Profilbild von VonBuchZuBuch

VonBuchZuBuch

Lesejury Profi
offline

VonBuchZuBuch ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit VonBuchZuBuch über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.07.2020

Empfehlenswerte Reihe, würdiges Ende

Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern
0

Im letzten Teil kehren wir wieder zurück nach Redwood und lernen Parker, den Sheriff, der Stadt besser kennen. Parker hätte nichts dagegen in das Visier des Drachentrios zu geraten, da er gerne jemanden ...

Im letzten Teil kehren wir wieder zurück nach Redwood und lernen Parker, den Sheriff, der Stadt besser kennen. Parker hätte nichts dagegen in das Visier des Drachentrios zu geraten, da er gerne jemanden hätte, der an seiner Seite steht. Doch diesen Wunsch nimmt er schnell wieder zurück, als seine Erzfeindin aus der Schulzeit wieder auf seinem Radar und in Redwood auftaucht. Maddie hat vor drei Jahren alles verloren und einen riesigen Schuldenberg von ihrem Vater und ihrem Ex.Verlobten hinterlassen bekommen. Sie versucht sich aus dem ganzen Schlamassel raus zu arbeiten doch begegnet plötzlich immer wieder Parker, den sie noch immer leicht aus der Fassung bringen kann.

Ich kann es irgendwie gar nicht glauben, dass mit Redwood Dreams - Es beginnt mit einem Knistern tatsächlich schon das letzte Buch der Reihe ist. Die Bücher und die Charaktere sind mir so sehr ans Herz gewachsen, dass es mir jetzt unheimlich schwerfällt mich von ihnen zu verabschieden. Dass die Geschichte rund um Parker und Maddie wieder so wundervoll war, macht es auch nicht gerade leichter.

Schon alleine der Einstieg in das Buch war einfach nur urkomisch! Die Ideen für die Anfänge von Redwood Dreams sind mit nichts zu vergleichen🤭 Die Story an sich fand ich sehr gelungen, ich bin ein riesiger Fan der Redwood Reihe geworden! Auch wenn manche mir da nicht zustimmen werden, muss ich sagen, dass dieses Buch trotzdem nicht an Teil 4 ran kommt, denn das hat mich einfach nur zu Tränen gerührt❤️ Trotzdem sehr gelungen und nur zu empfehlen! Die Thematik dieses Bandes ist nicht vergleichbar mit den anderen und meiner Meinung nach auch etwas ernster, für mich nochmal eine Überraschung und ein gelungener Abschluss!

Parkers Art hat mir sehr gut gefallen. Durch seine hilfsbereite Art will er eben auch Maddie helfen und versucht eine Lösung zu finden die am besten für alle, und besonders für Maddie ist.

Auch Maddie hat mir als Person gefallen, auch wenn sie es Parker (nachvollziehbarer Weise) ziemlich schwer macht. Durch wirklich schlechte Erfahrungen mit anderen Menschen in den letzten drei Jahren, kann man gut nach vollziehen warum sie sich zurückgezogen hat und versucht jedem aus dem Weg zu gehen.
Ihre Situation war für mich in einem Buch neu, und so schlimm diese auch ist, fand ich sie erfrischend. Ihre Situation zeigt, dass sich der Mensch an alles anpassen kann, wenn er nur will. Maddie hat eine große Willenskraft die nicht selbstverständlich ist.

Besonders toll fand ich wie Parker, Maddie unterstützt hat und sie für sie eingesetzt hat. Das zeugt von einem starken Charakter.

5/5🌟

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2020

Eine etwas rundere Story von Fitzek

Der Insasse
0

Till Berkhoff ist verzweifelt. Sein Sohn wurde vor einem Jahr entführt und niemand weiß, was mit ihm passiert ist – außer dem Täter selbst. Dieser sitzt jedoch im Hochsicherheitstrakt in der Psychiatrie ...

Till Berkhoff ist verzweifelt. Sein Sohn wurde vor einem Jahr entführt und niemand weiß, was mit ihm passiert ist – außer dem Täter selbst. Dieser sitzt jedoch im Hochsicherheitstrakt in der Psychiatrie und äußert sich in keiner Weise zu dem Geschehen. Um endlich Gewissheit zu erlangen, bleibt Till nichts anderes übrig als selbst zum Insassen der Psychiatrie zu werden.

Dieses Buch war das zweite welches ich von SebastianFitzek gelesen habe und auch dieses fand ich sehr ideenreich und gut gemacht. Es reicht von der Spannung her nicht ganz an "das Paket" heran, da es eine etwas glattere Story ist. Trotzdem konnte ich bei das Paket das Ende eher vorhersagen als bei der Insasse.

Der Psychothriller fängt stark an und entwickelt ein sehr hohes Erzähltempo. Fast ausschließlich jedes Kapitel endet mit einem Cliffhänger und man wird von einem Überraschungsmoment zum nächsten geworfen, sodass es fast unmöglich wird dieses Buch aus den Händen zu legen oder auch nur einmal durchzuatmen. Immer wieder werden dem Leser Fährten gelegt, die stets zu neuen Fragen führen, sodass man nicht umher kommt über den Fortgang der Handlung zu rätseln.

Ein krasser Plottwist am Ende machte rückte die Geschichte für mich noch mal in ein ganz anderes Licht. Von der Grundidee ist die Auflösung überaus interessant und meiner Meinung nach auch toll umgesetzt.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, ich konnte problemlos in die Geschichte einsteigen, denn sie ist sehr flüssig geschrieben und spannend gemacht. Es wird alles plausibel aufgelöst und hat bei mir einen ziemlichen WOW Effekt erzielt.

4,5/5🌟

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2020

Heiße Romanze, leider etwas oberflächlich, trotzdem spannend

Speed Love – Summer & Tyler
1

Tyler Hatfield ist jung, gutaussehend und ein aufstrebender Rennfahrer im härtesten Motorsport der USA. Als er im renommierten Booth Thunder Racing Team unter Vertrag genommen wird, geht für ihn ein Traum ...

Tyler Hatfield ist jung, gutaussehend und ein aufstrebender Rennfahrer im härtesten Motorsport der USA. Als er im renommierten Booth Thunder Racing Team unter Vertrag genommen wird, geht für ihn ein Traum in Erfüllung. Für ihn zählt sein Sport, sonst nichts.
Summer Booth ist nach dem Tod ihrer Mutter und einer schmerzhaft gescheiterten Beziehung zu einem von Tylers Teamkollegen am Ende. Sie wird sich nie mehr auf einen Mann einlassen. Besonders nicht auf einen Rennfahrer.
Doch als Tyler und Summer sich kennenlernen, ist die Anziehung so groß, dass sie einander nicht widerstehen können. Sie beginnen eine heiße Affäre. Aber ist Tyler bereit, seinen Traum aufs Spiel zu setzen? Und kann Summer ihm wirklich vertrauen?

Spoiler enthalten.

Karina Reiß schreibt wirklich schön locker flockig und flüssig, sodass man nur so durch die Seiten schwebt und erzählt wird die Geschichte abwechselnd durch die beiden Protagonisten. Zudem beschreibt sie alles sehr detailliert. Dass die Story mit der Mutter anfängt und dass sie am Ende auch wieder aufgegriffen wird, finde ich sehr schön gemacht. Das Städtchen kommt mir sehr idyllisch vor, was alles sehr stimmungsvoll und gemütlich macht. Da würde man gerne selbst mal wohnen.

Tyler hat mir von Beginn an eigentlich gefallen. Er möchte sein Ziel verfolgen und sich nicht ablenken lassen.

Summer hat richtig Charakter! Sie macht allen erstmal Feuer unterm Hintern und steht für sich ein. Ich finde sie klasse. Sie zeigt allen wo es lang geht.

Beide haben schmerzhafte Erfahrungen mit der Liebe gemacht. Das verbindet die beiden. ich finde sie wirklich süß zusammen. Dass zwischendurch noch etwas Tragisches passieren musste, war klar und es hat sie noch enger Zusammengeschweißt. Der Unfall hat meiner Meinung nach nochmal Spannung in die Geschichte gebracht.

Zane ist so hinterhältig! Er ist so geldsüchtig und selbstverliebt. Ich kann ihn gar nicht ab. Interessant ist allerdings der Wechsel den er durchmacht. Plötzlich ist er nett? Ich traue ihm nicht. Dass Tyler ihm nach so etwas direkt verzeiht, ist für mich unverständlich.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, man kann es gut zwischendurch lesen und es war sehr interessant eine Romanze mit Autorennen zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
Veröffentlicht am 26.01.2022

Einfallsreiches Abenteuer

Chaos Walking
0

Inhalt:
Todd Hewitt ist der letzte Junge seiner Heimatstadt. Und diese Stadt ist anders. In ihr gibt es keine Frauen. Nur Männer. Und jedermann hört die Gedanken aller anderen. Rund um die Uhr. Es gibt ...

Inhalt:
Todd Hewitt ist der letzte Junge seiner Heimatstadt. Und diese Stadt ist anders. In ihr gibt es keine Frauen. Nur Männer. Und jedermann hört die Gedanken aller anderen. Rund um die Uhr. Es gibt kein Privatleben. Es gibt keine Geheimnisse. Oder doch? Nur einen Monat vor dem Geburtstag, der auch ihn zum Mann machen wird, stolpert Todd unvermutet über einen Ort, an dem absolute Stille herrscht. Und dort trifft er ein Mädchen. Doch das ist unmöglich. Oder haben ihn alle ein Leben lang belogen? Todd kommt einem ungeheuerlichen Geheimnis auf die Spur. Und nun bleibt ihm nur eines: um sein Leben zu rennen …

Meinung:
Ich war direkt von der ersten Seite an begeistert von dem poetischen Schreibstil! Das muss ich wirklich direkt am Anfang positiv hervor heben, denn der Schreibstil unterscheidet sich sehr von anderen Werken und ist trotzdem sehr flüssig und gut lesbar. Ich war sofort in der Geschichte drin und habe mit dem Protagonisten mitgefiebert. Auch die Aufmachung des Buches und wie die Gedanken dargestellt werden ist toll gemacht. Der Autor wiederholt in kritischen Situationen häufig Wörter, was die Dringlichkeit nur noch mehr hervor hebt. Und auch die Gedanken der Tiere zu hören, die dem jungen Todd begegnen ist einfach erfrischend, auch wenn diese nicht grade einfallsreich bzw. abwechslungsreich sind.
Auch insgesamt hat mir dieses Werk in der Idee und der Umsetzung gut gefallen. Es ist eine vollkommen andere Welt die man als Leser betreten kann und ich war von Anfang an fasziniert. Zudem bin ich wirklich gespannt, wie viele in dem Buch vorkommende Szenen im Film umgesetzt wurden… Den möchte ich mir demnächst unbedingt mal ansehen, das Buch hat mich wirklich neugierig darauf gemacht!
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und es ist interessant die Entwicklung von Todd und Viola mitzuerleben. Der beste Charakter bleibt für mich aber immer noch der Hund von Todd, Manchee. Er ist nicht besonders einfallsreich was seine Gedanken angeht, aber er hat das Herz am rechten Fleck und hilft in schwierigen Situationen immer mit vollem Körpereinsatz. So einen Hund muss man einfach gern haben! Deswegen konnte ich die Szenen kaum ertragen in denen es brenzlig für ihn wurde.
Todd ist naiv und einfach im wesentlichen noch ein Kind. Er versucht, es immer allen recht zu machen und trotz aller Taten immer das Gute im Menschen zu sehen. Dadurch trifft er leider nicht immer die besten Entscheidungen…
Viola ist besonnener und musste in ihren jungen Jahren schon viel wegstecken, weshalb sie einfach reifer agiert. Die beiden Charaktere könnten nicht unterschiedlicher sein, aber was sie zusammenschweißt ist ihr Mut und ihr unerbittlicher Überlebenswille.
Durch eine Wendung im Buch, die mich persönlich sehr angegriffen hat, kann ich leider keine 5 Sterne vergeben. Wenn ich allerdings erzähle, um welche Szene es sich handelt, wäre das ein zu großer Spoiler, also lasse ich das.
Das Buch strotzt nur so vor Abenteuer und Fantasie und ich bin wirklich froh es gelesen zu haben. Die Idee ist einzigartig und gut umgesetzt und ich habe die Welt gerne durch die Augen des jungen Todd Hewitt gerne gesehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2022

Interessante Idee, mit Humor zu nehmen

Er ist wieder da
0

Inhalt:
Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva, dafür unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen ...

Inhalt:
Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva, dafür unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende startet er gegen jegliche
Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur, sondern erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und vollkommen chancenlos gegenüber dem
Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und »Gefällt mir!«-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Dieser Roman ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.

Meinung:
Timur Vermes spricht in seinem Bestseller Roman "Er ist wieder da ein Tabu Thema in Deutschland an. Er bringt IHN wieder zurück nach Deutschland und mit IHM ist kein andere gemeint als Adolf Hitler. Er macht aus einem grauenhaften Mann, einen Mann mit dem man lachen kann. Es ist dabei unbedingt wichtig zu erwähnen, dass dieser Roman mit Humor zu nehmen ist und nichts verharmlosen sollte. Ich finde das Thema sehr heikel und hätte das Buch im Normallfall niemals angerührt, jedoch war eine Freundin so begeistert, da habe ich mich doch dafür entschieden das Hörbuch zu hören. Und ich bin froh darüber, denn die Idee dahinter ist sehr interessant. Die Romanvorlage ist witzig, voller Satire und ohne die Opfer Hitlers in irgendeiner Weise lächerlich zu machen.
Die Erzählperspektive ist die des Ich-Erzählers...also Adolf mal direkt. Das fand ich sehr gut gewählt, weil ich so der Figur einfach näher war und ganz ehrlich durch die Einblicke in seine Gedanken hätte er es wirklich sein können. Ich fand es sehr spannend und interessant, wie sich der fiktive Hitler an unsere Zeit zu gewöhnen versucht und alles unternimmt, um wieder sein altes Deutschland zurückzugewinnen und dabei eigentlich gar nicht wirklich ernst genommen wird. Nie hätte ich damit gerechnet, dass mir das Buch gefallen würde. Der Schreibstil ist wirklich flüssig und ich habe dem Autor Hitler als Figur 100 % abgenommen. Es ist flüssig und so toll zu hören.
Der Sprecher ahmt die verschiedenen Stimmen von Hitler und all den anderen Charakteren, denen er auf seiner Reise begegnet, perfekt nach. Ich war anfangs etwas irritiert, aber es macht das Werk umso realistischer und bringt es dem Zuhörer zum Greifen nah.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere