Profilbild von Victoria_

Victoria_

Lesejury Profi
offline

Victoria_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Victoria_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.09.2022

ein perfektes Wohlfühlbuch

A Place to Grow
0

,,a place to grow‘‘ von Lilly Lucas ist Teil 2 der Cherry-Hill Reihe. Sehnsüchtig hab ich aufs Erscheinen gewartet. Eine Rückkehr zur Obstfarm Cherry Hill, ins beschauliche Städtchen Palisade, zum Peach ...

,,a place to grow‘‘ von Lilly Lucas ist Teil 2 der Cherry-Hill Reihe. Sehnsüchtig hab ich aufs Erscheinen gewartet. Eine Rückkehr zur Obstfarm Cherry Hill, ins beschauliche Städtchen Palisade, zum Peach Festival, zu den geliebten Nebencharakteren… und diesmal insbesondere zu Lilac!

Diese trifft nach 8 Jahren wieder auf ihre Jugendliebe Bo. Bo, der ihre erste große Liebe war. Bo, der ihr das Herz gebrochen hat, indem er nach Frankreich verschwunden ist. Bo, der jetzt einfach so zurück in Palisade ist. Und auch noch das Peach Festival an sich reißen will! Obwohl doch Lilac Vorsitzende im Veranstaltungskomitee ist! Spannungen vorprogrammiert…

Natürlich hab ich das Buch geliebt. Die Bücher von Lilly Lucas sind immer Wohlfühlbücher. Und auch auf Cherry Hill muss man sich einfach wohlfühlen. Eine so gemütliche Farm, Lilacs Farmladen, ihre Schwestern. Hach <3

Und einen heißen Bo Radisson gibt’s diesmal auch noch dazu. Zum dahinschmelzen! Wobei die Wortgefechte zwischen ihm und Lilac oft ziemlich fetzig waren.

Ich glaube ich muss nicht viel zu Schreibstil, Handlung, etc schreiben. Es ist wie immer bei Lilly Lucas – und zwar perfekt. Die kurzen Kapitel machen das Buch sehr kurzweilig, und der Schreibstil tut sein Übriges. Ich empfehle euch alle ihre Bücher, und auch ,,a place to grow‘‘!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2022

sehr emotional

Rise and Fall (Faith-Reihe 1)
0

,,Rise and Fall‘‘ von Sarah Stankewitz ist aufgeteilt in ein ,,Davor‘‘ und ein ,,Danach‘‘. Vor Skys Unfall. Vor Carters Abreise. Die gemeinsame Nacht. Nach Skys Unfall. Als Carters Rückkehr näher rückt. ...

,,Rise and Fall‘‘ von Sarah Stankewitz ist aufgeteilt in ein ,,Davor‘‘ und ein ,,Danach‘‘. Vor Skys Unfall. Vor Carters Abreise. Die gemeinsame Nacht. Nach Skys Unfall. Als Carters Rückkehr näher rückt. Und er erfahren wird, was Sky so lang vor ihm verborgen hielt…

Die Geschichten von Sarah Stankewitz sind immer sehr emotional und fesselnd. Man kann als Leser einfach nicht anders, als voll und ganz mit den Protagonisten mitzufühlen. So war es auch bei ,,Rise and Fall‘‘. Sky leidet durch ihre Verletzung, und Carters Unwissenheit. Carter leidet darunter, dass Sky abweisend, und verschlossen ist. Viel Potential. Emotional wurde das Potential meiner Meinung nach auch voll ausgeschöpft.

Was mich zu dem einzigen Kritikpunkt bringt, den ich habe. Ich finde die Geschichte hätte etwas länger sein können. Etwas mehr Ereignisse, und ein mini bisschen mehr Drama.
Was allerdings das Positive an der Länge ist, ist, dass das Buch sehr kurzweilig ist. Durch den tollen Schreibstil bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Nach wenigen Stunden (in denen ich das Buch am Stück durchgesuchtet habe) war ich fertig, habe ein paar Tränchen vergossen, und war ziemlich mitgenommen. Sarah Stankewitz eben. Emotional hoch 10.

Schön fand ich, die Darstellung von Skys Leben im Rollstuhl. Es tauchen Probleme auf, die man als Außenstehender vielleicht gar nicht so bedenkt. Das Buch sensibilisiert für das Thema Behinderung, dass solche Themen behandelt werden, ist für New Adult Romane eher eine Seltenheit, deswegen fand ich es hier (blöd gesagt) richtig und wichtig, dass ein solches Thema aufgegriffen wird.

Fazit: Ein wunderschön emotionales Buch, das mich überzeugen konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2022

Spannend von Anfang bis Ende

Midnight Chronicles - Todeshauch
0

,,Midnight Chronicles – Todeshauch‘‘ ist der fünfte Teil der MC-Reihe, und gleichzeitig der Abschluss von Roxys und Shaws Geschichte. In einem spannenden Finale werden weitere Geheimnisse über Shaws Vergangenheit ...

,,Midnight Chronicles – Todeshauch‘‘ ist der fünfte Teil der MC-Reihe, und gleichzeitig der Abschluss von Roxys und Shaws Geschichte. In einem spannenden Finale werden weitere Geheimnisse über Shaws Vergangenheit enthüllt, und Handlungsstränge fließen zusammen.

Das Buch war durchweg spannend, man hat gemerkt, dass man sich im Finale der Reihe befindet. Ständig ist ein anderer Plot Twist passiert, sodass ich einfach weiterlesen musste. Kurz gesagt, ich hab das Buch verschlungen. Innerhalb weniger Stunden.

Mit dem Ausgang von Roxys und Shaws Geschichte war ich ebenfalls sehr zufrieden. Die Frage, ob Roxy es schaffen wird alle Seelen in die Unterwelt zurückzuschicken lasse ich mal offen. Statt einem Happy End gibt es einen miesen Cliffhanger, der die Wartezeit bis zu Band 6, der dann auch der Abschluss der Reihe sein wird, schlimm macht.

Fazit: Ein spannendes Fantasy Buch, das mit viel Spannung und Plot Twists überzeugen kann. Ich freu mich auf Teil 6 und bin gespannt, wie die Geschichte für unsere Hunter enden wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2022

Fantasy-Highlight

Gladiator's Love. Vom Feuer gezeichnet
0

,,Gladiator’s Love‘‘ dreht sich, wie der Titel schon unschwer vermuten lässt, um eine Gladiatorin. Aeryn kämpft Tag für Tag in einer Arena, um das Volk zu unterhalten. Ihr Ziel ist es, irgendwann frei ...

,,Gladiator’s Love‘‘ dreht sich, wie der Titel schon unschwer vermuten lässt, um eine Gladiatorin. Aeryn kämpft Tag für Tag in einer Arena, um das Volk zu unterhalten. Ihr Ziel ist es, irgendwann frei zu sein, und in ihre Heimat zurückzukehren, aus der sie als Jugendliche entführt und anschließend versklavt wurde. Doch sie hat nicht damit gerechnet sich zu verlieben – und das ausgerechnet in den Leibwächter ihres Herrn…

Für mich ist Gladiator’s Love ein sehr gelungener Fantasy Einzelband. Ein tolles Worldbuilding und interessante Fantasy-Komponenten machen das Buch aus, gemeinsam mit der Liebesgeschichte, die tatsächlich eine große Rolle spielt. Romantasy at it’s beest!

Schon der Anfang war unglaublich spannend, und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Fast in einem Flutsch habe ich das Buch beendet. Zwar ist der Mittelteil nicht besonders ereignisreich, dort liegt der Fokus auf der Entwicklung der Beziehung zwischen Aeryn und Cato. Allerdings hat das für mich das Buch nicht weniger spannend gemacht.

Aeryn und Cato sind beide sehr tiefe Charaktere. Dadurch, dass die Geschichte aus beiden Perspektiven erzählt wird, lernt man als Leser beide sehr gut kennen. Ich hab die 2 in mein Herz geschlossen.

Fazit: Für mich ein Fantasy-Highlight, das mit knapp 450 Seiten auskommt, und mich voll und ganz überzeugt hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2022

Emotional und Wunderschön

All in - Zwei Versprechen
0

,,Sweet Enemy‘‘ von Kristen Callihan ist der zweite Teil der Between-Us-Reihe. Nachdem ich von ,,Dear Enemy‘‘ (Teil 1) nicht besonders begeistert war, hatte ich wenig Erwartungen an das Buch. Ich bin davon ...

,,Sweet Enemy‘‘ von Kristen Callihan ist der zweite Teil der Between-Us-Reihe. Nachdem ich von ,,Dear Enemy‘‘ (Teil 1) nicht besonders begeistert war, hatte ich wenig Erwartungen an das Buch. Ich bin davon ausgegangen, dass es, wie Dear Enemy, nicht ganz meins sein wird. Doch ich wurde positiv überrascht!

Ein idyllisches Anwesen in Kalifornien, zwei liebenswerte, und tiefe Charaktere, eine spannende Liebesgeschichte, feindselige Stimmung, die sich im Laufe der Story wandelt – mir hat das Buch sehr gut gefallen. Den Enemies to Lovers Part fand ich nicht überwiegend, so wie bei Dear Enemy, weswegen mir die Zuneigung der Charaktere zueinander nicht plötzlich komisch vorgekommen ist. Es war ganz natürlich, und wirkte nicht erzwungen, so wie ich es in manchen Enemies to Lovers Geschichten schon gelesen habe.

Fazit: Absolute Empfehlung, auch für Leute, denen Dear Enemy nicht gefallen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere