Profilbild von Stefanie_booksweetbook

Stefanie_booksweetbook

Lesejury Star
offline

Stefanie_booksweetbook ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Stefanie_booksweetbook über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.07.2020

Der Schreibstil ist wirklich toll, aber die Geschichte hat mich sehr enttäuscht

Als du mich sahst
5

Zuerst muss ich meine Begeisterung für das wunderschöne Cover aussprechen, welches mich auch dazu bewogen hat den Klappentext zu lesen. Ich finde es passt so schön zu Hayes und der Geschichte. Der Klappentext ...

Zuerst muss ich meine Begeisterung für das wunderschöne Cover aussprechen, welches mich auch dazu bewogen hat den Klappentext zu lesen. Ich finde es passt so schön zu Hayes und der Geschichte. Der Klappentext hat mich dann überzeugt und ich war gespannt, wie die Autorin der Thematik ältere Frau verliebt sich in viel jüngeren Mann, umsetzt.

Zu beginn war ich durch den sehr tollen, bildhaften und flüssigen Schreibstil gefesselt und direkt in der Story drin. Solene trifft auf einem Meet& Greet, das sie mit ihrer Tochter Izz besucht, denn diese ist ein absoluter Fan, auf den sexy Boy Band Sänger Hayes.
Man spürte direkt eine gewisse Anziehung zwischen den beiden und Solene kann dem Charme des jungen Mannes nicht widerstehen. Und so beginnt eine Affäre die beider Leben verändert.

Leider stellte sich für mich schnell heraus, dass Solene und ich nicht auf einer Wellenlänge liegen. Sie ist mir einfach zu oberflächlich dargestellt. Immer wenn sie mit Hayes zusammen ist, dreht sich alles nur um Sex und was mich echt störte, das sie ihn als Jungen betitelt. Ich empfand es unpassend, besonders während der Sexszenen.
Hayes war in seinem Verhalten und seiner Ansicht, in meinen Augen kein Junge sondern ein Mann, der mir reifer erschien als Solene. Deren Gedankengänge ich auch nicht immer nachvollziehen konnte. Ich empfand sie teilweise auch als sehr egoistisch und wie sie mit ihrer Tochter interagierte nicht wirklich mütterlich. Diese wurde immer woanders untergebracht, wenn Solene unterwegs war und das war sehr oft der Fall.

Emotional hat mich die Geschichte leider gar nicht berührt, der einzige der mir hier ans Herz gewachsen ist, war Hayes und seine Gefühle konnte ich nachvollziehen, obwohl es noch nicht einmal Kapitel aus seiner Sicht gab.

Ich hatte erwartet, dass hier mehr der Altersunterschied in den Vordergrund tritt und sie um ihre Liebe kämpfen. Ein Paar das sich liebt, sie ihn als gleichwertig ansieht und sie gemeinsam allen zum Trotz zueinander stehen. Das habe ich leider nicht bekommen.
Auch die ständigen Erwähnungen von Markenlabeln haben mich total genervt, ich mag das nicht und es kam mir vor als würde hier Werbung gemacht. Das gefiel mir gar nicht.

Der Schreibstil ist toll und es gab eine Sogwirkung, man wollte immer wissen was kommt und wie es weitergeht, aber das alleine reicht mir nicht, auch wenn das Ende realistisch ist und anders unglaubwürdig gewesen wäre, bin ich sehr unzufrieden. Es war ein plötzlicher Cut, es erscheint mir unfertig. Da hätte ich mir noch einen Epilog gewünscht oder einen Blick in die Zukunft oder noch was aus Hayes Sicht. Ich frage mich, welche Message die Autorin hier dem Leser eigentlich vermitteln wollte?


Sicher wird es Leser geben die sich mit dieser Geschichte anfreunden und das ist auch gut so, nur für mich war es leider nicht der Fall und daher von mir nur 2,5 Sterne.

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Figuren
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2019

Ich bin begeistert...toller 2. Teil

Dirty Rich – Verbotenes Verlangen
2

Das Cover ist wieder wunderschön und passend zur Story gewählt. Es ist schlicht,wirkt edel und männlich.

Die Autorin Lisa Rene Jones hat mich wieder einmal mit ihrem angenehmen und flüssigen Schreibstil ...

Das Cover ist wieder wunderschön und passend zur Story gewählt. Es ist schlicht,wirkt edel und männlich.

Die Autorin Lisa Rene Jones hat mich wieder einmal mit ihrem angenehmen und flüssigen Schreibstil überzeugen können. Dies liegt aber auch an der tollen Übersetzung von Sonja Fehling.

Das Setting gefällt mir richtig gut und die Autorin hat wie schon im 1. Band alles sehr schön dargestellt. Ich mag Anwalts- oder besser gesagt Office Romance und hier haben wir einen Einblick in die Arbeitswelt eines Anwalts und gleichzeitig eine tolle Liebesgeschichte.

Ich bin ein Fan von Cole. Was ist er für ein sexy und unglaublich geduldiger und einfühlsamer Mann. Er hat es mit Lori, die nach einem One Night Stand, nun in seiner Kanzlei arbeitet, nicht immer leicht.

Lori hat gerne alles unter Kontrolle und möchte ihr Leben selbst bestimmen zu sehr wurde sie schon enttäuscht. Oftmals steht sie sich selbst und Cole im Weg, um ja nicht ihre Unabhängigkeit zu verlieren.

Aber das macht die Geschichte auch aus. Es knistert und kribbelt zwischen den beiden von Anfang an und man spürt die Anziehung die zwischen den beiden herrscht sehr gut.

Die erotischen Szenen sind sehr schön beschrieben und zu keiner Zeit übertrieben.

Am Schluss ging es dann etwas schnell und Lori hätte ich hin und wieder mal gerne geschüttelt, aber alles in allem ein Pageturner der mir tolle Lesestunden beschert hat.

Ich hätte noch ewig weiterlesen können und ich hoffe so sehr, dass die weiteren Teile der Reihe noch übersetzt werden. Ich möchte unbedingt Ashleys Geschichte und auch alle anderen lesen.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Spannender Psychothriller

Du darfst nicht sterben
1

Du darfst nicht sterben war mein erstes Buch der Autorin Andrea Nagele, welches ich gelesen habe. Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht.
Der Einstieg war direkt ...

Du darfst nicht sterben war mein erstes Buch der Autorin Andrea Nagele, welches ich gelesen habe. Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht.
Der Einstieg war direkt fesselnd und man befand sich direkt in einer sehr spannenden und erschreckenden Situation. Das hat mir sehr gefallen.
Nach und nach erfährt man, wie es zu diesem Szenario gekommen ist und wie die drei miteinander verstrickt sind.
Die abwechselnden Perspektiven geben gute Einblicke in die Protagonisten und man lernt sie sehr gut kennen. Lili und Anne sind so verschieden, obwohl sie Zwillinge sind. Ich bin ehrlich, ich konnte mich mit beiden nicht anfreunden, sie waren mir beide zu kühl und unnahbar. Ich weiß nicht woran es lag, aber warm wurde ich mit keiner von beiden.
Ich hätte auch gerne noch mehr Einblicke in Pauls Vergangenheit gehabt, das kam mir persönlich leider zu kurz.
Dennoch habe ich mit Spannung das Geschehen verfolgt und gehofft, dass es zu einem guten Ende für die Zwillinge kommt.
Das Ende war dann doch etwas sehr lang hingezogen und da fehlte es mir an Spannung. Ich habe da etwas vermisst, dass ich ohne zu spoilern nicht sagen kann.
Fazit
Ein spannender Psychothriller, dem ich aufgrund meiner Kritikpunkte einen Stern abziehen muss. Dennoch vergebe ich eine Leseempfehlung und 4 verdiente Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2020

Heiße und Humorvolle Story mit kleinen Schwächen

Dirty Rich - Verbotene Sehnsucht
1

Im dritten Band der Dirty Rich Reihe bekommen der erfolgreiche Anwalt Reid Maxwell (Cats Bruder) und Carrie West, ebenfalls Anwältin und Geschäftsführerin von "West Enterprises" ihre Geschichte.
Der Einstieg ...

Im dritten Band der Dirty Rich Reihe bekommen der erfolgreiche Anwalt Reid Maxwell (Cats Bruder) und Carrie West, ebenfalls Anwältin und Geschäftsführerin von "West Enterprises" ihre Geschichte.
Der Einstieg in die Geschichte hat mich sofort gefesselt und ich war sofort in der Geschichte drin. Ich musste sehr schmunzeln und dachte, "Ja, mein Lieber, das geschieht dir recht". Ich bin von beiden Charakteren sehr begeistert, Carrie ist eine taffe Frau, die sich nichts gefallen lässt und alles dafür tut, das Familienunternehmen, welches in Gefahr steht verkauft zu werden, zu retten. Reid ist hier der Feind, der die Firma erst mal übernommen hat. Ihm gefällt Carries Willensstärke und kann sich der Anziehung die zwischen ihnen herrscht nicht entziehen.
Die Arbeitswelt und die erotischen Szenen sind gut aufgeteilt, aber micht hat der Arbeitspart nicht so sehr gefesselt, wie es in den vorherigen beiden Bänden der Fall war. Nach dem anfänglich heißen und "fesselnden" Einstieg in die Geschichte, hat sich die Story danach ein bisschen gezogen und mir war es etwas zu viel hin und her. Ab gut der Hälfte nimmt die Geschichte wieder an Fahrt auf und konnte mich wieder ganz für sich einnehmen. Was mich sehr störte war manche Ausdrucksweise, besonders das ständige A-Wort konnte ich irgendwann nicht mehr hören und hat nur noch genervt.
Die Beziehung zwischen den beiden hat mir aber sehr gut gefallen und wie sie nach und nach Vertrauen aufbauen. Die Sexszenen fand ich gelungen, ich hätte mir aber noch eine gewisse Szene gewünscht, wie viele meiner Mitleser*innen auch.
Ich hoffe sehr, dass die anderen Teile auch übersetzt werden, denn es gibt von allen Paaren jeweils noch einen 2. Teil und Grayson Bennett bekommt eine eigene Geschichte. Mich hätte ja noch Gabe interessiert, vielleicht bekommt er auch noch eine Geschichte? Aufgrund der Kritikpunkte, war für mich dieser Band der schwächste Teil der Reihe.
Insgesamt ein abwechslungsreicher Roman, der etwas schwächelt zu seinen Vorgängern, dennoch hat er mich bestens unterhalten und bekommt 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 28.04.2020

Ein neuer Anfang

Denn das Leben ist eine Reise
1

Die Geschichte wird aus Aimeé's Sicht erzählt und es gibt immer wieder Rückblicke in ihre Vergangenheit.
Aimee ist eine so tolle Mutter und man spürt die enge und starke Verbindung zu Len sehr gut. Er ...

Die Geschichte wird aus Aimeé's Sicht erzählt und es gibt immer wieder Rückblicke in ihre Vergangenheit.
Aimee ist eine so tolle Mutter und man spürt die enge und starke Verbindung zu Len sehr gut. Er ist so ein lieber und sympathischer kleiner Junge. Mit Marielou wurde ich gar nicht warm, sie verhält sich sehr egoistisch. Ich konnte die Spannungen und Aimeé's Gefühle der Abneigung, sehr gut nachvollziehen.
Mir fehlten die Interaktionen zwischen Aimee und Daniel, das ist mir zu oberflächlich gehalten. Hingegen ist der Mutter Tochter Konflikt zu viel und macht die Geschichte zu schwer, zu trüb und traurig.
Für mich blieben auch noch Fragen offen.
Ich finde auch sehr schade, das Daniel viel zu kurz kommt und überhaupt die Liebesgeschichte sich am Rande abspielt. Gerne hätte ich auch Kapitel aus seiner Sicht gelesen. Für mich kam da kein Gefühl auf.
Vieles war auch mir zu konstruiert und mir fehlten hier eindeutig die positiven Gefühle und die, die da waren, was Aimee und Daniel angeht, waren für mich nicht nachvollziehbar.
Die Geschichte war ganz in Ordnung und der Schreibstil hat mir gut gefallen, aber die Grundstimmung war mir zu bedrückend.

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzähstil
  • Figuren
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere