Profilbild von Stefanie_booksweetbook

Stefanie_booksweetbook

Lesejury Star
offline

Stefanie_booksweetbook ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Stefanie_booksweetbook über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.08.2018

Anders als erwartet

Liebe ist so scheißkompliziert
0

Ich bin durch den Titel auf dieses Buch aufmerksam geworden und dachte da ist was dran. Scheißklompliziert kann die Liebe wirklich sein und gerade wenn man erwachsen wird und noch mit sich selbst und seinem ...

Ich bin durch den Titel auf dieses Buch aufmerksam geworden und dachte da ist was dran. Scheißklompliziert kann die Liebe wirklich sein und gerade wenn man erwachsen wird und noch mit sich selbst und seinem Äußeren zu kämpfen hat.

So ergeht es auch Nele. Sie ist 17 Jahre alt und ziemlich groß. Sehr groß. 1,90 m groß. Und damit hat sie so ihre Probleme, denn sie fühlt sich wie eine Außenseiterin und glaubt nicht daran , dass sich jemals ein Junge für sie interessieren könnte. Zum Glück hat sie ihren besten Freund Tom der ihr zur Seite steht und sie immer wieder zum Lachen bringt.
Dann begegnet sie immer wieder diesem großen Jungen. Jerome. Er ist ein sehr guter Basketballer an ihrer Schule und begegnet ihr immer öfter. Man merkt sofort wie fasziniert Nele von ihm ist, denn er sieht nicht nur gut aus sondern er scheint sich auch für sie zu interessieren. Auch ihre kleine 13 jährige Schwester schwärmt für ihn und bringt einige Probleme zwischen Nele und ihr mit sich.
Die beiden kommen sich näher und nach einer Party taucht ein Video von Nele im Internet auf, auf dem sie "oben ohne" schlafend auf einem Bett zu sehen ist.

In dieser Geschichte werden mehrere Themen angesprochen. Neben der scheißkomplizierten Liebe werden Sexting, familäre Probleme, Mobbing,Trauer und Selbstzweifel angesprochen.

Was mich etwas gestört hat ist die Tatsache, dass Nele zwar entsetzt ist aber es dann doch eher abtut und auf die lockere Schulter nimmt. Das war nicht authentisch und glaubwürdig genug. Das hätte ich mir ausführlicher gewünscht.Wenn ich in dieser Situation gewesen wäre hätte mich das sehr mitgenommen. Auch die Reaktion oder besser das nicht eingreifen oder handeln der Schule oder des Direktors war in meinen Augen eher befremdlich.
Der Schreibstil der Autorin ist locker, humorvoll und hat mir sehr gefallen. Die Charakteren Nele, Tom und Jerome fand ich sehr sympathisch. Jerome war zu beginn eher etwas geheimnisvoll und man wusste ihn nicht sofort einzuschätzen. Aber je weiter die Geschichte fortschritt lernte man ihn besser kennen und sah wie lieb er ist und was sein Geheimnis war.

Diese Geschichte ist mehr als eine Jugendroman in der es nur um Liebe geht. Er zeigt auch welche Probleme die Jugendlichen mit sich herumschleppen und dass das Erwachsenwerden nicht immer einfach ist.
Vielen Dank an NetGalley und den FISCHER Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.






Veröffentlicht am 20.08.2018

Ich bin traurig

Wie die Erde um die Sonne
0

Dies ist leider der letzte Teil der Romance Elements Reihe von Brittiany C. Cherry. Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut und ich muss leider sagen, dass ich traurig bin, da mich die Geschichte nicht ...

Dies ist leider der letzte Teil der Romance Elements Reihe von Brittiany C. Cherry. Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut und ich muss leider sagen, dass ich traurig bin, da mich die Geschichte nicht so überzeugt und bewegt hat wie eigentlich erwartet.
Graham ist mir trotz seiner erst kalten und gefühllosen Art schnell ans Herz gewachsen. Er war so echt. Er war authentisch und ich konnte sehr gut verstehen warum er so war wie er war. Ganz und gar verfallen bin ich ihm als er sich um seine Tochter sorgte und sie in sein Herz ließ. Er ist ein wunderbarer Vater.

Lucy ist, wie Graham sie nennt, eine Hippiebraut. Sie ist bunt, lebensfroh quirlig und hat das Herz am rechten Fleck. Sie versucht es allen recht zu machen und steht zu den Menschen die sie liebt. Sie hilft Graham als er sie am nötigsten braucht.

Zwei wunderbare Menschen. Zwei die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und doch ziehen sie sich an.
Das klingt alles wirklich toll und ich mag beide für sich sehr gerne, aber der Funke wollte bei mir nicht überspringen. Ich habe keinerlei Kribbeln gespürt, ich habe keine Gefühle gespürt die wohl zwischen den beiden entstanden sind. Es macht mich traurig aber das gewisse etwas ist bei mir nicht angekommen.

Die Geschichte ist tragisch, dramatisch und mit Liebe gefüllt. Brittainy hat wunderbare Charakteren geschaffen und auch der Schreibstil ist wieder sehr locker und gefühlvoll. Nur leider konnten mich Graham und Lucy zusammen nicht berühren. Ich habe die Liebe einfach nicht gespürt.
Daher gibt es von mir nur 4 Sterne, dennoch eine Leseempfehlung für die Geschichten dieser tolle Autorin.

Vielen Dank an NetGalley und Lyx für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 19.08.2018

Love , Sex and Rock´n´Roll

Idol – Gib mir die Welt
0

Mit "Idol-Gib mir die Welt" ist der Autorin ein wunderbarer Auftakt einer neuen Reihe gelungen.
Die erste Begegnung von Libby und Killian ist einerseits sehr witzig hat aber auch eine tragische Seite.
Beide ...

Mit "Idol-Gib mir die Welt" ist der Autorin ein wunderbarer Auftakt einer neuen Reihe gelungen.
Die erste Begegnung von Libby und Killian ist einerseits sehr witzig hat aber auch eine tragische Seite.
Beide sind Musikbegeistert. Er als Rockstar muss erst wieder zur Musik finden, da ihn ein dramatisches Ereignis aus der Bahn geworfen hat. Libby die auch einen schweren Schicksalsschlag erleiden musste, lebt einsam und zurückgezogen im Haus ihrer verstorbenen Großmutter.
Die Annäherung der beiden war leise und langsam aber sehr gefühlvoll und echt.
Mir haben Libby und Killian als Menschen sehr gut gefallen. Ich habe mit ihnen gelitten und gebangt.
Die Geschichte ist sexy, gefühlvoll und auch dramatisch. Sie ist auch tiefgründig, da auch Themen wie Selbstmord und Alkoholmissbrauch angesprochen wurden.
Die Autorin hat die Protagonisten sehr realistisch dargestellt und gut ausgearbeitet. Ich konnte mich in beide sehr gut hineinversetzten und ihr Verhalten und ihre Gefühlen nachvollziehen. Die Nebencharakteren machen die Geschichte rund und was mir besonders gefallen hat, dass man schon sehr neugierig ist, wie in den nächsten Bänden ihre Geschichten verlaufen werden. Ich freue mich schon sehr darauf im September Scotts Geschichte zu erfahren und auch hoffentlich bald die Geschichten der anderen Bandmitgliedern.
Vielen Dank an NetGalley und Lyx für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 16.08.2018

Wow...

Twisted Love
0

Dies ist der zweite Teil der Sinners of Saint Reihe und ich bin wieder sehr begeistert.
Diese Geschichte hat es in sich und ich habe eine Menge Taschentücher verbraucht.
Ich habe mich sehr auf diese Geschichte ...

Dies ist der zweite Teil der Sinners of Saint Reihe und ich bin wieder sehr begeistert.
Diese Geschichte hat es in sich und ich habe eine Menge Taschentücher verbraucht.
Ich habe mich sehr auf diese Geschichte gefreut, da Rosie schon vor Jahren heimlich in Dean verliebt war, er aber der Freund ihrer Schwester war. Hinzu kommt noch die schwere Krankheit unter der sie leidet.
Er ist kein Kind von Traurigkeit. Er trinkt zu viel und die Frauen gebe sich die Klinke in die Hand.
Da die beiden im gleichen Haus wohnen, bekommt Rosie alles mit was Dean so treibt.
Der Schreibstil der Autorin ist so mitreißend und fesselnd, dass man kaum aufhören konnte zu lesen.
Ich war gefesselt und habe mit Rosie gelitten. Eine Geschichte die ans Herz geht und nicht los lässt ehe man weiß wie sie endet. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil der Reihe der ende November erscheinen wird.
Vielen Dank an NetGalley und LYX für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 16.08.2018

Wundervoll

Show Me How - Wenn wir uns lieben
0

Wie von Molly McAdams gewohnt erzählt sie mit Show me how wieder einmal eine sehr emotionale Geschichte.
Charlie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie gibt nicht auf obwohl sie vieles schon durchstehen ...

Wie von Molly McAdams gewohnt erzählt sie mit Show me how wieder einmal eine sehr emotionale Geschichte.
Charlie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie gibt nicht auf obwohl sie vieles schon durchstehen musste. Sie versucht alles um für sich und ihren Sohn zu sorgen. Deacon der Herzensbrecher hat mich viele Nerven gekostet. Ich hätte ihn manchmal wirklich gerne geschüttelt und ihm meine Meinung gesagt. Aber was wären Mollys Geschichten ohne diesen Herzschmerz und die Achterbahn der Gefühle die einen dermaßen mitreißen?
Ich habe etliche Tränen vergossen und mit Charlie gelitten. Es war schon die Geschichte aus beiden perspektiven zu lesen, so konnte ich mich wieder sehr gut in die Charakteren hineinversetzten.
Ich bin wieder begeistert und freue mich schon auf weitere Geschichten Von Molly McAdams.
Vielen Dank an NetGalley und MIRA Taschenbuch für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.