Profilbild von Snow_Whites_booklove

Snow_Whites_booklove

Lesejury Star
offline

Snow_Whites_booklove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Snow_Whites_booklove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.09.2020

Die perfekte Mischung aus Action, Humor und sehr starken Charakteren 💕

The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
0

Meine Meinung:
Cover: Das Cover zum 2ten Band der Reihe finde ich auch wieder richtig schön, durch den Perlmuttschimmer wirkt es edel und stich durch den Glanz hervor.

Schreibstil: Der Schreibstil hat ...

Meine Meinung:
Cover: Das Cover zum 2ten Band der Reihe finde ich auch wieder richtig schön, durch den Perlmuttschimmer wirkt es edel und stich durch den Glanz hervor.

Schreibstil: Der Schreibstil hat mir schon sehr im ersten Band gefallen, zum Glück ist die Autorin sich treu geblieben. So konnte ich wieder richtig in die Geschichte eintauchen und sämtliche Gefühle nach empfinden bzw mitfiebern.

Meinung: In Band zwei lernen wir Braden Mack kennen den eigentlich alle nur Mack nennen.
Schon in Band eins haben wir des öfteren seine Bekannschaft gemacht und ich hatte wirklich gehofft das es einen Band zu ihm gibt.
Denn Mack ist der einzige Single der Gruppe, obwohl er gefühlt ständig eine andere Frau datet scheint er nicht die richtige gefunden zu haben.

Schon in Band eins konnte man das Knistern zwischen Liv (Thea's Schwester) und Mack förmlich greifen.

Das Sie dann die Auserwählte in Band zwei ist hat mich nicht sonderlich gewundert, auch wenn es manchmal Reibereien zwischen den beiden gibt, passen sie doch wirklich gut zusammen.

Liv mag auf den ersten Eindurck selbstsicher und taff wirken, doch im inneren ist sie eigentlich genau das gegenteil.

Und so nimmt alles irgendwie seinen Lauf....

Liv verliert ihren Job und wird auf etwas aufmerksam was mir fast die Sprache verschlagen hat, Ihr Chef ist skrupellos und scheint nichts auf sexuelle Belästigung zu geben.

Als Mack mit bekommt was Liv vorhat, will er sie unterstützen diesen skrupellosen Menschen zu Fall zubringen.

Das Ganze war wirklich so aufregend geschrieben das ich richtig mit gefiebert habe, die Autorin hat es so absolut gut rüber gebracht das man das ganze wirklich auch sehr gut nachvollziehen konnte.

Natürlich finden die beiden auf dem Weg auch zueinander, was erst eine einmalige Sache sein soll wird natürlich zu mehr.
Doch nicht so überstürzt wie man es vielleicht meinen mag sondern wohl bedacht, langsam und vorsichtig.

Für mich ist die Reihe jetzt schon mein absolutes Top Jahres Highlight!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Ein absolutes Muss für True Crime Fans!

A Good Girl’s Guide to Murder
0

Meine Meinung:
Cover: Das Cover ist für mich eher unspektakulär, nichts was mich wirklich anziehen würde, wenn man hingegen mal die Ausgaben in einer anderen Sprache betrachtet, sind die deutlich aufregender ...

Meine Meinung:
Cover: Das Cover ist für mich eher unspektakulär, nichts was mich wirklich anziehen würde, wenn man hingegen mal die Ausgaben in einer anderen Sprache betrachtet, sind die deutlich aufregender und ansprechender gestaltet.

Schreibstil: Anfangs hatte ich Probleme mit dem Schreibstil, ich konnte nicht richtig in die Geschichte abtauchen, aber je mehr Seiten ich gelesen habe desto besser hat es dann geklappt und konnte mich dann auch richtig fesseln.


Meinung: Die Geschichte rund um Pippa und den Bruder von Sal, einem dem Mord beschuldigten jugendlichen.

Die Story wurde von Anfang an wirklich richtig spannend aufgebaut, ich konnte das Buch kaum zur Seite legen.

Es war wirklich faszinierend zu sehen wie sehr sich Pippa an der Unschuld von Sal fest gebissen hat, so würde ich es jetzt mal nennen.

Wir werden bei ihrer Ermittlungsarbeit voll mit eingebunden und ich habe versucht jedesmal die ganzen Ergebnisse auf dem Schirm zu haben, was für mich aber bei so vielen kaum möglich war.

Zum Glück musste Pippa es nicht alleine machen sondern hatte Hilfe.

Die Gestaltung mit den Ermittlungsprotokollen wie ich sie nenne gefiel mir richtig gut, es war auch jedesmal eine Verdächtigenliste mit dabei die Pippa dann auch regelmäßig ergänzt oder verändert hat je nach Ermittlungsergebnissen.

Wirklich genial war auch mit zu erleben wie Pippa stück für stück dem Täter auf die Schliche kommt.
Sie versucht sogar die Mordnacht so gut es ihr möglich ist nachzustellen, und sowas interessiert mich ja wirklich sehr!

Was dann aber kommt liebe Leute hat mich so dermaßen geplättet und sprachlos gemacht das ich hier meine Rezension beenden werde, denn ansonsten würde ich den Täter jetzt enttarnen und das würde euch einfach alles versauen



Fazit:
Ein muss für jeden True Crime Fan

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.09.2020

Wieder ein Emotional geladenes Meisterwerk von Emma Scott!

Never Doubt
0

Meine Meinung:
Cover: Das Cover zu Never Doubt ist ähnlich wie die anderen Cover von Emma Scott's Werken. Sie sind schlicht gehalten, bestechen aber durch den gewissen Touch an Glitzer.


Schreibstil: ...

Meine Meinung:
Cover: Das Cover zu Never Doubt ist ähnlich wie die anderen Cover von Emma Scott's Werken. Sie sind schlicht gehalten, bestechen aber durch den gewissen Touch an Glitzer.


Schreibstil: Der Schreibstil von Emma Scott ist für mich einzigartig, er ist emotionsgeladen, spannend und einfach fesselnd. Man wird von ihr förmlich in die jeweiligen Geschichten gesaugt und wird zum Schluss meist mit gebrochenem Herzen zurück gelassen.


Meinung: Vor ab in Never Doubt spielt Hamlet von William Shakespeare eine sehr große Rolle spielt, ich hab es nie gelesen.

Zu Beginn muss ich noch sagen, es war auch in keinster Weise wichtig Hamlet gelesen zu haben!

Wir lernen in Never Doubt Willow und Isaac kennen.
Willow zieht mitten im Schuljahr mit ihrem Vater in einen kleinen beschaulichen Ort namens Harmony.

Willow kommt an eine neue Schule und muss von vorne Anfangen, neue Freunde finden und wieder ein eigenes leben aufbauen. Jedoch hindert sie daran ihr Erlebnis im letzten Sommer.

Ja ihr fragt euch sicherlich was ist da passiert? Ich werde es euch definitiv nicht verraten, das würde euch das ganze lese Vergnügen nehmen.

Sie hat eine kleine Mauer um sich herum aufgebaut und lässt nur schwer jemanden an sich ran.

Trotz allem findet Willow neue Freunde und öffnet sich diesen, als ihr Vater dann verlangt das sie sich eine ausser schulische Aktivität sucht, entscheidet sie sich für Theater spielen.

Never Doubt war für mich ab dieser Stelle extrem Emotions geladen. Wir lernen auch Isaac immer besser kennen und die beiden beginnen eine Art heimliche Beziehung.

Anfangs werden unsere Nerven noch verwöhnt mit dieser Liebelei zwischen den beiden, jedoch soll sich das relativ schnell verändern.

Wir werden auf eine Gefühlsachterbahn geschickt die es wirklich in sich hatte, zu mindest für mich. Emma Scott hat mich mit ihrem Schreibstil so in den Bann gezogen das Never Doubt kaum aus den Händen legen wollte.

Wer sich wie ich die meiste Zeit gefragt hat was in diesem besagten Sommer mit Willow passiert ist, sollte vorsichtig sein mit dem was er sich wünscht.

Denn was dann zu Tage kommt hat mich wirklich hart getroffen.

Aber lest es am besten einfach selbst. Legt euch aber am besten Tempos neben euch, ihr werdet sie brauchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Absolut gelungene Fortsetzung!

Kiss Me Twice - Kiss the Bodyguard, Band 2 (SPIEGEL-Bestseller, Prickelnde New-Adult-Romance)
0

Meine Meinung:
Cover: Das Cover glitzert einen förmlich an 😅 Es kommt mir echt so vor als wäre hier noch mehr glitzer verwendet worden als beim ersten Teil 🤣 Stella geizt nicht mit Glitzer oder leuchtenden ...

Meine Meinung:
Cover: Das Cover glitzert einen förmlich an 😅 Es kommt mir echt so vor als wäre hier noch mehr glitzer verwendet worden als beim ersten Teil 🤣 Stella geizt nicht mit Glitzer oder leuchtenden Farben, soviel steht fest.

Schreibstil: Der Schreibstil von Stella war auch wie im ersten Band wieder richtig genial, ich konnte mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzten und mit ihnen lachen und mit ihnen fühlen.


Meinung: Silver lerne ich als wirklich großartigen Charakter kennen, sie ist willensstark und weiß wer sie ist und was sie kann.
Nach dem sie aber wieder einen Auftrag verloren hat, weiß sie nicht so recht wie es weiter gehen soll.
Ihr bester Freund mach ihr das Angebot nach Kanada zu kommen um dort Urlaub zu machen, nach dem auch Ihr Chef ihr rät Urlaub zu machen, lässt sie sich darauf ein.

Und dann geht's auch schon los, direkt am Flughafen lernt sich Prescot kennen, eher ungewollt aber ich fand die beschriebene Situation wirklich mal was anderes im guten Sinne.

Prescot bietet ihr ein ungewöhnliches Angebot an, sie soll als seine Freundin getarnt seinen Begleitschutz ersetzten, denn Prescot hegt einen Verdacht gegen seinen Onkel welchen er mit Silver's Hilfe bestätigt haben möchte.

Das ganze ist so lustig geschrieben das ich wirklich oft lachen musste.

Was ich allerdings zu dem Zeitpunkt noch nicht wissen konnte, war was mich dann erwartete, denn nicht nur der Verdacht den Prescot hat erhärtet sich sondern wir bekommen auch noch eine richtig Action reiche Entführung geliefert.

Alles überschlägt sich und dann zack bäm bum.... ich hab es verschlungen ehrlich.

Einfach Wahnsinn was Stella da wieder vollbracht hat.

Natürlich kommt auch die Lovestory zwischen Silver und Prescot nicht zu kurz, den auch wenn es Silver sich anfangs nicht eingestehen will, kann sie das knistern zwischen sich und Prescot nicht leugnen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Ein absolut perfekter Abschluss dieser Reihe!

More Than This
0

Meine Meinung:

Cover: Das Cover von More Than This, ist Farb technisch mein liebstes aus der Up All Night Reihe. Zusammen wirken sie aber im Regal nochmal ganz anders, aber wunderschön.


Schreibstil: ...

Meine Meinung:

Cover: Das Cover von More Than This, ist Farb technisch mein liebstes aus der Up All Night Reihe. Zusammen wirken sie aber im Regal nochmal ganz anders, aber wunderschön.


Schreibstil: Ich hab den Schreibstil in Up All Night kennen und lieben gelernt und das hat sich auch im dritten Band nicht geändert. April hat es durch ihren Schreibstil geschafft das ich bisher mit jedem ihrer Protagonisten eins wurde und mich so absolut in die Charaktere einfühlen konnte.

Meinung: Grace und Zayn haben wir bereits in den ersten beiden Teilen kennen lernen dürfen.
Sie sind die letzten beiden Single in ihrer Clique, aber Grace ist fest entschlossen dies zu ändern.

Sie möchte nicht länger alleine sein, doch lässt es ihr Job nicht immer zu. Grace ist leidenschaftlicher Jane Austen Fan.

Ich muss an diesem Punkt sagen, ich habe noch nicht ein Jane Austen Roman gelesen, von dem was ich allerdings gehört habe sollen sie wirklich sehr gut sein.

Grace sucht nach ihrem eigenen Mr. Darcy. Das sie ihn in Zayn findet will sie anfangs nicht so wahr haben.

Nach dem sich die beiden an Silvester geküsst haben, versucht Grace ihre Gefühle zu irgnorieren.

Doch dies gelingt ihr nicht, Grace ist eine schüchterne Romantikerin, hat aber trotzdem etwas an sich was sie mir sehr sympathisch gemacht hat.

Grace und Zayn finden über Umwege endlich zusammen, und dann... als ich dachte juhuuu endlich haben die zwei zueinander gefunden 😍

Wurde mein Herz dann auch relativ schnell gebrochen, ähnlich wie bei Grace.

Doch es wäre kein April Dawson Buch wenn wir nicht doch unser Happy End bekämen.

Zu meiner Überraschung hat April Dawson aber noch eine weitere absolut geniale Überraschung dazu gepackt.

Hier will ich euch aber nicht Spoilern, soviel sei gesagt lest Band 3 unbedingt!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere