Profilbild von Tomatenkind

Tomatenkind

Lesejury-Mitglied
offline

Tomatenkind ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tomatenkind über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.11.2022

Eine tolle Geschichte

Das verborgene Zimmer von Thornhill Hall
0

Colin wird in dem Anwesen seiner Mutter eines Abends ermordet und findet sich nun in der Geisterwelt wieder.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen und die Geschichte lies sich flüssig lesen. Auch wenn das ...

Colin wird in dem Anwesen seiner Mutter eines Abends ermordet und findet sich nun in der Geisterwelt wieder.
Der Schreibstil hat mir gut gefallen und die Geschichte lies sich flüssig lesen. Auch wenn das Buch eher für ältere Kinder geschrieben wurde, ist es auch für Erwachsene nicht langweilig.
Einige Stellen fand ich allerdings nicht gut, irgendwie hat die Geschichte relativ zum Ende hin eine Abzweigung genommen, die für mich nicht in die Geschichte gepasst hat.
Der größte Negativpunkt den ich habe ist allerdings wie ruhig Colin bleibt: Er hat drei Tage, um sein Leben wieder zu bekommen, und verschwendet einen Haufen Zeit mit nutzlosen Dingen. Selbst gegen Ende hat er viel zu wenig Eile.
Insgesamt hat mir das Buch aber gut gefallen und wer ein paar unterhaltsame Lesestunden sucht, wird hier fündig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2022

Für den Anfang nicht schlecht

Feste Naturkosmetik selber machen
0

Das Buch bietet eine tolle Übersicht für komplette Anfänger.
Ich habe bis jetzt drei der Rezepte ausprobiert und zwei davon haben super funktioniert - bei den Badebomben muss ich wohl noch üben..
Die Rezepte ...

Das Buch bietet eine tolle Übersicht für komplette Anfänger.
Ich habe bis jetzt drei der Rezepte ausprobiert und zwei davon haben super funktioniert - bei den Badebomben muss ich wohl noch üben..
Die Rezepte sind teilweise für extrem kleine Mengen, da muss man dann eh das doppelte Rezept machen, damit es sich überhaupt lohnt, aber so trainiert man auch mal wieder Kopfrechnen.
Einige Aussagen im Buch finde ich allerdings fragwürdig - zum einen steht dort, dass festes Duschgel viel länger hält als flüssiges, das war bei mir bis jetzt noch nie der Fall (eine Flasche hab ich immer ewig bei mir rumstehen, bestimmt ein halbes Jahr, das feste Duschgel hat ca einen Monat gehalten). Das andere ist, dass damit geworben wird, dass es ja günstiger ist, die Sachen selber zu machen - dadurch dass man aber mehrere Zutaten kaufen muss, meist in viel zu großen Packungen, ist der Einstiegspreis doch sehr hoch - auch wenn man das nur einmal zahlt, kann sich das vielleicht nicht jeder leisten.

Insgesamt würde ich das Buch für Anfänger empfehlen, da es einen guten Überblick über die verschiedenen Zutaten gibt und auch ein wenig Hintergrundinformationen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2022

Ein interessantes Buch

Café Leben
0

In der Geschichte geht es hauptsächlich um die etwas einsame Henriette und die totkranke Annie. Henriette hat einen neuen Job beim Café Leben angenommen und soll Annies Lebensgeschichte aufschreiben, solange ...

In der Geschichte geht es hauptsächlich um die etwas einsame Henriette und die totkranke Annie. Henriette hat einen neuen Job beim Café Leben angenommen und soll Annies Lebensgeschichte aufschreiben, solange diese sie noch erzählen kann.

Anfangs war mir Henriette nicht besonders sympathisch, aber im Laufe des Buches lernt man sie gut kennen und versteht warum sie so ist, wie sie ist.

Die Charaktere wirken sehr realistisch und man kann ihre Handlungen auch sehr gut nachvollziehen - das ist mir schon relativ wichtig.

Die Geschichte ist sehr gefühlvoll erzählt und was mir besonders gefallen hat ist, dass es mal nicht um eine Liebesgeschichte geht, sondern um Freundschaft und Familie.

Das Cover hat mir zwar nur so mittelgut gefallen, aber man soll ja auch ein Buch nicht nach dem Cover bewerten (unter dem Schutzumschlag ist das Buch jedenfalls superschön blau-grün) und am Schreibstil ist mir nichts negativ aufgefallen.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, man muss sich natürlich auf die Geschichte und die Hauptcharaktere einlassen. Besonders schön finde ich es, wie realistisch die Charaktere dargestellt sind, und dass vorallem Henriette ein ganz eigener Charakter ist, den man nicht schon aus jedem zweiten Buch kennt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2023

Fängt spannend an!

Haie unter dem Eis - Kira Lunds erste Reportage
0

Bei einem Tauchgang ermordet - war es der Ehemann oder steckt doch etwas anderes dahinter?
Die Geschichte fing spannend an und hatte zwischendrin auch noch einige spannende Momente. Die Hauptcharaktere ...

Bei einem Tauchgang ermordet - war es der Ehemann oder steckt doch etwas anderes dahinter?
Die Geschichte fing spannend an und hatte zwischendrin auch noch einige spannende Momente. Die Hauptcharaktere fand ich als "Ermittler-Duo" zwar eigentlich nicht schlecht, aber irgendwie haben sie sich für meinen Geschmack zu schnell zu gut verstanden, dafür dass die eine Journalistin und die andere Kommissarin ist.
Die Qualität des Hörbuchs war leider nicht überragend: Gerade zu Anfang gab es sehr große Unterschiede bei der Lautstärke und in einem Kapitel waren einige Schnittfehler. Der Sprecher hat mir insgesamt ganz gut gefallen, einiges war aber etwas übertrieben (aber das passte an den Stellen durchaus zur Story).
Zum Ende wurde die Geschichte leider immer weniger spannend. Insgesamt ließ sie sich aber ganz gut hören.
Vielen Dank an SAGA Storify für das Rezensionsexemplar!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2023

Lakritz

Das schwarze Gold des Südens
0

Eine Geschichte über Lakritz und zwei Schwestern, die versuchen ihr Glück zu finden.
Da ich gerne Lakritz esse, hat mich das Hörbuch sehr interessiert.
Den Sprecher fand ich nicht störend, eine Sprecherin ...

Eine Geschichte über Lakritz und zwei Schwestern, die versuchen ihr Glück zu finden.
Da ich gerne Lakritz esse, hat mich das Hörbuch sehr interessiert.
Den Sprecher fand ich nicht störend, eine Sprecherin wäre für die Geschichte aber passender gewesen.
Die Hauptcharaktere konnte man durch die wechselnde Perspektive gut verstehen und kennenlernen. Die Geschichte ist, bis auf einige Stellen, sehr ruhig und gemütlich, das hat mir gut gefallen.
Für mich war es aber ein wenig zu viel Drama, gerade gegen Ende, und zwischendurch hat sich die Geschichte doch etwas gezogen, weil man schon wusste worauf es hinausläuft, aber insgesamt fand ich sie nicht schlecht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere