Profilbild von Scatterheart

Scatterheart

Lesejury Profi
offline

Scatterheart ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Scatterheart über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.05.2018

Eines der besten Bücher diesen Jahres

Die letzte erste Nacht
0

Zuerst einmal zum Buch an sich.
Der Schreibstil ist wie bereits in den letzten Büchern, flüssig und angenehm zu lesen. Es sind schnelle sowie auch kurze Wortwechsel dabei die sich gut in der Waage halten ...

Zuerst einmal zum Buch an sich.
Der Schreibstil ist wie bereits in den letzten Büchern, flüssig und angenehm zu lesen. Es sind schnelle sowie auch kurze Wortwechsel dabei die sich gut in der Waage halten sich aber auch nicht häufen. Es wird viel Hintergrundgeschichte geliefert, da die 3 Bände unabhängig voneinander lesbar sind. Jedoch finde ich es schön alle drei in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da wie ich finde man doch die Clique an sich schon besser kennenlernt. Auch wenn die Autorin auf die anderen Paare soweit ein geht das keine offenen Fragen zurück bleiben.

Das Cover ist ebenfalls sehr schön. Es gliedert sich gut in die Reihe ein und wie ich finde passt es gut zu Tate und Trevor.

Nun zur Geschichte:
Seid Tate und Trevor das erste mal aneinander geraten sind, wollte ich mehr erfahren und dieses Buch eröffnet einem all die Fragen die sich angehäuft haben. Jedoch erst nachdem man noch ein paar Seiten über die bekannten Fragen nachdenken durfte. Tate und Trevor sind wie Feuer und Eis. Sie wirkt ständig unter Strom während er meistens finster vor sich hinschauend daneben steht. Sie passen beide in die Clique aber wenn man sie erlebt denkt man nicht immer das sie Freunde sind. In anderen Momenten denkt man, sie wären ein altes Ehepaar. In anderen Verhalten sie sich wie frisch Verliebte und dann wieder wie Bruder und Schwester. Mit den Seiten kommen vergangene Taten zum Vorschein und ich war mehr als einmal fassungslos. Habe manchmal gezweifelt ob es überhaupt ein Happy End geben kann, einfach aufgrund der Geschehnisse. Insgesamt habe ich lange nicht mehr so viel mitgefiebert wie bei den Beiden. Das gesamte Buch ist eine Gefühlsachterbahn. Ich habe mit gelacht, geweint, gelitten, habe sie anfeuern, schütteln und anschreien wollen und am Ende mehr als einmal eine Träne verdrückt.

Das Ende vom Buch hat mich mit einem Lächeln zurückgelassen aber, anders wie bei den letzten Bändern, auch mit dem Gefühl noch mehr wissen zu wollen. Das Ende ist etwas Neues und hat mich sehr überrascht. Passt aber perfekt zu Tate und Trevor. Ein Ende was einige Sachen ungesagt lässt aber doch so viel mehr verdeutlicht. Die Beiden haben gekämpft und gewonnen und das Ende liefert dem Leser die Möglichkeit es weiter zudenken.

Von vorne bis hinten ein tolles Buch und mein Lieblingsband der Reihe.

Tate und Trevor haben mir gezeigt warum es sich zu kämpfen und zu lieben lohnt.

  • Cover
  • Figuren
  • Gefühl
  • Dramaturgie
  • Erzählstil