Profilbild von Vicisbookblog

Vicisbookblog

Lesejury Profi
offline

Vicisbookblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Vicisbookblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.07.2019

Nach Staffel 3 habe ich dieses Buch echt gebraucht!

Stranger Things: Finsternis - DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original
0

Ich glaube so oft wie ich schon erwähnt habe, dass ich Stranger Things liebe, kommt es euch bestimmt schon aus den Ohren raus. Aber nach der letzten Staffel brauchte ich unbedingt Nachschub und besonders ...

Ich glaube so oft wie ich schon erwähnt habe, dass ich Stranger Things liebe, kommt es euch bestimmt schon aus den Ohren raus. Aber nach der letzten Staffel brauchte ich unbedingt Nachschub und besonders nach diesem Ende brauchte ich Hopper für meine Seele. Ich möchte mich ganz herzlich beim Penguin Verlag bedanken, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt haben.

Außerdem möchte ich mich bei Svenja von Tophinvelaris bedanken, mit der ich das Buch als Buddy-Read gelesen habe. Es hat wirklich Spaß gemacht sich immer wieder auszutauschen und ich möchte unbedingt mehr mit anderen und euch gemeinsam lesen.

Informationen

Autor: Adam Christopher
Verlag: Penguin Verlag
Genre: Mystery/Thriller
Seiten: 528 Seiten
Erscheinungsdatum: 18 Juni 2019
Preis: 15.00 Euro
ISBN: 978-3-328-10491-9

Meinung

In diesem Buch erfahren wir mehr über Hoppers Vergangenheit in New York. Dort steht er mit seiner Partnerin Rosario Delgado vor einem Mordfall - oder besser gesagt einer Mordserie. Doch gerade als sie dem Täter immer mehr auf die Schliche kommen passieren komische Sachen.

Aber wir erfahren nicht nur viel über seine Vergangenheit. Die Geschichte wird nämlich von Hopper selbst erzählt, den dieser erzählt sie Eleven und so bekommen wir auch noch kleine Einblicke in das gemeinsame Leben der beiden.
Ich fand es sehr toll, dass wir auch Einblicke in ihr Leben bekommen. Hopper und Eleven sind auch einfach meine liebsten Charaktere in der Serie.

Die Mordserie, in der es sich um brutale Ritualmorde handelt, war sehr spannend. Ich wollte immer mehr lesen und es hat richtig Spaß gemacht den Fall gemeinsam mit Hopper und Delgado aufzudecken. Ich hätte aber niemals damit gerechnet was für eine interessante Wendung der Fall nahm. Dieses Buch war einfach nur fesselnd.

Hopper war einfach nur toll, aber manchmal hatte ich das Gefühl es war nicht ganz der Jim Hopper, den wir aus der Serie kennen. Klar kann es daran liegen, dass das Buch in der Vergangenheit spielt und viel in der Zwischenzeit passiert ist aber irgendwie gab es ein paar Situationen, in denen ich ihn nicht wieder erkannt habe.
Die kleinen "Auftritte" von Eleven fand ich richtig süß. Sie hinterfragt einfach alles und bringt Hopper das ein oder andere mal zum verzweifeln.
Ich mochte auch sehr Hoppers Familie. Diane und seine kleine Tochter waren auch super dargestellt. Wenn man aber weiß was passiert, hat man immer diesen traurigen Hintergedanken, wenn sie auftauchen.
Aber wenn ich am meisten mochte, war Delgado. Sie bringt richtig Schwung in die Geschichte und zusammen mit Hopper waren sie ein echtes Team. Ich fand es auch sehr gut, dass man mal gesehen hat wie schwer es für Frauen in dieser Zeit war.

In Suspicious Minds von Gwenda Bond hatte mir ja dieses Feeling gefehlt, was besonders in der Serie stark zum Ausdruck kommt. In Finsternis hatten wir deutlich mehr von der Zeit, in der das Buch spielt. Die 70er Jahre sind wirklich eine interessante Zeit und besonders, dass das Buch auch noch in New York spielt waren genial.

Der Schreibstil von Adam Christopher war sehr gut. Ich fand ihn flüssig und eher locker aber dennoch sehr fesselnd, dass ich am liebsten immer weiter gelesen hätte. Ich werde mir mal seine anderen Bücher anschauen, denn da waren einige dabei die auch wirklich spannend geklungen haben.

Fazit

Wenn ihr Stranger Things mögt und vor allem an der Geschichte von Hopper interessiert seit, kann ich euch dieses Buch nur ans Herz legen. Für alle die nach Staffel 3 ein Loch im Herzen haben, kann Finsternis vielleicht ein bisschen helfen. Von mir gibt es 4,5 Sterne
und nochmal vielen Dank an den Penguin Verlag, für dieses Rezensionsexemplar und an Svenja, die dieses Buch mit mir gemeinsam gelesen hat.

Veröffentlicht am 08.07.2019

Ein Must-Have für alle Bücherfans

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
0

Inhalt

Clay Jannon ist eigentlich Webdesigner, doch die Rezession hat ihn seinen Job gekostet. So führt ihn eine Stellenanzeige in die durchgehend geöffnete Buchhandlung von Mr. Penumbra. Clay merkt bald, ...

Inhalt

Clay Jannon ist eigentlich Webdesigner, doch die Rezession hat ihn seinen Job gekostet. So führt ihn eine Stellenanzeige in die durchgehend geöffnete Buchhandlung von Mr. Penumbra. Clay merkt bald, dass dies keine gewöhnliche Buchhandlung ist und hier irgendetwas nicht stimmt. Nach und nach findet Clay heraus, dass Mr. Penumbra und seine Kunden einem uralten Geheimnis auf der Spur sind. Zusammen mit zwei Freunden macht er sich daran, dieses Geheimnis zu lüften.

Meinung

Fangen wir doch direkt mal mit Clay unserem Protogonisten an. Ich musste erstmal mit ihm warm werden, da ich nicht wirklich eine Beziehung zu ihm aufbauen konnte. Er ist auf der Suche nach einem neuen Job und fängt dann in der Buchhandlung von Mr. Penumbra an.

Die Buchhandlung ist etwas besonderes, da sie ziemlich in die Höhe geht und die Regale oben nur mit Leitern zu erreichen ist. Clay war am Anfang eher auf seinen Job hinter dem Verkaufstisch fokussiert. Ich hätte schon längst die Buchhandlung erkundet und in den Büchern gestöbert.

Jedoch nimmt die Handlung dann ihren Lauf. Wir lernen Mr. Penumbra näher kennen, der mir seiner etwas kauzigen Art sofort mein herz erobert hat. Irgendwie war er wie ein Großvater für Clay und hat ihm auch Ratschläge gegeben. Auch wenn Clay ihn nicht immer für Ernst genommen hat, war ihr Beziehung zueinander echt schön.

Als Clay dann langsam die Geheimnisse der Buchhandlung entdeckt wird es richtig spannend. Hinter allem steckt nämlich etwas viel größeres und die ganze Welt könnte dadurch verändert werden.

Auf seinem Weg bekommt Clay auch Hilfe von seinen Freunden und die mochte ich alle sehr gerne. Es war eine bunte Mischung aus verschiedenen Persönlichkeiten und das war richtig schön.

Besonders ist in diesem Buch das aufeinander Treffen von alt und neu. Die Rätzel der Buchhandlung stehen natürlich in Büchern und so auch ihre Lösungen. Clay versucht sie jedoch mit dem Internet zu lösen. Ich fand es sehr interessant wie hier zwei Welten aufeinander treffen und auch die Idee war total klasse.

Das Ende war auch der Knaller, als das große Geheimnis gelöst wurde war ich echt erstaunt und es war eine richtige Überraschung. Wir bekommen auch einen großen Epilog, in dem wir erfahren wie es mit allen weitergeht. Auch hier konnte das Buch punkten.

Und zum Schluss bevor ich es vergesse möchte ich noch den überaus tollen Schreibstil von Robin Sloan loben. Es war total toll in den Seiten zu versinken und das Buch in einem Rutsch zu lesen.

Fazit

Ich kann dieses Buch allen Buchliebhabern empfehlen und eigentlich auch allen anderen die gerne Geheimnissen auf den Grund gehen. Von mir gibt es 5 Sterne und ich hätte wirklich gern noch mehr von Clay und Mr. Penumbra...leider gibt es keine Fortsetzung.

Veröffentlicht am 01.07.2019

Eine wunderschöne Fortsetzung!

Die Magischen Sechs - Madame Esmeraldas Geheimnis
0

Das Buch beginnt wieder mit einer direkten Wendung an die Leser und auch ab und zu im Buch springt die Erzählweise. Ich finde es ist eine tolle Abwechslung und bringt richtig Schwung in das Buch. Allgemein ...

Das Buch beginnt wieder mit einer direkten Wendung an die Leser und auch ab und zu im Buch springt die Erzählweise. Ich finde es ist eine tolle Abwechslung und bringt richtig Schwung in das Buch. Allgemein möchte ich hier nochmal die ganzen Gestaltungsmittel hervorrufen. In der Rezension zum ersten Teil ist meine liebe zu den Illustrationen nicht wirklich deutlich geworden. Ich finde sie einfach so hübsch und auch die Zaubertricks, die man im Buch findet sind total toll.

Dieses Mal starten wir mit Leilas Vergangenheit. Überhaupt liegt auf ihr der Fokus, was ich sehr gut fand, da ich sie echt lieb gewonnen habe.
Leila ist von den Vernons adoptiert worden aber davor hat sie in einem Waisenhaus gelebt. Dort war es nicht immer einfach für sie und sie musste sich ganz schön durchkämpfen. Ich finde für ihr Alter hat sie schon einen sehr starken Charakter. Besonders in diesem Rückblick hat man gemerkt, dass sie nicht immer so glücklich war.

Danach geht es schon rasant los. Carter wohnt nun bei den Vernons und nach den Ereignissen aus Band 1 hat er endlich wieder eine richtige Familie. Eines Nachts werden die beiden Kinder von einem Geräusch geweckt und es stellt sich heraus, dass es sich um Bossos Affen handelt, der versucht ein Kassenbuch zu klauen. Bosso ist zwar hinter Gitter aber trotzdem geht immer noch etwas merkwürdiges vor sich.

Ich war sehr gespannt wie es nach Band 1 weitergeht und ich wurde nicht enttäuscht.

Es geht nämlich damit weiter, dass Sandra im Zauberladen von Mr. Vernon auftaucht. Wer sie ist und was alles mit ihr zusammenhängt müsst ihr schon selber herausfinden. Ich mochte sie eigentlich und konnte auch ihre Handlungen etwas nachvollziehen.

Kommen wir noch zu den anderen Kindern bevor ich ein bisschen auf den Hauptteil eingehe. Ich fand wieder die Dynamik zwischen den Magischen 6 toll. Besonders mag ich ja Ridley, mit ihrem eher mürrischen aber dennoch liebenswerten Charakter. Ich finde sie und Theo hatten bis jetzt viel zu wenig Aufmerksamkeit aber ich glaube, dass das nächste den Fokus auf Theo legen wird und hoffentlich ist dann bald Ridley dran. Die Zwillinge finde ich einfach nur zum lachen, auch wenn ihre Witze richtig schlecht sind. In diesem Teil haben sie sich Mäuse geschnappt und versuchen sie zu dressieren...ich kann euch schon mal sagen, dass das nicht so ganz klappt.

Die Geschichte ist wieder total spannend und die Gruppe muss wieder viele Geheimnisse aufklären. Als Leser wird man richtig verzaubert und ich konnte das buch nicht aus der Hand legen. Es sind dieses mal viele Geheimnisse von Mr. Vernon selbst, der manchmal einfach nicht mit der Sprache rausrücken möchte.

Besonders das Ende fand ich sehr schön gelöst. Leila wird hier vor einen Konflikt gestellt, der ihre ganze Welt erstmal aus der Bahn wirft. Wenn ihr das Buch gelesen habt wisst ihr wahrscheinlich was ich gleich meine und zwar fand ich gut, dass Leila einer gewissen Person nicht gleich in die Arme gesprungen ist, sondern sehr ruhig mit der Situation umgegangen ist.

Fazit

Ich kann euch auch den zweiten Band Die Magischen 6 ans Herz legen. Es ist ein wirklich tolles Buch für Kinder aber auch Erwachsene könnten das ein oder andere aus dieser Geschichte mitnehmen. Von mir gibt es volle 5 Sterne und ich danke dem Egmont Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Veröffentlicht am 21.06.2019

Eine klasse Vorstellung

Avengers Collection: Avengers
0

Ich liebe die Avengers und da war natürlich klar, dass dieses Comic bei mir einziehen muss.
Für Einsteiger, die auch gerne mal Comics zu den Filmen haben wollen, kann ich es nur empfehlen. Man bekommt ...

Ich liebe die Avengers und da war natürlich klar, dass dieses Comic bei mir einziehen muss.
Für Einsteiger, die auch gerne mal Comics zu den Filmen haben wollen, kann ich es nur empfehlen. Man bekommt hier eine Zusammenfassung der Avengers, mit Zusatz Infos und vielem mehr.
Auch das Hardcover Format ist sehr schön und ein Hingucker im Regal.

Veröffentlicht am 19.06.2019

Ein vielfältiges Kinderbuch, dass jeder lesen sollte.

Die Magischen Sechs - Mr Vernons Zauberladen
0

Die Geschichte beginnt mit Carter, dieser ist sehr begabt in Sachen Zaubertricks und wird von seinem Onkel dafür ausgenutzt. Carter ist ein wirklich mutiger Junge und wir begleiten ihn wie er nach einem ...

Die Geschichte beginnt mit Carter, dieser ist sehr begabt in Sachen Zaubertricks und wird von seinem Onkel dafür ausgenutzt. Carter ist ein wirklich mutiger Junge und wir begleiten ihn wie er nach einem Streit mit seinem Onkel abhaut. Mit dem Zug fährt er bis in die Stadt ... und dort beginnt sein Abenteuer.

Er lernt neue Freunde kennen und Mr. Vernon. Dieser besitzt einen Zauberladen und ist selbst Zauberer. Sein Ehemann der andere Mr. Vernon kocht ziemlich gerne und seine Tochter Leila kann sich aus jeder Situation befreien.

Allein die Tatsache, dass das Buch für ein Kinderbuch ziemlich vielfältig ist und nicht auf Standart Klischees beruht fand ich sehr schön. Wir haben eine Diversität an Charakteren und das ist einfach so wichtig.

Nachdem Carter Mr. Vernons auf dem Jahrmarkt der Stadt kennenlernt, besucht er auch bald seinen Laden. Wie gesagt lernt er dort seine Freunde kennen: Leila, Ridley und Theo. Die vier entdecken, dass hinter dem Jahrmarkt und seinen Besitzer eine Verbrecherbande steckt und diese einen großes verbrechen planen. Zusammen versuchen sie sie aufzuhalten und dabei stoßen dann auch noch die Zwillinge Izzy und Olly.

Die Kinder hatten alle wirklich strahlende, einzigartige Persönlichkeiten und wirklich jeder von ihnen konnte mich begeistern. Ridley sitzt im Rollstuhl und ist ziemlich misstrauisch gegenüber Carter und auch allen anderen, die sie nicht als ihre Freunde bezeichnet. Theo kommt aus einer wohlhabenden Familie und nimmt Carter erstmal für eine Weile bei sich auf, da dieser ja kein Zuhause mehr hat. Alle sind wirklich total toll und genauso ist die Geschichte.

Auch der Schreibstil war wirklich klasse und ich habe das Buch an einem Tag verschlungen. Ich mag es wirklich mal ab und zu ein Kinderbuch zu lesen, da diese meist eher lockerer sind aber dennoch wichtige Themen behandeln können.

Fazit

Ich kann nur jedem von euch dieses Buch ans Herz legen. Mein kleiner Bruder liest es auch gerade und findet es toll. Am besten hat mir die Vielfältigkeit gefallen und viel mehr Bücher und Kinderbücher sollten sich hier ein Beispiel nehmen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Von mir bekommen die Magischen 6 - Mr. Vernons Zauberladen 5 Sterne.