Profilbild von Solara300

Solara300

Lesejury Star
offline

Solara300 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Solara300 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.10.2021

Ein gelungenes weiteres Abenteuer der Amazonas-Detektive.

Die Amazonas-Detektive (Band 2) - Tatort Naturreservat
0


Ein neuer Fall erwartet die Amazonas-Detektive …

Eine interessante Entdeckung macht Ximena bei ihrem morgendlichen Rundgang durch Manaus.
Denn die Polizei steht vor dem alten Naturkundemuseum und stellt ...


Ein neuer Fall erwartet die Amazonas-Detektive …

Eine interessante Entdeckung macht Ximena bei ihrem morgendlichen Rundgang durch Manaus.
Denn die Polizei steht vor dem alten Naturkundemuseum und stellt einen Raub fest.
Nur weshalb sollte jemand ein ausgestopftes Riesenfaultier stehlen?
Fragen über Fragen, die Pablo und Ximena dazu veranlassen auf die Suche zu gehen.
Das diese Suche mitten in einem Naturreservat stattfindet, umgeben von undurchsichtigen Typen und Geheimnissen stellt die Kombinationsgabe der Jung-Detektive auf die Probe. Aber das sie spontan auf Davi, den dritten aus ihrer Runde treffen, macht das Detektiv-Team komplett.

Meine Meinung

Ich war schon vom ersten Band der neuen Detektivreihe begeistert und mega gespannt auf Band zwei.
Was soll ich sagen.

Taffe Kids, die eine tolle Kombinationsgabe haben und neugierig sind.
Ich liebe die Abenteuer die die drei hier erleben und vor allem, dass man inmitten der Natur ist.
Die Natur, die auch hier thematisch angesprochen und beschützt gehört.

Tolle Idee auch in Band zwei wo nicht nur ein neuer Fall wartet, sondern auch Geheimnisse ans Licht kommen, die die Vergangenheit betreffen.

Ich liebe die toll ausgearbeiteten Charaktere von Pablo, Ximena und Davi, wie auch das komplette Setting, das Kopfkino ablaufen lässt.
Sei es zum Beispiel gleich zu Anfang Pablos Behausung, welche sich in einem Turm in einer maroden Villa erstreckt, bis zu dem zuhause von Ximena.
Dazu wieder die Unterschiede zwischen Arm und Reich und die Vorurteile die manche deshalb immer noch haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Gelungenes Lese-Highlight!

Meeresglühen (Romantasy-Trilogie, Bd. 2)
0

In einem Jahr kann viel passieren …

Nur eines passiert einfach nicht.
Die Erinnerung an Aris und Atlantis einfach zu vergessen. Egal wie oft Ella es versucht. Somit beschliesst sie nach Kreta zu fliegen ...

In einem Jahr kann viel passieren …

Nur eines passiert einfach nicht.
Die Erinnerung an Aris und Atlantis einfach zu vergessen. Egal wie oft Ella es versucht. Somit beschliesst sie nach Kreta zu fliegen in den Urlaub.
Mit was sie nicht gerechnet hat ist, das die Geschehnisse, in der sich Atlantis befindet sie einholen und Aris sich in einem Intriganten Machtspiel befindet in der es nur einen Ausweg gibt. Den Kampf.
Kampf um die Freihheit, um sein Volk und um Gefühle die einfach nicht sein dürfen.
Nun liegt es an Ella welche Entscheidung die Richtige sein wird ….

Meine Meinung

Ich bin hin und weg von diesem gelungenen zweiten Band der mit einem interessanten Ende Lust macht, gleich Band drei weiterzulesen.
Nun heißt es Geduld haben, bis ich wieder in diese wunderbar bildhaft gelungene Welt eintauchen kann.

In Band zwei geht es gleich interessant weiter mit einer Ella, die nach den dramatischen Ereignissen und ihrer Rückkehr an die Oberfläche an Liebeskummmer leidet.
Liebeskummer der sie immer wieder in Gedanken zu Aris bringt.

Allerdings mit was Ella nicht gerechnet hätte ist Aris, der wirklich wieder auftaucht.
Ein Kampf steht bevor und Ella muss sich entscheiden.

Ich liebe die Protagonistin Ella mir ihrer erfischenden Art mit sich selbst zu kommunizieren. So genial das ich manches mal grinsen musste.

Dazu wieder alte Bekannte wie Aris … Hot … Hot … am Hottesten.
Ich sag nur, das er mir hier noch besser wie in Band eins gefällt und er sehr viel taffer wirkt, erwachsener.

Dann Som, den ich am Anfang des ersten Bandes noch nicht ganz so gut leiden konnte und der mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen ist.

Das Setting spielt hier hauptsächlich unter Wasser und gefällt mir mit dem bildhaften Schreibstil der mich von Beginn an bis Ende in seinen Bann ziehen konnte.
Die Spannung und die überraschenden Wendungen haben mich begeistert und ich freue mich auf mehr aus der Feder der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Gelungener Auftakt der Lust auf mehr macht.

Touch of Ink, Band 1: Die Sage der Wandler
0

Ein Neuanfang …

Genau den wollte Quinn Schield in Nanaimo bei ihrer Schwester beginnen.
Hier, in einer neuen Umgebung, will sie Grafikdesign studieren an der Vancouver Island University.
Aber kaum angekommen ...

Ein Neuanfang …

Genau den wollte Quinn Schield in Nanaimo bei ihrer Schwester beginnen.
Hier, in einer neuen Umgebung, will sie Grafikdesign studieren an der Vancouver Island University.
Aber kaum angekommen wird sie von etwas unheimlichem gejagt, ihre Visionen verschlimmern sich und sie trifft in der University auf zwei verfeindete Lager die sich auf den Tod nicht ausstehen können.

Nur warum?
Quinn ist sich sicher das hier etwas ganz und gar nicht stimmt mit manchen Mitschülern und gerät in eine Welt in der nicht nur ihr seltsames Tattoo im Nacken eine Rolle zu spielen scheint, sondern auch noch ihre seltsamen Anfälle.
Dabei ist es Nathan, dem sie immer wieder über den Weg läuft und der eine seltsame Anziehung auf sie auszuüben scheint.

Meine Meinung

Gelungener Fantasy Auftakt der neugierig auf mehr macht.

Ich war ja mega gespannt auf die Story da es sich hier um Wandler dreht und bin begeistert so viel schon einmal vorneweg.

Neue Umgebung , neues Leben genau diesen Weg will die junge Studentin Quinn hier beginnen.
Nach ihren seltsamen Wutanfällen will sie endlich einen Neustart und dazu hat sie sich ein College ausgesucht das die besten Voraussetzungen für sie bietet.
Mit was sie nicht gerechnet hätte sind die seltsamen Geheimnisse die es an der neuen Schule gibt und das sie öfter um ihr Leben rennen muss als ihr lieb ist.

Dabei könnte alles harmonisch sein, denn Quinn darf bei ihrer großen Schwester wohnen und kann sich somit einiges an Geld sparen.
Aber normal scheint nichts zu sein in Nanaimo.

Ich liebe ja die Idee und das Setting, dass die Autorin Stefanie Lasthaus hier erschaffen hat.
Eine interessante Gegend, kombiniert mit Geheimnissen die neugierig machen, geheimnissvollen Typen und Protagonisten die sehr gut ausgearbeitet wurden.

Mir gefällt Quinn mit ihrer Art und ihrem Gerechtigkeitssinn sehr gut.
Nathan ist geheimnisvoll, gutaussehend und ich finde ihn mega interessant und ich bin schon gespannt wie es mit den zwei im Folgeband weitergehen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Gelungenes Finale!

Touch of Ink, Band 2: Im Bann der Verbotenen
0

Eine schwierige Zeit …

Genau die steht Quinn nach den dramatischen Ereignissen bevor.
Sie sorgt sich um Nathan und weiß, dass die Zeit rennt.
Nur was tun wenn alles von der richtigen Entscheidung abhängt?
Nicht ...

Eine schwierige Zeit …

Genau die steht Quinn nach den dramatischen Ereignissen bevor.
Sie sorgt sich um Nathan und weiß, dass die Zeit rennt.
Nur was tun wenn alles von der richtigen Entscheidung abhängt?
Nicht jeder traut Quinn über den Weg und Misstrauen und Neid schlagen ihr entgegen.
Nur wird sie helfen können wenn es darauf ankommt?

Meine Meinung


Eine gelungene Dilogie die mich hier in ihren Bann ziehen konnte.
Das Finale hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich Band eins noch einen ticken besser fand mit den Geheimnissen um Quinn, was Band zwei aber keinen Abbruch tut.
Hier ist man wieder mitten im Geschehen nach den dramatischen Ereignissen von Band eins.

Sehr coole Idee, die mich hier mit überraschenden Wendungen erwartet hat.

Die Protagonisten haben mir mit ihrer Weiterentwicklung, der Charakteristika genauso gefallen wie das stimmige und bildhaft gelungene Setting das die Autorin gekonnt mit ihrem Schreibstil umgesetzt hat.
Ich hätte weiter abtauchen können zu Quinn und ihren Freunden und für mich ein gelungener Lesetipp.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Ein Auftakt der nach mehr verlangt!

Der Schwur der Göttin, Band 1: Beyond Eternity
0

Ein friedvoller Ort mit einem großen Geheimnis ….

Inmitten von Summertown wohnt die 17-jährige Nayla Carlesso, die nach einem Date einen Autounfall hat, der ihr Leben auf den Kopf stellt.
Seit dem Unfall, ...

Ein friedvoller Ort mit einem großen Geheimnis ….

Inmitten von Summertown wohnt die 17-jährige Nayla Carlesso, die nach einem Date einen Autounfall hat, der ihr Leben auf den Kopf stellt.
Seit dem Unfall, den sie wie durch ein Wunder überlebt hat, wird sie von Gefühlsausbrüchen und Alpträumen heimgesucht und vesteht selbst nicht was mit ihr passiert.
Dabei tauchen ausgerechnet bei ihr an der Ellington High, zwei Austauschschüler auf die jedem ins Auge fallen, sei es wegen ihrem Aussehen oder ihrer mysteriösen Art.
Nur Nayla versucht ihnen aus dem Weg zu gehen, was leider so gar nicht zu klappen scheint. Dabei ist es ausgerechnet Cyrian der seltsam vertraute Gefühle bei ihr hervorruft und ihre Gefühlswelt noch weiter auf den Kopf zu stellen scheint. Ist er auf der einen Seite nahbar , zeigt er ihr auf der anderen Seite die kalte Schulter.
Dazu die Geheimnisse die Stück für Stück ans Licht kommen offenbaren Naylas Leben in einem neuen Licht und sie muss sich eingestehen, das Gefühle gefährlich sein können.

Meine Meinung

WOW …
Ich bin hin und weg von dieser mega gelungenen Story.

Hier wird man in ein dramatisches Schicksal mitgenommen, ausgelöst durch eine einseitige Liebe.
Ich war fasziniert von dem Prolog in dem man erfährt was vor sehr sehr langer Zeit passierte und wie eine Göttin, die Nachkommen verfluchte, die seither mit diesem Fluch beladen ihr Leben meistern müssen.

Dann wird man mitgenommen nach Summerville, ein beschauliches kleines Plätzchen wo jeder jeden zu kennen scheint.
Hier lebt die 17-Jährige Nayla die mir im Laufe der Geschichte ans Herz wuchs. Denn sie hat nicht nur ein normales Teenagerleben, sondern bemerkt recht schnell, das sich etwas geändert hat, nachdem sie mehr über sich erfährt.
Ich fand es dabei sehr interessant wie ihre Reaktion war und vor allem wie sie sich im Laufe der Geschichte verändert und immer taffer wird.

Dann Philemon und Cyrian.
Man die zwei sind einfach süß. Cyrian gefällt mir mit seiner coolen Bad Boy Art sehr gut und Phil finde ich, ist wie ein kleiner Bruder der immer einen guten Spruch auf den Lippen hat.

Dazu Dee und Matt die mir hier sehr gut als Naylas best Friends gefallen.
Eine tolle Truppe.
Ich werde euch jetzt nicht mehr verraten, außer das ich das Setting mit den gelungenen, interessanten Protagonisten weggesuchtet habe, da ich es mega fand wie die Gefühlsvielfalt hier bildhaft abgerufen wurde. Man leidet und fiebert mit den Protas und ist neugierig auf mehr.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere