Profilbild von Stefanie_booksweetbook

Stefanie_booksweetbook

Lesejury Star
offline

Stefanie_booksweetbook ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Stefanie_booksweetbook über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.12.2020

Tolle Story

Park Avenue Player
0

Mit "Park Avenue Player" konnte mich das Autoren-Duo Vi Keeland und Penelope Ward wieder absolut begeistern. Lasst euch von dem Cover und dem Klappentext nicht täuschen. Die Geschichte hat viel mehr zu ...

Mit "Park Avenue Player" konnte mich das Autoren-Duo Vi Keeland und Penelope Ward wieder absolut begeistern. Lasst euch von dem Cover und dem Klappentext nicht täuschen. Die Geschichte hat viel mehr zu bieten als eine 0815 CEO Story.
Ich hatte am Anfang meine Probleme mit dem Namen des männlichen Protagonisten Hollis. Das hat mich im Lesefluss sehr gestört. Ich hatte immer eine Frau vor Augen und keinen attraktiven Mann. Aber nach und nach habe ich mich daran gewöhnt und störte mich nicht mehr.
Der Start in die Geschichte hat schon humorvoll begonnen, denn Elodie und Hollis erste Begegnung beginnt mit einem Crash. Beide ahnen nicht, dass Elodie sich auf eine Stellenanzeige als Nanny für Hollis Nichte Hailey beworben hat. Kein guter Start. Aber Elodie gibt nicht auf und besucht Hollis erneut und sie schafft es doch den Job zu ergattern. Die Dialoge sind sehr witzig und sorgen für gute Laune. Aber auch die Anziehung zwischen den beiden ist spürbar und sorgt für Bauchkribbeln. Nicht nur Hollis und Elodie haben mich überzeugt, sondern auch Hailey mochte ich so gerne. Sie ist ein so aufgewecktes und schon vernünftiges Kind, man muss sie einfach liebhaben.
Elodie ist eine sehr liebevolle und herzensgute Frau. Sie sorgt sich um die die sie liebt, besonders ihre Freundin Bree, die sehr krank ist und ihr sehr nahe steht.
Das Kennenlernen, die ersten Annäherungen und die Spielchen die Elodie und Hollis spielen, haben mir sehr gefallen. Dann kam eine Wendung in die Geschichte, mit der ich nie gerechnet hatte und die hat mich kalt erwischt. Hier wurde es sehr emotional und ich habe so mit Elodie und Hollis gelitten. Was für eine Wendung.
Ich habe hier einige Tränen vergossen und war mir nicht sicher, ob die Autorinnen es schaffen, das glaubwürdig hinzubiegen. Aber sie haben es geschafft und mich überzeugt. Ich bin begeistert und vergebe eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

Einfach großartig Teil 2

Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch
0

ch bin froh, dass ich das zweite Buch direkt im Anschluß zu Band 1 lesen konnte. So war ich noch weiterhin im Lesefluss. Die Geschichte knüpft direkt an Band 1 an. Wie schon in meiner ersten Rezi erwähnt, ...

ch bin froh, dass ich das zweite Buch direkt im Anschluß zu Band 1 lesen konnte. So war ich noch weiterhin im Lesefluss. Die Geschichte knüpft direkt an Band 1 an. Wie schon in meiner ersten Rezi erwähnt, kann ich nichts anderes sagen, als dass die Autorin Liebesgeschichten schreibt, wie kaum eine andere Autorin. Sie lässt den Leser ganz tief in die Geschichten der Protagonisten blicken, lässt den Leser ganz tief an den Gefühlen der Protaginisten teilhaben. Sie greift Themen auf, die unter die Hat gehen. Ich war wirklich froh, dass Shays und Landons Geschichte zwei Bände füllt, anders wäre es nicht möglich gewesen den beiden gerecht zu werden.
Ich liebe Brittainys Bücher und möchte noch ganz viel von ihr lesen. Also auch hier wieder eine klare Leseempfehlung für diese emotionale und tiefgründige Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

Einfach großartig

Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch
0

Die Frau kann schreiben wie keine andere. Ich habe auch hier wieder alle Gefühlsebenen und Höhen und Tiefen erlebt die es gibt. Ich war so auf die Geschichte von Shay und Landon gespannt und wurde nicht ...

Die Frau kann schreiben wie keine andere. Ich habe auch hier wieder alle Gefühlsebenen und Höhen und Tiefen erlebt die es gibt. Ich war so auf die Geschichte von Shay und Landon gespannt und wurde nicht enttäuscht.
Die aufgegriffene Thematik hat sie intensiv und authentisch dargestellt und mich ganz ganz tief mitgenommen.
Ich bin wirklich froh, dass es noch einen zweiten Band gibt, denn die Geschichte benötigt einfach mehr als nur ein Buch. Klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

Für mich der emotionalste und beste Band der Reihe

Things We Never Said - Geheime Berührungen
0

Für mich ist "Things we never said" der beste und emotionalste Band der Hartwell Reihe.
Ich habe mich ganz in die Geschichte fallen lassen können. Dahlia war mir von Beginn an sympathisch und auch Michael ...

Für mich ist "Things we never said" der beste und emotionalste Band der Hartwell Reihe.
Ich habe mich ganz in die Geschichte fallen lassen können. Dahlia war mir von Beginn an sympathisch und auch Michael konnte mich für sich gewinnen.
Ihre gemeinsame Geschichte beginnt vor 11 Jahren. Sie begegnen sich und man spürt sofort die Anziehung zwischen den beiden. Leider ist Dahlia vergeben und zwar wie sich kurze Zeit später herausstellt, an Gary Michael´s besten Freund. Das dies zu Herzschmerz und Gefühlschaos führt war klar. Und ich habe wirklich gelitten. wer denkt, das war es schon, der täuscht sich. Es kommt noch schlimmer und für Dahlia bricht eine Welt zusammen. Sie verschwindet nach Hartwell und kommt 9 Jahre nicht mehr nach Hause.
Ich möchte gar nicht mehr verraten. Mich hat die Geschichte der beiden tief berührt und einige Tränen vergießen lassen. Die Protagonisten, sowie die Freunde und Familie waren authentisch dargestellt und sorgen für schöne, aber wie die Mutter von Dahlia, auch für HerzstichMomente. Ich habe die Geschichte innerhalb kurzer Zeit verschlungen, ich habe mit gelitten, gehofft und gebangt und daher vergebe ich 5 Sterne.
Ich hoffe, das wir noch mehr Geschichten aus Hartwell lesen werden. ich möchte unbedingt Emerys Geschichte lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.12.2020

Nette Unterhaltung

Touched: Süchtig nach dir
0

Der Klappentext hat mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht und das Cover hat mir eine Cowboy Geschichte versprochen.
Zum Cover muss ich sagen, dass es im Nachhinein nicht ganz zum Buch passt, da ...

Der Klappentext hat mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht und das Cover hat mir eine Cowboy Geschichte versprochen.
Zum Cover muss ich sagen, dass es im Nachhinein nicht ganz zum Buch passt, da die Geschichte auf der Ranch nur einen kleinen Teil der Geschichte ausmacht.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir leicht gefallen. Der Schreibstil ist locker, flüssig und ließ sich angenehm lesen. Die über 400 Seiten haben sich sehr schnell lesen und das spricht ja auch schon für sich.
Ich teile die Geschichte jetzt mal in zwei Teile auf.
Einmal in die Zeit vor der Ankunft auf der Ranch und danach.
Bis Greta an ihrem Ziel ankommt begleiten wir sie auf ihrem Flug nach Montana. Während dessen gibt es Rückblenden, die das Kennenlernen der beiden beschreiben. Das hat mir richtig gut gefallen und ich konnte mich in Greta sehr gut hineinversetzen.
Dann kam die Zeit auf der Ranch, die ich auch ganz toll und wunderbar fand, nur leider war das viel zu kurz. Da hätte ich gerne viel mehr von gelesen. Die Zeit in L.A. war dann für Greta nicht sehr schön und Connor, der mir eigentlich recht sympathisch war, hat mich hier enttäuscht. Sein Verhalten war nicht gerade nett.
Zum Schluss hin gab es dann noch jede Menge Drama, was ich gar nicht passend fand. Sei es ihr Ex-Mann, oder was mit Connor passierte (die die es gelesen haben wissen was ich meine) hat gar nicht gepasst und ich empfand es als unnötig. Da es aus heiterem Himmel passierte.
Die Menge an Sexszenen nahmen hier eine zu starke Rolle ein, wie ich finde. Auch wenn es sich um einen erotischen Roman handelt wurde alles nur durch Sex wieder gut gemacht und verziehen. Da fehlte es mir definitiv an Tiefe, die auch nicht in Gesprächen zwischen Greta und Connor zu finden ware. Daher war es stellenweise doch sehr oberflächlich, was die Handlung angeht.
Nichts desto trotz hat mich die Geschichte sehr gut unterhalten und mir schöne Lesestunden beschert.
Ich vergebe solide 3,5 Sterne und eine Leseempfehlung für Leser*innen erotischer Romane zum Abschalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere