Profilbild von Victoria_

Victoria_

Lesejury Profi
offline

Victoria_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Victoria_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.12.2021

Nicht ganz so gut, wie alle sagen

Layla
0

In ,,Layla‘‘ geht es um ein Liebespaar, Leeds und Layla. Die beiden lernten sich in einem Bed and Breakfast bei der Hochzeit von Laylas Schwester kennen. Schnell kommen sie sich näher… bis Leeds Ex-Freundin ...

In ,,Layla‘‘ geht es um ein Liebespaar, Leeds und Layla. Die beiden lernten sich in einem Bed and Breakfast bei der Hochzeit von Laylas Schwester kennen. Schnell kommen sie sich näher… bis Leeds Ex-Freundin versucht Layla zu erschießen. Layla überlebt nur knapp, und das hat sie verändert. Die Beziehung ist nicht mehr das, was sie einmal war. Um die Dinge wieder ins Lot zu bringen, mietet Leeds das Bed and Breakfast, in dem sie sich kennengelernt haben, denn es steht mittlerweile zum Verkauf. Leider scheint mit dem Haus nicht alles ganz in Ordnung zu sein, und so geht es Layla immer schlechter und auch Leeds beginnt zu zweifeln….

,,Layla‘‘ durfte in meinem Bücherregal einziehen, weil ich wirklich viel Gutes über das Buch gelesen habe, Spannung, Plot Twists, die Handlung, die sich immer wieder in neue Richtungen dreht. Krasse Dinge, die passieren.
Alle diese Dinge hat das Buch. Nur konnte mich das alles nicht ganz überzeugen. Ja, es ist sehr spannend. Man möchte wissen, was vor sich geht. Ja, es gibt Plot Twists. Aber dreht sich die Handlung wirklich um 180 Grad? Für mich persönlich eher weniger. Es kommen einfach nur mehr Sachen ans Licht, dadurch, dass das Buch abwechselnd in Gegenwart und Vergangenheit erzählt wird.
Leider mochte ich auch den Ausgang der Handlung nicht besonders.

Fazit: Aufgrund meiner enormen Erwartungshandlung an das Buch, konnte mich ,,Layla‘‘ nicht begeistern. Ja das Buch ist gut. Aber ist es so gut, wie alle sagen? Ansichtssache. Mir gefällt zum Beispiel der Titel ,,Verity‘‘ der Autorin besser.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2021

Perfekt für Einsteiger, eher weniger geeignet für Fortgeschrittene

Fit und schlank mit Hula Hoop
0

In ,,Fit und Schlank mit Hula Hoop‘‘ von Corinna Loroff geht es darum, dem Lesern Sport mit Hula Hoop näher zu bringen. Man kann nämlich nicht nur mit dem Reifen ,,hullern‘‘ sondern ihn auch vielfältig ...

In ,,Fit und Schlank mit Hula Hoop‘‘ von Corinna Loroff geht es darum, dem Lesern Sport mit Hula Hoop näher zu bringen. Man kann nämlich nicht nur mit dem Reifen ,,hullern‘‘ sondern ihn auch vielfältig für verschiedene Übungen einbauen.

Ich habe mir dieses Buch geholt, weil ich seit über einem Jahr einen Hula Hoop Reifen zuhause rumliegen habe, aber außer ab und zu mal eine halbe Stunde zu hullern, nicht wirklich viel damit gemacht habe. Ich wollte den Reifen einfach mehr nutzen.

Getestet habe ich mich durch ein paar Workouts. Im Buch finden sich insgesamt 7 verschiedene Workoutpläne, zum Beispiel für die Arme, den Po, oder den ganzen Körper. Dabei gibt es immer ein Warm Up, einen Hauptteil, und einen Cooldown, mit verschiedenen Übungen. In den Plänen waren immer die Bezeichnung der Übung, und die Seite auf der die Übung erklärt wird, angegeben. Ich habe es dann immer so gemacht, dass ich vor Beginn des Workouts alle Übungen nachgelesen und ausprobiert habe, damit ich während des Workouts keine großen Pausen machen muss.

Die Übungen waren alle sehr verständlich erklärt, ich wusste immer was ich machen muss. Leider hatte ich bei manchen Übungen das Gefühl, dass sie mehr Platzhalter als effektive Übungen waren. Bei diesen Übungen habe ich nicht wirklich gespürt, dass sie Muskeln beanspruchen, oder meinen Puls hochtreiben.
Ich sollte vielleicht aber auch dazu sagen, dass ich regelmäßig Sport mache, und somit nicht als totaler Anfänger an das Buch herangegangen bin. Bei den Workouts war es auch so, dass ich meistens nicht an meine Grenzen gebracht wurde, sondern noch weitermachen hätte können. Und das, obwohl ich die Version für Fortgeschrittene gemacht habe (es gibt immer eine Anfänger- und Fortgeschrittenenversion).
Was ich allerdings bei den Workouts hatte, war Spaß. Ich hab mir meine Lieblingsmusik angemacht, nebenbei meine Timer-App für die Übungen, und ruck zuck war eine halbe Stunde vorbei. Bei YouTube Workout Videos hatte ich diesen Spaß und das Schnelle Vergehen der Zeit eher weniger.

Im Buch finden sich zusätzlich auch noch ein paar grundsätzliche Abnehmtipps, die ich allerdings alle schon kannte, da ich mich auch schon mit gesundem Abnehmen auseinandergesetzt habe.

Fazit: Ich würde das Buch eher Anfängern empfehlen, die mit dem Hula Hoop einsteigen wollen, und vor Allem Spaß suchen. Für Einsteiger wird es perfekt geeignet sein. Für Fortgeschrittene wie mich ist das Buch nicht herausfordernd genug. Zwischendurch sind die Workouts spaßig, doch um sie regelmäßig zu machen sind sie mir persönlich etwas zu lasch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 22.11.2021

Ein schönes Buch für Zwischendurch

10 Wahrheiten und ein Happy End
1

In ,,10 Wahrheiten und ein Happy End‘‘ geht es um Olivia, die gerade ihren Highschool-Abschluss geschafft hat – fast. Eine Kleinigkeit fehlt noch, und zwar die Bestätigung, dass sie den Golfkurs belegt ...

In ,,10 Wahrheiten und ein Happy End‘‘ geht es um Olivia, die gerade ihren Highschool-Abschluss geschafft hat – fast. Eine Kleinigkeit fehlt noch, und zwar die Bestätigung, dass sie den Golfkurs belegt hat. Um die Bestätigung zu bekommen, stürzt sich Olivia gemeinsam mit ihren besten Freunden in ein Abenteuer, dass viel Humor, Abwechslung und auch ein bisschen Romantik verspricht…

Erwartet hat mich beim Lesen ein süßes Jugendbuch, dass mich nicht vollends von sich überzeugen konnte.

Woran das lag? Vor Allem an der Hauptperson Olivia. Ich konnte mich leider nicht mit ihr identifizieren, und ihr Verhalten war für mich oft nicht nachvollziehbar. Glücklicherweise hat sich das im Laufe der Geschichte noch geändert, dennoch ist das für mich ein Kritikpunkt.

Ansonsten war die Geschichte wirklich sehr süß und humorvoll. Man taucht wieder in die aus Teil 1 (10 Blind Dates für die Große Liebe) bekannte Chaos-Familie ein – mit allem was dazu gehört. Vor Allem die Freundschaft zwischen Olivia und ihren besten Freunden (Sophie, Wes, Charlie), die zusammen zu den Fantastischen Vier werden, spielt eine große Rolle. Das hat mir gut gefallen.

Was die Entwicklung der romantischen Beziehung mit Leo angeht, ist in der Geschichte auch noch ein bisschen Luft nach oben. Insgesamt ist der Romantik-Anteil im Buch ziemlich gering, was ich leider etwas schade fand, da ich mir mehr davon gewünscht hätte. Die Entwicklung der Beziehung zwischen Olivia und Leo geht leider ziemlich schnell, und wirkt dadurch etwas unnatürlich.

Was mich persönlich auch enttäuscht hat, war die fehlende Tiefe bei den Charakteren. Es hätte noch viel Konfliktpotential gegeben, das man ausschöpfen hätte können, um der Geschichte so noch mehr Tiefe zu verleihen. Das hat die Autorin leider nicht getan. Vielleicht, weil es sich hier um ein Jugendbuch handelt, das eher unbeschwert wirken soll.

Fazit: Mir hat die Geschichte gut gefallen, das Buch hat sich schön leicht lesen lassen. ,,10 Wahrheiten und ein Happy End‘‘ ist für mich aufgrund von fehlender Tiefgründigkeit und wenig Charakterentwicklung eher ein Buch für zwischendurch. Leider konnte das Buch nicht mit seinem wirklich sehr überzeugenden Vorgänger ,,10 Blind Dates für die Große Liebe‘‘ mithalten.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 14.10.2021

Gut, aber nicht überragend

Dear Enemy
0

Dear Enemy war für ganz viele Leute ein absolutes Lesehighlight. Deswegen habe ich mir das Buch gekauft, und mit dementsprechend hohen Erwartungen begonnen zu Lesen.

Leider konnten diese Erwartungen nicht ...

Dear Enemy war für ganz viele Leute ein absolutes Lesehighlight. Deswegen habe ich mir das Buch gekauft, und mit dementsprechend hohen Erwartungen begonnen zu Lesen.

Leider konnten diese Erwartungen nicht ganz erfüllt werden.

Was einfach toll ist, ist der Schreibstil der Autorin. Sie schafft es, dass man als Leser das Knistern und die Anspannung zwischen den Protagonisten absolut mitempfindet. Während des Lesens war ich oft angespannt, einfach weil die Chemie zwischen Delilah und Macon so greifbar war.

Leider fand ich die Handlung nicht besonders gelungen. Enemies to Lovers mag ich zwar grundsätzlich gerne, allerdings hatte ich bei dieser Geschichte das Gefühl, dass die Dinge, die zu einer Feindschaft geführt haben, zu viel des Guten waren. Aus sowas eine Liebesgeschichte entstehen zu lassen ist ganz fernab von der Realität. Und das hat mich gestört. Meiner Meinung nach ist zu viel in der Vergangenheit der Protagonisten passiert, zu viel wirklich Unverzeihliches. Und das hat mich das gesamte Buch über gestört.

Ich verstehe absolut, wieso dieses Buch für ganz viele ein Highlight war, jedoch kann ich mich persönlich einfach nicht anschließen. Schlecht fand ich das Buch nicht, aber eben auch nicht gut genug als dass es es auf die Liste meiner Lesehighlights schaffen würde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.05.2021

Interessant aber kein Highlight

The One - Finde dein perfektes Match
0

Zu Beginn meiner Rezension möchte ich erwähnen, dass ich es sehr toll fand, dass die Kapitel so kurz waren. Dadurch dass es um viele verschiedene Personen geht, und es in jedem Kapitel um jemand anderes ...

Zu Beginn meiner Rezension möchte ich erwähnen, dass ich es sehr toll fand, dass die Kapitel so kurz waren. Dadurch dass es um viele verschiedene Personen geht, und es in jedem Kapitel um jemand anderes ging war das Buch beim Lesen sehr kurzweilig. Auch der Schreibstil war toll. Zwar Er-Perspektive, aber trotzdem sehr flüssig und angenehm zu lesen.

Dann zum Inhalt. Anfangs ist es mir seehr schwergefallen mich unter den ganzen Personen zurechtzufinden. Auf jeder Seite hat man neue Personen kennengelernt und in meinem Kopf war Chaos. Nach ca. 100 Seiten hat sich das dann aber gelichtet und ich habe einen Überblick über die verschiedenen Pärchen und Konstellationen bekommen.

Das Buch wurde nicht langweilig. Es kamen immer wieder neue Wendungen, die man nicht hat kommen sehen, die das Buch interessant und spannend gestaltet haben. Das Ende fand ich leider etwas schwach, es hat mich enttäuscht. Bei den ganzen Dingen die vorher passiert sind, hätte ich mir ein spannenderes Finale gewünscht, stattdessen bekam ich ein offenes, nicht zufriedenstellendes Ende.

Abschließend kann ich sagen, dass ich das Buch wirklich gerne mochte, es aber definitiv kein Lesehighlight für mich darstellt. Es hat für mich irgendwie das gewisse Etwas gefehlt, auch wenn ich die Thematik und die Konstellation der Charaktere sehr gelungen fand. Wenn euch der Klappentext interessiert würde ich sagen, lest das Buch. Denn es ist allemal ein wirklich interessantes Buch das euren Horizont auf jeden Fall erweitern wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere