Profilbild von Victoria_

Victoria_

Lesejury Profi
offline

Victoria_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Victoria_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2021

Spannung, Thriller, Familiendrama - eine gelungene Mischung

Im Schatten des Jägers
0

In ,,Im Schatten des Jägers‘‘ von Suza Hensson geht es um Jaxon. Er ist ein 20-Jähriger Junge, der es nach dem Abi nicht geschafft hat sich einzuschreiben. Er hat zudem eine Familie, zu der er sich nicht ...

In ,,Im Schatten des Jägers‘‘ von Suza Hensson geht es um Jaxon. Er ist ein 20-Jähriger Junge, der es nach dem Abi nicht geschafft hat sich einzuschreiben. Er hat zudem eine Familie, zu der er sich nicht zugehörig fühlt, er bekommt keine ausreichende Unterstützung von seiner Mutter Johanna, kurz gesagt – er ist absolut orientierungslos.

Er rutscht in die falschen Kreise ab, fängt an bei kriminellen Machenschaften mitzumachen. Bis zu dem einen Abend, wo er ein Verbrechen begeht, mit dem wirklich niemand gerechnet hätte, nicht mal er selbst. Ab diesem Zeitpunkt befindet er sich auf der Flucht, auf die er Miriam mitnimmt, die eine Auszeit von ihren nervigen Eltern braucht, und dazu keine Ahnung hat, wieso Jaxon auf der Flucht ist… Ein spannendes Abenteuer beginnt!


Ich mochte das Buch sehr gern. Angefangen beim Schreibstil. Der ist so locker und realistisch, dass man mitten im Geschehen war. Ich konnte die Gedanken und Handlungen der Charaktere zu 100% nachvollziehen. Es fühlt sich nicht an, als würde man ein Buch lesen, es fühlt sich eher an als würde man mitten im Geschehen sein, und sofort selbst mitreden können. Besser kann ich es leider nicht erklären.
Was auch positiv zu bemerken ist; die Geschichte ist aus der Sicht von mehreren verschiedenen Charakteren erzählt. So bekommt man die Ansicht von mehreren Protagonisten mit. Unter Anderem gibt es auch Rückblicke in die Vergangenheit von Jaxons Mutter Johanna, und Jaxons Kindheit.


Dann zu den Charakteren. Ich finde es schön, dass das Buch wirklich mit wenigen wichtigen Personen auskommt, und es kein großes Drumherum gibt, das einen Ablenkt, weil man sich erstmal zwischen den Personen zurechtfinden muss. Auch hier muss ich anmerken, wie schön realistisch die Autorin die Protagonisten hat erscheinen lassen. Ihre Gedankengänge, Ängste, Taten – es war alles durch und durch menschlich und immer absolut nachvollziehbar.

Jaxon als Hauptperson ist ein sehr interessanter Protagonist. Gezeichnet von einer schweren Kindheit und einer fast schon unfähigen Mutter verwundert seine Charakterentwicklung Richtung Verbrechen nicht… Die Geschichte ist tragisch.


Die Handlung an sich war sehr spannend. Ich fand es gut, dass das Buch in drei Teile gegliedert war. Denn jeder Teil für sich hatte einen anderen Schwerpunkt. Die Handlung war einfach sehr gut aufgebaut, und der Höhepunkt der Spannung findet sich in Teil 3, wo es ein krachendes Finale gab. Und einen gelungenen Plot Twist. Und einen Cliffhanger. Das mag ich eigentlich nicht so, aber zu diesem Buch passt es.


Mein Fazit: Ein tolles Buch, das Spannung, ein bisschen Lovestory, ein bisschen Thriller und Familiendrama vereint, eine sehr interessante Mischung also. Mir hat es sehr gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2021

Konnte mich voll und ganz überzeugen!

Polizeiärztin Magda Fuchs – Das Leben, ein großer Rausch
1

,,Das Leben, ein großer Rausch‘‘ ist Teil 2 einer Trilogie rund um Polizeiärztin Magda Fuchs.

In der Reihe geht es um Magda, die nach dem tragischen Tod ihres Mannes nach Berlin kommt, und dort mit einer ...

,,Das Leben, ein großer Rausch‘‘ ist Teil 2 einer Trilogie rund um Polizeiärztin Magda Fuchs.

In der Reihe geht es um Magda, die nach dem tragischen Tod ihres Mannes nach Berlin kommt, und dort mit einer Stelle als Polizeiärztin neu anfangen möchte.

Für mich konnte Teil 2 den ersten Teil übertreffen, obwohl ich das nicht für möglich gehalten habe.
Ich bin nach wie vor überzeugt von der historischen Darstellung Berlins in den 20ern. Mir gefiel es total gut in diese vergangene Zeit abzutauchen, und historische Erlebnisse aus den Augen der Protagonisten zu erleben. Auch wenn die historischen Umstände oft erschreckend sind, fand ich deren sehr Darstellung gut, weil so ein realistisches Bild von der Zeit damals vermittelt wurde. Auch die hier behandelten Themen (Abtreibung, Inflation, Politische Entwicklungen) fand ich sehr interessant.

Dann zu den Charakteren… Magda steht nach wie vor als Hauptperson der Reihe im Mittelpunkt. In ihrem Leben gibt es einige Veränderungen, welche von Positiver und welche von Negativer Art. Ich finde es sehr spannend ihre Geschichte mitzuverfolgen.
Von wem ich fasziniert war, ist Celia. Sie ist neben Magda die nächste größere Hauptfigur, und man bekommt als Leser viele Einblicke in ihr Leben. Ich finde Celia hat eine wahnsinnige Charakterentwicklung gemacht (in Teil 2), die Autoren haben das super dargestellt.

Dass das Buch mit einem wirklich fiesen Cliffhanger endet, ist glaube ich erwähnenswert. Zwar mag ich es grundsätzlich lieber, wenn Bücher in sich abgeschlossen sind, allerdings fand ich hier den Cliffhanger wirklich gelungen.

Die Reihe rund um Polizeiärztin Magda Fuchs kann ich euch nur wärmstens empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2021

Hat mich sehr überzeugt!

Polizeiärztin Magda Fuchs – Das Leben, ein ewiger Traum
0

In ,,Das Leben, ein ewiger Traum‘‘ geht es um Magda, die nach dem tragischen Tod ihres Ehemanns einen Neuanfang wagen möchte. Dafür zieht sie vom beschaulichen Hildesheim nach Berlin, um dort eine Stelle ...

In ,,Das Leben, ein ewiger Traum‘‘ geht es um Magda, die nach dem tragischen Tod ihres Ehemanns einen Neuanfang wagen möchte. Dafür zieht sie vom beschaulichen Hildesheim nach Berlin, um dort eine Stelle als Polizeiärztin wahrzunehmen.

,,Polizeiärztin Magda Fuchs‘‘ war mein erster ,,richtiger‘‘ historischer Roman. Ich habe daher mit Neugier gestartet zu Lesen, gespannt darauf, was mich erwarten würde.
Nach dem Lesen kann ich sagen – das war bestimmt nicht mein letzter Historischer Roman!

Was für mich schonmal total schön und neu war, in eine andere Welt einzutauchen. Wenn man ,,zeitgenössische‘‘ Romane liest, kennt man ja die Umgebung. Hier ist man aber mittendrin im Geschehen der 20er Jahre, und ich fand es total interessant mehr über die Stadt, und die Lebensweise damals zu erfahren, wie die Dinge damals liefen, wie die Menschen gelebt haben. Das Leid nach der Nachkriegszeit…

Und in dieser Welt vor 100 Jahren lernt man dann Magda kennen. Die sich in all dem zurechtzufinden versucht. Dabei kommt sie durch Zufall in einer Pension unter, die nur für Frauen ist. Dort, und über die Arbeit, lernt sie mehrere junge Frauen kennen, die alle auf ihre Art und Weise versuchen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.
Auch wenn Magda die Hauptfigur ist, bekommt man als Leser Einblick in das Leben einer jeden Frau. Alle Geschichten der insgesamt 6 Frauen sind miteinander verbunden, sie spielen im Leben der jeweils anderen also durchaus eine (große) Rolle. Das hat mir gut gefallen, weil so die ganze Geschichte viel dynamischer gewirkt hat.

Fazit: Das Buch konnte mich voll und ganz überzeugen! Das Berlin der 20er kombiniert mit den Geschichten von inspirierenden Frauen hat mir sehr gut gefallen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit den 6 in Teil 2 weitergeht!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2021

Wunderschön

Forever Right Now
0

,,Forever right now‘‘ ist der zweite Teil der Only Love – Reihe von Emma Scott. Es geht um Darleen, die wir schon in ,,Be my tomorrow‘‘ kennenlernen durften. Sie möchte in San Francisco von vorn anfangen, ...

,,Forever right now‘‘ ist der zweite Teil der Only Love – Reihe von Emma Scott. Es geht um Darleen, die wir schon in ,,Be my tomorrow‘‘ kennenlernen durften. Sie möchte in San Francisco von vorn anfangen, mit ihrer Vergangenheit als Drogensüchtige abschließen. Sie trifft dort auf ihren neuen Nachbar Sawyer, der gerade vor seiner Abschluss- und Zulassungsprüfung als Anwalt steht, parallel hat er eine dreizehn Monate alte Tochter, Olivia, und er gibt sein Bestes, beides unter einen Hut zu bringen.

Mit ,,Forever right now‘‘ haben wir mal wieder ein Emma Scott – Buch vor uns, das aufs Neue zeigt, wieso ich jedes ihrer Bücher kaufe, ohne auch nur den Klappentext zu lesen. Es ist einfach emotional, mitreißend, fesselnd. Und das trotz einer relativ ruhigen Handlung. Sawyer und Darleen sind so wunderbare Protagonisten, mit großem Herzen. Ich habe wieder mitgefühlt, mitgefiebert, war den Tränen nahe. Das Buch war einfach wunderschön und ich sage euch – lest es, denn ihr werdet es nicht bereuen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2021

Ein perfektes Buch

Regenglanz
0

In ,,Regenglanz‘‘ von Anya Omah geht es um Simon, der unbedingt ein Tattoo mit dem Namen seiner Ex-Freundin gecovert haben möchte. Dazu geht er in sein Tattoo-Studio des Vertrauens, wo er auf Alissa trifft, ...

In ,,Regenglanz‘‘ von Anya Omah geht es um Simon, der unbedingt ein Tattoo mit dem Namen seiner Ex-Freundin gecovert haben möchte. Dazu geht er in sein Tattoo-Studio des Vertrauens, wo er auf Alissa trifft, die sein Cover Up stechen soll. Zwischen den Beiden knistert es von Anfang an heftig, sie kommen sich nach und nach, auch außerhalb der Tattoo-Sessions näher und lernen sich besser kennen – bis ihrer beider Vergangenheit zum Problem für die Beziehung wird.

Meine Beschreibung der Handlung musste ich etwas vage halten, da ich sonst zu viel verraten würde, und nichts ist schlimmer als eine Rezension, die Spoiler enthält.

Nun zum Buch an sich – als Erstes möchte ich den Schreibstil der Autorin loben. Der hebt sich nämlich schon deutlich von dem anderer Autor*innen ab. Das Buch ist sehr realistisch geschrieben. Die Dialoge, und die Empfindungen, die Gedanken, die den Protagonisten durch den Kopf gehen, alles ist so nachvollziehbar und realitätsnah. So habe ich das bisher in noch keinem Buch erlebt. Die Kommunikation von Alissa und Simon ist auch deren jungem Alter gerecht, was ich sehr schön fand. Man konnte sich noch mehr mit den Protagonisten identifizieren, dadurch dass der realistische Schreibstil einem die Handlung sehr nah bringt. Schonmal ein absoluter Pluspunkt für das Buch.

Auch die Protagonisten waren toll. Beide mit Vergangenheit, die Konfliktpotential bietet. Vielschichtig, und auch hier wieder sehr realistische Charaktereigenschaften. Die Chemie zwischen Simon und Alissa war für den Leser so spürbar, als befände man sich selbst in der Situation.

Die Handlung an sich hat sich gemächlich, aber sehr realistisch (ihr seht schon, dieses Wort zieht sich irgendwie durch die Rezension) entwickelt, hat sich aber dennoch nicht gezogen. Gerade im letzten Drittel wurde es richtig spannend, da konnte ich das Buch dann überhaupt nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit: Ein wunderbares New-Adult Buch, das sich in die Liste meiner Jahreshighlights einreihen darf. An dem Buch gibt es nichts auszusetzen, es ist einfach von vorne bis hinten schön. Ja, schön. Auch wenn das komisch klingt. Lest das Buch, dann versteht ihr, was ich meine.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere