Profilbild von Schlaflosleser

Schlaflosleser

Lesejury Profi
offline

Schlaflosleser ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Schlaflosleser über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2020

Okay, wie du meinst Boss

Hardwired - verführt
0

Ich hab mich unheimlich schnell eingelesen in die Geschichte um die junge Studentin Erica, die ihr Studium frisch absolviert hat und nun mit ihrem Start-up durchstarten möchte.

Klar, für das nötige Startkapital ...

Ich hab mich unheimlich schnell eingelesen in die Geschichte um die junge Studentin Erica, die ihr Studium frisch absolviert hat und nun mit ihrem Start-up durchstarten möchte.

Klar, für das nötige Startkapital musste sie ein paar Investoren für ihr Unternehmen begeistern, doch dank ihrer Freundin und Geschäftspartnerin Alli, war sie dafür gut gewappnet.

Doch bei der Vorstellung bei Angelcom musste sie schlussendlich doch alleine zum Meeting und für Ihre Firma werben, da Alli ein Vorstellungsgespräch in New York hatte.

Und dort traf sie auf den atemberauben attraktiven Blake Landon, den sie am Abend zuvor im Restaurant bald über den Haufen gerannt hatte. Doch dieser versuchte Erica durch seine Fragen zu verunsichern und um den Verstand zu bringen. Auf eine Zusage der Investoren musste sie noch warten.

Derweil besuchte sie mit Alli eine Konferenz in Las-Vegas, wo sie auf keinen Geringenen als Blake Landon und seinen charmanten jüngeren Bruder Heath traf. Die Schwingungen zwischen Erica und Blake waren nicht zu übersehen und es brauchte nur eine weitere Begegnung bis sie ihrem Verlangen nachgab.

Witzigerweise hatte sich ihre Freundin Alli in Blakes Bruder Heath verguckt und so kehrten die beiden beschwingt wieder nach Hause. Gerade mal zwei Tage später kontaktierte der hinreissende Blake Erica auf dem Handy, nur um sie kurz darauf für ein gemeinsames Essen abzuholen. Sie unterhielten sich über ihre geschäftlichen und privaten Dinge, die sie umtrieben und so bekam er mit, dass sie eine Wohnung suchte. Seine Schwester war Marklerin und so konnte sie bald eine wunderschöne, bezahlbare Wohnung beziehen, nur um kurz darauf festzustelle, dass Blake ihr Nachbar war.

Seine hartnäckigen Annäherungen würde sie bald nicht mehr widerstehen können, nur war das wirklich professionell. Und warum wollte ein erfolgreicher Geschäftsmann ausgerechnet ihre Aufmerksamkeit? Es geht auf den nächsten Seiten ziemlich heiss her Mädels, aufgepasst! Ihr werdet das Buch nicht mehr aus den Händen legen...könnte nicht jeder so einen Blake brauchen?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2020

Nur ein paar Drinks, um diese Woche runterzuspülen

After Work
0

Lexia flüchtet alleine in eine Bar, um ihren miese und anstrengende Arbeitswoche zu verdauen. Sie genehmigt sich ein paar Drinks und bemerkt irgendwann einen sehr attraktiven Mann neben ihr, der seinen ...

Lexia flüchtet alleine in eine Bar, um ihren miese und anstrengende Arbeitswoche zu verdauen. Sie genehmigt sich ein paar Drinks und bemerkt irgendwann einen sehr attraktiven Mann neben ihr, der seinen Burger mit Pommes verputzt während sie sich einen weiteren Drink gönnt. Irgendwie muss sie den ein oder anderen Gedanken , der sie beschäftigt laut ausgesprochen haben, denn der Fremde spricht sie darauf an. So blickt sie ihm zum ersten Mal bewusst an und mustert ihn. Eine sehr attraktive Erscheinung, selbst in seinen verschlissenen Klamotten. Wahrscheinlich war er ein Handwerker, denn seine Hände waren von Farbspritzern und einer Schürfwunde überzogen. Er wirkt sehr sympathisch und aufmerksam und so kommt es, dass er ihr einen weiteren Drink spendiert und sie ihm ihren Kummer anvertraut. Sie fühlt sich wohl in seiner Nähe und plappert munter´ weiter über ihre derzeitige Situation am Arbeitsplatz und die ein oder andere Demütigung aus ihrem Alltag. Und irgendwie passiert es, dass sie ihn küsst, bevor sie aufbricht, um nach Hause zu gehen.

Am Morgen danach ging es ihr sterbenselend und sie schleppte sich völlig verkatert ins Büro. Wo der neue Chef gleich das Montagsmeeting eröffnen würde. Als dieser den Meetingraum betrat blieb ihr fast die Luft weg, denn es war kein anderer als der fremde Handwerker von gestern an der Bar. Was ein Schock. Was hatte sie ihm gestern alles nochmal erzählt? Und sie hatte sich betrunken auf ihn gestürzt und ihn geküsst, wie peinlich.

Aber es kommt noch schlimmer, Lexia soll gleich völlig unvorbereitet über ihre Projekte sprechen und wie sehr sie das hasste, wusste Leo ganz genau. Wieso zum Geier hatte er sie trotzdem aufgerufen, gleich damit das Team auf den neusten Stand zu bringen. Sie wollte sterben, sie war so schrecklich verkatert und sah aus wie der Tod auf Urlaub.

Doch der düster dreinblickende Chef forderte eine kleine Pause, als er merkte, dass Lexia sich enorm abkämpfte mit ihrem Vortrag und kam auf sie zu, als die meisten in die Kaffeeküche gestürmt waren, um ihr Koffeinverlangen zu stillen. Er war sehr freundlich und verständnisvoll ihr gegenüber, aber warum nur.....

liest selber weiter was Lexia noch weiter spannendes erwartet und ob sie ihren Job behält.

Das Buch liest sich vom Schreibstil sehr schön. Lexia als Hauptprotagonistin in diesem Buch gefällt mir sehr gut, denn sie verkörpert einen natürlichen Typ Frau, der leicht verunsichert in Bezug auf ihr eigene Erscheinung ist und somit ihren tollen Charakter und ihre Fähigkeiten völlig in den Hintergrund schiebt. Man identifiziert sich schnell mit ihr und fühlt die Erlebnisse mit. Auch Adam ist ein toller Charakter und wirkt authentisch. Ich hab das Buch gern gelesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2020

Ich liebe Dich, das habe ich schon immer getan, hörte ich ihn noch sagen...

Obsidian 3: Opal. Schattenglanz
0

Katy und Daemon vertiefen in diesem Band endlich ihre Beziehung, was schier unmöglich scheint, weil ständig etwas passiert.

Seit Dawsons Rückkehr hat Daemon allerhand damit zu tun, ihn zu überwachen, ...

Katy und Daemon vertiefen in diesem Band endlich ihre Beziehung, was schier unmöglich scheint, weil ständig etwas passiert.

Seit Dawsons Rückkehr hat Daemon allerhand damit zu tun, ihn zu überwachen, denn er würde lieber heute als morgen Bethany aus den Fängen der VM befreien.

Als bald darauf Blake wieder auf der Bildfläche erscheint und die Lux um Hilfe bittet, schliessen sie trotz dem Misstrauen einen Pakt mit ihm. Sie möchten Bethany und Chris retten. Sie wagen es tatsächlich, doch was passiert?

Können Sie Blake wirklich trauen?

Mir hat das dritte Buch auch wieder sehr gut gefallen, auch wenn unheimlich viel passiert und stellenweise durch manche Handlungen das Buch gestreckt wirkt. Doch irgendwie braucht es natürlich auch diese Kapitel, sonst würden viele Dinge unbeantwortet....wie z.Bsp. Lebt Will noch oder warum musste Simon sterben. Lest am besten selber weiter, ich organisier mir bis dahin Band 4 & 5 dieser Reihe aus der Bibliothek.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2020

Ich nenne ihn wie es mir gefällt

Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer
0

Katy wurde von Daemon gerettet und ist somit mit ihm verbunden. Ihre Herzen schlagen im Gleichklang und ein zartes Prickeln im Genick macht Kathy zukünftig auf Daemons Nähe aufmerksam. Auch wenn sie sich ...

Katy wurde von Daemon gerettet und ist somit mit ihm verbunden. Ihre Herzen schlagen im Gleichklang und ein zartes Prickeln im Genick macht Kathy zukünftig auf Daemons Nähe aufmerksam. Auch wenn sie sich unheimlich von ihm angezogen fühlt und es schon mehrfach zwischen ihnen gefunkt hat, streubt sich Katy trotzdem aufgrund der neuen Begebenheiten sich einfach auf ihn einzulassen. Zu oft tritt er ihr gegenüber „arschig“ auf und bringt sie mit der ein oder anderen Aktion fast zur Weißglut.

Ganz besonders als es einen Neuzugang auf ihrer Schule gibt, der in einem Kurs auch noch den freien Platz neben Katy einnimmt. Der Surfboy Blake aus Kalifornien ist Daemon gleich ein Dorn im Auge. Nicht nur, weil er sich blendend mit Kathy versteht....

Mehr kann ich hier leider nicht mehr verraten, ohne zu spoilern.

Aber ich kann euch verraten, dass es in diesem zweiten Buch um die Lux verdammt spannend und dramatisch zu geht. Die Ereignisse überschlagen sich fast bis zum Ende des Buches. Unfassbar gut und packend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2020

Hey Kittycat

Obsidian 1: Obsidian
0

Nachdem diese Reihe in der Bibliothek dauernd entliehen war, hab ich mir das Hörbuch besorgt. Die Lesestimme von Merete Brettschneider ist sehr angenehm.

Katy zieht mit ihrer Mutter nach dem Tod ihres ...

Nachdem diese Reihe in der Bibliothek dauernd entliehen war, hab ich mir das Hörbuch besorgt. Die Lesestimme von Merete Brettschneider ist sehr angenehm.

Katy zieht mit ihrer Mutter nach dem Tod ihres Vaters vom sonnigen Florida in das abgelegene West Virginia. Dort angekommen muss sie mit Schrecken feststellen, dass sie kein Internet hat, was für die als Buchbloggerin einer Katastrophe gleich kam. Nachdem die ersten Kartons ausgepackt waren, wollte Katy erstmal zum Supermarkt, um den Kühlschrank zu füllen. Doch bevor sie sich völlig ahnungslos auf den Weg machen wollte, ging sie zum Nachbarhaus, um sich dort zu erkundigen.

Zu ihrer großen Überraschung öffnete ihr dort ein sexy oberkörperfreier Typ in ihrem Alter, nur dass er sich leider als unverschämter ungehobelter Kerl entpuppte. Also trat sie nach dieser kurzen Begegnung wutschnaubend die Fahrt zum Supermarkt an. Kaum dort angekommen traf sie auf ein quirliges gleichaltriges Mädchen, dass sich als Schwester des schlecht gelaunten Nachbarsjungen vorstellte. Dee entschuldigt sich für ihren Bruder und freundete sich mit Katy an.
In der Schule sass im Mathekurs genau dieser Kerl aus der Nachbarschaft hinter ihr und stellte sich ihr vor als Daemon...welch passender Name. Die Mittagspause verbrachte sie mit Dee und lernte so schnell weitere Leute kennen. Auch wenn sie ehrlich gesagt nur Augen für Daemon hatte, er sah einfach so unverschämt gut aus und wirkte magisch anziehend auf sie....

Ehrlich gesagt erinnert mich diese Story gleich zu Anfang an die Biss Bücher. Das abgelegene Städtchen, der gut aussehende sexy und abweisende Kerl, die mysteriösen Dinge, die im Laufe der Geschichte passieren usw.

und trotzdem höre ich bereits Band 2 „Onyx“, weil es doch auf eine interessante Art und Weise neu ist. Ich lass mich weiter verführen von der Geschichte der Lux.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere