Profilbild von Yasminmarie04

Yasminmarie04

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Yasminmarie04 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Yasminmarie04 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.02.2021

Emotionales Buch mit authentischen Charakteren und tollem Setting

Free like the Wind
0

In Free Like The Wind geht es um die junge Studentin Rae. Seit einem schlimmen Ereignis vor 3 Jahren ist ihr Leben nicht mehr das gleiche. Sie hat ihre Träume verloren.
Ihre Freundin Haven schlägt ihr ...

In Free Like The Wind geht es um die junge Studentin Rae. Seit einem schlimmen Ereignis vor 3 Jahren ist ihr Leben nicht mehr das gleiche. Sie hat ihre Träume verloren.
Ihre Freundin Haven schlägt ihr deshalb vor, eine Wandertour durch den Jasper National Park zu machen. Doch um die Erlaubnis ihrer Mutter zu bekommen, muss sie jemanden mitnehmen. Und dieser jemand ist ausgerechnet Cayden, der Mitbewohner von Havens Freund. Rae kann ihn nicht ausstehen, lässt sich aber trotzdem auf dir Wanderung ein. Sie bemerkt schon bald, dass hinter Caydens Fassade viel mehr steckt, als sie erwartet hätte...


„Free Like the Wind“ hat mir sogar noch viel besser als der erste Teil der Reihe gefallen!

Mir waren die Charaktere sehr sympathisch und ich fand, sie waren auch authentisch. Ich mochte Rae wirklich gerne. Ihre Vorgeschichte (ich sage dazu nicht viel mehr, da ich niemanden spoilern will) hat mich sehr berührt. Ich finde Rae war einfach ein wirklich realistischer Charakter. Beim Lesen hatte ich immer ein Bild von ihr mit ihren blauen Haaren im Kopf. Also ich persönlich find ihre Haarfarbe echt cool.

Cayden mochte ich auch gerne. Auch er war sehr authentisch. Cayden hat wie Rae auch ein Päckchen zu tragen. Hinter seiner Fassade steckt mehr, als man erst erwartet!

Ich mochte Rae’s und Caydens Geschichte wirklich sehr! Ich habe die Verbindung zwischen den beiden richtig mitfühlen können.

Die Handlung von „Free Like the Wind“ hat mir auch sehr gut gefallen. Ich habe mich gefreut, dass das Buch zum Teil wieder im Jasper National Park spielt. Ich liebe das Setting ja total. Beim Lesen hatte ich richtig Fernweh und wäre am liebsten sofort nach Kanada aufgebrochen.

Es gab in der Geschichte meiner Meinung nach genau den richtigen Anteil an Drama, so dass es spannend und nicht unrealistisch perfekt war, aber auch nicht zu übertrieben dramatisch war!

Ich mag Kira Mohns Schreibstil sehr gerne. Auch „Free Like the Wind“ wurde aus der Perspektive beider Protagonisten geschrieben. Ich mag das bei Liebesromanen ja sehr gern.

Alles in allem kann ich euch das Buch wärmstens empfehlen. Es hat seinen Vorgänger sogar noch übertroffen. Von mir gibt es 5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2021

Schönes Wohlfühlbuch für zwischen durch

Wild like a River
0

In "Wild Like A River" geht es um Haven, die als Tochter eines Rangers, mit ihm im idyllischen Jasper National Park lebt. Haven kann sich nicht an ein anderes Leben erinnern als das im Wald.
Als sie Jackson ...

In "Wild Like A River" geht es um Haven, die als Tochter eines Rangers, mit ihm im idyllischen Jasper National Park lebt. Haven kann sich nicht an ein anderes Leben erinnern als das im Wald.
Als sie Jackson und seinen Freund Cayden im Wald beim Wandern beobachtet weiß sie sofort: die beiden bedeuten Ärger. Und wie erwartet haben die beiden einen Unfall am nächsten Tag. Was Haven jedoch nicht erwartet, ist das Jackson sie bittet, ihm den Jasper National Park zu zeigen.
Haven erklärt sich zu ihrer eigenen Überraschung dazu bereit und erfährt dabei nicht nur mehr über Jackson und das Leben in einer Stadt, sondern auch über die Liebe...



Ich habe das Setting in “Wild Like a River” geliebt. Kira Mohn hat die Natur so gut beschrieben, dass ich gedanklich auch im Jasper National Park war! Ich bin ja ein bisschen neidisch auf Haven, dass sie an einem so tollen Ort lebt.

Grundsätzlich mochte ich die Protagonistin Haven. Mir gefiel ihre Charakterentwicklung im Laufe des Buches. Ich konnte aber ihre Gedanken und Handlungen nicht immer zu 100% nachvollziehen.

Den Protagonisten Jackson mochte ich sehr gern. Er war authentisch und mir persönlich auch sehr sympathisch (Ich habe ja ein Faible für Good Boys).

Die Handlung von „Wild Like a River“ ging mir am Anfang ein bisschen zu langsam und schleppend, aber es wurde dann im Laufe der Zeit spannender. Mir hat es gefallen, dass es kein zu übertriebenes Drama gab, es jedoch trotzdem nicht langweilig war.

Kira Mohns Schreibstil mochte ich gern. Er ist flüssig. Sie schafft es, die Emotionen der Charaktere gut rüberzubringen, so dass ich mit Haven und Jackson mitgefühlt habe. Sie hat es auch wie bereits gesagt wirklich gut geschafft, die Natur zu beschreiben.

Alles in allem hat mir „Wild Like a River“ ganz gut gefallen. Es war kein Jahreshighlight, aber trotzdem schön zu lesen, gerade da die Atmosphäre und das Setting in dem Buch so schön sind.

Mich haben zwar ein zwei Kleinigkeiten gestört, es hat aber trotzdem Spaß gemacht das Buch zu lesen, daher gebe ich „Wild Like a River“ 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.02.2021

Unglaublich emotionales, herzzereissendes Buch

BROKEN Will - Bis ich mit dir zu träumen wage
0

Worum es geht:
Die junge Will hat ihre Träume aufgegeben. Sie glaubt nicht mehr an die Liebe und Glück und vertraut außer ihrer besten Freundin Tammy keinem mehr, bis sie Josh trifft. Dieser versucht hartnäckig, ...

Worum es geht:
Die junge Will hat ihre Träume aufgegeben. Sie glaubt nicht mehr an die Liebe und Glück und vertraut außer ihrer besten Freundin Tammy keinem mehr, bis sie Josh trifft. Dieser versucht hartnäckig, Wills Vertrauen zu gewinnen. Doch kann diese ihre Vergangenheit überkommen?

Meine Meinung:
Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Dieses Buch ist so wunderschön, emotional und herzzerreißend. Ich wollte nicht, dass es aufhört. Die Geschichte von Willow und Josh hat mich zutiefst berührt!

Der Schreibstil des Buches ist flüssig. Es lässt sich sehr gut lesen. Das Buch ist aus 2 Perspektiven geschrieben, was wirklich gut gepasst hat. Besonders mochte ich die in kursiv geschriebenen Gedanken der 2 Protagonisten. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mit den Protagonisten mitgefühlt habe. Beim Lesen kamen in mir alle Emotionen auf, Trauer, Wut, Freude, Angst...

Die Charaktere in Broken Will sind alle sehr authentisch, realistisch, kurz gesagt einfach genial. Will ist so eine starke, junge Frau. Ja, ihre Geschichte ist schrecklich und ich war beim Lesen auch wirklich geschockt, aber sie ist wie ich es bereits gesagt habe so unglaublich stark! Sie macht im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung durch.

Auch Josh, den männlichen Protagonisten, liebe ich. Er steht auf jeden Fall sehr weit oben auf der Liste meiner Favorite Book-boyfriends. Auch er ist sehr authentisch und hinter seiner Fassade steckt viel mehr, als man zuerst vermutet. Besonders seine kleine Katze Stormy hat sich einen Platz in meinem Herz erobert!

Die Handlung in Broken Will mochte ich auch. Alles passierte im richtigen Tempo und es gab zwar Drama und Konflikte, aber nichts davon war erzwungen und zu viel.

Alles in allem kann ich einfach nur sagen: Ich habe das Buch geliebt! Es gab nichts, was mir nicht gefallen hat. Die Geschichte ist so berührend und emotional, die Charaktere sind so authentisch und die Message der Geschichte so wichtig!
Die Geschichte von Will und Josh werde ich nicht so schnell vergessen...

Ich kann euch das Buch vom wärmsten Herzen empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.02.2021

Rezension zu Wolkenshloss

Wolkenschloss
0

Kerstin Gier ist unter anderem bekannt für die "Edelstein" - und die "Silber" Trilogie. Beide Reihen habe ich gelesen und gefielen mir sehr gut. Dementsprechend hatte ich hohe Erwartungen an Kerstin Gier's ...

Kerstin Gier ist unter anderem bekannt für die "Edelstein" - und die "Silber" Trilogie. Beide Reihen habe ich gelesen und gefielen mir sehr gut. Dementsprechend hatte ich hohe Erwartungen an Kerstin Gier's neues Buch.
Das Buch beginnt direkt spannend. Am Anfang dachte, dass ich mir die ganzen Charaktere nie merken kann. Da das Buch in einem Hotel spielt, gibt es sowohl einige Gäste als auch Mitarbeiter, die für die Handlung wichtig sind. Man merkt, dass Kerstin Gier einen genauen Plan im Kopf hat, wie einzelne Personen aussehen, wirken und handeln.

Bis ca. zur Hälfte des Buches passiert noch nicht wirklich etwas abenteuerliches. Es macht trotzdem Spaß zu lesen. Als Leser*in wird einem schnell klar, dass Fanny (die Hauptfigur) sich wahrscheinlich für 2 verschiedene Jungen interessieren wird. Mit welchem und ob überhaupt am Ende mehr passiert, sage ich natürlich nicht. Das ist natürlich etwas Klischee, denn wir alle kennen die sogenannten "Love-triangles".
Letztendlich geht es jedoch nicht nur um die 2 Verehrer. Gegen Ende wird das Buch noch sehr spannend. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
Ich hätte vom Titel und Aussehen her nicht erwartet, dass das Buch solch eine Wendung nimmt und noch sehr spannend/ abenteuerlich wird.
Ich kann das Buch allen empfehlen, die Kerstin Gier mögen. Ihr Schreibstil hat mir auch in diesem Buch sehr gefallen. "Wolkenschloss" hat meine Erwartungen übertroffen!

Es ist für jeden etwas, der seinem Alltag entfliehen möchte, ohne ein Fantasy Buch zu lesen. Ich habe mich die ganze Zeit so gefühlt, als wäre ich in Fannys Welt und dem Hotel. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.02.2021

Rezension zu Gott

GOTT
0

Gott ist ein weiteres Meisterwerk von Ferdinand von Schirach.
Ich lese normalerweise Jugendbücher und Liebesromane und GOTT ist definitiv außerhalb meiner Komfort Zone. Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen.

Ich ...

Gott ist ein weiteres Meisterwerk von Ferdinand von Schirach.
Ich lese normalerweise Jugendbücher und Liebesromane und GOTT ist definitiv außerhalb meiner Komfort Zone. Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen.

Ich bin kein Fan von Theaterstücken, dieses Buch ließ sich jedoch sehr gut lesen. Ferdinand von Schirach schafft es zu schreiben, ohne selbst zu bewerten.

Ich fand die verschiedenen Positionen und Sichtweisen zum Thema Sterbehilfe sehr interessant. Das Buch hat mich zum Nachdenken gebracht.

Ich kann es jedem empfehlen, der nachdenken will oder sogar mehr über das Thema Sterbehilfe lernen will, ganz egal welche Meinung man persönlich vertritt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere