bear und auf sich allein gestellt, lauern noch viel mehr Gefahren auf Thia. Denn die Vergangenheit ...

Bear hatte einst versprochen Thia zu retten. Indem er sich opferte, konnte er sie beschützen. Doch getrennt von Bear und auf sich allein gestellt, lauern noch viel mehr Gefahren auf Thia. Denn die Vergangenheit des Helden ihrer Kinderheit stellt eine viel größere Gefahr für sie dar, als es die Liebe zu Bear je könnte. Doch der Krieg der zwischen Bears Club, der Familie und den Freunden herrscht, rollt auf eine Eskalation zu, die vom gewaltigem Ausmaß sein wird...

Mit dem ersten Teil um Bear und Thia („Lawless“) hat mich T.M. Frazier so sehr begeistert, dass ich auch „Soulless“ unbedingt lesen musste. Diesen sollte man im Vorfeld unbedingt gelesen haben, denn hier wird direkt an das spannende Ende vom Vorgänger angeknüpft. Sofort fand ich mich mitten im Geschehen wieder und somit im Bann der Welt am Fahrdamm.
Von Beginn an ist die Story spannend und fesselnd, sodass ich mich gar nicht wagte mit dem Lesen aufzuhören.
T.M. Frazier begeistert erneut mit einer düsteren Welt und Sprache, in der es doch einen kleinen Hoffnungschimmer zu geben scheint.
Wieder schlüpft man als Leser in die Gedanken von Thia und Bear. Beide Sichtweisen sind absolut authentisch und mitreißend. Der Schreibstil ist, trotz einiger anstößigen Ausdrücke und gewaltsamen Szenen, flüssig und mitreißend.

Die Liebe der Protagonisten ist fesselnd, aufwühlend, leidenschaftlich und wird immer mal wieder durch prickelnde Szenen ergänzt. Thia und Bear sind für mich definitiv das perfekte Paar in dieser gefährlichen Welt. Ganz egal, in welcher Situation, sie harmonieren so perfekt miteinander, dass der Biker mit dem Herzen aus Gold und die kleine Biker-Prinzessin mein Herz auch dieses Mal wieder im Sturm eroberten.

Zum Ende hin baut die Autorin noch einmal ordentlich Spannung auf. Es gab Wendungen im Verlauf, die mich absolut überraschten und (positiv) schockten. „Soulless“ ist absolut überwältigend und nervenaufreibend und bietet ein absolutes Lesevergnügen.
Ich vergebe 5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 19.05.2017

süße Liebesgeschichte mit Protagonisten zum Liebhaben in einer heimeligen Atmosphäre

True North - Wo auch immer du bist
0 0

Meine Meinung
Um ihre Anstellung zu behalten, reist Audrey mit dem Auftrag die Bio-Produkte der Farmer günstig einzukaufen nach Vermont. Ausgerechnet der erste Farmer, der ihr über den Weg läuft ist Griffin ...

Meine Meinung
Um ihre Anstellung zu behalten, reist Audrey mit dem Auftrag die Bio-Produkte der Farmer günstig einzukaufen nach Vermont. Ausgerechnet der erste Farmer, der ihr über den Weg läuft ist Griffin Shipley. Das einstige Football-Talent ist noch genau so griesgrämig wie Audrey ihn in Erinnerung hatte. Schnell lernt sie, dass ihr Job nicht so leicht zu erledigen ist, wie gedacht. Doch ohne diesen zu erfüllen, kann Audrey ihren Traum vom eigenen Restaurant begraben...

Mit „True North – Wo auch immer du bist“ entführt Autorin Sarina Bowen ins ländliche Vermont. Ein tolles Setting, idyllisch und traumhaft.
Genau das ist auch der Zauber, den das Buch auf mich ausübte und mit dem es mich begeisterte.

Ein interessanter und amüsanter Einstieg bei dem man Protagonistin Audrey kennenlernt und sich gemeinsam mit ihr in einer verzwickten Lage wiederfindet. Grund dessen ist ihre Tollpatschigkeit und Gutgläubigkeit, die sie sehr sympathisch machen.
Kurz nachdem Audrey sich mit ihrer letzten Chance ihren Job zu retten, auf den Weg nach Vermont macht, lernt man auch ihren Gegenpart Griffin Shipley kennen. Sofort ist die Spannung zwischen ihnen greifbar.
Der grimmige Farmbesitzer und die leidenschaftliche Köchin. Zwei Personen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Ergänzt wird die romantische Liebesgeschichte durch einige prickelnde intime Szenen. Da diese zumeist aufgrund der überwältigenden Leidenschaft von Griffin und Audrey stattfanden, empfand ich diese gelegentlich als deplatziert. Die Verbundenheit durch den sozialen Umgang zwischen ihnen bleibt dabei manchmal etwas auf der Strecke.

Großes Vergnügen bereiten die vielen gemeinsamen Szenen mit Griffins Familie. Diese sind wirklich herzallerliebst und trugen zum harmonischen Gesamtbild bei. Ein wenig Spannung wird durch Audreys arbeitsbedingte Situation in die Familie und vor allem in die Beziehung der Beiden gebracht.

Ein angenehmer Schreibstil mit einem authentischen und interessanten Perspektivenwechsel von Audrey und Griffin sorgen für weiteren Lesespaß.

Toller erster Band in einer heimeligen Atmosphäre, mit Protagonisten zum Liebhaben und einer süßen Liebesgeschichte. Ein Buch, das den Leser nach Vermont entführt und zum Träumen einlädt.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 17.05.2017

Ein berauschendes Finale

Paper Palace
0 0

Fassungslos über den Mord an Brooke muss sich Ella die Frage stellen, ob ihr Freund Reed berechtigt für schuldig befunden wird. Die Beweislast ist erdrückend und wird für die junge Liebe von Ella und ...

Fassungslos über den Mord an Brooke muss sich Ella die Frage stellen, ob ihr Freund Reed berechtigt für schuldig befunden wird. Die Beweislast ist erdrückend und wird für die junge Liebe von Ella und Reed zu einer Herausforderung. Obwohl Ella bereit ist für Reed zu kämpfen, scheinen sowohl er als auch seine Familie bereits aufgegeben zu haben. Als dann auch noch überraschender Besuch vor der Tür steht, gerät Ellas Welt komplett durcheinander. Wem kann sie noch trauen? Und kann Reed überhaupt gerettet werden? Ein mächtiger Showdown. Werden diese Royals sie zerstören?

„Paper Palace“ ist der Abschlussband der Royal-Trilogie um Ella und Reed. Dieser knüpft direkt an das schockierende Ende vom zweiten Teil an und zieht somit wieder direkt in seinen Bann.
Doch währenddessen ich im ersten Kapitel direkt gefesselt war, dauert es innerhalb der ersten 150 Seiten bis die Story wieder so richtig in Fahrt kommt und ich komplett in die Welt der, mir derweil so ans Herz gewachsenen, Royal-Familie abtauchen konnte. Ich empfand es als in die Länge gezogen und wunderte mich, ob der Zauber der Royals womöglich nachgelassen hätte...
Doch nach diesen besagten Seiten, bin ich dann schnell wieder begeistert gewesen.
Der letzte Band der Trilogie bietet noch einmal ordentlich Spannung, Leidenschaft und Faszination.
Ella muss sich nicht nur mit der aussichtslosen Situation von Reed herumschlagen, sondern auch mit einer überfürsorglichen und sehr übertrieben Vaterfigur. Außerdem sieht sie sich wieder einmal mit der Oberzicke Jordan konfrontiert.
Ganz klar also, dass ich „Paper Palace“ einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Im letzten Band der Reihe verschiebt sich das Feld der besonders im Vordergrund stehenden Protagonisten. Trotzdem sorgt die Royal-Familie noch immer für besondere Auftritte und Momente. Es stehen Charakteren im Vordergrund, die ich zunächst so nicht auf dem Plan hatte. Eine beeindruckende Wendung, die mir in gewisser Weise aber auch schon eine ungefähre Vorahnung auf das Ende gab.

Band drei der Reihe verleiht der Story noch etwas Spannung der besonderen Art. Absolut fesselnd und magisch!
Zudem entlädt sich die knisternde Spannung zwischen Ella und Reed in einige besonders intime Momente.

Der Schreibstil des Autoren-Duos ist gewohnt flüssig und begeisterte mich auch im letzten Band der Reihe.

„Paper Palace“ ist ein toller Abschluss der Paper-Trilogie. Berauschend, mitreißend und fesselnd.
Trotz einiger langatmiger Szenen, war ich zum Ende hin wieder einmal begeistert!
Diese Royals haben mich – wie angekündigt – ruiniert, aber definitiv im positiven Sinne!
Ein tolles Buch, das wie seine Vorgänger süchtig macht!
Für mich sind die Royals ein absolutes Lesehighlight für 2017!