Profilbild von Sarih151

Sarih151

Lesejury Profi
offline

Sarih151 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sarih151 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2016

Wunderschöner "New Adult"-Roman

Begin Again
5 0

Neuanfang. Genau das, was Allie Harper im Kopf hat, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Schon die Wohnungssuche erweist sich schwieriger als gedacht und so landet Allie in einer WG mit dem BadBoy ...

Neuanfang. Genau das, was Allie Harper im Kopf hat, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Schon die Wohnungssuche erweist sich schwieriger als gedacht und so landet Allie in einer WG mit dem BadBoy Kaden White. Der BadBoy mit seinen Tattoos macht Allie mit seiner stets schlechten Laune und seinen Regeln das Leben schwer.
Regel Nr. 1: Wir fangen niemals etwas miteinander an.
Kein Problem für Allie würde da nicht dieses starke Prickeln zwischen ihnen herrschen und hinter Kadens undurchdringlicher Art so viel mehr stecken als angenommen.



Wow, wow, wow – Ich bin verliebt.
„Begin Again“ ist der erste New Adult Roman der Autorin, Mona Kasten und der erste Band ihrer Again-Reihe.
Und auch, wenn ihr vielleicht nicht der New Adult-Leser seid, ihr müsst dieses Buch unbedingt lesen!
Der Schreibstil der Autorin ist super angenehm, flüssig und bildlich beschrieben – wie ein Film in meinem Kopf, habe ich dieses Buch und seine Geschichte erlebt.
Als Leser findet man sich in Allies Kopf wieder und erfährt die Geschehnisse aus ihrer Sicht. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und habe sie als mir sehr angenehmen und lieben Charakter in mein Herz geschlossen.
Eben so sehr konnte ich mich auch für Kaden begeistern, obwohl er zu Beginn der Geschichte unsympathisch auftritt. Genau wie Allie schwärme ich für die Person hinter dieser Fassade.
Mit Allie und Kaden hat Mona Kasten zwei sehr interessante und bemerkenswerte Charakter erschaffen, die nicht 08-15 sind, eben wie ihre Geschichte.
Und obwohl bei beiden Charakteren eine sehr bewegende Vergangenheit haben, die ernste Themen beinhalten, wirken diese nicht übertrieben oder gar fehlplatziert.
Ich finde es toll, wie diese in der Geschichte aufgearbeitet und bewältigt werden.

Einen weiteren Pluspunkt sammelten die authentischen Nebencharakter. Einige davon habe ich sehr ins Herz geschlossen und andere hätte ich sehr gerne aus dem Buch verbannt, was aber natürlich an ihrem Auftreten lag.
Den Freundeskreis von Kaden und Allie habe ich hingegen aber sehr ins Herz geschlossen und fühlte mich während des Lesens in ihrer Mitte sehr wohl – ich hätte noch ewig von ihnen lesen können, weshalb ich mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit ihnen in „Trust Again“ freue.

Da dieses Buch dem New-Adult-Genre zugeordnet ist, finden sich hier natürlich einige Klischees wieder, dennoch finde ich, dass die Geschichte von Mona Kasten sich doch aus der großen Masse dieser heraushebt.

Von mir gibt es eine absolute Kauf- und Leseempfehlung. Wer dieses Buch nicht liest, verpasst etwas. Also lasst es euch nicht entgehen. Die Geschichte ist so wunderbar, verleitet zum Träumen – kurz gesagt einfach unglaublich schön!
Mich hat Mona Kasten mit diesem Werk als großen Fan ihrer Bücher dazugewonnen und „Begin Again“ wird sich wohl zu meinem Jahreshighlight entwickeln.
Kaufen – Lesen – Lieben!

Veröffentlicht am 10.07.2017

Ein Sommer in Cornwall - herzlich, entzückend & spannend

Wildblumensommer
1 0

Nach 14 Jahren kehrt Zoe zurück nach Cornwall in den kleinen Ort Penderak.
Früher hat sie hier unvergessliche Sommerferien mit ihrer großen Liebe Jack verbracht. Doch neben den großen Gefühlen verbindet ...

Nach 14 Jahren kehrt Zoe zurück nach Cornwall in den kleinen Ort Penderak.
Früher hat sie hier unvergessliche Sommerferien mit ihrer großen Liebe Jack verbracht. Doch neben den großen Gefühlen verbindet sie mit dem Ort auch die Erinnerung an den tödlichen Unfall ihres Bruders. Als eine Diagnose zoes leben verändert, stellt sie sich all diesen Erinnerungen und findet an Jacks Seite erneut Momente des Glücks.
Doch je mehr Zeit sie benötigt, um die Umstände des Unfalls ihres Bruders zu lösen, umso schneller rinnt ihr die Zeit für ihre eigene Gesundheit duch die Finger...

Kathryn Taylor entführt den Leser mit ihrem Roman „Wildblumensommer“ ins heitere Cornwall. Im Mittelpunkt steht Zoe, die nach Jahren zurückkehrt an den einstigen Rückzugsort der Familie. Im Gepäck: viele Erinnerungen und eine erschütternde Diagnose.

Der neue Roman der Erfolgsautorin Kathryn Taylor lockt sowohl mit einem traumhaften Cover als auch mit einer interessanten Geschichte.
Erzählt wird diese sowohl aus der Sicht von Zoe und Jack, als auch aus den Augen von Rose, Jacks Schwester.
Denn Kathryn Taylor erzählt nicht nur eine bewegende Liebesgeschichte, sondern bezaubert die Leser gleich mit Zweien!
Aufgrund der weitläufigen Einblicke in die Köpfe mehrerer Protagonisten bleibt dem Leser dabei wirklich kein Detail verborgen und entdeckt so Geschichten und Geheimnisse auf jeder Seite.
Liebenswürdige Charaktere, die sich ins Herz schleichen und mit ihrer einzigartigen und bedeutungsvollen Art aus der Masse herausstechen und mit der jeweiligen Persönlichkeit begeistern.

Schon nach den ersten Kapiteln wird dem Leser die Ernsthaftigkeit der Geschichte, hervorgerufen durch Zoes ernstzunehmende Erkrankung, deutlich.
Während der bedeutende Charakter noch im Hintergrund steht, fesseln die zu erforschenden Geheimnisse der stattgefundenen Ereignisse ans Buch.
Währenddessen begeistert die Autorin mit einer heimeligen Atmosphäre und zwei prickelnden und reizenden Liebesgeschichten.

Der angenehme und leichte Schreibstil der Autorin entführt den Leser nach Cornwall, wo herzliche, entzückende und spannende Momente nur darauf warten entdeckt zu werden!
Die Reise nach Cornwall ist jede Seite wert!
5 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 16.10.2017

Kingston und Antonia - das gewaltige und explosive Duo

Palace of Pleasure: Kingston (Club der Milliardäre 2)
0 0

Antonia konnte es ihrem Vater nie recht machen.
Mit der Eröffnung des Palace of Sinners hat sie endlich die Chance bekommen sich zu behaupten. Zumindest wenn sie selbst der Sünde widerstehen kann.
Der ...

Antonia konnte es ihrem Vater nie recht machen.
Mit der Eröffnung des Palace of Sinners hat sie endlich die Chance bekommen sich zu behaupten. Zumindest wenn sie selbst der Sünde widerstehen kann.
Der Anwalt Kingston Everett ist mit seiner dominanten und berechnenden Art Versuchung pur.
Schon lange hat er ein Auge auf die Eisprinzessin geworfen.
Und obwohl sie sich eigentlich voneinander fernhalten sollten, können sie der Anziehung nicht widerstehen.

Mit „Palace of Pleasure – Kingston“ ist der zweite Band im „Club der Milliardäre“ von Robbie Kitt erschienen.
Band zwei der Reihe erstrahlt im Glanz eines sexy Covers.
Der Klappentext weckt auch hier mein Interesse.

Im zweiten Teil der Reihe wird die Geschichte von Kingston Everett und Antonia Soto erzählt, die man bereits im ersten Band kennenlernt.
Der Schreibstil ist angenehm, bildlich und einnehmend.
Erzählt wird die Story in der Ich-Form, aus der Sicht der Hauptprotagonisten.

Antonia und Kingston sind ein gewaltiges Duo!
Der herrische Anwalt und die zickige Eisprinzessin.
Eine explosive Mischung, die mich überrollt und begeistert hat!
Doch leider nimmt die Story erst nach den ersten hundert Seiten an Schwung auf.
Obwohl die Anziehung zwischen Kingston und Antonia sehr interessant war, dauerte es bis die Story mich vollkommen in den Bann zog.

Dann jedoch schafften es der herrische Kingston, der seine liebevolle und beschützende Art entdeckt und Antonia, die lernt Vertrauen zu fassen, zu begeistern.
Die Leidenschaft kocht über.
Die erotischen Szenen setzen in Flammen!

Von prickelnder Leidenschaft zum wachsenden Vertrauen.
Nach und nach entwickelt sich die Geschichte von Leidenschaft und erotischem Treiben zu einer standhaften Bindung mit Hoffnung auf mehr.

Erst sind es die Gegensätze, die zwischen ihnen stehen und dann stellen sich ihnen
auch noch ihre Freunde und Antonias Familie in den Weg.
Robbie Kitt macht es hier definitiv spannend und schafft es auch die anfängliche Langatmigkeit leicht vergessen zu machen.

Kingston und Antonias Geschichte ist prickelnd und heiß.
Und wird, trotz der zunächst bestehenden Langatmigkeit, packend und aufregend.
Sie entladen sich in einer explosiven Mischung und sorgen für reizende Unterhaltung!

Ich vergebe 4 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 15.10.2017

sehr verrückte Liebesgeschichte

Crazy Ever After
0 0

Veritys Job als Empfangsdame ist weder spektakulär noch erfüllend.
Was macht man nicht alles, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen …
Doch eine spektakuläre Taxifahrt nach Hause und die Begegnung mit ...

Veritys Job als Empfangsdame ist weder spektakulär noch erfüllend.
Was macht man nicht alles, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen …
Doch eine spektakuläre Taxifahrt nach Hause und die Begegnung mit dem von Tattoos übersäten Bad Boy Hudson wird Veritys Leben für immer verändern.
Hudsons geheimnisvolles Auftreten und seine mysteriösen Lieferungen an ihren Chef, wecken Veritys Neugierde …

„Crazy Ever After“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von 13 amerikanischen Autorinnen.

Der Klappentext klang sehr vielversprechend.
Das Cover mit dem tätowierten Mann ist sowohl eine Blickfang als auch eine Augenweide.

Neugierig machte mich jedoch die ungewöhnliche Kombination der Autorinnen, die alle im Bereich der erotischen Liebesromane bekannt sind und nun eine gemeinsame Story geschrieben haben.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Verity.
Der Schreibstil ist recht angenehm, nur selten fallen wirklich Unterschiede auf.
Trotzdem merkt man doch eine gelegentliche Divergenz.

Die Protagonisten haben mir recht gut gefallen.
Verity ist eher das liebe Mädchen, das vom Leben wenig erwartet und sich einfach mit dem zufrieden ist, was sie hat.
Zunächst urteilt sie sehr schnell über die Menschen, ehe sie dann einen Blick hinter deren Fassade wirft.
Manchmal wirkt sie sehr naiv und einfältig.

Hudson verkörpert äußerlich den Bad Boy und erregt somit nicht nur das Interesse der Protagonistin.
Er ist ein toller Protagonist, mit einer interessanten Hintergrundgeschichte.

Er Beginn der Liebesgeschichte hat mir gut gefallen und wurde auch sehr humorvoll dargestellt.
Diese humorvolle Art zieht sich durch die komplette Geschichte, wodurch der Story jedoch die Tiefe fehlt.
Ansätze dafür waren zwar vorhanden, wurden jedoch schnell untermauert beziehungsweise ins lächerliche gezogen.

Die Autorinnen nehmen es hier sehr humorvoll, was man auch an dem eher außergewöhnlichen Handlungsverlauf bemerkt.
Für mich eher vollkommen aus der Hand gezogen als wirklich realistisch.

Der gute Anfang blieb für mich leider das einzige Highlight der Geschichte.
Doch wer auf schräge Liebesgeschichten steht, wird sich hier gut unterhalten fühlen.
Für mich eher eine wenig markante Liebesgeschichte, die schnell vergessen sein wird.
3 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 13.10.2017

süße Liebesgeschichte mit viel Kitsch

Until You: July
0 0

July träumte immer von einem Biker, dessen Herz genauso tierlieb ist wie das ihre.
Auch wenn ihre erste Begegnung unter ungewöhnlichen Bedingungen stattfindet, scheint Wes Sylver genau dieser Mann zu sein ...

July träumte immer von einem Biker, dessen Herz genauso tierlieb ist wie das ihre.
Auch wenn ihre erste Begegnung unter ungewöhnlichen Bedingungen stattfindet, scheint Wes Sylver genau dieser Mann zu sein ...
Die Anziehung ist groß, die Gefühle sogar stärker.
Doch um ihre Familie zu überzeugen, muss Wes erst beweisen, dass er July beschützen kann ...


„Until You – July“ ist ein Ableger der „Until Love“-Reihe von Aurora Rose Reynolds und erzählt die Geschichte von Ashers ältester Tochter.
Das sehr hübsche und süße Cover ebenso wie der Klappentext haben meine Neugierde geweckt.
Die Kombination eines sexy Bikers, der sich erst beim Vater seiner Angebeteten beweisen muss, klang vielversprechend und schürte die Erwartungen.

Als Neueinsteiger in die Reihe waren für mich die vielen Namen zwar zunächst verwirrend, doch stört das den Lesefluss auf lange Sicht nicht.
Der Schreibstil der Autorin und die Übersetzung ist sehr leicht und einfach gehalten. Trotzdem hatte ich zunächst meine Probleme mich hier einfach in die Geschichte fallen zu lassen.
Erzählt wird die Story aus der Sicht von July und Wes.

July bezaubert zunächst mit ihrer tierlieben und kecken Art.
Manchmal zeigt sie sich von ihrer naiven Seite, was auch mal für Unverständnis meinerseits und wohl auch beim männlichen Protagonisten sorgt ;).
Wes wird als sehr sexy und kühn dargestellt.
Nach seinem ersten Aufeinandertreffen mit July büßt er jedoch etwas von seinem Bad Boy Image ein, und wird zum fürsorglichen und beschützenden Freund.

Dies ist mein erstes Buch der Autorin mit dem ich mich in die Welt der Familie Mason wage.
Vielleicht hatte ich nach dem vielversprechenden Klappentext zu hohe Erwartungen an die Geschichte …
Das erste Aufeinandertreffen der Protagonisten war definitiv spannend und sexy.
Doch die Beziehung entwickelte sich meiner Meinung nach viel zu schnell, sodass der anfängliche Funken für mich nicht mehr spürbar war.
Vor allem das ganze Geschmachte seitens Wes, nervte mich zunehmend.

Dann wiederum ließ ich mich von der süßen Lovestory mit der rosaroten Brille packen.
Es wird teilweise kitschig, jedoch auch hinreißend und witzig.
Und neben der süßen Liebesgeschichte, wird es sogar noch einmal richtig spannend.

Die hohen Erwartungen, die ich an das Buch hatte, wurden zwar nicht vollständig erfüllt, doch hat mich die süße Liebesgeschichte gut unterhalten und für ein warmes Gefühl beim Lesen gesorgt!
4 von 5 Sterne