Profilbild von Schlaflosleser

Schlaflosleser

Lesejury Profi
offline

Schlaflosleser ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schlaflosleser über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.11.2020

Packende Story, aber teilweise überladen

Lügenpfad
3

Vorab als Info, dies war mein erstes Buch von Brigitte Pons zu den Odenwald - Krimis.

Die Geschichte startet in dem beschaulichen Vielbrunn mit dem sympathischen Dorfpolizist Frank Liebknecht. Sein Umzug ...

Vorab als Info, dies war mein erstes Buch von Brigitte Pons zu den Odenwald - Krimis.

Die Geschichte startet in dem beschaulichen Vielbrunn mit dem sympathischen Dorfpolizist Frank Liebknecht. Sein Umzug in sein eigenes Haus, die Renovierungsarbeiten und das Stammtisch Treffen mit seinen Kollegen vermitteln einen ein sehr umfangreiches Bild zu seiner Person, was auch in den weiteren Kapiteln stärker ausgebaut wird.
Auch sein Freund und Kollege Marcel ist ein gut gelungener Protagonist und bleibt Anfangs noch recht geheimnisvoll.
Franks Idee seinen besten Freund Marcel mit einer Chronik alter Zeitungsartikel aus seinem Geburtsjahr zu überraschen, tritt in dem kleinen Dörfchen eine Lawine von unbekannten Ausmaß los. Aber warum müsst ihr selber lesen...


Die Zeitsprünge je Kapitel und die vielen unterschiedlichen Erzählstränge aus Sicht der jeweiligen Charakteren waren zum Einlesen in das Buch teilweise überladen. Es waren mir fast zu viele, um den Faden nicht zu verlieren.
Aber da die Autorin die Stimmung im Odenwald und den Charme der Dorfbewohner so treffend beschrieben hat, teilweise auch die leicht melancholische Idylle einfangen konnte und ich mit Frank Liebknecht gelitten und gebangt habe, dass er endlich seinen Freund Marcel aufspürt, konnte ich das Buch nicht aufgeben.
Manche der Kapitel haben mich bis zum Schluß verwirrt, aber trotz allem ein guter Provinzkrimi.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 04.01.2021

Tolle Geschichte über Freundschaft und die Liebe

Lynnwood Falls – Und dann kamst du
2

Annabella führt in dem kleinen Ort Lynnwoods falls ein hübsches französisches Café. Nach dem plötzlichen Tod ihrer geliebten Mutter kommt sie allerdings kaum noch zu was anderem.
Will, der ebenfalls ...

Annabella führt in dem kleinen Ort Lynnwoods falls ein hübsches französisches Café. Nach dem plötzlichen Tod ihrer geliebten Mutter kommt sie allerdings kaum noch zu was anderem.
Will, der ebenfalls in Lynnwood falls aufgewachsen ist und dort noch lebt, engagiert sich als Rechtsanwalt.
Als Annabella die schreckliche Nachricht erhält, dass ein Konzern, das Haus in dem ihr Café und ihre darüberliegende Wohnung ist, kaufen möchte, verzweifelt sie schier. Warum hatte sie damals versäumt den Mietvertrag vom Namen ihrer Mutter auf Ihren umschreiben zu lassen. Jetzt würde sie am Ende das liebevoll renovierte Café verlieren und ihr Zuhause. Doch als Elly, Wills Sekretärin, davon erfährt, verspricht sie Annabella Ihre bzw. Wills Hilfe. Doch Annabella wollte nichts mehr mit Will zu tun haben. Er hatte sie damals enttäuscht, einfach versetzt an ihrem Abschlussball, das war unverzeihlich.
Will ist wahnsinnig aufgeregt, als er seinen großen Bruder Jay nach verbüßter Freiheitsstrafe vor dem Gefängnis abholt. Er bietet ihm ein Zimmer in ihrem mittlerweile völlig umgebauten „altem Zuhause“ an und hofft, dass alles gut wird.
Jay lebt sich wieder wunderbar in seiner alten Heimat ein. Und irgendwie ist er für Annabella, wie für Will der gute Engel.

Das wunderschöne und idyllische Lynnwood falls wird euch in seinen Bann ziehen. Ihr werdet euch wohl fühlen in Annabellas Café und von den herrlichen Köstlichkeiten träumen, von denen ihr lest. Genießt diese tolle Geschichte über Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Liebe. Ihr werdet begeistert sein. Die Charaktere in diesem Buch sind von der Autorin Helen Paris sehr vielschichtig und liebevoll ausgestattet worden, ebenso die wundervolle Umgebung, in der diese Geschichte spielt. Auch Tierfreunde werden auf ihre Kosten kommen. Ein rundum tolles Lesevergnügen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.11.2020

Unfassbar gute Geschichte mit viel Tiefgang, absolute Leseempfehlung!

Only One Song
1

Kurz zur Geschichte:

Theo jobbt abends in einer Bar, in der des öfteren Live-Bands spielen. Als eines Abends ihre Kollegin sich krank meldet und ihr Boss eine Aushilfe angeheuert hat, hält sie den hübschen ...

Kurz zur Geschichte:

Theo jobbt abends in einer Bar, in der des öfteren Live-Bands spielen. Als eines Abends ihre Kollegin sich krank meldet und ihr Boss eine Aushilfe angeheuert hat, hält sie den hübschen Winston, der sich bereits in der Bar herumtreibt dafür und spannt ihn kurzerhand ein. Doch als die vermeintliche Aushilfe eintrifft, verschwindet Winston und zwar auf die Bühne.

Er ist der Drummer der heutigen Band „treehouse promises“

Theo versteht die Welt nicht mehr, erst recht nicht, als er ihr nach dem Auftritt erneut zur Hilfe eilt und sie sich nett danach unterhalten. Bevor er sich jedoch endgültig verabschiedet, gibt er ihr noch seine Nummer und bittet sie um ihre ehrliche Meinung zu den Lyriks der Band, die er verfasst.
Die beiden lernen sich besser kennen.

Die Hauptcharakteren in diesem Buch Theo und Winston werden von tollen Nebencharakteren begleitet, wie zum Beispiel von Theos Grandpa ( ich finde ihn einfach zuckersüß, jeder sollte so einen tollen Opa haben) und ihrer Freundin Erin.

Mein Fazit:

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, auch durch den Wechsel der Perspektive des Erzählers. Ich finde so bekommt man einen viel besseren Eindruck zu den Empfindungen der Protagonisten. Der Einstieg ins Buch gelingt einem problemlos und die Nachrichten an ihre Mum immer am Anfang der Kapitel und der Countdown der Tage spannen einen unheimlich auf die Folter.

Die frechen Sprüche von Theo, sowie ihre Art bringen ordentlich Schwung in die Story. Sämtliche weiteren Charakteren sind sympathisch und bringen jeder für sich was in die Geschichte ein.
Die Beschreibung zu Theos eigentlichen Job in der Tierklinik bzw. ihrem Engagement in einer Hilfsorganisation für Tiere finde ich sehr realistisch ausgearbeitet und sehr interessant.
Die Entwicklung und Vertiefung der Beziehung der Protagonisten zueinander gefällt mir, durch die gemeinsamen Erlebnisse und ihren Gesprächen.
Ich finde das Buch sehr gefühlvoll geschrieben. Gegen Ende des Buches nimmt es eine dramatische Wendung, die einen völlig überrascht und absolut nicht vorhersehbar ist, doch wirklich gut in die Geschichte eingebunden ist. Ich finde auch hier die Dosis genau richtig an Informationen, Gefühlen und Dramatik.

Ich freue mich schon auf die weiteren Bücher dieser Trilogie.

Vielen Dank an Anne Goldberg!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 01.09.2020

Eine wirklich schöne Liebesgeschichte...

Off Limits - Wenn ich von dir träume
1

Kurz zum Inhalt des Buches:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und passend für diese Geschichte.
Heather, jung, witzig und hübsch wohnt noch zuhause mit ihrer depressiven Mutter, anstatt auf dem ...

Kurz zum Inhalt des Buches:
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet und passend für diese Geschichte.
Heather, jung, witzig und hübsch wohnt noch zuhause mit ihrer depressiven Mutter, anstatt auf dem College zu studieren. Sie besitzen ein tolles Haus am See mit angrenzendem Bootshaus, dass sie an Feriengäste vermieten, um etwas Geld einzunehmen. Heather kümmert sich liebevoll um ihre Mutter, wenn sie nicht in der Bar arbeiten ist und begnügt sich mit ihrem ruhigen Leben. Bis eines Tages Noah seinen 3-monatigen Aufenthalt in ihrem Bootshaus antritt.
Direkt bei der ersten Begegnung verschlägt es Heather den Atem, da Noah frisch geduscht nur mit einem kleinen Handtuch umgewickelt vor ihr steht und sie ihn nur anstarren kann - diesen Gott.

Meine Meinung zu dem Buch:
Bereits nach wenigen Seiten erhält man einen sehr guten Eindruck zu den Protagonisten und der Landschaft. Man fühlt regelrecht mit Heather bei schwierigen Momenten und lacht wiederum bei ihren spitzfindigen Dialogen mit Noah. Sie ist eine erfrischende Quirlige Persönlichkeit. Noah wirkt noch ziemlich lang geheimnisvoll und man ist über seine Zurückhaltung und Beherrschung wirklich verwundert. Doch wenn man die Passagen liest, die aus seiner Sicht geschrieben sind, erkennt man schnell, dass dem nicht so ist und es ihm wirklich alles abverlangt nicht über Heather herzufallen.
Die Autorin versteht es wirklich sehr gut die Momente zu beschreiben, in denen sich die beiden näher kommen. Der Perspektivenwechsel beim Lesen macht es noch interessanter. Mir hat das Buch bis kurz vor Ende sehr gut gefallen, den Schluss fand ich etwas zu überladen, da wäre weniger vielleicht mehr gewesen, aber manchmal braucht es eben ein bisschen Drama.
Ich werde bestimmt weitere Bücher von Penelope Ward auf meine Wunschliste platzieren, denn ihr Schreibstil gefällt mir unheimlich gut.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.02.2021

Was geschah nun wirklich?

Verity
0

Kurz zum Buch:

Die gefeierte Autorin Verity Crawford liegt seit einem Autounfall im Wachkoma. Ihr Mann und ihr Verlag heuern Lowen Ashleigh an, um ihre erfolgreiche Buchreihe zu Ende zu führen. Lowen ...

Kurz zum Buch:

Die gefeierte Autorin Verity Crawford liegt seit einem Autounfall im Wachkoma. Ihr Mann und ihr Verlag heuern Lowen Ashleigh an, um ihre erfolgreiche Buchreihe zu Ende zu führen. Lowen war bisher nicht wirklich erfolgreich und hat die letzte Zeit ihre Mutter gepflegt und bis zum Tod begleitet. Daher hat sie finanzielle Probleme und nimmt kurzerhand den Job an. Das Geld und der Tapetenwechsel kommt wie gerufen.

Für die Recherchearbeit fährt sie nach Vermont in das Haus der Familie Crawford und bleibt dort, um das umfangreiche Material der Autorin zu sichten. Dabei erfährt sie von dem Familiendrama und entdeckt eine verfasste Biografie von Verity.

Meine Meinung:

Dies ist mal wieder so ein richtig richtig gutes Buch von Colleen Hoover. Die Autorin hat es mal wieder geschafft, mich von Anfang bis zum Ende sehr gekonnt zu unterhalten. Ich hab diese Seiten teils mit Schrecken und Entsetzen gelesen, sowie einer Gänsehaut. Man taucht ganz schnell in den Sumpf der Familie Crawford und deren Geheimnisse. Und doch kommt es da wiederum anders, als man denkt. Wirklich heftige Geschichte. Starke Charakteren. Für Thrillerfans ein Lesegenuss, aber nichts für schwache Müttergemüte sag ich euch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere