Profilbild von TasmanianDevil8

TasmanianDevil8

Lesejury Profi
offline

TasmanianDevil8 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit TasmanianDevil8 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.12.2017

Evernight

Evernight
0

Nur für Jugendliche
Bianca muss auf ein Internat gehen, wo sie sich nicht zugehörig fühlt und meint, es läuft da irgend etwas schief. Dort findet sie keine Freunde, ausser Lucas, der sich gern mit den ...

Nur für Jugendliche
Bianca muss auf ein Internat gehen, wo sie sich nicht zugehörig fühlt und meint, es läuft da irgend etwas schief. Dort findet sie keine Freunde, ausser Lucas, der sich gern mit den anderen anlegt. Sie fasst von Anfang an Vertrauen zu ihm und eine Liebe beginnt.... Doch dann erfährt man, dass Bianca ein Vampir ist, und Lucas der Jäger....

Meine Meinung: Eine oberflächliche Geschichte die sich hauptsächlich um die Liebe dreht, aber mit wenig Spannung drin. Sie hat mich nicht vom Hocker gehauen und ich werd mit Sicherheit kein zweites Buch davon lesen.

Aber für Schnulzen Fans ist es genau das richtige.

Veröffentlicht am 20.12.2017

Kann ich den umtauschen?

Kann ich den umtauschen?
0

Umtauschrecht
Alice Cooper hat in Ihrer Jugend auf dem Land in einem herrschaftlichen Haus gewohnt. Ihr Vater hat dieses Haus durch Spielschulden verloren und ist danach abgehauen. Alice möchte Jahre später ...

Umtauschrecht
Alice Cooper hat in Ihrer Jugend auf dem Land in einem herrschaftlichen Haus gewohnt. Ihr Vater hat dieses Haus durch Spielschulden verloren und ist danach abgehauen. Alice möchte Jahre später dieses Haus gern wieder zurück haben, es steht auch zum Verkauf, doch leider zu einem viel zu hohen Preis für sie. Dann lernt sie ihren Traumprinzen Nathan kennen. Er ist attraktiv, charmant und erfolgreich. Promt kaut er das ehemalige Anwesen der Coopers und Alice zieht bei ihm ein. Sechs Jahre geht das gut, doch dann wacht Alice auf. Sie sieht, dass Ihre Welt nur dann in Ordnung ist, wenn Sie zu allem ja sagt, was Nathan möchte.

Alice wird als naive fröhliche und schnell angetrunkene Frau dargestellt, die auf der Suche nach ihrem Glück ist. Diese Naivität von Alice wird aber gut rübergebracht und die Geschichte ist witzig aufgemacht. Für einen Abend zum Relaxen genau das richtige - ohne Anspruch, nichts zum nachdenken, einfach nur zum lachen und relaxen.

Veröffentlicht am 20.12.2017

Das Geheimnis der Totenmagd

Das Geheimnis der Totenmagd
0

Das Geheimnis der Totenmagd
Inhalt:

Katharina eine Totenmagd verdient ihr Geld damit, in dem Sie die Toten für die Beerdigung zurecht macht. Ihr Vater ist Friedhofswärter. Er verbuddelt die Toten.
Leider ...

Das Geheimnis der Totenmagd
Inhalt:

Katharina eine Totenmagd verdient ihr Geld damit, in dem Sie die Toten für die Beerdigung zurecht macht. Ihr Vater ist Friedhofswärter. Er verbuddelt die Toten.
Leider ist er auch ein Säufer und kriegt sein Leben kaum selbst auf die Reihe. Da passiert ein Mord auf dem Friedhof, und der Vater von Katharina findet die Leiche und beobachtet auch, wie schwarze Kuttenträger eine Art Ritual abhalten und die Frau
töten.

Er ergreift die Flucht und erzählt es erst am nächsten Tag dem Stadtbüttel. Sofort wird er verdächtigt, gefangen genommen und nach der Folter gesteht er die grausame Tat. Er wird hingerichtet und Katharina gerät danach in die Fänge der Kuttenträger.

Meine Meinung:

Ansich ist die Geschichte nicht verkehrt vom Inhalt. Aber es ist nicht gut geschrieben. Die Gefühle werden alle nur angerissen und sehr kurz abeschrieben. Die
Charaktere sind alle sehr ähnlich, keine nähreren Unterscheidungen der Personen.
Vom historischen Hintergrund bekommt man sehr wenig mit und es fehlt auch eindeutig
die Spannung. Ich hatte mehr erwartet.

Veröffentlicht am 20.12.2017

Tochter des Nordens

Tochter des Nordens
1

Tochter des Nordens
Die Geschichte handelt von zwei Frauen, die nicht unterschiedlicher sein können. Runa ist eine starke Frau, die durch ihre Kindheit schon immer für sich alleine kämpfen musste. Gisla, ...

Tochter des Nordens
Die Geschichte handelt von zwei Frauen, die nicht unterschiedlicher sein können. Runa ist eine starke Frau, die durch ihre Kindheit schon immer für sich alleine kämpfen musste. Gisla, eine Frau aus den Adelskreisen, ist naiv und ängstlich. Beide Frauen kommen durch Schicksale zusammen und müssen um Ihr leben kämpfen.

Beide werden von mehreren Stellen verfolgt, wobei zwei Männer besonders hervortreten, Taurin - ein durch seine Vergangenheit leidender Mann - und Thure, ein Mann der nur Hass und Hinterlist kennt. Beide sind absolut versessen darauf, die beiden zu stellen, aus zwei unterschiedlichen Motiven.

Die Hetzjagd beginnt und Runa hilft Gisla ständig zu überleben. Die beiden werden trotz der Sprachbarriere dicke Freunde. Es kommt ein Unheil nach dem anderen, sie werden vom Pech verfolgt und kämpfen sich trotzdem tapfer weiter.

Mein Fazit: Das Buch ist spannend geschrieben und auch die Autorin hat sich viel Mühe mit der Recherche gemacht. Nur leider kommt das in dem Buch nicht rüber, das habe ich nur durch die Autorin in der Leserunde mitbekommen. Sie hat da Stellen erläutert, die meiner Meinung nach in das Buch gemusst hätten. Manche Sachen sind unvollständig, zwar von ihr zuende gedacht, aber nicht so im Buch ausgeschrieben.

Das Buch war OK, aber einen zweiten Teil werde ich nicht lesen.

Veröffentlicht am 20.11.2017

Die Tochter des dunkeln Waldes

Tochter des dunklen Waldes
0

Die Tochter des dunklen Waldes
von Katharina Seck

Inhalt:
Lilah, eine junge Frau lebt bei ihren Pflegeeltern in einer Dorfgemeinschaft. Sie fühlt sich dort zwar wohl und ist auch Teil der Gemeinschaft, ...

Die Tochter des dunklen Waldes
von Katharina Seck

Inhalt:
Lilah, eine junge Frau lebt bei ihren Pflegeeltern in einer Dorfgemeinschaft. Sie fühlt sich dort zwar wohl und ist auch Teil der Gemeinschaft, doch sie hat eine Sehnsucht, in die Welt zu ziehen. Sie fühlt sich nicht ganz vollständig. Dort trifft Sie Dorean, ihre große Liebe, der aber auch etwas dunkles und geheimnisvolles an sich hat.
Am Rande ihres Dorfes ist ein dunkler großer Wald, den sich keiner zu Betreten traut. Man sagt, dort gäbe es nur Dunkelheit. Wer einmal diesen Wald betritt, wird nie wieder gesehen. Er wird einfach vom Wald festgehalten ohne Hoffnung auf Rettung.
Als Dorean krank wird, ist er trotz aller Warnungen auf in den Wald um Heilung zu finden. Er will Lilah nicht mit hineinziehen aus Angst, sie zu verlieren. Doch Lilah folgt ihm trotz allem in den Wald um ihn zu suchen.
Bewertung:
Das Cover finde ich sehr gut gestaltet, es passt zur Geschichte und hat mich dazu angehalten, den Prolog zu lesen.
Katharina hat eine geheimnisvolle Umgebung erschaffen und den Charaktären Leben eingehaucht. Ihr Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen und sie beschreibt die Umgebung sehr gut und mit viel Liebe. Leider hat mir die Spannung während des Buches (ausgenommen zum Schluß) ein wenig gefehlt. Doch trotz der fehlenden Spannung ist die Geschichte interessant zu lesen, da es mal etwas anderes ist, was man so noch nicht gelesen hat. Sie hat eine komplette Fantasy-Welt erschaffen, die so ganz anders ist im Vergleich zu den mir bisher bekannten Büchern.
Leider muss ich auch etwas negatives zur Geschichte sagen. Ich fand, die Charaktäre waren alle samt recht naiv. Vor allem Lilah, die Hautpakteurin. Die Reaktionen der Figuren auf die neuen Ereignisse waren nicht wirklich nachvollziehbar. Jeder Mensch hat mehr Skepsis, als es in diesem Buch der Fall ist. Das hat die Geschichte und vor allem das Ende dann doch für mich kaputt gemacht.
Trotz allem ist es lesenswert.
Fazit:
Eine liebevoll geschriebene Geschichte um gut abzuschalten, für jeden, der nicht allzuviel über die Reaktionen der Figuren nachdenkt.


  • Cover
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Gefühl
  • Spannung