Profilbild von ScreamyDreamy

ScreamyDreamy

Lesejury Profi
offline

ScreamyDreamy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ScreamyDreamy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.07.2021

Eine sympathische Protagonistin!

Witchghost
0

Ich fand das Buch echt gut. Es war eins dieser Bücher, die ich nicht aus der Hand legen konnte und am liebsten verschlungen hätte.

Der Schreibstil war sehr angenehm und man konnte das Buch flüssig durchlesen.

Die ...

Ich fand das Buch echt gut. Es war eins dieser Bücher, die ich nicht aus der Hand legen konnte und am liebsten verschlungen hätte.

Der Schreibstil war sehr angenehm und man konnte das Buch flüssig durchlesen.

Die Protagonistin Cass habe ich sehr schnell lieb gewonnen, mit ihrer sturen und hinterlistigen Art. Ich mag es wenn Charaktere unterschätzt werden.

Luke mochte ich auch sehr gerne mit seiner treuen Art, er weiß wofür es sich zu kämpfen lohnt.

Im Gegensatz zu vielen Anderen habe ich die Beziehung nicht nur oberflächlich wahrgenommen, denn der Fokus stand auf der Story an sich und nicht auf der Liebesgeschichte, deshalb hat das Buch meine Anforderungen in der Kategorie Fantasy erfüllt.

Die einzige Kritik ist, dass die Lebensgeschichte von Cass zwischendurch angeschnitten wird und die Schuldigen nicht wirklich alle ermittelt werden. Man weiß zwar ungefähr wer was getan hat, aber das hätte noch ausgeführt werden können.

Insgesamt muss ich sagen, dass Witchghost durchaus lesenswert und ein gutes Buch ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2021

Eine wirklich schöne Geschichte...

Trust My Heart - Golden-Campus-Trilogie, Band 1
0

Ich muss sagen, dass Trust My Heart ein schöner Liebesroman ist.
Die Geschichte ist zwar ziemlich vorhersehbar, aber trotzdem packend und romantisch. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen, ...

Ich muss sagen, dass Trust My Heart ein schöner Liebesroman ist.
Die Geschichte ist zwar ziemlich vorhersehbar, aber trotzdem packend und romantisch. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen, da ich es kaum noch aus der Hand legen konnte, es war wirklich gut.
Mir gefällt es, dass es sich bei dem Buch um den ganz normalen Alltag handelt. Felix und May lernen sich in einer ganz normalen Situation kennen und auch der weitere Verlauf scheint so real.
Ich fand das Buch einfach nur süß und emotional.
Sophie ist in dem Buch ein liebes, einsames Mädchen, welches vor kurzem ihre Eltern verloren hat.
Felix ist ihr arroganter, gemeiner Bruder, der immer mal wieder zu tief ins Glas schaut und Mädchen aufreißt, dabei hat er eigentlich das Herz am rechten Fleck.
May ist ein sturer, starker, intelligenter Charakter. Sie weist Fremde ab, da sie weiß was es heißt kämpfen zu müssen, aber sie ist sehr sympathisch.
Das Buch an sich hat mir sehr gut gefallen, nur zum Ende hin schien es mir alles zu leicht, alle Probleme waren plötzlich verschwunden, aber davor hatte das Buch die perfekte Kombination an Schwierigkeiten und Glücksmomenten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2021

Ein spannender Fantasyroman!

Touch of Ink, Band 1: Die Sage der Wandler
0

Ich muss zugeben, dass ich durch Zufall auf dieses Buch gestoßen bin und das Cover mir total gut gefallen hat, aber der Inhalt ist genauso gut! Stefannie Lasthaus hat mich mit in die Welt von Quinn und ...

Ich muss zugeben, dass ich durch Zufall auf dieses Buch gestoßen bin und das Cover mir total gut gefallen hat, aber der Inhalt ist genauso gut! Stefannie Lasthaus hat mich mit in die Welt von Quinn und Nathan gezogen. Der Schreibstil war echt packend.

Quinn mochte ich auf Anhieb. Sie ist nett, sympathisch, aber auch stark. Sie ist ein Waisenkind, welches bei liebevollen Adoptiveltern aufgewachsen ist, doch diese wissen nichts über ihre leiblichen Eltern. Mit der Zeit findet Quinn aber heraus, dass ihre Herkunft vielleicht nicht ganz unbedeutend ist...

Quinn lernt ziemlich schnell Nathan kennen und ich muss zugeben er ist ein Traum. Er ist selbstbewusst, verantwortungsvoll und einfach nur super :)

Zwischen den Beiden entsteht ziemlich schnell eine enge Freundschaft, welche sich aber weiterentwickelt ;)

An der Universität geschehen jedoch komische Dinge und Nathan und Quinn versuchen gemeinsam den Dingen auf den Grund zu gehen, doch das gestaltet sich aus verschiedenen Gründen schwierig (mehr möchte ich aber an dieser Stelle nicht verraten).

Ich kann nur sagen, dass ich dieses Buch jedem Fantasyliebhaber nahelegen kann und ich freue mich schon darauf den zweiten Teil zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.12.2020

Ein guter Vampirroman

Die Sanguis-Trilogie 1: In sanguine veritas - Die Wahrheit liegt im Blut
1

Ich muss zugeben, dass dieses Buch eins meiner meistgelesenen Büchern ist (ca. 15mal) und ich muss sagen, dass ich die Geschichte immer noch liebe.
Es ist die klassische Liebesgeschichte zwischen Mensch ...

Ich muss zugeben, dass dieses Buch eins meiner meistgelesenen Büchern ist (ca. 15mal) und ich muss sagen, dass ich die Geschichte immer noch liebe.
Es ist die klassische Liebesgeschichte zwischen Mensch und Vampir und geht grob in die Richtung Twilight.
Miriam ist 16 Jahre alt und verliebt sich in Elias, einen Vampiren.
Miriam ist ein etwas zum fremdschämendes Mädchen, welches total verrückt ist. Elias ist ein schüchterner, anständiger netter Vampir, der mit vielen Vorurteilen zu kämpfen hat.
Seine Schwester Anastasia muss man einfach mit ihren Modegeschmack und ihren quirligen Art lieben.
Ich mag dieses Buch wirklich gerne, es ist zwar leichte Kost und es ist vom Grundaufbau die klassische Liebesgeschichte, aber es muss auch nicht immer etwas total Innovatives sein.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und ich kann das Buch jedem Vampirfanatiker empfehlen, der keinen typischen Mann aus Stahl erwartet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2020

Ein gelungener Auftakt

Der Winter erwacht
0

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Es geht ein bisschen in Richtung Plötzlich Fee und Sonnenblut.
Ich mag die Charaktere sehr. Insbesondere Wynter und Chamsin scheinen von Außen arrogant und stark, ...

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Es geht ein bisschen in Richtung Plötzlich Fee und Sonnenblut.
Ich mag die Charaktere sehr. Insbesondere Wynter und Chamsin scheinen von Außen arrogant und stark, doch in Wahrheit braucht jeder von ihnen Halt.
Aus dem Verhalten von Wynter werde ich zwar noch nicht komplett schlau, aber das kann ja noch im 2. Teil kommen.
Ein bisschen klischeehaft ist, dass Wynter der starke unbesiegbare ist und Chamsin für ihn so verletzbar scheint, doch ich glaube das ändert sich noch im nächsten Teil, denn Chamsin ist alles andere als schwach und hilfsbedürftig.
Dieses Buch ist absolut empfehlenswert für Leser, die Fantasy romane mit einem Hauch Erotik mögen.
Ich freue mich schon darauf bald den nächsten Teil zu lesen. Dieses Buch fesselt einen einfach von Anfang an.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere