Platzhalter für Profilbild

Sasa03

Lesejury Profi
offline

Sasa03 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sasa03 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2020

TItel passt zur Handlung

Perfectly Broken
0

Klappentext
Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie ...

Klappentext
Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie sich erlauben, ein zweites Mal zu lieben?

Als Brooklyn Manchester verlässt, will sie nur eines: mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abschließen und den Tod ihrer großen Liebe verarbeiten. Die neue Wohnung in Bedford ist ihre letzte Rettung. Sie sieht sogar darüber hinweg, dass ihr Apartment durch eine Tür mit dem Schlafzimmer ihres Nachbarn Chase verbunden ist. Immer wieder dringen Geräusche und Gesprächsfetzen durch die verschlossene Tür, und Brooklyn erfährt viel über Chase. Sie fühlt sich von dem Fremden, dem sie noch kein einziges Mal begegnet ist, auf unerklärliche Weise angezogen. Als Chase dann beginnt, ihr Nachrichten zu schreiben und ihr auf dem Klavier ihr Lieblingsstück vorzuspielen, gerät Brooklyn in einen Strudel aus widersprüchlichen Gefühlen: In ihr kämpft die Anziehung zu einem Fremden mit ihrem eigenen Widerstand. Denn sie hatte ihr Herz für immer einem anderen versprochen …

Meine Meinung
Mal im Ernst – hättet ihr eine Wohnung genommen, in der das Schlafzimmer, mit dem des Nachbarn verbunden ist? Also ich nicht – zumindest nicht, wenn ich meinen Nachbarn nicht schon länger gekannt habe. Aber wie heißt es schließlich so schön: Not macht erfinderisch. Manchmal bleibt einem nichts anderes übrig. So auch bei Brooklyn.

Das Cover ist wunderschön mit dieser Marmorierung und den goldenen Akzenten. Der Titel passt optimal zur Handlung des Buchs. Schon die Leseprobe hatte mir gut gefallen. Sarah Stankewitz hat einen lockeren und flüssigen Schreibstil. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen.

Auch wenn ich es zu Beginn etwas komisch fand, wie sich die Brooklyn und Chase ein Weile durch eine Tür unterhalten haben, ohne sich vorher zu Gesicht zu bekommen, war es doch interessant mitzuverfolgen, was für tiefgehende Gespräche geführt werden können, ohne dass man sich gegenseitig richtig kennt.

Brooklyn ist noch dabei, über ihren Verlust zu trauern und darüber hinweg zu kommen, als sie Chase kennenlernt. Sie fangen an etwas füreinander zu empfinden und eine Beziehung einzugehen. Doch leider gibt es ein Ereignis aus der Vergangenheit, dass der Liebe zwischen den Beiden im Weg steht. Auch wenn es keine Absicht war, was Chase passiert ist, differenziert sich Brooklyn von ihm und wird wieder in den Strudel des Verlusts, den sie begonnen hat zu überwinden wieder hineingezogen.

Schön, dass sie gegen Ende wieder zueinander gefunden haben. Besonders die Szene gegen Ende mit der Wand hat mich zum Lachen gebracht.

Ein schönes Buch für Zwischendurch, dass recht schnell gelesen ist

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Tolle Fortsetzung

Prince of Passion – Henry
0

Prince of Passion - Henry ist der 2. Teil der 3-teiligen Prince of Passion Reihe von Emma Chase. Die einzelnen Teile können unabhängig voneinander gelesen werden.

Klappentext
Humor, Gefühl und Sexappeal ...

Prince of Passion - Henry ist der 2. Teil der 3-teiligen Prince of Passion Reihe von Emma Chase. Die einzelnen Teile können unabhängig voneinander gelesen werden.

Klappentext
Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Meine Meinung
Nachdem mir der erste Teil schon so gut gefallen hat, war ich auf die Fortsetzung gespannt. Diese hat mich genauso überzeugen können. Emma Chase Schreibstil gefällt mir gut. Die Handlung lässt sich locker und flüssig lesen. Ich war wieder mal direkt im Geschehen drin. Die Idee mit der „Reality Show“ fand ich genial. Dass Henry dadurch seine Königin gefunden hat, umso schöner.

Da ich mich bereits im ersten Teil mit den Charakteren angefreundet habe, waren mir viele Personen bereits bekannt. Henrys Charakter hat sich innerhalb dieser Geschichte gewandelt. Er ist bereit die Verantwortung seines zukünftigen Amts anzunehmen. Aber nur mit Sarah an seiner Seite. Aus dem Typen, der sich besäuft und nur Probleme macht, ist ein Verantwortungsbewusster Mann geworden. Zwar hatte er diese Eigenschaft vorher auch schon. Ist sie jedoch erst langsam hervorgetreten.

Als erklärt wurde, wieso Sarah sich in manchen Situationen so komisch anstellt bzw. unter Schockstarre steht, habe ich eine Gänsehaut bekommen. So grausam, was ihr passiert ist. Umso schöner war es zu sehen, wie sie mit Henrys Hilfe aufgeblüht ist. Die beiden geben ein schönes Paar ab. Ein Paar, dass einander ergänzt und unterstützt. Das Königreich ist bei den Beiden in guten Händen.

Ich bin schon ganz auf den 3. Teil der Reihe gespannt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Verantwortung oder Liebe

Prince of Passion – Nicholas
0

Prince of Passion - Nicholas ist der Reihenauftakt der 3-teiligen Prince of Passion Reihe von Emma Chase. Die einzelnen Teile können unabhängig voneinander gelesen werden.

Klappentext
Royal Romance – ...

Prince of Passion - Nicholas ist der Reihenauftakt der 3-teiligen Prince of Passion Reihe von Emma Chase. Die einzelnen Teile können unabhängig voneinander gelesen werden.

Klappentext
Royal Romance – das ultimative Märchen. Der erste Band der Erfolgstrilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard. Für alle, die mal eine Pause von der Realität brauchen …

Ich heiße Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, Kronprinz von Wessco. Meine Fans nennen mich His Royal Hotness. Meine Großmutter, die Königin, nennt mich einen störrischen Jungen. Sie will, dass ich meine Pflicht tue, heirate und Erben in die Welt setze. Und ich weiß, dass sie recht hat. Es ist das, was Prinzen tun. Aber meine Gnadenfrist von fünf Monaten will ich noch voll auskosten. Und was könnte köstlicher sein als die Lippen einer selbstbewussten New Yorker Kellnerin, die nicht den geringsten Respekt vor mir oder meinem Titel hat?

Meine Meinung
Die Geschichte hat mich fasziniert und begeistert. Dabei kamen die unterschiedlichsten Gefühle in mir auf. Mal war es zum Lachen und mal standen mir die Tränen in den Augen. Die Geschichte hat mich bis zum Ende mitgerissen.

Auch wenn ich nicht unbedingt vom Cover begeistert bin, hat es doch etwas an sich, dass mich fasziniert.
Der Schreibstil hat mich direkt abgeholt. Es wird sowohl aus Sicht von Nicholas als auch Olivia erzählt. Wobei ich an manchen Stellen etwas irritiert war, aus welcher Sicht gerade geschrieben wurde.

Die Charaktere sind gelungen. Ich konnte mich sowohl in Nicholas, als auch in Olivia hineinversetzen. In Olivia findet Nicholas endlich jemanden, bei dem er sich nicht verstellen muss. Jemanden, mit dem man über alles reden kann und dieser Person vertraut, dass sie nichts an die Presse weitergibt – oder etwa doch?

Im ersten Moment war ich sauer auf Nicholas, dass er wirklich gedacht hat, dass Olivia ihn hintergeht. Aber irgendwie konnte ich ihn auch verstehen. In seiner Welt ist es nicht einfach den Menschen aus seinem Umfeld zu vertrauen. Wenn dieses Vertrauen dann anscheinend auch noch gebrochen wird…

Umso schöner war seine Handlung gegen Ende der Geschichte. Es ist nicht einfach vor so eine gravierende Entscheidung gestellt zu werden, sich zwischen Verantwortung oder Liebe zu entscheiden.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es
wärmstens empfehlen. Ich bin schon auf die weiteren Teile gespannt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Etwas enttäuscht

Wolfes of Wall Street - Ian
0

Hierbei handelt es sich um den ersten Teil der Wolfes of Wall Street Reihe von Lauren Layne.

Klappentext:

Ian Bradley hat es geschafft: hohes Einkommen, Designeranzüge und ein Eckbüro mit Fensterfront. ...

Hierbei handelt es sich um den ersten Teil der Wolfes of Wall Street Reihe von Lauren Layne.

Klappentext:

Ian Bradley hat es geschafft: hohes Einkommen, Designeranzüge und ein Eckbüro mit Fensterfront. Er gilt als der erfolgreichste Broker der Wall Street. Doch dann kommen Gerüchte über Insiderhandel auf, und das SEC beginnt zu ermitteln - in Gestalt von Lara McKenzie. Als Tochter von zwei FBI-Agenten verachtet die junge Frau alles, was der smarte Playboy verkörpert. Und doch hat sie Schmetterlinge im Bauch, wenn sie Ian nur ansieht …

Meine Meinung:

Das Cover ist schön, jedoch nicht unbedingt etwas Neues oder Besonderes, das hervorsticht. Der Schreibstil von Lauren Layne gefällt mir gut. Ich habe es gerne, wenn die Handlung aus Sicht von beiden Protagonisten erzählt wird. So erfährt man etwas mehr über ihre Gefühle.

Ich konnte der Handlung gut folgen. Leider war ich von dieser jedoch etwas enttäuscht. Nachdem ich von der Leseprobe so begeistert war, habe ich mich sehr gefreut, dass Buch im Rahmen der Leserunde lesen zu dürfen. Ich hatte mir jedoch vom Fortgang der Handlung etwas mehr erhofft.
Ein paar mehr Informationen, wie im Rahmen solcher Fälle ermittelt wird oder mehr Informationen im Allgemeinen zur Finanzwelt hätten mich sehr interessiert.

Außerdem habe ich etwas die Spannung vermisst. Erst gegen Mitte der Geschichte hatte ich das Gefühl, dass Spannung aufkommt und die Geschichte langsam immer interessanter wird.

Die Gestaltung der Charaktere hat mir gut gefallen. Ian und Lara passen gut zusammen. Lara hat ein Ziel vor Augen, das sie zielstrebig verfolgt. Jedoch handelt sie auch gerecht und hängt Menschen nicht einfach etwas an, um ihren Traumjob zu ergattern, sondern findet die Wahrheit heraus und gibt diese Erkenntnisse weiter. Das sie dafür sogar ihre Karriere aufs Spiel setzt, dafür hat sie meinen Respekt. Mir hat es sehr gefallen, gegen Ende zu erfahren, dass sie ihrem Traumjob trotz allem ein Stück näherkommt.
Ian schien auf den ersten Blick dem Klischee eines reichen Playboys zu entsprechen. Von sich selbst und seinen Fähigkeiten Frauen zu verführen eingenommen überzeugt. Umso schöner war es etwas mehr über ihn und die Fassade, die er aufgebaut hat zu erfahren. Meist verstellt man sich anderen gegenüber, um sich gegenüber diesen zu schützen.

Besonders gefallen haben mir die Nebencharaktere, die in den 2 folgenden Geschichten der Reihe die Hauptrolle spielen werden.
Ich bin schon gespannt zu erfahren, wie die 2 Pärchen zueinander finden werden. Leider dauert es noch bis Dezember bis der nächste Teil rauskommt. Also ist warten angesagt…

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 12.07.2020

Der Pirat und die Ritterin

Legal Love – Mit dir allein
0

Hierbei handelt es sich um den 2. Teil der Legal Love – Reihe von J.T. Sheridan. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Klappentext:
Melissa Carter ist frischgebackene Anwältin und ...

Hierbei handelt es sich um den 2. Teil der Legal Love – Reihe von J.T. Sheridan. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Klappentext:
Melissa Carter ist frischgebackene Anwältin und erhält direkt einen spannenden Fall. Sie soll den attraktiven Sportler Patrick Finnley vertreten, dem sexuelle Belästigung vorgeworfen wird. Der Haken: Er ist der beste Freund ihres Chefs, und Mel darf auf keinen Fall einen Fehler machen. Aber das stellt sich als ganz schön schwierig heraus - denn Patrick tut alles, um Mel Steine in den Weg zu legen. Doch Mel gibt nicht auf und schafft es schließlich, die Mauer, die er um sich herum aufgebaut hat zum Einsturz zu bringen.

Eigene Meinung:
Das Cover passt gut zu seinem Vorgänger. Der Schreibstil ist locker und flüssig. J.T. Sheridan ist ein guter Übergang vom Ende des ersten Teils zu diesem Teil gelungen.

Dadurch, dass ich den ersten Teil bereits lesen durfte, waren mir ein paar Charaktere bereits bekannt. Dazu zählt unter anderem Mel, aus deren Perspektive die Handlung erzählt wird. Es hat mich sehr gefreut, etwas mehr über sie zu erfahren. Sie ist ein herzensguter Mensch, sympathisch, setzt sich für andere Leute ein und kann sich trotz schwieriger Situationen durchsetzen. Sie ist nicht nur eine super Anwältin, sondern kann auch dem Job einer Detektivin nachgehen.

Mit Pat bin ich zu Beginn der Handlung nicht richtig warm geworden. Je weiter jedoch die Handlung voranschritt, desto mehr konnte man verstehen, wieso er sich in bestimmten Situationen anders gab, als man es eigentlich erwartet hätte. Trotz allem hat man jedoch nicht wirklich viel über ihn erfahren.

Es war schön, dass auch die ehemaligen Hauptcharaktere in diesem Teil vorgekommen sind. Besonders die Gespräche zwischen Nora und Mel haben mir sehr gefallen. Die Konfrontationsszene gegen Ende fand ich sehr unterhaltsam.

Es ist eine schöne und lockere Geschichte, die optimal dafür geeignet ist, sie zwischendurch zu lesen. Wer Spannung und etwas unerwartetes sucht, könnte enttäuscht werden.

Die Welt der Anwälte fasziniert mich, daher würde ich mich über eine Fortsetzung z.B. einer Geschichte von Meghan und Steven sehr freuen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl