Platzhalter für Profilbild

Tanja_Wue

Lesejury-Mitglied
offline

Tanja_Wue ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tanja_Wue über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.01.2022

Herzergreifend und Emotional!

Mutters Lüge
0

"Bevor mich die Müdigkeit völlig übermannte, goss ich meine Sehnsucht in Worte, die sich weder reimten noch besonders erhaben klangen, mich aber trösten." (Zitat aus dem Kapitel "Neue Seite im Buch").

Auf ...

"Bevor mich die Müdigkeit völlig übermannte, goss ich meine Sehnsucht in Worte, die sich weder reimten noch besonders erhaben klangen, mich aber trösten." (Zitat aus dem Kapitel "Neue Seite im Buch").

Auf der ewigen Suche nach Antworten, begleiten wir in diesem Buch Marta, die zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Zwillingsbruder Tomek ein neues Leben beginnen. Zwischen neuen Kulturen, einer neuen Sprache und neuen Menschen, nimmt die fesselnde Schreibart der Autorin einen so sehr mit, dass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. In der Ich-Form geschrieben, geht es vor allem immer und immer wieder um die Frage, was verheimlicht Marta's Mutter ihr. Dabei wird die Geschichte und somit auch das Rätsel nicht von hinten aufgerollt, wie dass der Klappentext vermutet, sondern neuen ganz am Anfang und baut immer mehr auf.

Wirklich zu empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2022

Gerichtsmedizin im Vordergrund

Wer mit den Toten spricht
0

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Was mir auch gut gefallen hat, dass die Kapitelgrößen super sind und man einfach kurz mal pausieren kann.



Die Thematik mit der Gerichtsmedizin ...

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Was mir auch gut gefallen hat, dass die Kapitelgrößen super sind und man einfach kurz mal pausieren kann.



Die Thematik mit der Gerichtsmedizin im Vordergrund fand ich ziemlich gut, weil es sonst immer nur zu einem Mini kleinen Teil in Büchern vorkam. Vor allem die Protagonistin Cassie hat mir sehr gut gefallen. Ist eine Mischung aus Abby von CSI und einer fürsorglich Mutter. DieArt und Weise wie sie an ihre Arbeit geht und dass sie die Leichen als Gäste sieht, finde ich toll. Vor allem weil dieses Thema meist zu Tode geschwiegen wird.



An der Story fand ich gut, dass es so viele Wendungen noch gab, mit denen ich nicht gerechnet habe. Fand sie hat auch gut mit DA Phyllisa Flöte harmoniert.



Wenn ihr mal ein Buch aus einer anderen Perspektive lesen wollt, ist das genau das Richtige für Euch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2022

Als würde es genau jetzt passieren

Die Cellistin
0

Die Cellistin ist der 21. Teil von Daniel Silva, rund um Gabriel Allon. Das ist für mich persönlich das erste Buch. Für die Geschichte und dem Verständnis bringt es keine Nachteile, da es in sich abgeschlossen ...

Die Cellistin ist der 21. Teil von Daniel Silva, rund um Gabriel Allon. Das ist für mich persönlich das erste Buch. Für die Geschichte und dem Verständnis bringt es keine Nachteile, da es in sich abgeschlossen ist.



Ich fand dieses Buch sehr gut, toller Schreibstil und ich bin sehr überrascht von der Aktualität der Geschichte. Auch die Coronapandemie wurde realistisch mit eingearbeitet, aber es war auch nicht zu viel, dass es einen stören würde.



Die Geschichte fand an mehreren Orten statt, und unter verschiedenen Perspektiven. Vor allem die Chellistin fand ich eine interessante Charaktere, die zusammen mit Allon gut agierten.



Es ist ein Buch über Spionage, Geldwäsche und Geheimdiensten und deren Arbeit. Nach dem Tod von dem reichsten Mann Russlands wurde eine Jagd über dessen Tod angestellt.



Für mich persönlich ist es ein sehr fesselndes Buch, aber nicht zu 100 % ein Thriller. Das beste ist aber, wenn Euch die Thematik gefällt, dann lest es!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2022

Eine Reise nach Nigeria

Freundin bleibst du immer
0

Das Buch und die Geschichte ist wie eine Reise in eine für mich fremde Kultur gewesen. Sehr atmosphärisch.



Es spielt auf zwei Zeitsträngen, einer Vergangenheit, wie die drei Freundinnen sich kennen ...

Das Buch und die Geschichte ist wie eine Reise in eine für mich fremde Kultur gewesen. Sehr atmosphärisch.



Es spielt auf zwei Zeitsträngen, einer Vergangenheit, wie die drei Freundinnen sich kennen gelernt haben. Und einen aktuellen Zeitstrang, als sie nach dreißig Jahren wieder sehen. Zu einem sehr schönen Anlass. Nämlich zu einer Hochzeit.



Dabei lernt man nicht nur die drei Charakteren kennen, sondern auch die Lebensumstände und Kultur in Nigeria. Was ich super fand, dass zu den einzelnen Wörtern ein separates Glossar gibt. So konnte man immer nochmal schauen, was war das nochmal. Zudem finde ich die Freundschaft die die drei verbindet sehr gut und vor allem, dass diese nach all der Zeit immer noch sehr wichtig und da ist. Dass man nie vergisst und immer für einander da ist.



Was mich persönlich ein bisschen gestört hat, war das Ende. Ich wurde mit ein paar Fragezeichen zurück gelassen.



Nichtsdestotrotz, ein tolles Buch, die einem mitnimmt in ein fremdes Land und eine fremde Kultur. Verpackt in einem wunderschönen Design.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2022

Emer Murphy ermittelt!

Poppy. Dein Kind verschwindet. Und die ganze Welt sieht zu. (Die Emer-Murphy-Serie 1)
0

Dieses Buch ist der erste Fall für Emer Murphy, nach ihrem Rückschlag. Sie ist schneller zurück in der Arbeit und mitten in einem Vermisstenfall. Lotte, die Mamabloggerin postet alles, aber auch wirklich ...

Dieses Buch ist der erste Fall für Emer Murphy, nach ihrem Rückschlag. Sie ist schneller zurück in der Arbeit und mitten in einem Vermisstenfall. Lotte, die Mamabloggerin postet alles, aber auch wirklich alles. Und auch wo ihre Tochter sich befindet. Und das Unheil nimmt seinen Lauf!



Es rüttelt auf und beweist, dass man sich einfach öfters überlegen sollte, was man teilt. Nicht alles ist teilenwerts.



Mit kurzen Kapitel und einen schönen Schreibstil nimmt die Autorin einen mit. Spannung ist ebenfalls da, nur leider war es an ein paar kleinen Stellen ein bisschen zäh. Was ich super fand, dass es immer wieder Auszüge aus Obnineforum oder der Polizei Twitterseite gab es wirkte daher sehr realitätsnah und man fühlte sich bei den Kommentaren auch gleich verleitet selbst zu kommentieren.



Aber das war dann wieder schnell in Spannung und zum Schluss in eine gute Wendung hinausgelaufen. Bin gespannt auf das nächste Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere