Profilbild von Soley

Soley

Lesejury Profi
offline

Soley ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Soley über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.05.2018

Es ist kein wirkliches Unterhaltungsbuch, vielmehr offenbart es einem einige Aspekte im Leben vor denen viele Menschen die Augen verschließen.

Nur noch ein einziges Mal
0

Meinung

Einige Bücher schlägt man auf und es verbergen sich in ihnen wahre Schätze, so war es auch bei diesem besonderen Buch. Colleen Hoover ist wohl jedem von uns der gern dramatische Lovestories liest ...

Meinung

Einige Bücher schlägt man auf und es verbergen sich in ihnen wahre Schätze, so war es auch bei diesem besonderen Buch. Colleen Hoover ist wohl jedem von uns der gern dramatische Lovestories liest ein Begriff, ihre Bücher haben immer etwa sehr spezielles. Sie bricht die Herzen der Leser, aber sie weiß auch ganz genau wie sie unsere Herzen am ende zusammensetzen muss. Und jedes mal verdrücke ich dabei ein paar tränen. Bei Nur noch ein einziges Mal waren es leider nicht tränen, es war eher ein ganzer Wasserfall.


Das Buch war unglaublich! Unglaublich emotional! Unglaublich wichtig! Einfach Unglaublich!


Ich weiß grad gar nicht wie ich diese Rezension schreiben soll ohne euch zu viel zu verraten. Ich finde das Buch muss man ohne viel Wissen lesen, weil genau das so besonders ist. Ich selbst habe versucht so gut es geht allen möglichen Inhaltsangaben und Beschreibungen aus dem Weg zu gehen und das war auch gut so. Ich glaube hätte ich nur das kleinste bisschen gewusst, hätte das Buch nicht annähernd den Effekt gehabt den es erzielt hat.

Das Buch ist eine reine emotionale Achterbahn. Es ging soweit, dass ich irgendwann nicht mal genau wusste was ich fühle. Es war zu viel und ich musste das Buch zur Seite legen, tief durchatmen und weiterlesen. Ja weiterlesen obwohl ich so aufgewühlt war, aber nicht lesen war keine Option, ich musste wissen wie es weitergeht auch wenn es noch so schmerzhaft war.

Und nun nachdem ich das Buch beendet habe, kann ich nur sagen Wow. Ich hätte niemals gedacht das sich Colleen Hoover übertreffen kann, aber sie kann es und das zeigt sie uns mit diesem Buch. Mir fehlen wirklich die Worte um ansatzweise zu erklären wie geflasht ich vom Nur noch ein einziges Mal bin.


Cover

Das Cover ist wie die anderen Colleen Hoover Bücher aus dem dtv Verlag sehr schlicht aber süß gestaltet. Mir gefallen die Cover immer sehr und auch zusammen sehen die CoHo Bücher wunderschön aus.


Fazit

Ihr merkt meine Begeisterung ist enorm und ich finde so ein Buch müssen mehr Menschen lesen. Es ist kein wirkliches Unterhaltungsbuch, vielmehr offenbart es einem einige Aspekte im Leben vor denen viele Menschen die Augen verschließen.
Und bevor ich es vergesse, ganz wichtig, lest euch am Ende des Buches die Danksagung durch. Ihr werdet es nicht bereuen.

Veröffentlicht am 03.05.2018

Written on my Heart ist eins dieser Bücher hinter dem sich mehr verbirgt als man zuvor geahnt hat.

Written on my heart
0

Meinung
Written on my Heart ist ein Buch auf das ich wahrscheinlich nicht aufmerksam geworden wäre, wenn ich es nicht bei einigen auf Instagram gesehen hätte. Es klang gut, interessant und ganz nach einem ...

Meinung
Written on my Heart ist ein Buch auf das ich wahrscheinlich nicht aufmerksam geworden wäre, wenn ich es nicht bei einigen auf Instagram gesehen hätte. Es klang gut, interessant und ganz nach einem Buch das ich mögen könnte. Und das war es auch, ich fand es gut und die Thematik hat mir sehr zugesagt. Und ohne zu viel zu verraten, es ist nicht ein ganz normaler New Adult Roman wie ihn wahrscheinlich viele von euch erwarten werden. Mehr sag ich nicht, um zu erfahren was ich meine müsst ihr wohl oder übel das Buch selbst in die Hand nehmen.

Die erste Szene zeigt Ashlyn in einer etwas stressigen Situation und wir merken schnell, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Sie hat Angst, ist zittrig und eingeschüchtert, aber warum? Was ist geschehen, dass eine junge Frau derartige Angst hat und in ihren Gedanken versinkt? Ich fand Ashlyn trotz ihrer sehr verschlossenen Art, wenn nicht genau deswegen, schon von dem ersten Moment an sympathisch. Ich hatte einen Beschützerinstinkt ihr gegenüber und wollte sie packen und ihr helfen damit sie aus ihrer kleinen Welt voller zweifel ausbrechen kann. Gut das mir eine Person zuvor gekommen ist. Ihr Kollegin bei der Arbeit, Emily, nimmt sie zur Hand und versucht ihr beizustehen. Nicht nur das, sie lockt Ashlyn soweit aus ihrem Schneckenhaus, dass sie beschließt sich ein Tattoo stechen zu lassen. Und das nicht bei irgendwem, sondern bei ihrem Bruder Lane. 

Genau wie Ashlyn ist auch Lane ein Charakter der ganz anders ist als seine quirlige Schwester, er ist ein in sich verschlossener Mensch und hat dies hat auch seine Gründe. Am wohlsten fühlt er sich wenn er seiner Kunst nachgehen kann, dem tätowieren. Und genau das wird ihn und Ashyln zueinander führen. 

Ich habe es schon zu Anfang erwähnt, dass mir das Buch gut gefallen hat. Das hat es wirklich, weil es anders war. Anders im Sinne von "die Thematik liest man nicht oft in New Adult Büchern". Man erfährt eine ganze Weile nicht worum es genau geht und wie sich alles entwickeln wird. Man erahnt immer mehr was Sache ist und warum sich Ashlyn und Lane so verhalten wie sich sich nun mal verhalten. Beide haben ihre Geheimnisse und müssen über ihren Schatten springen um glücklich zu werden, und dabei sind sie sich gegenseitig eine Stütze. 

Leider habe ich auch Kritikpunkte, zum einen ging mir die Handlung an einigen Stellen etwas zu schnell. Sie lernen sich kennen und schon spüren sie mehr als nur eine Anziehungskraft zueinander. Ich hätte mir gewünscht, dass sich ihre Gefühle nach und nach entwickeln und man als Leser ihre Verbindung zueinander versteht. Klar beide haben so ihre bürden im Leben zu bewältigen aber das ist noch lange kein Grund sich ineinander zu verlieben. Außerdem gab es eine Sache die ich gern mehr gesehen hätte, leider kann ich das nicht weiter erläutern ohne euch zu Spoilern. 

Nichtsdestotrotz liest man Written on my Heart sehr schnell und der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, sodass mich ihr Buch sehr gut unterhalten konnte.

Cover
Das Cover ist schlicht, in dunklen Tönen gehalten und löst bei mir eine melancholische Stimmung aus. Ich finde es passt sehr gut zum Inhalt weil es halt nicht zu viel verrät aber man schon die Grundstimmung des Buches zu sehen bekommt.

Fazit
Written on my Heart ist eins dieser Bücher hinter dem sich mehr verbirgt als man zuvor geahnt hat. Cole Gibsen weiß wie sie mit ihren Worten umgehen muss um den Leser zu berühren. Bei mir jedenfalls hat sie es geschafft, und vielleicht wird es euch genauso gut gefallen wie mir

Veröffentlicht am 28.02.2018

Laura Kneidl hat mit diesem Buch meine Erwartungen völlig übertroffen!

Verliere mich. Nicht.
0

Wie viele andere habe auch ich Sehnsüchtig auf den zweiten und Finalen Band Verliere mich. Nicht gewartet. Und nun endlich können wir erfahren wie es mit Sage und Luca weitergeht! Das Ende des ersten Bandes ...

Wie viele andere habe auch ich Sehnsüchtig auf den zweiten und Finalen Band Verliere mich. Nicht gewartet. Und nun endlich können wir erfahren wie es mit Sage und Luca weitergeht! Das Ende des ersten Bandes hat mich verzweifelt zurückgelassen. Und als es endlich bei mir ankam, habe ich das Buch aus dem Paket ausgepackt, mir einen Tee zubereitet und angefangen zu lesen. Und nun ja, ich konnte nicht aufhören bis ich am Ende das Buch wieder zugeschlagen hab. 

Laura Kneidl hat mit diesem Buch meine Erwartungen völlig übertroffen! Berühre mich. Nicht war ein klasse Buch, aber dieser zweite Band war unglaublich. Die emotionale Tiefe war beeindruckend und ich habe mit Sage gelitten, gelacht und bin mit ihr zusammen einen steilen Weg gegangen. Die Entwicklung von Sage ist so real geschildert worden, dass die Story mir nicht wie ein gewöhnliches Buch vorkam. Vielmehr hatte ich das Gefühl, ich selbst erlebe alles hautnahe mit. Zwischenzeitlich hatte ich solch eine Verbindung, dass ich alles rund um mich herum vergessen habe. Ich bin nicht oft so sehr in einem Buch gefangen, sodass ich dann sogar vergesse das ich lese. Ich weiß nicht ob ihr das Gefühl auch kennt, dieses losgelöste Gefühl als ob die Seiten unter euren Händen vibrieren und ihr es nicht aushalten könnt umzublättern um zu erfahren was als nächstes passiert. Und ihr immer schneller und schneller liest und völlig die Zeit aus den Augen verliert. Genau das war bei mir der Fall als ich Verliere mich. Nicht gelesen habe. Es war einfach unbeschreiblich.



Was ich außerdem sehr loben will, ist die Ausarbeitung der Nebencharaktere. Sie waren sehr greifbar und nicht weniger durchdacht als Sage oder Luca. April und Connor sind mir genauso sehr ans Herz gewachsen wie Sage und Luca. Ich würde mich so sehr freuen, wenn Laura Kneidl auch ihnen ein Buch widmet um ihre Geschichten zu erzählen.

Ich glaube ich hatte schon in meiner Rezension zu Berühre mich. Nicht erwähnt, wie toll ich die Beziehung zwischen Luca und Sage fand. Ihre Beziehung wächst langsam aber stetig, und trotz dessen hat man nicht den Eindruck das sich die Handlung zieht. Es ist glaubwürdig wie sich die Bindung zwischen ihnen aufbaut, sodass dem Leser die Story sehr greifbar erscheint.

In meinen Augen hat es Laura Kneidl geschafft im New Adult Genre zu brillieren. Ihre Charaktere, ihre Ideen und auch ihr Schreibstil sind sichtbare Beweise dafür, dass auch deutsche Autorinnen New Adult Bücher schreiben können.


Zum Cover muss ich nicht viel sagen oder?? Ich fand ja schon das rosa Cover vom ersten Band toll, aber die blaue Farbe ist wunderschön.


Am liebsten würde ich die ganze Zeit nur von diesem grandiosem Buch schwärmen, aber ich verkürze es hier mal mit den einfachen schlichten Worten „Ich liebe dieses Buch“! Auch wenn ihr vielleicht keine Standard Liebesroman und New Adult Leser seid, kann ich mir gut vorstellen, dass euch diese Reihe von den Socken hauen wird.

Veröffentlicht am 28.02.2018

Wie die Stille unter Wasser ist ein Buch, das einem Menschen Hoffnung gibt.

Wie die Stille unter Wasser
0

Letztes Jahr bin ich zufällig auf ein Buch von Brittainy C. Cherry gestoßen und ich wusste schon nach wenigen Seiten, dass dies nicht das letzte Buch dieser Autorin sein wird das ich lese.

Und ja das ...

Letztes Jahr bin ich zufällig auf ein Buch von Brittainy C. Cherry gestoßen und ich wusste schon nach wenigen Seiten, dass dies nicht das letzte Buch dieser Autorin sein wird das ich lese.

Und ja das war es tatsächlich nicht, weil sie eine so besondere Art hat zu schreiben, dass ich einfach nicht anders kann als ihre Bücher zu inhalieren.
Genauso war es auch dieses mal bei Wie die Stille unter Wasser. Ich habe angefangen zu lesen und war vollkommen gefesselt. Ich dachte wirklich diesmal habe ich mal zur Abwechslung kein Buch der Autorin erwischt, dass mich zum weinen bringen wird. Der Anfang der Geschichten rund um Maggie May und Brooks war so süß und witzig! Doch nach wenigen Seiten habe ich gemerkt oh oh süß und witzig hat sich in traurig und verloren gewandelt.

Ich weine wirklich selten bei Büchern, aber dieses Buch hat es geschafft das ich schon nach kurzer Zeit ein heulendes Wrack wurde. Maggie May muss in jungen Jahren Sachen erleben, mit denen nicht mal erwachsenen Menschen umgehen können. Aber sie ist ein so starker Charakter die mein Herz berührt hat.

Die Handlung ist sehr interessant aufgebaut, ich fand es toll, dass wir Maggie und Brooks beim erwachsen werden zusehen konnten. Durch diese längere Zeitspanne hatte man die Gelegenheit die Charaktere auf eine ganz andere Art kennenzulernen. Durch das tragische Erlebnis was Maggie in ihrer Kindheit erlebt hat, kann sie nicht mehr aus dem Haus. Und auch wenn die Story keinen großen Raum hatte wo er sich abspielen konnte, so hat die Brittainy C. Cherry es geschafft etwas wundervolles zu zaubern.

In diesem Buch geht es nicht darum, die coolsten und heftigsten Sachen zu erleben, sondern um die kleinen dinge des Lebens. Man soll schätzen lernen eine kleine Geste zu würdigen und auch wenn es noch so schwer ist, den Mut niemals aufzugeben. Es können schlimme Sachen passieren, aber man sollte sich niemals einkapseln und vergessen wie es ist zu Leben.

Es gibt ein Zitat aus dem Buch, dass ich nicht mehr aus dem Kopf bekomme. Ich finde diesen Satz so wahr und es bringt die Kernaussage des Buches auf den Punkt.

Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt.
Das Cover, ja was soll ich dazu großartig sagen, außer genial. Ich glaube es ist mein bisheriger Liebling aus der Reihe.

Wie die Stille unter Wasser ist ein Buch, das einem Menschen Hoffnung gibt. Es zeigt einem, dass man Mutig und Aufgeschlossen sein soll, auch wenn etwas schreckliches passiert. Es ist eins dieser Bücher an die ich zurückdenke und glücklich bin es gelesen zu haben.

Veröffentlicht am 06.11.2017

Berühre mich. Nicht ist ein wahres Schätzchen unter allen New Adult Büchern und verdient es gelesen zu werden.

Berühre mich. Nicht.
0

Meinung
Ich merke schon, ich bin wieder in meiner New Adult Phase und kann die Finger nicht vor Romantisch Tragischen Liebesgeschichten lassen. Und da kam dieses Buch wie gerufen, denn Romantisch Tragisch ...

Meinung
Ich merke schon, ich bin wieder in meiner New Adult Phase und kann die Finger nicht vor Romantisch Tragischen Liebesgeschichten lassen. Und da kam dieses Buch wie gerufen, denn Romantisch Tragisch beschreibt die Story die uns Laura Kneidl geschrieben hat auf den Punkt genau. Wenn ihr also vorhabt das Buch zu lesen, hält euch am besten Taschentücher bereit. Ich musste ab und zu ein paar Tränen verdrücken, diese wurden dann mit steigender Seitenzahl zu richtigen Tränenmeeren ( und jede einzelne davon war dieses Buch Wert.
Auf Instagram und anderen Blogs sehe ich nur noch Berühre mich. Nicht und das macht mich so glücklich, weil es so schön ist! Es verdient auf jeden Fall die Aufmerksamkeit. Wenn ihr meinem Blog folgt, merkt ihr das ich viele New Adult Bücher lese, aber an die meisten vergebe ich nur 4 Sterne. Sie driften meist in einen Einheitsbrei ab, und ich habe das Gefühl ich lese immer wieder die gleichen Bücher. Aber hier war das so was von nicht so. Laura Kneidl hat eine Geschichte geschaffen, die sich sehr langsam Aufbaut und das auf so schöne stille Art. Zu Anfang hatte ich etwas bedenken, ob mich dies nicht langweilen würde, aber nein das hat es auf keinen Fall. Es hat dem Buch eine schöne Stille verliehen, und von Seite zu Seite war man immer mehr in der Atmosphäre des Buches gefangen.

Unsere Protagonistin Sage ist neu am Collage und wohnt in einer etwas ungewöhnliches Umgebung, nämlich in ihrem Auto. Warum? Das ist etwas schwierig zu beantworten ohne euch zu viel zu verraten. Aber es sind keine normalen Umstände. Sie trägt viele Ängste mit sich, weshalb sie sehr froh ist endlich einen Job gefunden zu haben ( in einer Bibliothek _). Dort trifft sie auf Luca. Groß, Tätowiert und gutaussehend, genau der Typ Mann vor denen sich Sage fernzuhalten versucht. Aber manchmal trügt der erste Eindruck und eine tiefe Freundschaft entsteht zwischen den beiden.
Luca ist wohl der Traummann schlechthin, er sieht gut aus und jetzt haltet euch fest. Tut ihr es? Sitzt ihr? Seid ihr bereit? Er … ist … ein … Buchnerd!!! OMG OMG. Sorry für den kleinen Ausraster aber wie mega toll ist das bitte? Ich liebe diese Eigenschaft an ihm. Dies gibt seinem Charakter eine gewisse Sanftheit ohne seine Männlichkeit zu unterdrücken. Wenn schon macht dies ihn noch attraktiver.

Wie schon am Anfang erwähnt, entwickelt sich vieles in diesem Buch sehr langsam. Auch die Beziehung zwischen Sage und Luca. Sie ist keine „Liebe auf den ersten Blick“ Liebe, eher „wir lernen uns kennen und steigen schritt für schritt eine Treppe rauf“
Liebe ( ich hoffe ihr versteht was ich meine). Mir jedenfalls haben die ruhigen Stellen im Buch sehr gut gefallen. Es ist ehrlich und echt, und macht die Story in meinen Augen greifbar. Es ist nicht absurd oder unglaubwürdig ( ich meine okey es ist ne fiktive Geschichte aber... ihr versteht ...)

Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, dass es Januar ist und ich den zweiten Band in den Händen halten kann. Am liebsten würde ich weiterlesen, aber das geht leider nicht. Wir alle müssen uns wohl oder übel noch etwas gedulden. Aber ich weiß jetzt schon, dass ich den zweiten Band sofort nachdem es Erschienen ist, lesen werde. Und zwar sofort, ohne wenn und aber, ohne darauf zuachten das ich eigentlich was anders machen sollte. Ihr merkt also, ich brenne darauf zu erfahren wie es mit Sage und Luca weitergehen wird. Mein Kitschherz will unbedingt ein Happy End.

Cover
Über das Cover brauche ich nicht reden oder ? Ich meine seht es euch an! Es ist ein wahres Kunstwerk. Ich glaube es zählt zu den schönsten Covern die ich in meinem Besitz habe.

Fazit
Ich erlöse euch hier von meinem Geschreibsel und sage nur, kauf euch das Buch, verkriecht euch in eine Ecke und liest, liest, liest! Berühre mich. Nicht ist ein wahres Schätzchen unter allen New Adult Büchern und verdient es gelesen zu werden. Ich vergebe dem Buch 5 Sterne und ich bin mir sicher der nächste Band wird genauso toll werden.

Vielen lieben dank an den Bastei Lübbe Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.