Profilbild von SteffisWelt95

SteffisWelt95

Lesejury-Mitglied
offline

SteffisWelt95 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit SteffisWelt95 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.08.2019

Einfach nur großartig!

Trust in Love
0

Cover: 5/5
Idee: 5/5
Umsetzung: 5/5
Spannung: 5/5
Schreibstil: 5/5

Cover:
Ich LIEBE das Cover! Es springt sofort ins Auge und hebt sich deutlich von den meisten Büchern ab. Mir gefällt das Paar, welches ...

Cover: 5/5
Idee: 5/5
Umsetzung: 5/5
Spannung: 5/5
Schreibstil: 5/5

Cover:
Ich LIEBE das Cover! Es springt sofort ins Auge und hebt sich deutlich von den meisten Büchern ab. Mir gefällt das Paar, welches man gleich als erstes sieht und dann im Hintergrund New York, getaucht in den Farben eines Sonnenuntergangs. Auch die goldene Schrift finde ich total schön und harmoniert sehr gut mit den anderen Farben.

Idee:
Die Idee klang spannend und schrie nach etwas ganz Neuem. Schon nach dem Klappentext hatte ich so viele Fragen im Kopf, die ich dringend beantworten wollte, weshalb ich ohne lange zu überlegen das Buch kaufte. Warum wurden Olivias Gasteltern angegriffen? Wieso floh sie mit Jay? Und warum war sie plötzlich auf der Flucht?

Umsetzung und Spannung:
Ich wurde absolut nicht enttäuscht! Von Anfang bis Ende war ich von diesem Buch gefangen genommen worden und tauchte erst wieder in der realen Welt auf, als ich es am Ende zufrieden zuschlagen konnte. Es gibt so viele Wendungen, so viele Geheimnisse und so viele Leute, die hinter Olivia und Jay her waren. Das ganze Buch spielt innerhalb von 2 oder 3 Tagen, aber die Autorin hat es geschafft damit 367 Seiten zu füllen und ein Kapitel war spannender als das nächste.

Schreibstil:
Was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Die Protagonisten sind so echt, so voller Fehler und doch so liebenswert. Ich konnte mich sehr gut in Olivia reinversetzen und konnte sogar ihre Handlungen nachvollziehen, was mir oft bei den Protagonisten nicht gelingt. Die Autorin hat einen flüssigen und charmanten, sowie auch viel selbstironischen Schreibstil.

Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der auf Spannung, Action und ein wenig Romanze steht.
Einfach nur großartig!

Veröffentlicht am 04.06.2018

zum nachdenken

Ohne ein einziges Wort
0

Inhalt
Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sieben Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. ...

Inhalt
Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sieben Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du.


Meine Meinung
Nach dem Klappentext wusste ich nicht was mich erwarten würde. Ich konnte mir einfach keine Geschichte zusammen reimen, was passieren könnte, damit man mit einer Trennung ein ganzes Buch füllen kann? Aber dann las ich das Buch und Wow! Diese Geschichte macht süchtig. Sie ist mitreißend, gefühlvoll, witzig, kombieniert mit Trauer, Liebe und Angst. Nach ein paar Seiten dachte ich, ich hätte den Verlauf der Geschichte durchschaut und wollte es schon als typisches Klischee abhacken, als es sich in der Mitte völlig änderte. Dann dachte ich, JETZT wüsste ich aber was genau passiert war und ich lag wieder falsch. Dass die letzten Kapitel aus Eddies Sicht geschrieben wurden gefiel mir richtig gut und passte perfekt zum Verlauf der Geschichte! Es gab dem Leser diesen "Moment, was!?" Effekt.
Auch der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen. Man wird direkt in die Geschichte hinein geworfen. Ziemlich schnell lernt man Sarah und ihre Freunde kennen, einschießlich Eddie, zu dem sehr schöne Flashbacks geschrieben wurden. Und dann ist Eddie plötzlich aus Sarahs Leben verschwunden und sie setzt alles daran ihn aufzuspüren! Einfach nur genial!
5 Sterne!

Veröffentlicht am 07.05.2018

Achtung Suchtgefahr!

Vicious Love
2

Inhalt
Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der ...

Inhalt
Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat.

Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten.

Meine Meinung

Wow! Ich bin wirklich sehr beeindruckt von diesem Buch.
Den Schreibstil finde ich total klasse. Er ist flüssig zu lesen und nicht zu detailliert. Ich mag den Humor der Autorin sehr und auch die sarkastischen Gedanken von Emilie. Da es aus zwei Perspektiken geschrieben wurde, fiel es mir besonders leicht einige Handlungen von Vicious nachzuvollziehen, auch wenn er ein ziemlicher Idiot war! Aber Emilia sah etwas in ihm und im Laufe der Geschichte verstand ich auch was. Ab und zu gab es Flashblacks, die es dem Leser leichte machte ihre Vergangenheit zu verstehen und die Zusammenhänge zu erkennen. Jedes normale Mädchen hätte ihn sofort in den Wind geschossen, aber Emilia und Vicious gehörten einfach zusammen. Doch bis es dazu kam, gab es tausend Hürden, die sie überwinden mussten. Z.b. Emilias Exfreund und Visious besten Freund, Dean. Es war nicht leicht. Zusammen mit ihnen habe ich gelacht, geweint, mich aufgeregt und Vicious verflucht! Ich war mitgerissen. Es ist verboten sexy und nicht so ein typisches Klischee anderer Erotikromane. Es ist besser, denn diese Geschichte lässt einen nicht mehr los! Das Ende war einfach nur perfekt! Genauso habe ich es mir gewünscht.
5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Geschichte
Veröffentlicht am 26.03.2018

rührende Familiengeschichte

Bis zum Himmel und zurück
0

Inhalt

Drama, Crime und Love-Stories. Als Drehbuchautorin kann Katja unzählige Leben leben, ohne selbst große Gefühle zu riskieren. Perfekt also. Okay, manchmal kommt Ratko vorbei, aber Liebe ist das ...

Inhalt

Drama, Crime und Love-Stories. Als Drehbuchautorin kann Katja unzählige Leben leben, ohne selbst große Gefühle zu riskieren. Perfekt also. Okay, manchmal kommt Ratko vorbei, aber Liebe ist das eigentlich nicht. Doch als Katja eine Familienserie entwickeln soll, klappt es mit dem Schreiben plötzlich nicht mehr. Ihre eigene Familie ist nämlich ein Trümmerhaufen. Als sich dann ihre Mutter mit einer erschütternden Neuigkeit meldet, wie aus dem Nichts eine Halbschwester auftaucht und Katja ständig an Joost denken muss, kann sie sich nicht länger vor ihrer eigenen Geschichte verkriechen. Die muss nämlich dringend neu geschrieben werden…

Meine Meinung

Ein Wort. Wow!
Schon als ich die ersten Seiten las, konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mit viel Witz, Charme, Sarkasmus und schwarzem Humor, beschreibt die Autorin Catharina Junk das einsame Leben von Kajta. Ich hatte das Gefühl in einem Theater auf der Drehbühne zu sitzen und die gesamte Handlung lief um mich herum ab, als wäre ich dabei gewesen. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr, sehr gut und ich bin ein großer Fan ihres Humors!
Sofort wird man in diese Geschichte geworfen, bei der sich Katja der Herausforderung stellen muss ein Drehbuch über eine Familienserie zu schreiben, wo sie doch selber so starke Familienprobleme hatte. Zu lesen was in ihrer Vergangenheit, sowie Gegenwart geschah war wie Urlaub von eigenen Leben zu nehmen. Dabei vergaß ich alles um mich herum und saugte dieses Buch in mich auf! Die Hauptfigur Katja war mir sehr sympathisch, denn die Autorin beschrieb sehr gut das Gefühl alleine zu sein, ohne sich wirklich einsam zu fühlen. Auch die Beziehung zu Ratko und Joost verfolgte ich spannend, aber ausnahmsweise stand diese Liebesgeschichte nicht im Vordergrund und es war okay für mich, denn viel mehr interessierte mich wieso Katja war, wie sie eben war und das hatte die Autorin wunderbar in Rückblicken erklärt.
Auch sehr schön fand ich es zu lesen, wie das Alltagsleben eines Drehbuchautors aussah, welches seine guten und schlechten Seiten hat.
Was ich aber besonders hervorheben möchte ist der Titel des Buches. Bei den meisten Buchtiteln fragt man sich doch, wieso jetzt ausgerechnet dieser Titel? Catharina Junk hat es ganz einfach gelöst und damit eine großartige Verbindung zu ihrem Buch erschaffen. Einen besseren Titel hätte sie gar nicht wählen können!
Der Vater fragte seine kleine Tochter damals:
"Weißt du eigentlich wie lieb ich dich habe?"
Und sie antwortete grinsend:
"Wie sehr denn?"
"Bis zum Himmel und zurück."
Ich bekomme jedesmal Gänsehaut wenn ich es lese!
In diesem Buch stecken so viele Emotionen und Spannung. Ich liebe es!
5 Sterne für dieses wundervolle Werk!

Veröffentlicht am 02.09.2019

Nicht übel!

Midnight Blue
3

Cover: 5/5
Idee: 5/5
Umsetzung: 4/5
Spannung: 4/5
Schreibstil: 5/5

Cover
Das Cover finde ich sehr schön! Ich liebe die Idee mit der Gitarre und den dem Spiel der Farben. Auch den Titel finde ich sehr ...

Cover: 5/5
Idee: 5/5
Umsetzung: 4/5
Spannung: 4/5
Schreibstil: 5/5

Cover
Das Cover finde ich sehr schön! Ich liebe die Idee mit der Gitarre und den dem Spiel der Farben. Auch den Titel finde ich sehr schön und passend gewählt, da im Buch auch noch erklärt wird, warum nur dieser Name in Frage kam. Es ist ein Blickfang und man möchte das Buch sofort in die Hand nehmen und darin lesen.

Idee und Umsetzung
Die Idee fand ich sehr spannend. Ein Mädchen, dass einem abgewrackten Rockstar auf Schritt und Tritt verfolgen muss, damit er keinen Unsinn anstellte. Sie begleitet ihn auf der Europatour und hat es dabei nicht immer einfach, dass er versucht sie mit allen Mitteln loszuwerden. Die Umsetzung davon fand ich auch super! Es ist genau die richtige Mischung zwischen Liebe und Hass. Obwohl die beiden sich nicht sonderlich mögen, können sie auch nicht die Finger voneinander lassen. Es ist witzig geschrieben und man kann das Buch nicht aus der Hand legen. Ich hätte mir nur ein bisschen weniger Klischees gewünscht, zb. tote Eltern, kaputtes Mädchen, Unfälle, Heirat, Kind.

Spannung
Das Buch ist tatsächlich, trotz Lovestory, sehr spannend geschrieben. Besonders zum Ende hin werden viele Geheimnisse aufgedeckt, mit denen ich nicht gerechnet habe. Bei einem dachte ich ganze besonders: „Wieso zur Hölle, habe ich das nicht kommen sehen!?“ Einen Punkt Abzug gab es, da es sich am Anfang etwas zog.

Schreibstil
Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr gut. Es ist witzig und selbstironisch geschrieben. Man kann sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und lernt sie im Laufe des Buches lieben. Es macht Spaß zu lesen, wie sie sich wandeln und entwickeln. Wie sie ihre guten und schlechten Zeiten haben.

Ich gebe diesem Buch zusammengerechnet: 4/5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl/Erotik