Profilbild von Saumia

Saumia

Lesejury Profi
offline

Saumia ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Saumia über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.01.2021

Edwards Sicht der Geschichte mit Gefühlen, Schuldgefühle und Ängsten

Biss zur Mitternachtssonne (Bella und Edward 5)
0

Inhaltsangabe:

Seit mehr als hundert Jahren kann Edward nicht schlafen. Zum ersten sehnt er nach einem Schlaf, wo er von Bella träumen kann.
Edward wehrt sich gegen seine Gefühle gegenüber Balla, aber ...

Inhaltsangabe:

Seit mehr als hundert Jahren kann Edward nicht schlafen. Zum ersten sehnt er nach einem Schlaf, wo er von Bella träumen kann.
Edward wehrt sich gegen seine Gefühle gegenüber Balla, aber er gibt den Kampf auf von Bella entfernt zu sein.

Meinung:

Edward verbringt seit hundert Jahren ein unsterbliches Leben. Er fühlt sich verdammt in seiner Unsterblichkeit als Vampir und besitzt die Gabe die Gedanken der anderen zu lesen. Zum ersten in seiner Existenz kann er die Gedanken von Bella nicht entschlüsseln. Er versucht sie besser kennenzulernen und merkt, dass er nicht der einzige ist Geheimnisse zu lüften versucht. Er versucht sein Drang das Blut von Bella zu trinken, aber es bereitet ihm eine grosse Mühe.
Edward bedenkt die Gefahren und die Folgen seiner Entscheidungen. Er ist nicht bereit das Leben von Bella zu riskieren.
In Sicht von Edward ist Bella tollpatschig und die Gefahr mit ihrem Schicksal herausfordert. Edward findet Bella als eine gute Zuhörerin, die das Wohl der anderen über ihr eigens stellt. Bella ist für Edward eine selbstlose, intelligente Frau.
Jessica wird in diesem Buch als Klatschtet dargestellt sowie in den vorherigen Büchern. Angela eine gute Freundin von Bella. Mike ist abgeneigt von Edward. Edward ist eifersüchtig auf Mike und sieht als Feind.

Ich finde die Gedanken von Edward interessant, und seine Handlungen und Entscheidungen sind verständlich und nachvollziehbar. Es gibt Wiederholungen, aber aus einer Sichtweise auf die gleichen Geschehnisse ist mit dem ersten Band Biss zum Morgengrauen nicht vergleichbar.

Ich finde die Geschichte ist in gut, auch wenn man die Handlung und den Verlauf der Geschichte trotzdem kannte. Es ist ein gelungenes Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.12.2020

Eine gefühlvolle Geschichte von Jillian und Liam

Now and Forever - Weil ich dich liebe
0

Jillian ist kein normales Mädchen. Sie hat keine normales Leben und versucht ihr Geheimnis so gut wie möglich zu verbergen. Sie hat klare Regeln, ein Drinks, ein tanz und eine Nacht bis sie auf den AUstauschschüler ...

Jillian ist kein normales Mädchen. Sie hat keine normales Leben und versucht ihr Geheimnis so gut wie möglich zu verbergen. Sie hat klare Regeln, ein Drinks, ein tanz und eine Nacht bis sie auf den AUstauschschüler Liam trifft. Er ist heiss und nett und ausserordentlich stur. Liam will für Jilllian nicht nur eine Nacht sein, sondern möchte sie kennenleren und ihre Regeln sind ihm völlig egal. Er willl an ihrer Seite bleiben. Wird Jillian ihm jemals vertrauen und gestehen dass sie auch Gefühle für ihn hat?

Meinung

Jillian hat kein normales Leben. Sie leidet unter Parkinson und muss regelmässig Tabletten schlucken. illian will kein Mitleid von den anderen. Um sich selbst zu schützen stösst sie Liam immer wieder weg von ihr. Sie ist nicht bereit von ihrer Krankheit Liam zu erzählen. Sie hat Angst, dass Liam ihr das Herz brechen könnte. Da er wieder nach Schottland muss. illians Mutter Tara verkörpert eine soregnvolle Mutter, die um die Gesundheit ihrer Tochter besorgt ist. Manchmal kann sie nervig sein. Am liesten passt es Tara, wenn illian bei ihr wieder einzieht und in der Nöhe studiert.


Liam kommt aus Schottland und tut alles um hinter das Geheimnis von Jillians zu kommen. Liam ist ein Gentleman. Er tut alles, damit Jillian sich wohl fühlt und so gut wie möglich ein normales Leben führen kann.

Werden die beiden es schaffen zu einander zu finden?


Der Schreibstil von der Autorin ist angenehm und flüssig. Ich finde es gut, dass die Autorin ein Buch über das Parkinson schreibt. Bevor ich dieses Buch gelesen habe, habe ich noch nie über das Parkinson gehört. Die Autroin hat mir einreales Bild erschaffen, wie ein Parkinson Patient sich fühlen kann, psychologisch und psychsisch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.10.2021

Spannender Medizinthriller

Probe 12
1

Spannender Medizinthriller
Inhaltsangabe:

Die Wissenschaftjournalistin Falkenberg ihren ehemaligen Mentor besucht, gerät sie mitten in einem tödlichen Kampf. Es handelt sie um eine medizinische Probe, ...

Spannender Medizinthriller
Inhaltsangabe:

Die Wissenschaftjournalistin Falkenberg ihren ehemaligen Mentor besucht, gerät sie mitten in einem tödlichen Kampf. Es handelt sie um eine medizinische Probe, die in der Lage ist multiresistente Keime zu töten. Zusammen mit Tim machen sie sich auf der Suche nach den Proben und deren Forschungsergebnisse. Doch ihre Gegner sind stark hinter den Fersen von Tim und Nina.....

Meinung:

Herzlichen Dank an das Lesejuryteam, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte und einen kostenlosen Leseexemplar ergattern durfte.

Handlung und Schreibstil:

Die Handlung baut sich langsam auf. Man kommt sofort in die Handlung und wird mit vielen Informationen bombardiert. Die Geschichte fing mit den Protagonisten an verschiedenen Punkten und führte sie an eine Ziel. Sie trafen zusammen.

Die Geschichte enthielt verschiedene Aspekte eines Thrillers. Verrat, Missmut, Verdacht.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen war sehr gut gestaltet und passend zu Geschichte. Der Schreibstil ist nicht hektisch und ruhig und flüssig zum Lesen.

Charaktere:

Nina ist eine erfolgreiche Journalistin. Sie kennt sie mit dem Thema aus, welches ihren Mentor beschäftigte. Sie ist stur und ehrgeizig und verdächtig. Aber an manchen Stellen vertraute sie manche Geheimnisse öffentlich ohne Probleme.

Tim ist Vater einer todkranken Tochter Sylvie. Tim leidet unter strake Schuldgefühlen. Als Vater würde er alles tun, um seine Tochter zu retten.

Dr. Seifert ist ein freundlicher Mann, aber der durchaus auf Profiten hinaus geht. Es gibt Szenen, die wirklich nicht in Ordnung waren. Aber vielleicht gibt es in der Tat Menschen, welche keine Rücksicht auf die Gefühle der Mitmenschen achten.

Sylvie ist ein sehr tapferes Mädchen. Sie macht etwas durch, dass sich keiner vorstellen.

Die Polizistin kam manchmal sehr kalt rüber. Sie hat die fälle sehr gut ermittelt und sogt wie möglich loyal gewesen.

Es gibt ein paar Nebencharaktere von denen man überhaupt nicht erwartet, dass sie ein Doppelspiel spielen.

Es gab so einige Überraschungen, die man überhaupt nicht als Leser erwartet.

Fazit:

Ich fand das Buch sehr gut. Denn das Thema, das behandelt wird ist aktuelle und hochinteressant. Es gab einige Stellen, die nicht wirklich logisch waren. Aber am sonsten kann ich das Buch definitive empfehlen zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 19.05.2021

Auftakt Geschichte der IN LOVE Reihe von Ava Reed

Truly
0

Andie zieht nach Seattle um ihr Studium mit ihrer besten Freundin Jules. Nebenbei hat Andie keine Wohnung und braucht dringend Geld. Andie macht sich auf die suche nach einem Job in einer Bar, dort lernt ...

Andie zieht nach Seattle um ihr Studium mit ihrer besten Freundin Jules. Nebenbei hat Andie keine Wohnung und braucht dringend Geld. Andie macht sich auf die suche nach einem Job in einer Bar, dort lernt sie Cooper kennen.Cooper ist abweisend zu Andie, aber die beiden fühlen sich gegenseitig hingezogen. Werden die beiden sich näher kennenlernen? Kann Andie sich trotz ihrer Vergangenheit ihrer Zukunft widmen?

"Oft ahnt man nicht, dass manche Dinge sich so gut und so richtig anfühlen können...obwohl man denkt, sie seien falsch." Kapitel 20

Meine Meinung:

Andie ist schüchtern, neugierig und aufmerksam. Sie besitzt eine gewisse Gewohnheit eine Ordnung beizubehalten. Andie geht aus Streitereien aus den Wegen. Andie kann auch witzig und mitfühlend sein. Andies beste Freundin Jules ist humorvoll und lässt sich nicht so schnell alles gefallen.

Andie muss ihre finanzielle Probleme überwinden und ihre Zukunft eine Chance geben. Trotz all ihrer Probleme will sie ihre Träume nicht aufgeben.

Lane, der von seinen Cooper genannt wird, ist sehr zurückhaltend und trägt seine Gefühle unter seiner Maske. Cooper schlägt sich mit seinen Schuldgefühlen, dass er Zoey nicht beschützen konnte. Ich werde euch nicht verraten, wer Zoey ist. Schuldgefühle plagen ihn, weil er Zoey vor einer Missbrauch nicht beschützen konnte, wo Alkohol und Drogen im Spiel war. Mason versteht seinen besten Freund sehr gut und helfen sich gegenseitig untereinander.

Cooper überwindet später seine Vergangenheit bezüglich Zoey und nimmt Kontakt mit ihr wieder auf und besucht regelmäßig Therapie um seine Vergangenheit abzuschließen.

Die beiden Protagonisten bekommen ihren schönes Ende trotz aller hin und her, der zwischen ihnen herrschte.

Ava Reeds Schreibstil ist sehr flüssig geschrieben. Das Buch wurde in einem Zug gelesen, auch wenn es ein bisschen in die Länge gezogen war. Die Protagonisten hätten ein bisschen mehr Leben in sich haben können. Jules und Mason waren präsent. Vielleicht liegt es an dem Charakter der Protagonisten. Trotzdem fand ich es schön dieses Buch zu lesen und bin gespannt auf die Geschichte ( Madly) von Jules und Mason.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.05.2021

Der Auftakt der Geschichte

Rebel Soul
0

Inhaltsangabe:

Rush ist der Besitzer einer Bar, indem Gia für eine Nacht arbeitet und kurz davor ist gefeuert zu werden. Gia ist die einzige, die hinter Rush Fassade schaut, die er vor der Welt verbirgt. ...

Inhaltsangabe:

Rush ist der Besitzer einer Bar, indem Gia für eine Nacht arbeitet und kurz davor ist gefeuert zu werden. Gia ist die einzige, die hinter Rush Fassade schaut, die er vor der Welt verbirgt. Die beiden finden ihren Glück bis Glas Vergangenheit sie einholt...

Meinung:

Die Geschichte hat einen flüssigen Fluss. In der ersten Hälfte der Geschichte passiert nicht vieles. Doch Gia und Rush kommen sich näher und verbringen mehr Zeit miteinander. Ich muss sagen, dass in diesem ersten Buch nicht vieles Geschehen ist. Gia ist sympathisch und nett. Rush ist aggressiv und impulsiv.

Der unerwartete Wendung kam zum Schluss. Die Geschichte war an sich nicht schlecht. Aber meiner Meinung hätte die Handlung ein bisschen stärker sein können.

Die Geschichte geht noch weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere