Profilbild von WriteReadPassion

WriteReadPassion

Lesejury Star
offline

WriteReadPassion ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit WriteReadPassion über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.11.2020

Eine fast feentastische Geschichte ...

Klara Katastrofee und das große Feen-Schlamassel
0

Klappentext:
Klara ist eine echte Fee – na ja, fast. Denn echte Feen können sehr gut zaubern, und da hapert es bei Klara. Jedes Mal, wenn sie ihren Feenzauber einsetzt, geht irgendetwas schief. Im Glitzerwald ...

Klappentext:
Klara ist eine echte Fee – na ja, fast. Denn echte Feen können sehr gut zaubern, und da hapert es bei Klara. Jedes Mal, wenn sie ihren Feenzauber einsetzt, geht irgendetwas schief. Im Glitzerwald Amrien lachen schon alle über Klara und nennen sie „Katastrofee“. Doch dann wird Klara von dem Menschenjungen Oskar entdeckt und ein spannendes Abenteuer nimmt seinen Lauf. Denn mit ihrer Feenmagie wirbelt Klara die Menschenwelt gehörig durcheinander...

Autorin:
BRITTA SABBAG, geboren 1978 in Osnabrück, studierte Sprachwissenschaften, Psychologie und Pädagogik. Nach ihrem Spiegel-Bestseller Roman-Debüt widmete sie sich der Kinderliteratur. Es folgten Bestseller wie die „Die kleine Hummel Bommel“-Reihe oder „Der kleine Waschbär Waschmichnicht“ und der neue Klassiker „Wenn zwei sich streiten“. Britta Sabbag lebt in einem Landhaus am Waldrand, wo die Ideen an den Bäumen hängen und muss sicher 100 Jahre alt werden, um alle zu pflücken.

Illustrator:
Igor Lange, geboren 1986, studierte in Münster Design mit dem Schwerpunkt Illustration. Schon in den ganz jungen Jahren malte der kleine Igor auf den Tischen oder Wänden. Eigene Geschichten, Superhelden und Abenteuer sollten es sein. Bloß keine Langeweile. Heute sind es Bücher und keine Wände. Der Traum wurde zum Beruf, doch ein Stück Kind ist er immer noch geblieben.


Bewertung:
Das Cover ist grandios und passend zum Titel und zur Geschichte. Es ist farbenfroh, kindgerecht und witzig gestaltet. Die Farbgestaltung ist klasse und gibt die Verbindung zur Natur wieder. Es ist richtig quirlig und Klara sagt auch noch "Hallo" zu den Lesern, sehr sympathisch. Die Tiere fliehen alle vor Klara. Zum Lachen! Die Gesamtaufmachung ist einheitlich grün, auch die Kapitelbezeichnungen, Zaubersprüche und Flüche sind in grün gehalten. Was mir aufgefallen ist, ist die Qualität des Papiers; die ist unterschiedlich. Mal rau gefasert, dann wieder sehr glatt.

Die Geschichte ist kindgerecht geschrieben und ideal für das angegebene Alter ab 7 Jahren. Die Erzählerin spricht die Leser persönlich an, sodass man sich wirklich eingebunden fühlt. Die Zaubersprüche sind immer in zwei Versen. Toll finde ich auch die vielen umgewandelten Wörter und Sprüche wie "Feentastisch", "zum Feenhaareraufen", "noch mal Glitzerglück gehabt" oder "Irren war nämlich feenhaft". So Alltagswörter und -sprüche, die an die Geschichte angepasst wurden.

An einer Stelle ist Klaras Aussage auf eine andere Aussage ziemlich unlogisch und ergibt keinen Sinn. Das ist mir sofort aufgefallen, weil sich Fragezeichen aufgetan haben - egal, wie oft ich die Stelle las. Auch sind Fehler in zwei Szenen bildlich zu sehen; Klara wird in der Erzählung am Arm gezogen, auf dem Bild wird sie aber an der Kapuze gezogen. In der Erzählung wird ein Hund erstmal an die Leine gebunden, auf dem Bild ist er durchgehend angebunden. Auch ein lange unbenutztes Baumhaus ist sauber und mit Essen illustriert. Und auch gibt es eine Szene, bei dem ein Aufruf nach Hundebesitzern gestartet wird und Sekunden später tauchen sie plötzlich aus dem Nichts auf. Das sind so Kleinigkeiten, die vielleicht nichts ausmachen, ich finde sie jedoch irritierend.

Typisch für Kinder werden die ganzen Katastrophen - ob Zauberei oder das Waldretten - nicht richtig hinterfragt und auch die Lösungen kommen recht vereinfacht daher. Natürlich sollen die Kinder nicht groß mit den Problemen belastet werden, aber Realitätsverzerrungen sind für sie nicht hilfreich. Hier ist doch für meinen Geschmack etwas zu viel davon eingesträut. Auch so kleine Abrupte Abbrüche wie eine Szene, wo Klara Kinder verzaubert und dann einfach etwas essen geht, ohne sich weiter darum zu kümmern, kommen vor. Dann wiederum hat mich an anderer Stelle die volle Wahrheit überrascht; hier wird die Stadt realistisch mit Müll wiedergegeben, auch das Thema Plastikmüll in Verbindung mit Tieren wird hier kurz aufgeführt. Das hat mich sehr begeistert und lässt die Geschichte nicht ganz ins Traumland abdriften.

Das Lebend es Jungen Oskar wird gar nicht bearbeitet, was eine kleine Leere hinterlässt. Und nicht nur als Erwachsene fragt man sich, wieso Klara immer wieder zaubert, wo sie genau weiß, dass ihre Zauber immer wieder schiefgehen. Ich habe schon als Kind mit solchen Fragen bei solchen Handlungen gekämpft. Natürlich ist mir bewusst, dass die Geschichte nicht viel Abenteuer bietet, wenn Klara deswegen einfach aufhört zu zaubern. Die Handlungen sollen die Kinder ja zum Lachen bringen.


Fazit:
Die Geschichte ist abenteuerlich und die Illustrationen ungewöhnlich. Das Buch macht Spaß beim Blättern und Lesen. Ein schön gestaltetes Kinderbuch, das ich trotz Schwächen weiterempfehlen kann.



Ich bedanke mich ♥lich beim Verlag für das bereitgestellte Exemplar und entschuldige mich für die verspätete Rezension!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Ein hilfreicher Ratgeber und gut für Schmerz-Einsteiger

Natürliche Schmerzkiller
0

Klappentext:
Egal ob starke Verspannungen, Rücken-, Kopf- oder Magenschmerzen, von Schmerzen – akut oder chronisch – ist jeder betroffen. In diesem Buch schauen wir uns zuerst genau an, was Schmerz ist, ...

Klappentext:
Egal ob starke Verspannungen, Rücken-, Kopf- oder Magenschmerzen, von Schmerzen – akut oder chronisch – ist jeder betroffen. In diesem Buch schauen wir uns zuerst genau an, was Schmerz ist, was bei Schmerzen im Körper passiert und was das mit unserer Psyche macht. Wir klären über die verschiedenen Schmerztypen und die unerwünschten Nebenwirkungen der chemischen Präparate auf. Im zweiten Teil beschreiben wir, mit welchen natürlichen Heilmitteln wir aktiv etwas gegen unsere Schmerzen tun können. Dazu gehören vor allem pflanzliche Mittel, aber auch Homöopathika oder Cannabis. Im dritten Teil werden einzelne Indikationen beschrieben und mögliche schmerzlindernde natürliche Mittel mit Dosierung aufgezeigt.

Autorin:
Aruna M. Siewert ist Heilpraktikerin und hat zahlreiche vertiefende Fortbildungen, unter anderem in Pflanzenheilkunde und Körperarbeit, absolviert. Sie war jahrelang in eigener Praxis in Berlin tätig, zusätzlich als Dozentin an einer Heilpraktikerschule. Mittlerweile wohnt und praktiziert sie im schönen Wendland und bietet Seminare an.


Bewertung:
Das Cover ist sehr gut gelungen und stellt genau den Inhalt dar. Obwohl ich die Bücher von GU sehr mag, hatte ich hier etwas Schwierigkeiten, das Buch zu lesen. Das liegt an all den Fremdbegriffen und dass es dazu auch kein Inhaltsverzeichnis und Gesamtregister gibt. Gerade bei solch vollgepackten Ratgebern sollte so ein Orientierungspunkt gegeben sein. Die Aufmachung ist nach dem typischen Muster von den GU-Büchern, was für eine Ordnung sorgt. Der Inhalt ist wie folgt aufgeteilt:


Das notwendige Ärgernis

Hier geht es um das System schmerz: Was sind Schmerzen? Wozu brauchen wir sie? Arten der Schmerzen und woher sie kommen, Schmerzbewertung, Schmerz und Psyche


Rezepte der Schulmedizin gegen akute und chronische Schmerzen

Verschiedene Medikamentarten, der Placebo-Effekt und verschiedene Schmerztherapien werden hier vorgestellt.


Schmerzmittel aus der Natur

Erst folgt eine Einführung zum Thema. Der Aufbau der Schmerzmittel-Steckbriefe ist nach Botanik, Inhaltsstoffe, verwendete Pflanzenteile, Eigenschaften, Einsatz, Zusätzlich (weitere Nebenwirkungen), Nebenwirkungen und Kontraidikationen, Darreichungsformen, Fertigpräperate gestaltet. Es werden auch zwischendrin Pflanzen aufgeführt, die keine Steckbriefe haben.


Traditionelle Methoden der Ganzheitlichen Medizin

Ein kleiner Einblick in den Osten: Schröpfen, Neuraltherapie (Quaddeln), Blutegel, Traditionielle Chinesische Medizin (TCM)


Homöopathie: Immer einen Versuch wert

Der Aufbau dieser Steckbriefe ist nach Einsatz, Typ, schlechter, Besser und Besonderes geschrieben.


Schmerzen aller Art lindern

Schmerzen und ihre Ursachen erfolgreich behandeln

Beschrieben werden körperliche Beschwerden - ob Kopfschmerzen, Hexenschuss oder Verstauchungen. Die Aufführung der Mittel ist hier mit Allgemeines, Ursachen, Heilpflanzen, Homöopathie, Sonstiges, Maßnahmen im Alltag gestaltet. Auch hier gibt es wieder Einwürfe von Methoden und Mittel, die keine Steckbriefe haben.



Am Ende des Buches gibt es ein Glossar für den Arztbesuch, was mir sehr gut gefällt. Dann führt die Autorin noch Bücher und Adressen, die weiterhelfen, auf.

Gut gelungen, aber für mich etwas irritierend ist die kleine Zusammenfassung Schnelle Hilfe mit natürlichen Mitteln zum Kapitel Schmerzen aller Art lindern. Es werden kurz und knapp die helfenden Mittel hiervon aufgeführt. Wieso die Autorin nicht direkt ein Register für die gesamten Mittel im Buch aufgeführt hat, ist mir ein Rätsel.

Das größte Manko des Buches: Hier fehlt mir ein Inhaltsverzeichnis, vor allem aber ein Schmerz-Register, bei dem Schmerzen und ihre Mittel aufgeführt werden. Das würde das wilde Blättern nach dem passendem Mittel verhindern.


Fazit:
Das Buch ist ein guter Einstieg zum Thema Schmerz und natürliche Behandlungsmethoden. Hier wird man als Nichtkenner nicht mit zu viel Input überfordert, es bietet dennoch Weiterempfehlungen in Form von Büchern und Internetadressen, wenn man mehr erfahren möchte.

Trotz fehlendem Inhaltsverzeichnis und Gesamtregister kann ich dieses Buch empfehlen.



Ich bedanke mich sehr beim netgalley-Team und dem GU-Verlag für das Ebook!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Nachhaltigkeit zu Weihnachten - Ein unbeliebtes, aber längst überfälliges Thema!

Zero Waste Weihnachten
0

Inhaltserzählung:

🗣️ Wenn alle Menschen auf der Erde so leben und konsumieren würden wie wir Deutschen, so bräuchten wir drei Erden.

(2018 Global Footprint Network)


Autorin:
Alexandra Achenbach ist ...

Inhaltserzählung:

🗣️ Wenn alle Menschen auf der Erde so leben und konsumieren würden wie wir Deutschen, so bräuchten wir drei Erden.

(2018 Global Footprint Network)


Autorin:
Alexandra Achenbach ist 1977 in München geboren und südöstlich der Bayerischen Landeshauptstadt aufgewachsen. Schon immer schlug ein grünes Herz in ihrer Brust. Sie engagierte sich bereits vielfach für den Umwelt- und Naturschutz, studierte Biologie und promovierte im Bereich Ökologie. Heute ist sie Mutter zweier Kinder, arbeitet freiberuflich als Autorin und Speakerin, und bloggt auf www.livelifegreen.de über ihr Herzensthema, die Nachhaltigkeit. Dabei will sie vor allem inspirieren und einfache Tipps geben um achtsamer, ökologischer und klima- schonender zu leben. Sozusagen grüner Alltag leicht gemacht. Für Jederfrau und Jedermann. Da Kreativität und DIY-Projekte Alexandra Achenbachs zweite ganz große Leidenschaft sind, lässt sich dieses Umdenken zur Nachhaltigkeit ganz wundervoll mit praktischen Ideen zum Selbermachen kombinieren.


Bewertung:
Das Cover ist nicht herausragend, aber ich glaube auch, dass das Absicht ist. Es zeigt eben Zero Waste an. Zum Thema passt es wunderbar. das Buch ist reichhaltig mit vielen Themenfeldern ausgestattet:

Vorwort von der Autorin

NACHHALTIGKEIT UND ZERO WASTE
Fakten und Zahlen zu Weihnachten
Was bedeutet Nachhaltigkeit?
Ist Nachhaltigkeit kompliziert?
Grundprinzipien

ADVENTSKALENDER
Adventskalender leicht gemacht

WEIHNACHTSDEKORATION
Nachhaltige Weihnachtsdekoration leicht gemacht

GESCHENKE
Fakten Geschenke

WEIHNACHTSBAUM & BAUMSCHMUCK
Fakten Weihnachtsbaum

ESTTAFEL
Nachhaltiges Weihnachtsessen leicht gemacht

Vorlagen
Die Autorin
Impressum

Die Gesamtaufmachung ist schön geordnet gehalten - erinnert mich ein wenig an Ordnungs-Ratgeber. Die Texte, Illustrationen und Fotos sind unterschiedlich in ihrer Ansicht gedruckt, was es nicht eintönig macht. Ganz im Gegenteil, mir hat es sehr gefallen, mich durch das Buch zu lesen. Es ist eine Mischung aus Ratgeber, Bastelbuch und Koch- & Backbuch. Dementsprechend sind die Inhalte mit Bastel-, Koch- & Backideen und Fakten & Wissen eingebaut.

Einige Fakten als Beispiel:

20 % mehr Müll wird an Weihnachten produziert 🗑️ (Total unnötig! 😒)
10 % mehr Papiermüll entsteht an Weihnachten 🗃️ (ob da das Papier für die gelbe Tonne mitgezählt wird? Nicht jedes Geschenkpapier ist für den Papiermüll geeignet. Die mit Plastiküberzügen nicht.)
15 % macht das Weihnachtsgeschäft vom Jahresumsatz aus 🛍️
330 Millionen Weihnachtspakete werden jährlich verschickt 📦
2,2 Millionen Bäume werden aus dem Ausland importiert 🚝 (Wahnsinn, oder? 😳)
0,37 % aller Weihnachtsbäume stammen aus biologischem Anbau ♻️
Nach 6 Jahren landet der Durchschnitts-Weihnachtsbaum aus Plastik auf dem Müll, die Ökobilanz ist aber erst nach über 10 Jahren positiv. 🚯

Quelle: Daten für Deutschland von 2016, 2017 und 2018

Selbst Fakten sind schwer darzulegen, es gibt immer schwarze Zahlen und wir können nie genau wissen, wie hoch die Zahlen wirklich sind. Das ist schier unmöglich, aber wir können uns an den Fakten orientieren.


Sehr wichtig und auch kaum beim Thema Umwelt & Recycling in anderen Büchern aufgegriffen:

🕯️ Welche Art von Kerze ist die grüne Wahl?

Überspitzt formuliert ist die nachhaltigste Kerze die, die NICHT gekauft wird, denn wir verbrauchen einfach viel zu viele dieser romantischen Lichtquellen. Statt auf Masse zu setzen, wäre es sinnvoll wieder zu einem sparsamen und achtsamen Kerzenkonsum zu kommen und so die negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern. Für einen Teil unserer Kerzen wird nämlich zum Beispiel wertvoller Regenwald geopfert. Und der überwiegende Rest brennt mit klimaschädlichem Erdöl. Wer trotzdem nicht auf Kerzen verzichten möchte, der kann auf Kerzen aus dem nachwachsenden Wachs von Raps oder Soja zurückgreifen oder auf Bienenwachs-Kerzen.

Für mich ist das ganze Thema nicht neu, ich versuche auch zu Feiertagen auf die Umwelt zu achten. Aber ich weiß aus meiner Umgebung und vermute auch in Bezug auf die Gesellschaft, dass das Thema Umwelt und Recycling gerade an Weihnachten kaum vorhanden ist. Auch an Silvester, Ostern, Geburtstage etc. fehlt die Einsicht, aber an Weihnachten ist es für mein Empfinden und wenn ich mich umschaue, am schlimmsten! Da wird noch in Saus und Braus gelebt und das unleidige Thema total ausgeblendet! Man sieht es doch schon anhand der Sachbücher/Ratgeber. Das hier eines von drei Büchern dazu bisher. Das andere Buch heißt "Dreaming of a green Christmas" von Johanna Jovis und Lena Bellermann und "Einfach nachhaltig - Weihnachten" von Anna Brachetti , die möchte ich auch unbedingt lesen (Sollten es noch mehr geben, bitte Bescheidgeben, ich will sie alle lesen!). Und das obwohl wir in Büchern von diesem Thema generell überhäuft werden. Tatsache ist, für die Allermeisten ist Weihnachten wie Karneval ein Ausnahmezustand - was er ja auch ist, so wie sich alle zu dieser Zeit verhalten. Da heißt es "Das beste aller Ressourcen muss her!" und "Ich sehe, höre, sage nichts!".

Der Ideenreichtum bezüglich Basteleien ist mir hier zu wenig. Ich habe viele Ideen zu einem grünen Fest, die leider hier gar keine Erwähnung finden. Sehr schade. Vor allem im Bereich Adventskalender und Dekoration gibt es zahlreiche Ideen, die wiederverwertbar sind. Auch Weihnachtsbäume lassen sich aus den verschiedensten Materialien herstellen und immer wieder nutzen. Nicht alle Ideen in diesem Buch treffen meinen Geschmack, aber sie zeigen, was möglich ist und jeder mag ja etwas anderes. Vieles kannte ich auch schon vorher, da ich mich eben mit dem Thema in allen Lebensbereichen befasse. Die Ideen sind eine bunte Mischung von Basteleien, Kosmetik und Rezepte aller Art. Auch, wenn mir das Buch zu wenige Ideen bietet, zeigt es für viele Lebensbereiche Möglichkeiten auf. Dabei sind die allermeisten Ideen gar nicht neu, es gibt sie schon viele Jahre und Jahrzehnte. Nur werden sie eben nicht mit Feiertagen verbunden.


Fazit:
Ein dünnes Buch, das neben den Büchern https://www.lesejury.de/johanna-jovis/buecher/dreaming-of-a-green-christmas/9783845838762 und https://www.lesejury.de/anna-brachetti/buecher/einfach-nachhaltig-weihnachten/9783745900835 ein Weihnachts-Nachhaltigkeits-Debüt ist und ich mit Freude weiterempfehle. Der Anfang ist endlich gemacht, jetzt fehlen auch hier zahlreiche Nachfolger mit prallen Ideen für pralle Freude! Hoffentlich auch für die anderen großen Feiertage!

Wenn ich reich wäre, wäre das eines der Bücher, die ich in Massen kaufen und an viele Menschen verschenken würde.


Der beste Fakt zum Schluß:

43 % aller Geschenke sind Bücher 📚

Diese vielleicht auch? 😉



Cover: ♥♥♥♥♥
Erzählstil: ♥♥♥♥♥
Aufmachung: ♥♥♥♥♥
Ideen: ♥♥♥♥,5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Hello Santa! Goodbye Book!

Hello Santa
0

Klappentext:
Wenn die Tage kürzer werden und der erste Schnee fällt, steigt die Vorfreude: Bald ist sie da, die Weihnachtszeit mit ihrem ganz besonderen Zauber. Doch wie lässt sich die Wartezeit auf Santa ...

Klappentext:
Wenn die Tage kürzer werden und der erste Schnee fällt, steigt die Vorfreude: Bald ist sie da, die Weihnachtszeit mit ihrem ganz besonderen Zauber. Doch wie lässt sich die Wartezeit auf Santa am besten vertreiben? Genau! Mit dem Backen von himmlisch leckeren Plätzchen, weihnachtlichen Torten sowie mit winterlichen Heißgetränken. Der Duft von Zimt, Vanille und Orangen durchströmt das Haus. Es gibt in der Adventszeit einfach nichts Schöneres, als bei Kerzenschein, Tannenduft und mit selbst gebackenen Köstlichkeiten in einem guten Buch zu schmökern!

Autorinnen:
Die studierte Food- und Lifestyle Fotografin Julia Cawley lebt mit ihrer Familie in Hamburg, wo sie alles rund ums Essen fotografiert: Restaurants, Köche und natürlich viel gutes Essen. »Das fotografiert sich ja fast von selbst« ist Julia Cawleys Lieblingsaussage bei diesem Buch. Rezepte, die so hübsch und farbenfroh sind, machen es ihr diesmal sehr leicht.

Vera Schäper ist Grafikdesignerin und Dozentin aus Köln, wo sie Buch- und Magazinkonzepte entwickelt. Gemeinsam mit Jens Rehling betreibt sie das Designbüro vrej. Vera liebt Yoga und macht Zurzeit eine Ausbildung zur Bewusstseinstrainerin.

Fotografin:
Julia Cawley ist freie Fotografin. Nach fünf Jahren in New York ist ihre derzeitige Wahlheimat in Hamburg. Ihre Fotos sind in diversen Kochbüchern und Food-Magazinen zu finden. Sie betreibt außerdem seit vielen Jahren den Food-Blog Liz & Jewels.


Bewertung;
Ein wunderschönes Cover, das einen magisch anzieht. Dafür muss man kein Weihnachtsfan sein! Der Inhalt ergibt sich aus folgenden Bereichen:

VORWORT
NUSSIGES
WÜRZIGES
FRUCHTIGES
SCHOKOLADIGES
WEITGEREISTES
ZUCKERSÜSSES
ÜBER DIE AUTORINNEN
TIPPS ZUM BACKEN
REGISTER

Ich finde es gut und gelungen, dass die Autorinnen die verschiedenen Rezepte nach Geschmacksrichtungen sortiert haben. Ich mag es gerne geordnet, egal, in welcher Art. Hier kann man sofort zu den Lieblingsgeschmäckern blättern und muss sich diese nicht erst zusammensuchen. Die Darstellung der Rezepte ist nichts besonderes, nur nach dem typischen Modell der Backbücher gehalten. Weder Schriftart und Schriftgröße noch die durchschnittlichen Rezeptfotos überzeugen mich.

Das Gesamtdesign ist aufeinander abgestimmt und vermittelt einen winterlichen Wohlfühlfaktor. Obwohl ich kein Winter-Fan bin, fand ich das Blättern in diesem Buch schön. Es ist mit zahlreichen Fotos mit Winter-Motiven belegt. Zwischen den einzelnen Themenbereichen haben die Autorinnen kurze Texte zum Winter und Fest geschrieben, die für Weihnachtsfans sicher Lust auf Mehr machen. Die Gestaltung ist wunderbar und konsequent in blau-weiß gehalten.


Fazit:
Ein schön anzusehendes Weihnachtsbuch mit skandinavischem Flair! Mich hat das Buch im Ganzen aber eher kalt gelassen - was ja zum Thema passt . Die Rezeptgestaltung ist eintönig und die Fotos nicht besonders schön. Die Gestaltung der Winterfotos und Wintertexte dagegen sind toll gemacht! Hier und da sind tolle Rezepte für mich dabei, aber allgemein empfinde ich das Buch als "unnötig" produziert. Auf mich wirkt es irgendwie überzogen und mehr mit Fotos gestreckt als mit allem anderen.

Und den Preis von 19,99 € für das Ebook und satte 28,00 € für das Hardcover finde ich hierfür heftig! Immerhin kostet das Ebook weniger als das Hardcover, was auch richtig so ist, da bei Printbüchern nun mal zusätzlich Papierherstellungskosten anfallen. Bei vielen Büchern werden beide Formate preislich gleich gestellt, eine Unverschämtheit!

Man hätte das Buch lieber als Bilderbuch/Fotobuch über den skandinavischen Winter und die skandinavische Weihnachtstraditionen umwandeln sollen. Das wunderschöne Design ist dafür ideal!

Für mich nur 2,5 Sterne wert.



Cover: ♥♥♥♥♥
Erzählstil: ♥♥
Inhalt (Rezepte/Texte): ♥♥
Aufmachung (Rezepte/Texte/Fotos): ♥♥♥,5


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

FREUnachten

Fröhliche DIYnachten
0

Klappentext:
Weihnachten selbstgemacht und voller Liebe zum Detail! In diesem sehr besonders gestalteten Buch finden Sie viele sehr besondere Bastel- und Geschenkideen und leckere Rezepte, die Ihnen und ...

Klappentext:
Weihnachten selbstgemacht und voller Liebe zum Detail! In diesem sehr besonders gestalteten Buch finden Sie viele sehr besondere Bastel- und Geschenkideen und leckere Rezepte, die Ihnen und Ihrer Familie die Adventszeit versüßen: Von Adventskalendern über Spekulatius-Törtchen bis hin zu Kuschel-Tannenbäumchen finden Sie zahlreiche Bastelprojekte, von denen viele auch gemeinsam mit den Kindern gebastelt werden können. Stimmungsvolle Bilder und die liebe- und stilvollen Modelle stimmen perfekt auf Weihnachten ein. Weil Weihnachtszeit Familienzeit ist!

Autorin:
Pia Deges hat Film- und Fernsehwissenschaften studiert und lange als TV-Redakteurin gearbeitet. Weil sie gerne Teig knetet, im Garten rumwühlt, bastelt und ihr die Ideen nie ausgehen, lebt sie seit einigen Jahren ihre Leidenschaft für Food-, DIY- und Gartenthemen als Autorin aus.


Bewertung:
Das Cover rosig gestaltet - wortwörtlich. Auf jeden Fall ein Hingucker, auch wenn man rosa nicht mag. Der Titel ist wirklich originell und gefällt mir unheimlich! Der Inhalt setzt sich wie folgt zusammen:

Advent, Advent - Zeit der Vorfreude
Weihnachtsglanz - Festliche Dekorationen
Staunen, aufreißen, freuen - Verpackungsglück
Oh Tannenbaum - Edle Ornamente
In der Weihnachtsbastelei - Zeit für Kinder
Für dich - selbstgemacht! Geschenke die von Herzen kommen
Vorlagen
Impressum


Zu Beginn gibt es ein Vorwort der Autorin, was uns ins Buch einstimmt. Zu jedem Kapitel hat sie eine kleine Einleitung gesetzt, was mir sehr gefällt. Ich mag es, wenn ein paar Worte vor den jeweiligen Themenfeldern geschrieben werden. Die Aufmachung ist farbenfroh und macht Lust zu blättern. Die Geschenke bestehen aus verschiedenen Materialien, sodass sich für jeden etwas finden lässt, womit er gerne arbeitet.


Fazit:
Ein paar tolle Ideen für Groß und Klein dabei, also wirklich für die ganze Familie. Eine Mischung aus basteln und backen. Mir persönlich haben ein wenig mehr innovative Ideen gefehlt. Ein Buch, das Spaß beim Blättern und Werkeln macht.


Cover: ♥♥♥♥♥
Erzählstil: ♥♥♥♥
Aufmachung: ♥♥♥♥
Ideen: ♥♥♥♥


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere