Profilbild von Van_essa

Van_essa

Lesejury Star
offline

Van_essa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Van_essa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2022

Mutter Ursula hat das sprichwörtliche Schiff über Wasser gehalten.

Weil ich dich liebe, deine Annie
0

Zum Inhalt
.
Trotz vieler Schicksalsschläge führen Annie und Sam ein solides, liebevolles Leben, doch der nächste Knall lässt nicht lange auf sich warten: Annie ist todkrank! Wie soll sie das nur Sam erklären, ...

Zum Inhalt
.
Trotz vieler Schicksalsschläge führen Annie und Sam ein solides, liebevolles Leben, doch der nächste Knall lässt nicht lange auf sich warten: Annie ist todkrank! Wie soll sie das nur Sam erklären, der erstens niemals allein ohne sie zurechtkommen wird und zweitens so sehr mit ihr mitleiden wird, das er unter Umständen selbst krank wird. Da bleibt nur eine Lösung: verheimlichen! Annie schreibt stattdessen einen Leitfaden für Sam, der sein Leben in Ordnung halten soll, bis eines Tages ausgerechnet Ursula, Annies nicht gerade geliebte Mutter diesen entdeckt und plötzlich alles in ihrer Macht stehende tut, um ihrer Tochter das Leben zu retten. Wird Annie vielleicht am Ende ihr Leben zurückgewinnen und es auf andere Art und Weise verlieren ?
.
Meine Meinung
.
Die erste Hälfte des Buches wirkte für mich ein wenig langatmig. Gut, viel Pepp kann man auch nicht aufbauen, wenn die Hauptfigur vermeintlich sterbenskrank ist. Dann tauchte irgendwann endlich Annies Mom auf und brachte auf ihre Art Humor, Tempo und Charakter in die Geschichte, sodass ich den Gedanken, das Buch vorzeitig zu beenden , schnell verwarf. Ursula ist für mich die beste Figur in der Story mit dem größten Wesenstwist dazu. Dachte man erst, sie würde alles nur noch schlimmer machen, entpuppte sie sich schnell als wahre Heldin in Annies Leben, ein wirklich gelungener Zug der Autorin. Ehemann Sam empfand ich als sehr schwierig, eine wahre Klette mit Memmenpotential und ganz viel Mimimi, dem man aber die tiefe Liebe zu Annie wirklich zugute halten muss. Gegen Ende ging mir dann alles ein wenig zu schnell. Von jetzt auf gleich Happyend und Friedefreude- Eierkuchen, zack Buch zuende, das war wirklich eine Berg- und Talfahrt. Alles in allem ein hügeliger Ritt, der mir leider keine Emotionen abgewinnen konnte.
.
Fazit
.
Ich kann nicht einmal ein klares Fazit formulieren und in Worte fassen, dafür war ich wohl nicht tief genug in der Story drin, hier muss sich jeder Leser wirklich ein eigenes Bild schaffen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2022

Kolja und Viola prickeln tief unter der Haut!

Violas Verrat
0

Achtung, möglicher Spoiler
.
Zum Inhalt
.
Während Koljas Bruder beerdigt wird, ziehen dunkle Wolken über der Wolkow- Bratwa- Zusammenkunft auf. Es herrscht der leise Verdacht, dass Grishas vermeintlicher ...

Achtung, möglicher Spoiler
.
Zum Inhalt
.
Während Koljas Bruder beerdigt wird, ziehen dunkle Wolken über der Wolkow- Bratwa- Zusammenkunft auf. Es herrscht der leise Verdacht, dass Grishas vermeintlicher Mörder unschuldig ist und genau dieser Verdacht wird immer lauter. Eine Fehde entfacht und in den eigenen Reihen herrscht großes Misstrauen.
Welche Geheimnisse wird Kolja noch aufdecken? In welche ist sein Goldstück Viola involviert? Und Viola selbst? Wird sie sich Kolja und ihrer Liebe zu ihm hingeben, oder ist ihr die reine Freiheit wichtiger ?
.
Meine Meinung
.
Lola Lingus hat den Nervenkitzel und die knisternde Spannung des ersten Teils mit Bravour aufrecht erhalten können. Ich war nach wie vor gefesselt von dem packenden Schreibstil und der einzigartigen Storyline. Mafiaboss Kolja und Killerin Viola sind mir mit ihren wilden und feurigen Eigenschaften echt ans Herz gewachsen, da haben sich wirklich zwei gefunden, die wie Topf und Deckel zusammenpassen- und gehören. Von Erotik über Spannung bis Familienehre und ein wenig Blutvergießen war alles dabei. Als ich im Nachwort gelesen habe, dass es einen dritten Band geben wird, habe ich schon innerlich gejubelt, denn je näher ich dem Ende kam, desto wehmütiger wurde ich und es ist eine absolute Kunst der Autorin, so ein Gefühl, gepaart aus Sehsucht und Vorfreude, auszulösen. Dark Mafia Romance ist ein Genre, das ich Dank Lola Lingus kennen und lieben lernen durfte, neben der einfachen Dark Romance ist das nochmal ein Kick der Extraklasse.
.
Fazit
.
Kolja und Viola, ein heißblütiges Couple mit Suchtpotential! Einzigartig, brutal und temperamentvoll, eine wahnsinnig gute Leseerfahrung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2022

Hot, hotter, Lola Lingus!

Violas Versprechen
0

Zum Inhalt
.
Wenn Viola eines kann, dann ist es stehlen. In einigen Gegenden ist sie alles andere, als ein unbeschriebenes Blatt. So ist es nicht verwunderlich, das der schwarze Maybach, eine Rarität ...

Zum Inhalt
.
Wenn Viola eines kann, dann ist es stehlen. In einigen Gegenden ist sie alles andere, als ein unbeschriebenes Blatt. So ist es nicht verwunderlich, das der schwarze Maybach, eine Rarität unter den Luxusautos, bald in ihren Radar gerät und prompt rauscht Viola mit dem Schlitten davon. Nur wusste sie nicht, wem dieser Wagen gehört, nämlich Kolja, einem hohen Tier bei der russischen Mafia und er will sein Auto zurück und zwar sofort! Nur ist das nicht mehr lang das einzige, was Kolja will......
.
Meine Meinung
.
Vilolas Versprechen ist mein Debüt in der Dark-Mafia- Romance und ich will nun auch etwas unbedingt, nämlich mehr!!! Binnen weniger Stunden habe ich das Buch "durchgesuchtet", wie man so schön sagt und die Fesseln, die Kolja ganz gern verwendet, haben auch mich fixiert, was für ein Leseerlebnis! Lola Lingus hat hier Spannung, Brutalität und heiße Leidenschaft gekoppelt, daraus wurde eine Story, die einen völlig in den Bann zieht. Nichts davon ist too much, sämtliche Eigenschaften sind perfekt dosiert und der bildlichen Darstellung sind keine Grenzen gesetzt. Besonders Toll fand ich Violas Darstellung. Sie kann zum Einen sehr feminin und sinnlich sein, sich ihrer Lust völlig hingeben und sich ihrer Weiblichkeit bewusst sein, zum Anderen ist sie ein wildes und furchtloses, kaum zähmbares Tier, verfolgt nur ein Ziel: Sei stark und du gewinnst! Sie ist waghalsig, fokussiert und taff, endlich mal ein Frauenbild, das sämtlichen verwicjlichten Klischees trotzt und es der Männerwelt zeigt, was für eine geniale Botachaft! Als würde das nicht reichen, ist der Schreibstil völlig fließend und stimmig, die Storyline frei von Logikfehlern und der Suchtfaktor 100 Prozent vorhanden.
.
Fazit
.
Zum Glück erscheint bereits am 09.05. Band zwei dieser feurigen Dilogie, streicht euch den Tag dick im Kalender an und suchtet solange Teil eins durch, ihr werdet begeistert sein!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2022

Matt Haig, Künstler und Könner!

Die Mitternachtsbibliothek
0

Zum Inhalt
.
In Noras Leben läuft es nicht gut. Sie verliert ihren Job, ihren geliebten Kater und ihr Bruder meidet sie. Nora gibt sich an allem die Schuld und fühlt sich unnütz und nicht gebraucht auf ...

Zum Inhalt
.
In Noras Leben läuft es nicht gut. Sie verliert ihren Job, ihren geliebten Kater und ihr Bruder meidet sie. Nora gibt sich an allem die Schuld und fühlt sich unnütz und nicht gebraucht auf der Welt, so beschließt sie, sich das Leben zu nehmen und landet in einer Zwischenwelt, der Mitternachtsbibliothek. Hier bekommt sie die Chance, alle erdenklichen Versionen ihres Lebens durchzuleben, um zu erkennen, was möglich ist, wenn man nur leben will. Doch ist Nora am Ende bereit, sich ihrem Ursprungsleben zu stellen, oder wählt sie den einfachen Weg, nämlich den Tod....?
.
Meine Meinung
.
Wow, Matt Haig ist ein wahrer Künstler des geschriebenen Wortes! Gekonnt und fast schon spielerisch präsentiert er uns das oft gemiedene Thema Depression, ohne Schwere und Melancholie, ja fast schon mit Leichtigkeit, einfach grandios! Die Message des Buches ist klar: Leben! Haig macht uns bewusst, dass wir nicht an allem Schuld sind, was in unserem Leben so schief geht, das wir unsere eigenen Träume verfolgen sollen und nicht die des Partners oder der Familie und das jede noch so unbedeutende Entscheidung, die wir treffen, ausschlaggebend für unseren Lebensweg ist, somit sind wir selbst verantwortlich für unser Schicksal. Es ist eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt und Denkanstöße in Richting Paralleluniversum gibt, denn wenn ich hier in diesem Leben nicht erfolgreich bin, dann ist es sicher eine andere Version von mir, eine interessante Sichtweise, dessen Thematik Forscher natürlich schon lang auf dem Radar haben. Dieses Buch ist nicht erfüllt von Schwere und Last, nein, es ist voll von Möglichkeiten und Optionen, voller Leben und Lebensmut und es gibt einem so viel Motivation mit auf den Weg, das es einfach nur beeindruckend ist.
.
Fazit
.
Nicht zuletzt durch seine persönlichen Erfahrungen hat Matt Haig dieses Buch zu einem Meisterwerk gemacht, das in jedes Bücherregal muss! Ohne wenn und aber !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2022

Wahnsinnig fesselnd und authentisch!

Später
0

Zum Inhalt
.
Der junge Jamie hat eine ganz besondere Gabe: er sieht tote Menschen, bevor sie für immer verschwinden. Das ist soweit okay, nur wenn die Toten schwer entstellt und blutüberströmt sind, wird ...

Zum Inhalt
.
Der junge Jamie hat eine ganz besondere Gabe: er sieht tote Menschen, bevor sie für immer verschwinden. Das ist soweit okay, nur wenn die Toten schwer entstellt und blutüberströmt sind, wird ihm doch ganz gerne mal übel. Einzig seine Mutter weiß darüber bescheid, glaubt ihrem Sohn aber nur bedingt, bis die Literturagentin ihn benutzt, um mit ihrem verstorbenen Klienten zu reden, dieser sollte der Familie mit seinem finalen Buch nämlich ordentlich Geld sichern, und die Story muss unbedingt veröffentlicht werden! Alles läuft nach Plan, bis Jamie ein weiteres Mal benutzt wird, nämlich von Liz, der Partnerin seiner Mutter. Der furchtbar aussehende Verstorbene jagt Jamie schon Angst ein, aber was solls, Augen zu und durch, schließlich wird er auch bald verschwinden. Oder etwa.....nicht....?
.
Meine Meinung
.
Das war mein zweiter Stephen King nach Billy Summers und ich wurde heftig ans Buch gefesselt! Ich habe es heute in einem Rutsch durchgelesen, denn die Story hat mich nicht losgelassen. Es ist zwar eine Horror-Geschichte, die nicht sonderlich gruselt, aber die einzigartige Handlung lässt einen Zeile für Zeile verschlingen. King regt ordentlich die Fantasie an und schafft es, den Leser in eine völlig andere Welt zu katapultieren, die einen auch gleichzeitig nachdenklich stimmt, immerhin weiß niemand von uns, was nach dem Tod passiert. Der junge Jamie selbst erzählt uns seine Geschichte in außergewöhnlich reflektierter und erwachsener Art und hält Spannung und Gefühl perfekt im Einklang. Sein Schicksal nimmt er gelassen und mutig an, seine Entwicklung ist einfach großartig! Die Nebencharaktere sind facettenreich und runden die Story perfekt ab.
.
Fazit
.
Der letzte Satz des Buches lässt eine eventuelle Fortsetzung verlauten, ich hoffe sehr, das Jamies Geschichte irgendwann fortgeführt wird, später halt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere