Profilbild von Snowcat

Snowcat

Lesejury Profi
offline

Snowcat ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Snowcat über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.08.2021

Ich weiß nicht was Du letzten Sommer getan hast

Wave of Lies
0

Ich konnte von Anfang an in die atmosphärische, mysteriöse Handlung eintauchen! Der anschauliche Schreibstil ist wirklich mitreißend und da es verschiedene Perspektiven sowie Zeitebenen gibt, ist die Geschichte ...

Ich konnte von Anfang an in die atmosphärische, mysteriöse Handlung eintauchen! Der anschauliche Schreibstil ist wirklich mitreißend und da es verschiedene Perspektiven sowie Zeitebenen gibt, ist die Geschichte durchweg abwechslungsreich und spannend!

Die Charaktere sind toll: interessant & differenziert dargestellt - sie wirken absolut lebensecht, mit ihren Ecken und Kanten.

Bereits ab dem 1. Kapitel werden die verschiedensten Geheimnisse, Lügen sowie Verfehlungen angedeutet, und diese nehmen nach und nach Form an, sodass die Leser*innen langsam aber sicher erfahren, wer, was, wann getan hat, oder nicht getan hat…

Das Flair hat mir auch sehr gut gefallen: die faszinierende Atmosphäre Australiens, die klimatischen sowie landschaftlichen Besonderheiten geben der Geschichte das gewisse Etwas. Die vielschichtigen Figuren und das packende, dramatische sowie überraschende Geschehen, machen dieses Buch absolut lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2021

Leid, Skrupellosigkeit & ein Hauch Hoffnung...

Nur ein Schritt
0

„Nur ein Schritt“ ist ein temporeicher, ereignisreicher sowie packender Psychothriller!

Nicole war bis vor wenigen Wochen eine starke, erfolgreiche Geschäftsfrau, doch ihre Schwangerschaft bzw. Mutterschaft ...

„Nur ein Schritt“ ist ein temporeicher, ereignisreicher sowie packender Psychothriller!

Nicole war bis vor wenigen Wochen eine starke, erfolgreiche Geschäftsfrau, doch ihre Schwangerschaft bzw. Mutterschaft beschwört böse Geister aus der Vergangenheit herauf und diese reduzieren sie auf eine paranoide, verängstigte, verwirrte Frau - was steckt dahinter?

Morgan existiert nur noch so vor sich hin: ihr Ehemann war ein Krimineller, nachdem sein Finanzbetrug aufflog, erschoss er sich - und ließ seine Witwe mit den Schulden seiner Untaten zurück. Jetzt gilt sie auch noch als Verdächtige in einem Todesfall.

Morgan ermittelt also selbst, um herauszufinden warum Nicole in den Tod sprang und weshalb sie ihr ihre Tochter überlassen wollte. Leider erhält sie von dem Menschen aus Nicoles Umfeld widersprüchliche Infos, außerdem wird bei ihr eingebrochen und jemand versucht sie zu überfahren.

„Nur ein Schritt“ wird abwechselnd aus Nicoles und Morgans Perspektive erzählt, sodass die Spannung stetig ansteigt. Nach und nach treffen Nicoles Wissen bzw. Erlebnisse aus der jungen Vergangenheit mit Morgans Erkenntnissen in der Gegenwart aufeinander, und münden in einem überraschenden Ende.

Die Autorin beschreibt das Leid und die Ängste der Protagonistinnen eindringlich sowie nachvollziehbar, und bindet diese gekonnt in eine komplexe, wendungsreiche Handlung ein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2021

Ein intensiver Trip!

Die Verlorenen
0

Dieser Thriller beginnt direkt rasant: bereits nach wenigen Seiten passieren erschütternde Dinge, Dinge die Jonah zwingen ermitteln, denn es geht auch um etwas Persönliches…

Die Geschichte wechselt zwischen ...

Dieser Thriller beginnt direkt rasant: bereits nach wenigen Seiten passieren erschütternde Dinge, Dinge die Jonah zwingen ermitteln, denn es geht auch um etwas Persönliches…

Die Geschichte wechselt zwischen der Gegenwart & der Vergangenheit: Im „jetzt“ geht es Jonahs Suche nach Antworten, im „früher“ geht es um seine traumatischen Erfahrungen, die in zu dem Mann gemacht haben, der er jetzt ist sowie seine Freundschaft zu Gavin - dem Mann mit dem das aktuelle Drama begann und der nun verschwunden ist...

Die beiden Zeitebenen laufen nach und nach perfekt zusammen, sodass ein die Handlung durchweg mitreißend & spannend bleibt – zudem ergibt sich ein ergreifendes Gesamtbild!.

Jonah ist ein ungewöhnlicher und somit interessanter Charakter! Ich fand ihn glaubwürdig sowie größtenteils sympathisch (manchmal fand ich ihn zu demonstrativ tough) gestaltet. Ich hätte mir bei den Nebenfiguren auch etwas mehr Tiefe gewünscht, aber das ist wohl einfach die Art Thriller, bei der es um eine bestimmte Person und ihre Sicht der Dinge geht….

Der Schreibstil ist anschaulich sowie tiefgründig, und zum Ende hin gibt es tolle Wendungen bzw. Überraschungen! Ich habe jetzt auf jeden Fall Lust auf die Fortsetzung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2021

Mysteriös, psychologisch interessant & packend!

Wer zuletzt lügt
0

Ich fand das Buch von Anfang an packend: der geistreiche, flüssige, plastische Schreibstil, die undurchsichtigen Figuren und die düster mysteriöse Handlung ließen mich nur so durch die Seiten fliegen.

Der ...

Ich fand das Buch von Anfang an packend: der geistreiche, flüssige, plastische Schreibstil, die undurchsichtigen Figuren und die düster mysteriöse Handlung ließen mich nur so durch die Seiten fliegen.

Der Aufbau der Geschichte, die vielen Häppchen aus der Vergangenheit zu Beginn jedes Kapitels, deuten nach und nach ein Bild an – gleichzeitig bleibt es aber rätselhaft sowie spannend, denn jede Antwort wirft neue Fragen auf.

Die Autorin beschreibt die ganze Bandbreite der Chaos-Gefühlswelt von Jugendlichen ganz wunderbar ausdrucksstark, einfühlsam sowie hautnah. Vor allem aber sehr authentisch!

Ich habe richtig mit Fiona, der Hauptfigur, mitgelitten, denn sie macht wirklich viel durch: Liebeskummer, Verrat, den Verlust ihrer besten Freundin, noch mehr Verrat, Selbstzweifel, Wut, Angst vor der Zukunft, und schließlich verliert sie sich in einem Netzt aus Lügen, Täuschungen sowie Verzweiflungstaten.

Zum Ende hin wird die Handlung sehr komplex, erschütternd sowie überraschend! Ein wirklich toller Jugendthriller – fesselnd, glaubwürdig, bewegend, klug und psychologisch interessant!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2021

Atmosphärisch & düster!

Kalte Knochen
0

„Kalte Knochen“ ist ein herrlich atmosphärischer Roman: Die raue Natur Schottlands, die alten, stets kalten, Steinhäuser und die unheimlichen Sagen sind faszinierend. Das alles bietet den perfekten Rahmen ...

„Kalte Knochen“ ist ein herrlich atmosphärischer Roman: Die raue Natur Schottlands, die alten, stets kalten, Steinhäuser und die unheimlichen Sagen sind faszinierend. Das alles bietet den perfekten Rahmen für die mürrische, düstere Gefühlswelt der Protagonistinnen sowie die beklemmenden Begebenheiten.

Sandra Ireland kombiniert zwei Familiendramen, schottische Folklore und psychologische Spannung zu einem bewegenden Plot, mit einem überraschenden Ende, das mich ganz schön erschüttert hat!

Obwohl der Roman eigentlich perfekt ist, vergebe ich "nur" 4,5 Sterne, denn auf dem Cover steht Thriller, und für mein Empfinden wird es erst auf den letzten gut 30 Seiten so richtig spannend und nervenaufreibend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere