Platzhalter für Profilbild

Sasa03

Lesejury Star
online

Sasa03 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sasa03 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.08.2021

Mitreißend und emotional

Only One Note
1

„Only One Note“ ist der dritte und abschließende Teil der Only-One–Reihe von Anne Goldberg. Die Geschichte kann unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.
Klappentext:
Wer glaubt, die Tränen seiner ...

„Only One Note“ ist der dritte und abschließende Teil der Only-One–Reihe von Anne Goldberg. Die Geschichte kann unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.
Klappentext:
Wer glaubt, die Tränen seiner Frau würden ihm viel abverlangen, der hat noch nie ihr tapferes Lächeln gesehen.
Seit der Schulzeit sind Nell und Charles das typische gegensätzliche Paar - die Schöne und der Streber, die Gefühlvolle und der Logiker. Damals haben sich beide versprochen: Wir machen alles besser als die anderen. Wir machen es perfekt. Vierzehn Jahre später haben Alltag und Realität sie eingeholt. Als Charles einen riesengroßen Fehler begeht, stürzen die märchenhaften Vorstellungen endgültig ein. Was dahinter zum Vorschein kommt, sind Erinnerungen, zerbrochene Träume und tiefe Gefühle, die nie verloren gegangen sind. Und die Frage, wie perfekt eine Liebe sein muss, um zu heilen.
Meine Meinung:
Das Cover passt gut zu den anderen Covern der Reihe. Der Schreibstil war wie immer locker und flüssig. Man konnte der Handlung von Anfang an folgen. Etwas verwundert war ich am Anfang von der Tatsache, dass nur aus Charles Perspektive erzählt wird und nicht auch bzw. nicht aus Sichtweise von Nell. Es gibt eine Triggerwarnung, die ich mir jedoch nicht vorher durchgelesen hatte, da ich die vorherigen Teile schon kannte und mir in etwa vorstellen konnte, was passieren wird und doch wurde ich wieder mal überrascht. Normalerweise mag ich Geschichten, die traurig ausgehen nicht – aber Anne Goldberg hat es geschafft, mir trotz Weinen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Die Geschichte hat interessant angefangen. Nell und Charles sind seit 14 Jahren zusammen und ihre Hochzeit steht kurz bevor. Was klar ist – es hat sich etwas in der letzten Zeit zwischen ihnen verändert. Sie haben sich etwas auseinandergelebt. Nach Charles Fremdgehen, steht die gemeinsame Zukunft auf der Kippe. Doch Charles kämpft um seine Frau, lässt ihre Kindheitsträume in Erfüllung gehen. Alles scheint sich so schön zu entwickeln. Doch dann kommt die Stelle, die die verschiedenen Teile der Reihe gemeinsam haben – das Konzert, welches das Leben der Beiden auf den Kopf stellt. Ab dieser Stelle hatte mich die Handlung richtig gepackt. Sie haben sich wiedergefunden und dann das. Charles hat mir so leidgetan. Es passiert sehr selten, dass mich eine Handlung so mitnimmt, dass ich bis zum Ende hin nicht aufhören kann zu weinen. Goldberg hat es schon zum zweiten Mal geschafft.
Es ist ein gelungener aber auch sehr emotionaler Abschluss der Only-One-Reihe. Diese Geschichte war mit Abstand der beste Teil der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2021

Spannung Pur

Deluxe Love
0

„Deluxe Love“ ist der zweite Band der Dumont Saga von Karina Halle. Auch wenn dieser Teil unabhängig vom Ersten gelesen werden kann, würde ich doch empfehlen den ersten gelesen oder gehört zu haben, da ...

„Deluxe Love“ ist der zweite Band der Dumont Saga von Karina Halle. Auch wenn dieser Teil unabhängig vom Ersten gelesen werden kann, würde ich doch empfehlen den ersten gelesen oder gehört zu haben, da viele Informationen sonst nicht vorhanden wären. Viele Aspekte aus dem ersten Teil werden kurz angesprochen. In diesem Teil geht es um Seraphine und Blaise.

Klappentext:
Seraphine hat alles: Sie ist attraktiv, brillant und Teil einer der berühmtesten Dynastien Frankreichs. Doch der Schein trügt. Der Tod ihres Vaters hat ihre Welt aus der Bahn geworfen. Sie ist entschlossen, zu beweisen, dass ihr Onkel im Kampf um das exklusive Modeimperium vor nichts zurückschreckt, nicht einmal vor dem Mord an seinem eigenen Bruder. Erschwert wird ihr dies jedoch durch Blaise, der ihr plötzlich nicht mehr von der Seite weicht. Ausgerechnet er, der ihr das Herz in tausend Scherben zerschmettert hat – und der immer noch dieses lustvolle Feuer in ihr entfacht. Darf sie ihren Gefühlen nachgeben und ihm vertrauen? Oder spielt Blaise im Auftrag ihres Onkels ein falsches Spiel mit ihr?

Meine Meinung:
Wow ich bin von der Handlung begeistert. Es ist noch spannender, skandalöser und fesselnder als der erste Teil der Reihe. Was im ersten Teil noch in guten und bösen Zweig zu unterscheiden scheint, verschwimmt langsam. Die Guten flüchten und die Bösen bleiben zurück.
Das Cover passt optisch sehr gut zum Vorgängerband. Dadurch bin ich direkt auf das Buch aufmerksam geworden. Der Schreibstil von Karina Halle ist wunderbar angenehm und flüssig. Die meisten Charaktere hat man bereits im ersten Teil der Reihe kennen und lieben oder auch hassen lernen. Man muss die beiden Hauptcharaktere einfach lieben. Es war schön zu sehen, dass Seraphine in Blaise Unterstützung gefunden hat. Die beiden passen gut zusammen. Blaise Loyalität gilt Seraphine. Je weiter die Handlung voranschreitet, desto deutlicher wird das Ganze. Dadurch bringt er sich selbst in Gefahr. Besonders gut gefallen hat mir etwas mehr über die Beziehung zwischen Blaise und seinen Eltern und zu Pascal zu erfahren. Auch Seraphines Geschichte als Waise war sehr spannend mitzuverfolgen. Es hat mich sehr berührt, wie die der „gute“ Zweig der Dumonts sie aufgenommen hat. Traurig, dass sie von der anderen Seite der Familie nicht akzeptiert wird. Es werden immer mehr Geheimnisse rund um diese Familie aufgedeckt.
Deluxe Love ist eine sehr spannende Geschichte voller Intrigen, Familienzusammenhalt und einem Vermächtnis. Ich hoffe die Gerechtigkeit wird siegen. Vom Abschluss der Reihe verspreche ich mir einen großen Knall. Ich bin schon ganz gespannt auf Pascals Geschichte. Wird er es schaffen sich zu ändern und wie geht es mit seinem Vater weiter?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 20.06.2021

Nichts ist so, wie es scheint

Beyond the Sea
0

Beyond the Sea wurde von L.H. Cosway geschrieben und handelt von Estelle und ihrem
Klappentext:
Seit dem Tod ihres Vaters will die 18-jährige Estella nur ihren Schulabschluss machen und Irland endlich ...

Beyond the Sea wurde von L.H. Cosway geschrieben und handelt von Estelle und ihrem
Klappentext:
Seit dem Tod ihres Vaters will die 18-jährige Estella nur ihren Schulabschluss machen und Irland endlich den Rücken kehren. Doch ihre Pläne werden durchkreuzt, als der geheimnisvolle Noah auftaucht. Er ist nicht nur ganz anders als alle Jungen, denen Estella bisher begegnet ist, er gibt ihr das erste Mal seit langer Zeit das Gefühl, nicht ganz alleine auf dieser Welt zu sein. Estella verliebt sich jeden Tag ein kleines bisschen mehr in ihn, doch Noah ist nicht ohne Grund im Ort. Er hat ein Geheimnis, das alles zwischen ihnen zerstören könnte ...
Meine Meinung:
Klappentext und Anfang der Geschichte haben mich ein bisschen an Cinderella erinnert. Das hat sich dann aber im Laufe der Handlung wieder gegeben. Cosways Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die Geschichte hat sich ohne Probleme lesen lassen. Die Thematik ist ernst, traumatisch, erschütternd und teilweise auch schockierend. Das Geheimnis ganz schön schlimm. Noah hat ganze Arbeit geleistet. So jemanden wünscht man sich nicht zum Feind. Das Zusammenspiel von ihm und Estelle gefällt mir sehr. Durch ihn, hat Estelle den Mut gefunden auch mal nein zu sagen und nicht alles hinzunehmen.
Zunächst scheint klar zu sein, wer der gute und wer der Böse ist. Je mehr man jedoch erfährt, umso länger kommt man ins Zweifeln. Glücklicherweise hat sich alles gegen Ende zum Guten gewendet und jeder das bekommen, was er verdient.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2021

Die Vergangenheit lässt sich nicht verdrängen

Keeping Secrets
0

„Keeping Secrets“ wurde von Anna Savas geschrieben. Es ist der erste Teil ihrer neuen Reihe, der an der Faerfax University spielt. Diese Geschichte handelt von der Schauspielerin Tessa und dem Journalismus-Studenten ...

„Keeping Secrets“ wurde von Anna Savas geschrieben. Es ist der erste Teil ihrer neuen Reihe, der an der Faerfax University spielt. Diese Geschichte handelt von der Schauspielerin Tessa und dem Journalismus-Studenten Cole.
Klappentext:
Schlimm genug, dass Tessa Thorns neuer Film an der Faerfax University - und damit in ihrem Heimatort - spielt. Doch kurz nach ihrer Ankunft erfährt die junge Schauspielerin auch noch, dass ein Journalismus-Student die Dreharbeiten für ein Portrait über sie begleiten soll. Cole Williams ist nicht nur attraktiv und scharfsinnig, er kommt bei der Recherche zu Tessas Vergangenheit auch ihrem tiefsten Geheimnis gefährlich nahe - dabei darf niemand erfahren, was vor acht Jahren bei ihr zu Hause passiert ist! Am allerwenigsten Cole, wenn sie ihn nicht verlieren will, bevor ihre Liebe überhaupt eine Chance hatte ...
Meine Meinung:
Das Cover ist wunderschön. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Ich konnte gut in die Geschichte hineinfinden. Anna Savas hat es geschafft, Charaktere zu erschaffen, die Ecken und Kanten haben. Die ganze Clique kommt so sympathisch rüber, dass man sie am liebsten selbst kennenlernen und ein Teil von ihnen sein würde.
Tessa war mir direkt sympathisch und hat mir richtig leidgetan. Keine Freunde zu haben ist schon traurig. Dann aber auch noch von ihrer Vergangenheit gequält und verfolgt zu werden, grausam. Sie ist so eine liebenswürdige Frau, die schon viel erlebt und erleiden musste. Kein Wunder, dass sie sich dann etwas zurückhaltend und misstrauisch fremden Personen gegenüber verhält. Es war so schön zu sehen, dass sie Menschen kennengelernt hat, die nicht nur ihres Ruhms wegen mit ihr zu tun haben wollen, sondern die wirklich die wahre Tessa kennen lernen wollen. Es war so schön zu sehen, wie sie sich ihnen geöffnet hat.
Auch wenn Cole anfangs nicht so sympathisch rüberkam, hat er es nach wenigen Seiten geschafft meine Meinung von ihm zu ändern. Er hat Tessa, ohne sie zu kennen, bereits in eine Schublade gesteckt. Daher war es schön mitzuverfolgen, wie sich sein Verhalten ihr gegenüber im Laufe der Zeit und des besseren Kennenlernens verändert hat.
Auch er hat mit Problemen zu kämpfen. Mit einer Familie, der man es nie recht machen kann, hat er es nicht leicht. Nur weil er nicht „Perfekt“ ist und auch Fehler macht, wird er nicht ernst genommen und verurteilt. Es war so schön zu sehen, wie er mit seiner Cousine umgegangen ist und wie er seiner Familie die Meinung gesagt hat. Von seiner Schwester war ich gegen Ende enttäuscht. Hat sie so eine niedrige Meinung von ihm und ihm so etwas grausames zugetraut?
Keeping Secrets enthält viele amüsante, aber auch traurige Stellen. Stellen, die Hoffnung geben und Verzweiflung widerspiegeln. Alles in Allem eine sehr emotionale Geschichte, die von Freundschaft, Vertrauen und Liebe handelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2021

Es warst schon immer du

Still The One
0

„Still The One“ ist der zweite Teil der Hartson’s Creek Reihe von der Autorin Carrie Elks. Auch wenn es nicht notwendig ist, den ersten Teil zu kennen, kann es doch von Vorteil sein, da die Figuren darin ...

„Still The One“ ist der zweite Teil der Hartson’s Creek Reihe von der Autorin Carrie Elks. Auch wenn es nicht notwendig ist, den ersten Teil zu kennen, kann es doch von Vorteil sein, da die Figuren darin bereits vorkommen. Jedes Buch erzählt die Geschichte eines anderen Hartson-Bruders. In dieser Geschichte geht es um Tanner und Savannah.
Klappentext:
Vor zehn Jahren hat er ihr Herz gebrochen. Nun ist er entschlossen, sie zurückzugewinnen. Tanner Hartson wusste schon am ersten Schultag, dass Savannah Butler die Eine für ihn ist. Sie ist wunderschön, wild und unabhängig – damals wie heute. Leider hat er als Jugendlicher den Fehler gemacht, ihr Herz auf die schlimmstmögliche Weise zu brechen. In den vergangenen zehn Jahren hat er sie weder gesehen, noch etwas von ihr gehört. Nun ist sie nach Hartson’s Creek zurückgekehrt, und Tanner spürt sofort, dass die Anziehungskraft noch genauso stark ist wie damals. Er will Savannah zurückgewinnen. Und dieses Mal lässt er ein Nein als Antwort nicht gelten.
Meine Meinung:
Auch wenn ich den ersten Teil der Reihe nicht gelesen habe, konnte ich die Geschichte ohne Probleme lesen. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Es wird sowohl aus Sicht von Van als auch Tanner geschrieben. Die Handlung hat mich von Anfang an faszinieren können.
Beide Hauptcharaktere waren mir direkt sympathisch. Es passiert nicht oft, dass man schon in der ersten Klasse auf die Liebe seines Lebens trifft.
Im Laufe der Handlung wird mit kleinen Rückblenden nach und nach erzählt, wie es dazu kam, dass Van Hartson’s Creek verlassen hat. Sie ist so eine liebe Person, die in jungen Jahren schon eine große Last zu tragen hatte. Nicht nur um sich selbst sondern auch für seine Mutter zu sorgen, war sicher nicht einfach. Glücklicherweise hat sie die Bekanntschaft der Hartson’s gemacht und darin eine Ersatzfamilie gefunden, die sie unterstützt hat. Für ihre kleine Schwester kehrt sie nun zurück und muss sich der Vergangenheit stellen.
Tanner hat es geschafft, sich einen Platz in meinem Herzen zu sichern. Auch wenn er in seiner Jugend einen Fehler gemacht hat, möchte er Van um jeden Preis zurückgewinnen. Daher war es so süß mitzuverfolgen, wieviel Mühe er sich gegeben hat. Wie liebevoll er sich um sie und ihre Familie gekümmert hat. Es gab so viele Stellen, wo ich mich in ihn hätte verlieben können.
Die Geschichte enthält so viele schöne und romantische, manchmal jedoch auch traurige Stellen. Auch eine spannende und unerwartete Entwicklung ist dabei, die mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen hat. Besonders der Prolog und Tanners Erzählung gegen Ende haben mir gefallen.
Carrie Elks hat es geschafft, mich mit der Geschichte zu fesseln und für sich zu gewinnen. Ich bin schon gespannt, wie es bei den Hartsons weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere