Profilbild von Treeny

Treeny

Lesejury Profi
offline

Treeny ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Treeny über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2020

Nichts für schwache (Trauer-)Nerven

Zwei in einem Herzen
0

Eins vorweg: Wer schwer mit dem Thema Tod umgehen kann, dem könnte es genauso schwer fallen wie mir. Grundsätzlich ist das Buch aber wunderschön, nur die Thematik ist eben für mich an vielen Stellen zu ...

Eins vorweg: Wer schwer mit dem Thema Tod umgehen kann, dem könnte es genauso schwer fallen wie mir. Grundsätzlich ist das Buch aber wunderschön, nur die Thematik ist eben für mich an vielen Stellen zu schwer, da ich persönlich nur schlecht mit "Trauer" umgehen kann.

In Josie Silvers zweitem Buch "Zwei in einem Herzen" geht es um Freddie und seine zukünftige Frau Lydia. An ihrem Geburtstag erfährt sie allerdings die Horror-Nachricht: Freddie hatte einen tödlichen Autounfall. Lediglich der beste Freund, Jonah, überlebt.
Lydia lebt ab sofort in zwei Welten: Wach und im Schlaf. Dabei wechselt sie zwischen der Realität und dem Traum, in dem sie das Leben mit Freddie weiterführt.

Wie auch das erste Buch hat mir dieses sehr gut gefallen, wie schon erwähnt war das Thema nur etwas schwer und nicht das, was ich erwartet hatte. Silver hat aber einfach einen schönen Schreibstil und nach einigen Seiten war ich auch wieder "voll drin".
Kann ich auf jeden Fall jedem empfehlen, der sich für tolle Liebesromane interessiert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2020

Sollte jede/r gelesen haben

Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche
0

Ich hatte das Buch bereits gekauft, bevor es in den USA und Deutschland zu einer weiteren Welle gegen Rassismus kam. Der Titel hatte mich angesprochen und ich hatte vorab häufiger im Freundeskreis Gespräche ...

Ich hatte das Buch bereits gekauft, bevor es in den USA und Deutschland zu einer weiteren Welle gegen Rassismus kam. Der Titel hatte mich angesprochen und ich hatte vorab häufiger im Freundeskreis Gespräche zum Thema Rassismus, sodass ich mir die "andere Seite" gerne mal anhören wollte. Ich stellte fest: Die Autorin hatte viele Dinge aufgeschrieben, die wir in unseren Gesprächen kontrovers diskutiert haben.

Das Wichtige, was man vorab wissen sollte: Das Buch bezieht sich historisch und inhaltlich hauptsächlich auf Großbritannien, da die Autorin auch von dort stammt. Das war mir bei dem recht "allgemeinen" Titel nicht bewusst.

Ansonsten ist das Buch in inhaltliche Bausteine gegliedert und wird dementsprechend Kapitel für Kapitel abgehandelt. Zunächst startet man mit einer Einführung in die Historie, später geht es um verschiedene Beispiele oder Themenkomplexe wie die Zusammenhänge von Feminismus und Rassismus. Fachbegriffe, wie beispielsweise struktureller und institutioneller Rassismus, werden nicht explizit sondern im Verlauf des Buches erklärt und so hat man direkt Beispiele an der Hand, wie man es zu verstehen hat.

Fazit: Ein wirklich gutes Buch. Keine leichte Kost und an manchen Stellen leider auch etwas Längen. Aber inhaltlich ein Must-Read, nicht nur, wenn man sich an gesellschaftlichen Diskussionen beteiligen möchte oder auch einfach nur die Augen für die Mitmenschen geöffnet bekommen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2020

Und wann kommt Band 6?

Dream Again
0

Toll, toll, toll. Ich bin richtig traurig, dass es derzeit noch keinen sechsten Teil der Serie gibt. Ich bin, wie man im Profil sehen kann, bekennender Mona Kasten-Fan und auch dieser Teil hat mich mehr ...

Toll, toll, toll. Ich bin richtig traurig, dass es derzeit noch keinen sechsten Teil der Serie gibt. Ich bin, wie man im Profil sehen kann, bekennender Mona Kasten-Fan und auch dieser Teil hat mich mehr als überzeugt.

Die Charaktere hat sie wieder einmal wunderbar dargestellt. Ich mochte es besonders, dass sie nicht so super perfekt waren, sondern beide mit ihren Rückschlägen kämpfen mussten.

Mir hat ein Samstagabend gereicht, um das Buch von Seite 180 bis zum Ende durchzulesen - das ist glaube ich der beste Beweis, dass es für mich ein absolut zu empfehlendes Buch ist. Gerne mehr davon!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

Gutes Buch für Radsport-Fans

Meine Welt
0

Für mich als Radsport-Begeisterte war das Buch von Peter Sagan ein absolutes Muss. Lange lag es schon im Bücherregal, jetzt kam ich endlich dazu, es auch zu lesen.
Auf etwas mehr als dreihundert Seiten ...

Für mich als Radsport-Begeisterte war das Buch von Peter Sagan ein absolutes Muss. Lange lag es schon im Bücherregal, jetzt kam ich endlich dazu, es auch zu lesen.
Auf etwas mehr als dreihundert Seiten berichtet der Radsport-Profi und dreimalige Weltmeister von seiner erfolgreichsten Zeit: vom Gewinn seiner ersten WM bis hin zum Triumph bei Paris-Roubaix. Er gibt spannende Einblicke in das Leben eines Profis und wie viel "Business" hinter dem Radsport steckt.

Den Erwartungen ist es leider nicht ganz gerecht geworden, was weniger am Inhalt, sondern vielmehr am Erzählstil lag. Er springt oft zwischen Rennen und Zeiten hin und her, ist in seiner Erzählung nicht stringent und macht es somit dem Leser nicht wirklich einfach.

Dennoch für mich ein absolutes Muss für Radsport-Fans, die sich auch für den Profi-Sport interessieren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Von Anfang bis Ende: Durchgesuchtet!

Hope Again
0

Nolan und Everly - zunächst war ich ja echt skeptisch als ich den Klappentext gelesen habe. Bisher waren die beiden in den vorherigen Bänden echte Randfiguren und wer Mona Kasten-Bücher kennt, der wusste: ...

Nolan und Everly - zunächst war ich ja echt skeptisch als ich den Klappentext gelesen habe. Bisher waren die beiden in den vorherigen Bänden echte Randfiguren und wer Mona Kasten-Bücher kennt, der wusste: auch hier entsteht ganz sicher eine Liebesgeschichte. Der Dozent, der sich in seine Studentin verliebt? Kann das gut gehen?

Ja, kann es! Denn sprachlich und inhaltlich war dieser Band wirklich schön. Er war mit vielen Tiefen verbunden und hat wieder einmal gesellschaftlich relevante Themen behandelt, die leider in den besten Familien vorkommen. Die Liebesgeschichte war dafür nicht so ganz dramatisch und konstruiert wie die ersten beiden Teile, das mochte ich ebenfalls sehr.

Fazit: Nachdem ich von Band 3 eher enttäuscht war, weil er nicht sooooo gut war wie die anderen Teile, bin ich von Band 4 wieder vollkommen überzeugt. Ich war von Anfang an in der Geschichte drin, habe ihn jetzt binnen zwei Tagen durchgesuchtet und habe mich an vielen Stellen tatsächlich wiederfinden können. Einfach toll geschrieben. Mona Kasten ist und bleibt eine meiner Lieblingsautorinnen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere