Profilbild von Vivi

Vivi

Lesejury Profi
offline

Vivi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Vivi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2018

Düster, geheimnisvoll und leidenschaftlich

Crown of Lies
0

Cover
Das Cover ist schlicht gehalten in seinem schwarz weiß und sticht trotzdem durch die Schrift des Titels heraus und macht neugierig. Ich finde es super, dass es das geheimnisvolle aus dem Buch widerspiegelt. ...

Cover
Das Cover ist schlicht gehalten in seinem schwarz weiß und sticht trotzdem durch die Schrift des Titels heraus und macht neugierig. Ich finde es super, dass es das geheimnisvolle aus dem Buch widerspiegelt.

Schreibstil
Der Schreibstil ist flüssig und man kommt schnell in die Geschichte rein. Wenn erstmal angefangen hat zu lesen kann man nicht mehr aufhören.
Außerdem hat es das Buch umso spannender gemacht, dass es nur aus der Sicht von Elle geschrieben war. So hatte man nur Einblicke auf ihre Sicht der Dinge.

Charaktere
Elle ist eine sehr ehrgeizige Person, dass durch Penn schon beeinträchtigt wird. Es macht sie aber nicht unsympathischer. Denn durch Penn fängt sie an zu leben und das Leben auch mal von anderen Seiten zu betrachten. Ihr Familienbewustsein wird durch ihren Vater sehr deutlich um den sie sich die ganze Zeit Gedanken und Sorgen macht. Dadurch wird sie allerdings sehr zurückgehalten und kann sich nicht richtig auf ihr Privatleben konzentrieren, was auch hier wieder durch Penn durcheinander gerät.

Penn ist außerdem sehr geheimnisvoll und man kennt seine Absichten nicht. Auch ist er sehr herrisch und will bestimmen. Aber man stellt natürlich vermutungen an, wer er wirklich ist.

Fazit
Ich fand das Buch super interessant und hatte zum Glück schon Band 2 griffbereit, sodass ich direkt weiterlesen konnte nach diesem Ende.
Man schwebte immer zwischen seinen eigenen Gedanken zu Penn und den Gedanken von Elle, sodass man am Ende geschockt aber auch verwirrt war. Ich wusste gar nicht was am Ende denken sollte. Aber im positiven Sinn.
Ein wirklicher toller Auftakt. Man hatte Spaß am Lesen und das gewisse Etwas war auch mit dabei. Eine klare Leseempfehlung meinerseits für alle, die Spannende Bücher lieben mit heißen Szenen, sowie Überraschungsmomenten und auch mit gewissen düsteren Szenen

Veröffentlicht am 16.09.2018

Leidenschaftlich und mit dem gewissen Etwas an Crime

Tempting the Beast
0


Cover
Das Cover ist ein absoluter Hingucker und ist genauso geheimnisvoll wie der Charakter Braden.
Das Blau wirkt kühl und könnte somit eine Verbindung zu Braden und Celeste sein, wo die Beziehung anfangs ...


Cover
Das Cover ist ein absoluter Hingucker und ist genauso geheimnisvoll wie der Charakter Braden.
Das Blau wirkt kühl und könnte somit eine Verbindung zu Braden und Celeste sein, wo die Beziehung anfangs noch eher geschäftlich und “kühl” distanziert ist.

Schreibstil
Der Schreibstil ist so flüssig und die ganze Geschichte so spannend, dass ich mich wirklich zwingen musste, die Abschnitte der Leserunde einzuhalten und nicht weiter zu lesen.
Die Spannung, die die liebe Peyton hiermit aufbaut ist einfach super gelungen.

Charaktere
Celeste ist eine sehr schreckhafte Frau, was aber in ihrer Vergangenheit begründet ist. Trotzdem versucht sie alles zu tun, um ihren Bruder zu finden und diesen zu beschützen.
In vielen Dingen ist sie allerdings schon naiv und lässt sich schnell rumkriegen. Sie wird von ihren Gefühlen geleitet.In manchen Situationen war es doch schon etwas nervig.

Bei Braden hatte man die ganze Zeit das Gefühl man weiß wie er ist und was er getan hat. Und trotzdem ist es schön zu sehen, dass er auch eine gute Seite in sich hat.

Kaden ist ebenso gut wie böse. Und auch er gewöhnt sich an Celeste und man könnte meinen alle sind sie wie eine kleine Familie.


Fazit
Das Ende war absehbar und doch wieder nicht. Ich fand die Anspielungen zu “Die Schöne und das Biest” so wundervoll verpackt und auch der Zusammenhang zu Celeste und Braden.
Das Buch hat mir auf jeden Fall gefallen und ich freue mich auf den 2. Teil und bin sehr gespannt wie es weitergeht.

  • Cover
  • Erotik
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 25.07.2018

Eine schöne College Geschichte für Zwischendurch

Between us
0

Cover
Ein sehr schönes Cover. Leider lässt es nicht viel Spielraum für eigene Vorstellungen, weil man die beiden Personen vom Cover im Kopf hat. Aber es tut der Geschichte nicht weh und das harmonische ...

Cover
Ein sehr schönes Cover. Leider lässt es nicht viel Spielraum für eigene Vorstellungen, weil man die beiden Personen vom Cover im Kopf hat. Aber es tut der Geschichte nicht weh und das harmonische Pärchen spiegelt auch einfach die Atmosphäre im Buch wieder.

Schreibstil
Auch hier hat mich der flüssige Schreibstil wieder völlig in seinen Bann gezogen und hat mich nicht aufhören lassen zu lesen. Es war auch mal wieder schön ein Buch zu lesen, das nur aus einer Perspektive geschrieben ist.

Charaktere
Ich mochte Nora von Anfang an und es war ja klar, dass genau dann wenn sie beschließt wieder “brav” zu sein, sie immer mit sowas konfrontiert wird.
Und es ist natürlich klar, dass am Ende alles heraus kommt und trotzdem hat alles gepasst.

Auch Kellan und vor allem Crosbie hauchen dem Buch Humor ein und machen das Leseerlebnis etwas erfrischender.
Ebenso kleiner Nebenrollen wurden sympathisch und liebenswürdig dargestellt.

Fazit
Die Geschichte hat seinen Reiz, wenn man College Bücher mag. Ich persönlich gehöre dazu und fand die Geschichte sehr gut für zwischendurch. An manchen Stellen hätte ich mir etwas mehr Tiefgang gewünscht, aber trotzdem ist sehr humorvoll und gut geschrieben, dass man trotzdem nicht aufhören möchte zu lesen.

Veröffentlicht am 25.07.2018

Ein Max(i) King zum dahinschmelzen

King of New York
0

Cover
Das Cover hat mich mal wieder direkt angesprochen und hat mich neugierig gemacht. Wer versteckt sich hinter dem Mysteriösen Mann auf dem Cover. Was hat es mit dem King of New York auf sich

Schreibstil
Der ...

Cover
Das Cover hat mich mal wieder direkt angesprochen und hat mich neugierig gemacht. Wer versteckt sich hinter dem Mysteriösen Mann auf dem Cover. Was hat es mit dem King of New York auf sich

Schreibstil
Der Schreibstil war super flüssig und man war schnell in dem Geschehen drin und ich habe mich direkt wohl gefühlt, dadurch dass Harper so ein lieber Mensch ist. Ebenso der Perspektiven Wechsel zwischen Harper und MAx hat mir wieder super gefallen, da man auch schnell einen anderen Eindruck von Max bekommen hat und hinter Harpers Gefühlen blicken konnte.


Charaktere
Harper
Harper war für mich mal wieder eine Person, die ich nicht so schnell vergessen werde.
Stärke und liebenswert. Das ist Harper. Und schnell hatte man auch irgendwie Mitleid mit ihr. Aber irgendwie war es auch etwas nervig, wie sie sich ständig über ihren Vater beschwert hat.

Max.
Max King. Dabei muss ich immer direkt an Maxi King ( also der Snack von Ferrero) denken und finde auch dass Max ein Leckerbissen ist. Allerdings ist er nicht so ein typisches Arschloch, wie man zuerst denken würde. Das macht er alles mit seinem Familienbewusstsein weg. Einfach zum dahinschmelzen.


Fazit
Ich fand, dass die Beziehung zwischen Max und Harper sehr schnell ging. Zumindest auf Sexueller Ebene. Im großen und ganzen ist dann doch ziemlich viel passiert zwischen den beiden, da es auch immer noch um eine Chef-Angestellten Sache handelte und man kann sich auch denken, was alles damit passieren kann.
Aber ich bin ein absoluter Fan von dem Epilog. Ich musste zum Ende hin immer breiter grinsen und kann das Buch nur jedem Empfehlen, der auf eine stürmische Affäre und auf einen etwas anderen “Arschloch” Lust hat.

Veröffentlicht am 19.07.2018

Eine schöne Liebesgeschichte mit Spannungsfaktor

Eine unbeugsame Braut
0

Cover
Das Cover ist wie immer ein Traum.
Ich finde es schön, dass alle Cover der Autorin irgendetwas gemeinsam haben auch wenn diese nicht zur selben Reihe gehören.
Und ich finde es auch gut, dass man ...

Cover
Das Cover ist wie immer ein Traum.
Ich finde es schön, dass alle Cover der Autorin irgendetwas gemeinsam haben auch wenn diese nicht zur selben Reihe gehören.
Und ich finde es auch gut, dass man die Gesichter nie sieht, sodass man immer noch eine eigene Vorstellung von dem Charakter hat.

Schreibstil
Der schreibstil hat mir auch hier wieder super gut gefallen. Und auch, dass nicht nur Illiana und Markus ihre Perspektive bekommen haben, sondern auch Roland. Das hat es alles wieder super spannend gemacht.
Man kommt leicht in die Geschichte rein, auch wenn man ein paar Tage Pause dazwischen hat.

Charaktere
Illiana
Mit Illiana hab ich mich am Anfang schwer getan, aber dann wurde es von Kapitel zu Kapitel immer besser.
Auch wenn ihr die Familie sehr am Herzen liegt, merkt man auch, dass sie sehr unterdrückt wird und sich nicht frei ausleben kann. Gerade was das Thema mit ihren Pflanzen betrifft.
Deswegen wurde es glaube es auch immer besser, bis man eine super liebe und Herzensgute Frau vor sich hatte, die die Geschichte einfach wunderbar abrundet.

Markus
Ja was soll ich sagen. Ich habe mir Markus ein bisschen wie Henry Cavill vorgestellt, aber natürlich mit Bart( So wie er in “The Tudors” aussah zum Ende hin)
Und auch er wurde mir immer sypathischer. Auch wenn es Situationen gab, wo ich ihn am liebsten einfach nur geschüttelt hätte.

Roland
Roland hat ein bisschen den Spannungsbogen gestrafft und zusätzlich zur Liebesgeschichte diese Spannung mit reingebracht, die Simona gerne immer noch nebenbei mit drinnen hat.

Fazit
Ich fand es Schade, dass vielleicht manche Sachen etwas unlogisch war bzw man konnte sich das nicht direkt zu der Zeit vorstellen. Aber wer weiß schon genau was damals alles passierte.
Auch die Tote wurden für mich zu schnell abgehandelt und dadurch gingen Emotionen und auch Spannung verloren, was die Autorin aber schnell wieder aufbauen konnte und dann war der Tot auch schon wieder vergessen.
Im großen und Ganzen hat es mir viel Spaß gebracht das Buch zu lesen und auch mit zufiebern. Ebenso wie hat mir der Verlauf der beiden Hauptcharaktere sehr gefallen und am Ende war ich schon ein bisschen traurig, dass es vorbei war und ein paar Informationen haben mir noch gefehlt, aber die kann man sich auch denken.

  • Cover
  • Gefühl
  • Charaktere
  • Atmosphäre
  • Handlung