Profilbild von Weinlachgummi

Weinlachgummi

Lesejury Star
offline

Weinlachgummi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Weinlachgummi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.10.2020

...

Gentleman Sinner
0

Ich mag die Bücher von Jodi Ellen Malpas sehr gerne, besonders ihre One Night Reihe hat mich 2017 richtig umgehauen sowie geflasht und Gentleman Sinner geht in diese Richtung.

Was ich damit meine? Nun ...

Ich mag die Bücher von Jodi Ellen Malpas sehr gerne, besonders ihre One Night Reihe hat mich 2017 richtig umgehauen sowie geflasht und Gentleman Sinner geht in diese Richtung.

Was ich damit meine? Nun ja, nehmen wir einen absoluten Alpha Mann, das ganze Paket, groß, muskulös, bedrohlich und natürlich unwiderstehlich anziehend. Ach und atemberaubend schön, aber er verbirgt auch etwas verletzliches, man möchte ergründen was ihm passiert ist, wieso er so ist, wie er ist. Auch wenn ich Theo in vielen übertrieben fand, konnte ich ihn doch auch in mein Herz schließen und war neugierig was es mit ihm auf sich hat.

Izzy ist Krankenschwester, was mir gefallen hat, sie hatte etwas Bodenständiges. Außerdem hat sie einiges erlebt in ihrer Vergangenheit, sodass sie ziemlich resolut wirkt. Sie braucht niemanden der sie beschützt, sie hat das schließlich auch alleine gut geschafft. Und doch brechen ihre Mauern. Ich mochte es, wie sie nicht gleich nachgegeben hat und realisiert hat, dass sich Theo wie ein Stalker verhält und das Ganze in eine nicht so gesunde Richtung gehen könnte.

Denn seine Dominanz am Anfang war schon etwas zu viel des guten und entspricht dem gängigen Klischee in solchen Büchern. Nach dem Prinzip, er Verhältnis sich "komisch", schaut aber anbetungswürdig aus und ich bin scharf auf ihn, deswegen passt das schon. Aber wenn man darüber hinwegsehen kann bzw. das ganze nicht so ernst sieht, bekommt man eine berauschende Lovestory geboten.

Die Autorin geizt nicht mit den Gefühlen und natürlich gibt es auch Drama und Überraschungen. Schon in ihrer One Night Reihe hat sie da über die Stränge geschlagen, weswegen mir das hier nicht negativ aufgestoßen ist. Ich war wieder so eingenommen von der Geschichte und involviert in die Lovestory, dass ich es zwar keinen Geniestreich fand, aber nun auch nicht allzu kritisch.

Fazit:
Für mich eine typische Jodi Ellen Malpas Lovestory.
Obwohl Theo doch sehr dem Klischee des Alpa Mannes entspricht, konnte mich seine verletzliche Seite für sich einnehmen.
Izzy mit ihrer Art mochte ich auch.
Sodass mich die Lovestory zwischen den beiden auch emotional packen konnte und ich mit den beiden mitgefiebert habe.
Große Gefühle, erotische Szenen und die dramatischen Momente kommen nicht zu kurz.
4,5 Sterne

Veröffentlicht am 05.10.2020

...

The Loop. Das Ende der Menschlichkeit (The Loop 1)
0

Du magst Dystopien, Thriller und Science Fiction? Dann bist du hier richtig. Ein bisschen brutal und erschreckend wird es auch, aber keine Angst, auch ein bisschen Love is in the air.

Ich weiß nicht, ...

Du magst Dystopien, Thriller und Science Fiction? Dann bist du hier richtig. Ein bisschen brutal und erschreckend wird es auch, aber keine Angst, auch ein bisschen Love is in the air.

Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll zu schwärmen. Fangen wir bei den Charakteren an, die ich in der Summe sehr stimmig fand. Manche lernt man besser kennen als andere, aber alle haben sie etwas an sich, sodass sie nicht zu blass wirken. Luke ist unser Protagonist und ich mochte ihn sehr, er liest gerne und ist ein bisschen ein Träumer. Seine Gedanken haben mich gelegentlich zum Schmunzel gebracht. Da er nun nicht unbedingt der knallharte Actionheld ist, was ihm auch schmerzlich bewusst ist. Kurzum Charaktere Top.

Nun zur Geschichte. Die Idee fand ich klasse und auch wie die Story aufgebaut war. Der Storyverlauf war sehr spannend und ich hing nur so an den Seiten, wollte immer weiter lesen, da die Geschichte undurchsichtig war. Es gab einige Kriege, Atombomben und nun nur noch eine Regierung, sowie ein Betriebssystem welches alle wichtigen Entscheidungen trifft. So auch, ob jemand Schuldig ist und so ist Luke im Loop gelandet.

Wie gesagt, die Idee mit dem Loop und was dann alles passiert war Top. Hat mich ein bisschen an Puls von Stephen King erinnert. Mega spannend und auch immer wieder brutal. Und besonders fies wurde es gegen Ende, sodass man Band 2 herbeisehnt.

Was mir auch gut gefallen hat ist, wie die Jugendlichen zu einem Team zusammen wachsen, dieser Zusammenhalt innerhalb der Gruppe. Auch wenn die Menschheit zugrunde geht, gibt es doch noch Menschlichkeit. Und wie der Geschichte keine Lovestory aufgezwungen wurde. Auch hier wieder Top.

Fazit:
Erschreckend, bedrückend, spannend, fesselnd und noch viel mehr.
Ganz große Leseempfehlung an alle Dystopie Liebhaber*innen, die auch Science Fiction Einflüsse mögen.
Die Idee der Geschichte ist mega, man fängt an zu lesen und möchte überhaupt nicht mehr aufhören.
Und was man noch weniger möchte ist, in der Haut der Charaktere zu stecken.
In meinen Augen ist es gar nicht so realitätsfern, was der Geschichte zusätzlich das besondere Etwas gibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2020

...

Strangeworlds - Öffne den Koffer und spring hinein!
2

Strangeworlds klang nach einer magischen Geschichte voller Abenteuer. Und so war es dann auch. Der erste Band der Reihe für Leser_innen ab 10 Jahren trumpft mit einer fantasievollen Grundidee auf.

So ...

Strangeworlds klang nach einer magischen Geschichte voller Abenteuer. Und so war es dann auch. Der erste Band der Reihe für Leser_innen ab 10 Jahren trumpft mit einer fantasievollen Grundidee auf.

So gibt es das Reisebüro Strangeworlds, aber anstatt einen PC findet Flick als sie in den Laden stolpert nur Koffer, jede Menge Koffer. Schon bald wird sie erfahren, was es mit diesen auf sich hat und welche Rolle sie in der Strangeworlds-Gesellschaft einnehmen wird. Es droht nämlich Gefahr, das magische Gleichgewicht ist gestört.

Jonathan leitet das Reisebüro und trägt mit seinen gerade einmal 18 Jahren schon viel Verantwortung. So wie auch Flick, die sehr viel Daheim mithelfen muss, was ihr gelegentlich auf die Nerven geht. Da ist so ein Abenteuer in einer anderen Welt sehr verführerisch.

Die Idee der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Wie schön wäre es, wenn man mit Koffern wirklich in andere magische Welten reisen könnte. Da fängt man beim Lesen auch ein bisschen an zu Träumen. Doch ist nicht alles Friede Freude, es droht auch Gefahr. Es gab durchaus auch spannende Szenen, in denen es brenzlig wurde. Aber im Großen und Ganzen hat mir doch etwas die Spannung und das besondere Etwas gefehlt, welches einen an die Seiten fesselt.

Vielleicht war ich auch einfach etwas zu Alt für die Geschichte. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie bei der Zielgruppe, Leser*innen ab 10 Jahren für mehr fesselnde Momente sorgt. Der Schreibstil ist einfach gehalten und locker leicht zu lesen.

Flick ist sympathisch und sie tat mir schon etwas Leid, wie sie Daheim zurückstecken muss. Jonathan war mir mit seiner brummigen Art auch gleich sympathischen, ihn mochte ich sogar ein bisschen lieber. Wie die beiden zusammen agieren war unterhaltsam und auch wie Flick andere Welten entdeckt. Ich stelle mir das schon extrem cool vor.

Fazit:
Koffer mit denen man in andere Welten reisen kann?
Welch eine fantastische Idee.
Leider hat mich die Geschichte im Verlauf etwas verloren, aber grundsätzlich mochte ich die Protagonisten und die Grundidee.
So wie die fantasievolle Gestaltung der Reisen / Welten.

Veröffentlicht am 05.10.2020

...

Die Zuckermeister (2). Die verlorene Rezeptur
0

Schon mit Band 1 der Zuckermeister Reihe konnte mich Tanja Voosen überzeugen, so musste natürlich auch Band 2 bei mir einziehen. Das Cover so wie auch der Buchrücken sind wieder wunderschön gestaltet und ...

Schon mit Band 1 der Zuckermeister Reihe konnte mich Tanja Voosen überzeugen, so musste natürlich auch Band 2 bei mir einziehen. Das Cover so wie auch der Buchrücken sind wieder wunderschön gestaltet und eine echte Augenweide, dem aber nicht genug. Auch noch im Buch befinden sich Illustrationen von Viktoria Gavrilenko, welche einfach wundervoll sind.

Die Geschichte geht abenteuerlich weiter. Elina, Charlie und Robin sind zu einem guten Team zusammen gewachsen und müssen sich hier neuen Gefahren und Aufgaben stellen. Ich mochte es sehr, wie die Freundschaft zwischen den Dreien dargestellt wurde. Beim Lesen habe ich deutlich gespürt, wie sehr sie sich mögen und wie wunderbar sie zusammen agieren. Es läuft nicht immer es glatt, wie auch im echten Leben. Aber mit den richtigen Menschen an der Seite klappt auch dies.

Die Einfälle der Autorin sind klasse. Wie sie den Süßigkeiten magische Fähigkeiten verleiht. Und dann noch die Namenskreationen dazu, auf so Ideen muss mal erstmal kommen. So war die Geschichte wieder angereichert mit ganz viel Magie. Die auch zum Träumen verleitet, denn wer wünscht sich nicht ein bisschen Magie in seinem Leben? Gerade, wenn sie dann noch in Form von Süßigkeiten daher kommt.

Das Buch ist für Leser*innen ab 9 Jahren und dementsprechend auch einfach geschrieben. So bin ich nur so durch die Seiten geflogen, was natürlich auch an dem angenehmen Schreibstil von Tanja Voosen lag. Der ein fabelhaftes Kopfkino entstehen lässt, was gerade durch die ganzen magischen Elemente, wirklich sehr schön war. Die Story hat mir auch gefallen, es gab einige spannende Szenen, bei denen man mit dem Trio mitfiebern kann. So kam beim Lesen keine Langeweile auf.

Fazit:
Eine Fantasie geladene Geschichte, mit viel Magie, Freundschaft und Spannung.
Besonders die kreativen Einfälle der Autorin haben mir gefallen.
So wie der starke Zusammenhalt der drei Freunde.
Ich hoffe wir werden noch weitere Abenteuer mit den magischen Süßigkeiten und dem Trio erleben.
4,5 Sterne

Veröffentlicht am 02.10.2020

...

Die Göttinnen von Otera - Golden wie Blut
0

Wow, wow und nochmal wow. So ging es mir in etwa beim Lesen von Die Göttinnen von Otera - Golden wie Blut von Namina Forna. Ihr merkt, ich bin mehr als angetan von diesem Auftakt und bin jetzt schon wahnsinnig ...

Wow, wow und nochmal wow. So ging es mir in etwa beim Lesen von Die Göttinnen von Otera - Golden wie Blut von Namina Forna. Ihr merkt, ich bin mehr als angetan von diesem Auftakt und bin jetzt schon wahnsinnig gespannt auf den nächsten Band, wobei man diesen in meinen Augen auch als Einzelband stehen lassen kann.

Die Geschichte ist besonders und nichts, was man schon zigmal gelesen hat. Goldnes Blut und Unverwundbarkeit klingt eigentlich ganz cool, doch in Otera ist es ein Todesurteil. Wieso weshalb warum? Na das müsst ihr schon selbst lesen, aber ich kann euch verraten, ich fand die Erklärung schlüssig und gut durchdacht.

Deka ist unsere Protagonistin und ihr könnte es euch bestimmt schon denken, sie blutet golden. Aber nicht nur dies, auch aufgrund ihrer Hautfarbe wird sie in ihrem Dorf ausgeschlossen. So fließen in dieses Fantasy Jugendbuch nicht nur magische Einflüsse mit ein, sondern auch politische. Diskriminierung und Feminismus spielen verpackt in dieser Fantasy Geschichte eine Rolle. Das Ganze wird wirklich super eingebracht und ich habe die starken weiblichen Charaktere so gefeiert. Und nein, nur weil sie sich verliebt, wird sie nicht auf einmal schwach, damit er die Rolle des Beschützers einnehmen kann, wirklich super.

Die Lovestory bleibt schön dezent und raubt der Handlung nicht die Dynamik. Es gab so einige Überraschungen und auch spannende Szenen. Viele Charaktere sind undurchsichtig und ach, es war einfach so fesselnd zu lesen und dann die Überraschung und der Showdown am Ende, große Liebe.

Die Autorin bringt so viele tolle Ideen in die Geschichte ein. So hat Deka z.b. einen tierischen Begleiter, der richtig cool ist. Allgemein mochte ich die Atmosphäre im Buch sehr, dieses magische und starke.

Fazit:
Ein richtiges Highlight.
Die Göttinnen von Otera konnten mich völlig überzeugen.
So kommt dieser Auftakt nicht nur mit tollen Story Elementen und einer kreativen Grundidee daher.
Sondern liefert auch gesellschaftspolitische Aspekte.
Die starken weiblichen Charaktere, besonders unsere Protagonistin Deka habe ich gefeiert.
Obendrauf bekommt man noch Action, Spannung, Schlachten, Überraschungen und einen knuffigen Begleiter.