Profilbild von Thats_me_Sophie

Thats_me_Sophie

Lesejury-Mitglied
offline

Thats_me_Sophie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Thats_me_Sophie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.06.2020

100% Schockverliebt

Burning Bridges
0

"Burning Bridges" ist eine wahnsinnig tolle Geschichte, die mich von Anfang an gefesselt hat!!!

Schon nach dem ersten Satz ("Ich holte aus und schleuderte ihm meinen Drink ins Gesicht") hat mich das Buch ...

"Burning Bridges" ist eine wahnsinnig tolle Geschichte, die mich von Anfang an gefesselt hat!!!

Schon nach dem ersten Satz ("Ich holte aus und schleuderte ihm meinen Drink ins Gesicht") hat mich das Buch nicht mehr losgelassen.
Seite um Seite wurde das doch weitestgehend normal verlaufende Leben von Ella Johns immer beängstigender, aufregender und intensiver.
Von Anfang an konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und so habe ich es Abends angefangen und direkt nach dem Aufwachen zu Ende gelesen.
Die Charaktere des Buches sind so gut beschrieben und handeln so realistisch, dass ich zwischendurch das Gefühl hatte, nicht mehr in meinem Bett zu liegen, sondern in Fletcher an Ellas Seite zu stehen.
Ich liebe Tami Fischers flüssigen und selbstbewussten Schreibstil und werde mir direkt morgen Band 2 kaufen!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2020

Ich bin sprachlos

Verity
0

Mein zweites Buch von Colleen Hoover und auch dieses Mal absolut großartig.

Meiner Meinung nach, verraten weder Cover noch Titel viel über das Buch und sind dennoch sehr ansprechend.
Das muss man erstmal ...

Mein zweites Buch von Colleen Hoover und auch dieses Mal absolut großartig.

Meiner Meinung nach, verraten weder Cover noch Titel viel über das Buch und sind dennoch sehr ansprechend.
Das muss man erstmal schaffen!!!

Die Geschichte ist wie eine Droge; zwischendurch war sie einfach krank und irgendwie verstörend und trotzdem so spannend, emotional und gut geschrieben, dass ich sie nicht weglegen konnte.

Ich habe wenige Bücher oder auch Filme gelesen oder gesehen, bei denen ich zwischendurch pausiert habe, um erst meine mit Gänsehaut übersäten Arme zu mustern und mich dann vorsichtig im Raum umzusehen - aber dieses Buch hat mich nicht nur einmal dazu gebracht.

Die ganzen 357 Seiten lang gab es nicht einen Moment, in dem ich mich gelangweilt habe!
Ganz zu schweigen vom Ende des Buches, das für mich noch mal auf einem ganz anderen Blatt steht.
Ich bin mir sicher, dass ich das Buch nochmal lesen werde und es mich wieder fesseln und schließlich fassungslos zurücklassen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2020

Wirklich fantastisch

Idol - Gib mir dein Herz
0

Das Cover hat mich auch in Band 2 wieder begeistern können.

Ohne zu überlegen, hab ich alle bisher erschienenen Bücher der Reihe auf einmal gekauft und schon Band 1 gerätselt, um wen sich Band 2 drehen ...

Das Cover hat mich auch in Band 2 wieder begeistern können.

Ohne zu überlegen, hab ich alle bisher erschienenen Bücher der Reihe auf einmal gekauft und schon Band 1 gerätselt, um wen sich Band 2 drehen würde. Als ich dann den Klappentext gelesen habe. war ich überglücklich, da Scottie mich bereits für sich eingenommen hatte.
Ich mag die Charaktere im Buch super gerne, kann die Handlung nachvollziehen, mich gut in die Situation einfühlen und so erleben, wie vor allem Scottie sich weiterentwickelt.

Auf jeden Fall eine empfehlenswerte Geschichte, die noch ein ganzes Stück besser ist, als ihr Vorgänger.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2020

Ja und Nein

Idol – Gib mir die Welt
0

Zuerst einmal zum Cover, dass ich wirklich toll finde. es vermittelt einem das Gefühl, das direkt im Prolog beschrieben wird.
Aufregend, düster und irgendwie legendär.
Killian und Libby sind vermutlich ...

Zuerst einmal zum Cover, dass ich wirklich toll finde. es vermittelt einem das Gefühl, das direkt im Prolog beschrieben wird.
Aufregend, düster und irgendwie legendär.
Killian und Libby sind vermutlich eine dieser klassischen Rockstar-Liebesgeschichten.

Es ist eine leichte Geschichte, auch wenn die Charaktere mit einer düsteren Vergangenheit kämpfen müssen.
Die ersten knapp 180 Seiten habe ich verschlungen und war dann so gefrustet, dass ich das Buch ein paar Wochen beiseite gelegt habe.
Als ich dann weitergelesen habe, hatte ich auch später noch eine Phase, in der mich mein Frust überwältigt hat, einfach weil es Probleme gab, die mir zu künstlich und herbeigezwungen waren.

Insgesamt fand ich das Buch aber gut und würde es als leichte Urlaubslektüre auf jeden Fall weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2020

Auf in den Schnee

New Promises
0

Ich muss zugeben, dass ich schon immer eine Schwäche für verschneite Landschaften, Wintersport und Romanzen, die an solchen Orten spielen, hatte.
Deshalb hat mich das Buch auch sehr angesprochen.

Ich ...

Ich muss zugeben, dass ich schon immer eine Schwäche für verschneite Landschaften, Wintersport und Romanzen, die an solchen Orten spielen, hatte.
Deshalb hat mich das Buch auch sehr angesprochen.

Ich mag das Cover und auch den Erzählstil der Autorin sehr.
Lilly Lucas schreibt in einer lockeren, witzigen Art und beschreibt die Landschaften und ihren Zauber so detailliert, dass ich das Gefühl hatte dort zu sein.

Jetzt kommt leider ein "Aber", denn irgendwie konnte mich die Geschichte nicht ganz packen.
Ich fand es irgendwie seltsam, dass das was in der "Hütte" zwischen Cole und Izzy passiert einfach so übergangen wird. Außerdem, auch wenn New-Adult-Romane ja für ihre komplizierten Liebesgeschichten, Missverständnisse und Geheimnisse stehen, wurde es mir bis zum Ende hin ein bisschen viel.

Für mich handeln die letzten achtzig Seiten fast nur von vorgeschobenen Missverständnissen, damit Izzy noch nicht mit ihrem Traummann zusammen kommen kann.

Trotzdem mag ich das Buch und auch wenn mir Will an manchen Stellen nicht wirklich nicht gepasst hat (durch sein Denken, Verhalten, o.ä.) und ich mich wieder frage, wie selbstbewusste Frauen wie Izzy eigentlich solche Minderwertigkeitskomplexe haben können, ist das Buch lesenswert und ich werde mir auch den letzten Teil kaufen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere