Profilbild von Tauriel

Tauriel

Lesejury Star
offline

Tauriel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tauriel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.08.2021

Spannend und mysteriös

Herz aus Dornen
0

Das Cover finde ich ansprechend und geheimnisvoll .
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ich bin direkt mitten im Geschehen.
Zum Teil wird die Geschichte in Retrospektive,mal in der Gegenwart erzählt ...

Das Cover finde ich ansprechend und geheimnisvoll .
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ich bin direkt mitten im Geschehen.
Zum Teil wird die Geschichte in Retrospektive,mal in der Gegenwart erzählt und trotz überraschenden Wendungen ist es nachvollziehbar und spannend.Ein bisschen Mystik ist dabei,aber bei dieser Protagonistin bleibt es nicht aus.
Meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt.Ich musste dieses Buch in einem Rutsch durchlesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2021

Anouk nachts unterwegs

Anouk, die nachts auf Reisen geht
0

Ein Vorlesebuch ,vom Verlag für Kinder ab 5 Jahren empfohlen,da kann ich nur zustimmen.Anouk,die Protagonistin,geht widerwillig abends zum schlafen ins Bett .Doch seitdem sie des nachts kleine Abenteuer ...

Ein Vorlesebuch ,vom Verlag für Kinder ab 5 Jahren empfohlen,da kann ich nur zustimmen.Anouk,die Protagonistin,geht widerwillig abends zum schlafen ins Bett .Doch seitdem sie des nachts kleine Abenteuer erlebt,freut sie sich nun jeden Abend auf neue Abenteuer-Geschichten . Diese sieben Geschichten handeln von Mut,Toleranz und Freundschaft.Anouk hat auch in den verzwicktesten Situationen einen Lösungsansatz und auch brenzlige Situationen werden gemeistert. Das wird von dem Autorenpaar kindgerecht und unaufgeregt vermittelt .
Durch das abendliche Ritual des Vorlesens kann eine größere Bindung zum Vorleser entstehen und die Liebe zum selberlesen kann auch auf diese Weise geweckt werden .

Der Sänger Peter Maffay und Hendrikje Balsmeyer haben durch dieses schöne Bilderbuch ihrer Tochter Anouk ein Denkmal gesetzt. Ich kann es nur empfehlen.
Fazit: Ein Bilderbuch zum Vorlesen und selber lesen .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2021

Mutmachend und wertschätzend

Leuchtturm voller Gedanken
0

Da hat sich der Autor Jando etwas schönes ausgedacht.Ein Leuchtturm voller Gedanken,ein Potpourri mit inspirierenden Texten vom Autor und die ansprechenden Zeichnungen von Antje Arning machen dieses Buch ...

Da hat sich der Autor Jando etwas schönes ausgedacht.Ein Leuchtturm voller Gedanken,ein Potpourri mit inspirierenden Texten vom Autor und die ansprechenden Zeichnungen von Antje Arning machen dieses Buch zu etwas besonderen.
Die eingebundene Geschichte vom Fischer und seiner Frau , eine berührende und zugleich mutmachende Geschichte ,regt zum nachdenken an.
Das Buch wird durch einen QR-Code ,
DIY - Anleitungen und kleine Rezepte die zum nachmachen anregen , ergänzt . Auch ein Download-Link für ein Audiobook befindet sich im Buch .Das finde ich eine schöne Idee und machen dieses Geschenkbuch noch intensiver.
Zum verschenken an einen besonderen Menschen ist dieses Buch sehr gut geeignet .
Ich habe mich auch sehr über dieses Buch gefreut .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2021

Wiener Flair

Das Buch des Totengräbers (Die Totengräber-Serie 1)
0

Ich liebe diese Bild- in -Bild Cover, es zieht meinen Blick direkt ins Hörbuch hinein.
Der Hörbuch-Sprecher Hans Jürgen Stockerl ist vom Hörbuch-Verlag Hamburg gut gewählt. Ich kann ihm gut zuhören und ...

Ich liebe diese Bild- in -Bild Cover, es zieht meinen Blick direkt ins Hörbuch hinein.
Der Hörbuch-Sprecher Hans Jürgen Stockerl ist vom Hörbuch-Verlag Hamburg gut gewählt. Ich kann ihm gut zuhören und er entführt mich nach Österreich , genauer gesagt zum Zentralfriedhof nach Wien.
Ein neuer Reihenauftakt von Oliver Pötzsch mit einem neuen Protagonisten Leopold von Herzfeldt , Polizeiagent aus Graz ,wird 1892 ins lebhafte Wien versetzt.
Es ist die Zeit des Umbruchs,neue Erfindungen brechen sich Bahn,
der Fortschritt ist nicht mehr aufzuhalten und wird nur langsam von der Bevölkerung akzeptiert.
Leopold,von seinen Freunden kurz Leo genannt,hat es mit seinen Kollegen vor Ort nicht leicht.
Nicht nur seine Sprache,auch seine Abstammung wird misstrauisch beäugt. Offener Hass schlägt ihm entgegen.Als entsetzliche Morde Wien erschüttern,begibt sich Leo auf Spurensuche.
Er hat unter Hans Gross Jura studiert und bringt so beste Vorraussetzungen als Kriminalist mit.
Es kommen moderne Ermittlungsmethoden zum Einsatz.
Eine Goldmann - Kamera leistet ihm wertvolle Dienste.
Die Bekanntschaft mit Augustin ,einem Totengräber,der schon Jahre auf dem Wiener Zentralfriedhof seinen Dienst verrichtet,ist ihm bei seinen Ermittlungen sehr von Nutzen.Augustin geht seinem Hobby,der Entomologie (Insektenkunde)akribisch nach.
Er schreibt an seinem Almanach,wie er es selber nennt,seine Beobachtungen nieder.
Diese beiden können gegensätzlicher nicht sein,während Leo gehetzt wirkt,hat Augustin alle Zeit der Welt.Nichts bringt ihn aus der Ruhe und er legt Gelassenheit an den Tag.
Der Autor verwebt Fiktion und Wirklichkeit geschickt in diesem Kriminalroman.Er lässt das Wien kurz vor der Jahrhundertwende mit seinem Flair lebendig werden.Er spielt mit den Urängsten und Aberglauben der Menschen .
Durch die flüssige und angenehme Erzählweise tauche ich tief in diesen gut recherchierten Roman ein.
Ein interessanter Reihenauftakt,gerne mehr von diesem Autor und auch von diesem Hörbuch-Sprecher.

Fazit: Ein gut recherchierter Kriminalroman mit fiktiven Anteilen.Für Zartbesaitete nicht geeignet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2021

Der Walfänger von Borkum

Die Walfängerin von Borkum
0

Die Autorin schafft es,durch ihren flüssigen Schreibstil ,mich in kürzester Zeit nach Borkum ins 17 . Jahrhundert zu versetzen .
Die Geschwister Nils und Joris wachsen bei ihrer Großmutter Greta auf . ...

Die Autorin schafft es,durch ihren flüssigen Schreibstil ,mich in kürzester Zeit nach Borkum ins 17 . Jahrhundert zu versetzen .
Die Geschwister Nils und Joris wachsen bei ihrer Großmutter Greta auf . Schon früh sind die Brüder von der Seefahrt fasziniert . Besonders die Schiffe, die vom Walfischfang nach Borkum zurück kehren, sind sehr in den Fokus der Brüder gerückt . Das lohnende Geschäft des Walfangs befindet sich zu dieser Zeit noch in den Kinderschuhen .
Durch einen tragischen Unfall ist nur Joris in der Lage,die Ausbildung zum Commandeur in Emden anzutreten.
Aufgeregt wartet auch Fenja auf die Rückkehr ihres Jugendfreundes Joris ,doch die Borkumer müssen erst mal „ihren Commandeur“ feiern.
Trotz seines jugendlichen Alters übernimmt Joris das Kommando über einen Walfänger und so begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise nach Spitzbergen . Vorher bittet er Nils , auf Fenja und ihre kleine Schwester Sina aufzupassen.
Fenja , mittlerweile mit Joris verlobt,fügt sich in das Schicksal vieler Borkumer Frauen und wartet geduldig auf Joris Rückkehr .
Sie vertraut Nils, der jedoch eigene undurchschaubare Ziele verfolgt . Durch brenzlige Situationen und hinterlistige Machenschaften entwickelt sich Fenja zu einer mutigen Frau und versucht das beste aus ihrer Situation zu machen.
Die Autorin beschreibt anschaulich,wie es auf einem Walfänger zur damaligen Zeit zuging und mit welchen Widrigkeiten die Mannschaft zu kämpfen hatte.
Ein spannender Roman der Borkum zur Walfänger-Zeit lebendig werden lässt.

  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere