Profilbild von Sunnys_Lifeworlds

Sunnys_Lifeworlds

Lesejury Profi
offline

Sunnys_Lifeworlds ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Sunnys_Lifeworlds über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.05.2018

Leider langweilig

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?
0

Inhalt

In dem Buch geht es um die junge Frau Nic, die nach langer Zeit in ihre alte Heimat zurückkehrt. Eigentlich wollte Nic mit der Vergangenheit und vor allem mit ihrer ehemals besten Freundin Corinne, ...

Inhalt



In dem Buch geht es um die junge Frau Nic, die nach langer Zeit in ihre alte Heimat zurückkehrt. Eigentlich wollte Nic mit der Vergangenheit und vor allem mit ihrer ehemals besten Freundin Corinne, die spurlos verschwand, abschließen. Doch auch nach vielen Jahren gibt es immer wieder neue Spuren zu ihrer Freundin und als plötzlich ein anderes Mädchen verschwindet, überschlagen sich die Ereignisse…

…sollte zumindest so sein. Nur leider waren mir die einzelnen Kapitel eindeutig zu langatmig, sodass sich kaum Spannung aufbauen konnte. Die Charaktere und auch die grobe Nebengeschichte hat mich an den Film „Sweet Home Alabama“ erinnert. Auch das Ende kam für mich nicht besonders überraschend. Was schade war, da ich auf eine unerwartete Wendung gehofft habe, leider vergebens.

Schreibstil



Im Großen und Ganzen war der Schreibstil sehr gut und ich konnte mir die einzelnen Szenen und die Charaktere gut vorstellen, aber dann wurde es auch wieder zu langatmig und ich habe mich mehrmals dabei erwischt, dass meine Gedanken beim Lesen abgeschweift sind und normalerweise kann ich mich wirklich in Bücher hineindenken.

Das Stilmittel, die Geschichte rückwärts zu erzählen, kann schon sehr interessant sein und ich fand es auch hier gut umgesetzt. Nur habe ich nicht ganz verstanden, warum es hier eingesetzt wurde.

Ich habe zu dem Buch sehr gute Rezensionen gelesen und hab mich deshalb sehr darauf gefreut. Leider konnte es mich am Ende nicht überzeugen. Aber zum Glück können die Meinungen auseinandergehen.

Veröffentlicht am 28.05.2018

Eine gelungende Fortsetzung

Save You
0

Inhalt

Save You fand ich inhaltlich besser als Save me. Die beiden Protagonisten Ruby und James waren mir hier um einiges sympathischer und mir hat sehr gefallen, dass auch Nebencharaktere, wie Lydia ...

Inhalt



Save You fand ich inhaltlich besser als Save me. Die beiden Protagonisten Ruby und James waren mir hier um einiges sympathischer und mir hat sehr gefallen, dass auch Nebencharaktere, wie Lydia Beaufort und Ember Bell, ihre Rolle gefunden haben und ihre Sicht der Dinge gezeigt wurde. Natürlich war der grobe Verlauf der Geschichte wieder vorhersehbar, aber im Gegensatz zu Band 1 nahm Save You in meinen Augen etwas mehr Abstand von dem Klischee der klassischen High School-Lovestorys. Während ich mich bei Save Me noch gefragt habe, warum ich mir eigentlich wünsche, dass Ruby und James zusammenfinden und ob die Beziehung zwischen den beiden nicht austauschbar wäre, ist dieser Zweifel während Save You völlig verloren gegangen. Ich möchte hier Niemandem das Ende verraten, aber nur so viel: Ich saß kurzzeitig mit offenem Mund da. Ein für das Genre vorhersehbares Ende und doch so unerwartet. Ich war die ganze Zeit darauf vorbereitet, das etwas passieren muss (denn immerhin folgt noch Band 3), aber diesen Abschluss hatte ich so gar nicht auf dem Schirm und das, obwohl es im Nachhinein wirklich schlüssig ist.
Inhaltlich ist Save You für mich also eine absolut gelungene Fortsetzung und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung am 31. August 2018.


Schreibstil



Den Schreibstil und auch den Aufbau der Bücher finde ich persönlich sehr leserfreundlich. Die kurzen Kapitel verleiten mich sehr schnell zum Weiterlesen, ganz nach dem Motto „Ein Kapitel geht noch“.
Außerdem gefällt mir auch das Stilmittel des Perspektivenwechsels, weil dadurch die Geschichte natürlich an Einseitigkeit verliert. Dass in Save You auch noch die Sichtweisen von Rubys Schwester Ember und James Schwester Lydia hinzukamen, hat das Ganze noch dynamischer gemacht und vor allem auch interessante Nebengeschichten zum Vorschein gebracht. Dadurch wirkte das Konstrukt der Geschichte viel durchdachter und vor allem reeller.

Was mir bei Save You jedoch negativ aufgefallen ist, sind einige Fehler. Ich suche in Büchern wirklich nicht nach Rechtschreib- oder Tippfehlern, aber hierbei sind mir einige Dinge aufgefallen, bei denen ich mich manchmal gefragt habe, ob ich eine Manuskriptversion bekommen habe. An mehreren Stellen fehlen Wörter oder ganze Satzteile wurden wiederholt. Beispielsweise hinter einem Aussagesatz, der ganz eindeutig von Ruby gesagt wurde, stand „fragt Ember“, ein Fehler der wohl eigentlich nicht passieren sollte. Es waren Dinge, die mich persönlich nicht weiter gestört haben. Aufgrund der Häufigkeit sind sie mir jedoch immer wieder aufgefallen.

Fazit



Insgesamt möchte ich Save You 4,5 von 5 Sternen geben, da ich es inhaltlich wirklich um einiges besser als den Vorgänger fand. Ich bin sehr auf Save Us gespannt und werde es mir auf jeden Fall vorbestellen.

Veröffentlicht am 21.05.2018

Ich bin gespannt auf die kommende Verfilmung

Abgeschnitten
0

Abgeschnitten war eines der wenigen Bücher von Sebastian Fitzek, die ich noch nicht gelesen hatte. Anfang 2018 habe ich es dann endlich nachgeholt. Schon der Einstieg mit zwei Zeitungsartikeln, die gegenüber ...

Abgeschnitten war eines der wenigen Bücher von Sebastian Fitzek, die ich noch nicht gelesen hatte. Anfang 2018 habe ich es dann endlich nachgeholt. Schon der Einstieg mit zwei Zeitungsartikeln, die gegenüber gestellt worden, hat mir die erschreckende Wahrheit wieder vor Augen geführt.
Mit Abgeschnitten haben Michael Tsokos und Sebastian Fitzek einen Thriller geschaffen, der bis zum Schluss spannend bleibt. Als Leser hat man keine Chance das Ende schon voraus zu ahnen und so hofft man bis zum Schluss und wird dann immer wieder überrascht.
Ich bin wirklich sehr gespannt auf die kommende Verfilmung, erhoffe mir aber lieber nicht zu viel. Das Buch geht sowieso nicht zu toppen.