Profilbild von Yonania

Yonania

Lesejury Profi
offline

Yonania ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Yonania über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.10.2020

Einfach fantastisch! Ein absolutes Lesehighlight!

Disney – Twisted Tales: Dunkle Schatten
0

Wir alle kennen das Märchen von Mulan oder?
Der tapferen Kriegerin, die sich als Junge ausgab, um ihren Vater vor dem erneuten Einzug in die Armee zu bewahren. Anfangs war sie tollpatschig und scheinbar ...

Wir alle kennen das Märchen von Mulan oder?
Der tapferen Kriegerin, die sich als Junge ausgab, um ihren Vater vor dem erneuten Einzug in die Armee zu bewahren. Anfangs war sie tollpatschig und scheinbar nutzlos. Hauptmann Li Shang wollte sie schon nach Hause schicken, doch sie arbeitete hart und wurde stärker und geschickter. Am Ende führe sogar sie den entscheidenden Schlag gegen die Hunnen durch. Doch was passiert, wenn sie in die Unterwelt reisen muss, um ihren Hauptmann zu retten? Kann sie sein und ihr Leben retten?

Dieses twisted Tale war einfach der Hammer! Ich liebe das Märchen Mulan! Ich lebe Elizabeth Lims Schreibstil! Das konnte nur toll werden!

Ich habe mich so unwahrscheinlich auf die Geschichte gefreut, dass ich sie sofort haben musste! Was soll ich sagen: Ich habe sie verschlungen!
Ich mochte alles an der Geschichte!
Das World Building war fantastisch (im doppeldeutigen Sinn ;)).
Außerdem liebte ich die Charaktere. Shishi war einfach bezaubernd. Mulan sowieso gerade wie sie über sich hinaus gewachsen ist und niemals aufgegeben hat, ist einfach bewundernswert!

Diese Geschichte hat mich aber auch aufgeregt. Das Frauenbild war einfach grässlich, aber leider auch wahr. Frauen sollten lange Zeit immer ruhig und sanft und schön und leise sein. Sie sollten keine eigene Meinung haben. Sie sollten sich um die drei Ks kümmern: Kinder, Küche, Kirche. Ich finde es immer noch fürchterlich, dass sich Mulan fürchten musste, hingerichtet zu werden, obwohl sie China gerettet hat.
Aber ich schweife ab... Diese Geschichte behandelt ebenso wie das Märchen gesellschaftskritische Themen, was ich als sehr wichtig empfinde.

Das Cover ist ein Traum und passend gestaltet mit der im Schatten liegenden Gestalt von Mulan. Außerdem passt die Blume perfekt (warum, erfährt man am Ende des Buches).
Für mich ein absolutes Lesehighlight und für jeden Disney Fan ein MUSS.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2020

Eine spannende Geshichte mit einer tollen Protagonistin!

The Dead List
0

Seit Ella nachts auf dem Nachhauseweg von einem Unbekanntem maskiertem Mann überfallen wurde, lebt sie in ständiger Angst vor einem erneuten Angriff. Denn der Täter wurde unterbrochen und flüchtete. Um ...

Seit Ella nachts auf dem Nachhauseweg von einem Unbekanntem maskiertem Mann überfallen wurde, lebt sie in ständiger Angst vor einem erneuten Angriff. Denn der Täter wurde unterbrochen und flüchtete. Um sich in Zukunft besser schützen zu können, nimmt sie Unterricht in Selbstverteidigung. Ihr Lehrer ist ausgerechnet ihr Schwarm Jenson, der zwar verboten gut aussieht, mit dem sie aber auch nichts mehr zu tun haben wollte, nach einem Vorfall in ihrer gemeinsamen Vergangenheit. Während zwischen den beiden die Funken sprühen, steigt die Anspannung und Angst unter der Schülerschaft, nachdem ein Mädchen spurlos verschwindet.
Kann das Mädchen gerettet werden und kann Ella irgendwann wieder in Frieden leben?

Das war mein erstes Buch in dem Sexy-Crime-Genre von Jennifer L. Armentrout. Ich fand es sehr gut gelungen.
Von ihren anderen Büchern kenne ich den Schreibstil bereits und der hat mich nicht enttäuscht. Ich kam sehr gut durch die Geschichte.
Die Charaktere fand ich interessant gestaltet v. a. Ella. Ich mochte Ella sehr gerne. Ich habe mich gefreut, dass es hier eine starke Protagonistin gibt, die sehr echt auf mich wirkt. Ja, sie hat Angst, aber die Angst lähmt sie nicht. Sie übt sich in Selbstverteidigung, flüchtet nicht aus der Gegend und lebt ihr Leben weiter. Das finde ich überaus bewundernswert.
Die spannenden, fast schon gruseligen Szenen fand ich toll! Am Ende konnte mich die Geschichte sogar überraschen.

Der Titel ist passend und sprach mich direkt an. Das Cover finde ich gut gelungen, wenn auch nicht besonders.
Alles in allem war die Geschichte sehr gut. Sie war spannend, gruselig und prickelnd. Kann ich jedem empfehlen, der in diesem Genre oder von der Autorin gerne liest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2020

Ich bin begeistert! 5******

A Wish for Us
0

Cromwell Dean ist ein bekannter DJ der EDM-Szene von Europa, der nichts anbrennen lässt. Seine Musik wird von allen geliebt. Doch Cromwell selbst empfindet nichts. Er möchte sich nur betäuben. Jack Daniels ...

Cromwell Dean ist ein bekannter DJ der EDM-Szene von Europa, der nichts anbrennen lässt. Seine Musik wird von allen geliebt. Doch Cromwell selbst empfindet nichts. Er möchte sich nur betäuben. Jack Daniels ist sein bester Freund. Doch eines Abends, als er in einem Club in Europa auflegt, trifft er auf ein Mädchen in einem purpurrotem Kleid, das ihm sagt, dass seine Musik keine Seele besäße.
Sie hat recht, will er doch gar nichts fühlen, trotzdem ärgert er sich über diese Aussage maßlos und v. a. über dieses schöne Mädchen, das im nicht gleich zu Füßen liegt ...
Angestachelt von diesem einen Satz begibt er sich nach Amerika aufs College, um seine Begabung weiter auszubauen. Dort trifft er auf Bonnie Farraday aka das Mädchen im purpurrotem Kleid und gemeinsam sollen sie bis zum Ende das Semesters eine Komposition auf die Beine stellen. Das verspricht interessant zu werden ...


Diese Geschichte hat mich umgehauen! Dies war mein erstes, aber definitiv (!) nicht mein letztes Werk von Tillie Cole. Es hat mein Herz erwärmt, nur um es mir dann wieder zu brechen, mein Herz dann wieder vor Glück anschwellen zu lassen, um es dann förmlich zu zerreißen! Man hab ich geweint, und das passiert nicht oft bei Büchern.
Die Liebesgeschichte war ein Traum! Die Entwicklung von gegenseitiger Abneigung zu Annäherung zu Zuneigung, zu tiefer Liebe war toll! Auch das Verhältnis und tiefe Verständnis von Zwillingsgeschwistern war faszinierend zu entdecken.

Bonnie weiß, was sie will. Sie will Musik machen. Sie will niemanden zu nah an sich heranlassen, nur um diese Person hinterher tief verletzen zu müssen. Sie ist leidenschaftlich, selbstlos und liebevoll. Wie sie sich um ihren Bruder kümmert und er sich immer auf sie verlassen kann, ist wirklich süß.
Cromwell hingegen ist kalt und abweisend. Er wird begehrt, nimmt auch gerne, was er kann, macht sich aber insgeheim nichts daraus. Ein schwerer Verlust und Schuldgefühle verschlingen ihn.
Cromwell ist auch intensiv und widersprüchlich. Bonnie kommt ganz schön ins Trudeln. Doch nachdem er sie in sein Herz gelassen hat, macht er eine 180 Grad Wende. Er ist verletzlich, liebt und lacht und hat zum ersten Mal seit drei Jahren wieder Freude am Leben. Ich habe mit ihm gefühlt, mit ihm gelacht und mit ihm geweint.

Wenn man das Buch liest, erfährt man, warum dieses Cover so passend ist! Es ist ein Traum! Auch der Titel passt perfekt!
Mit seinen 446 Seiten ist das Buch etwas dicker, aber das schreckte mich nicht davon ab, 200 Seiten auf einmal zu lesen, weil mich die Geschichte so in ihren Bann zog. Ups... auf einmal wollte ich schon seit einer Stunde schlafen... wer kennt das nicht?

Fazit:
Diese Geschichte zieht einen in ihren Bann, zeigt dir ihre Welt, bricht dir dein Herz und setzt es wieder zusammen und das wieder und wieder und wieder ... Ich kann sie nur jedem empfehlen. Wobei man bedenken muss, dass es hinten im Buch eine Triggerwarnung gibt und man dieses Buch nur lesen sollte, wenn man sich in der Lage dazu fühlt. Ich bin auf jeden Fall wahnsinnig glücklich, diese Geschichte entdeckt zu haben, und werde definitiv noch mehr von der Autorin lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2020

Eine sehr lange Einleitung mit Potenzial

17, Das erste Buch der Erinnerung
0

Dank ihres Vaters zieht Jo seit ihrem siebten Lebensjahr regelmäßig um. Es kommt ihr beinahe so vor, als wären sie auf der Flucht. Nur wovor?
Kurz vor ihrem siebzehnten Geburtstag ziehen sie nach Hamburg. ...

Dank ihres Vaters zieht Jo seit ihrem siebten Lebensjahr regelmäßig um. Es kommt ihr beinahe so vor, als wären sie auf der Flucht. Nur wovor?
Kurz vor ihrem siebzehnten Geburtstag ziehen sie nach Hamburg. In ihrer neuen Schule trifft sie auf den geheimnisvollen Adrian, der sie wie magisch anzieht. Er scheint aber sofort etwas gegen sie zu haben. Zum Glück gibt es da noch den charmanten Louis, der von Anfang an nett zu ihr ist. Doch ist wirklich alles so, wie es scheint? Als sie plötzlich Übernatürliches erlebt, begibt sie sich auf die Suche nach Antworten und entdeckt Unfassbares ...

Erst mal zu den Äußerlichkeiten:
Mit seinen 288 Seiten ist das Buch dünn, was mich aber nicht weiter gestört hat, da das Buch der Auftakt einer vierteiligen Reihe ist.
Das Cover ist passend, mir persönlich aber zu einfach gehalten.
Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen.

Jetzt zum Inhalt:
Für mich war dieses Buch eine sehr lange Einleitung. Man kam gut durch die Geschichte durch auch, wenn es nicht wirklich spannend oder aufregend war. Die Geschichte war sehr ruhig und nahm erst am Ende ein wenig Fahrt auf.
Zu den Charakteren konnte ich keine richtige Bindung aufbauen, was ich sehr schade fand, aber vielleicht wird es ja im nächsten Band besser!

Die Charaktere:
Jos Vater hüllt sich in Schweigen, was den Tod von Jos Mutter und die ständigen Umzüge angeht. Er ist sehr abweisend und schient sich nicht wirklich für Jo zu interessieren. Auch fehlte mir die elterliche Liebe (Kein Umarmungen oder aufbauenden Worte die Zuneigung ausdrücken). Er stellt Jo immer vor vollendete Tatsachen und wenn sie ihn darauf anspricht und verständlicherweise wütend oder verletzt reagiert scheint ihn das nicht zu berühren. Mit so einem Vater hat Jo es sichtlich schwer.
Leider wird die Gute wohl vom Pech verfolgt, denn ihr Schwarm sendet unterschiedliche Signale aus, was sie vollends verwirrt zurücklässt.
Ihr Stiefbruder ist ein arroganter Arsch der sich im Grunde genommen nur für sich selbst interessiert. Einzig ihre exzentrische Freundin Conny ist cool. Ich finde es schön, dass sie Farbe in diese Geschichte bringt.
Mit Jo selbst habe ich leider auch so meine Probleme bin aber gespannt wie ihre Charakterentwicklung verlaufen wird. Sie kann extrem kindisch sein was Streiche oder Rache angeht (Stichwort: Einhornpickel, Justin-Bieber-Klingelton, Salz im Kuchen). Andererseits kann sie aber auch mutig sein und sich für andere einsetzen, was mir Hoffnung auf Besserung macht. Nicht zu vergessen, sie ist siebzehn, wurde stark vernachlässigt und musste ohne Mutter aufwachsen. Ich habe Hoffnung auf Besserung.

Fazit:
Ich hatte höhere Erwartungen, da das Autorenduo von vielen gelobt wird, weshalb ich etwas enttäuscht wurde. Die Geschichte war nicht wirklich spannend und ich konnte leider keine Bindung zu den Charakteren aufbauen. Nichtsdestotrotz war die ruhige Geschichte angenehm zu lesen und besitzt durchaus Potenzial. Gegen Ende wurde es zum Glück interessanter und ich möchte wissen wie es weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2020

Spannende Liebesgeschichte, die nicht leicht aus der Hand zu legen ist.

Repeat This Love
0

Nachdem Clementine überfallen wurde, musste sie leider feststellen, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat. Auf der Suche nach Antworten geht sie in das Tattoostudio ihres Ex-Freundes Ed. Der möchte nichts ...

Nachdem Clementine überfallen wurde, musste sie leider feststellen, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat. Auf der Suche nach Antworten geht sie in das Tattoostudio ihres Ex-Freundes Ed. Der möchte nichts mit ihr zu tun haben, da die Trennung noch zu frisch ist, und allein ihr Anblick ihn schmerzt. Er kann sie aber auch nicht alleine lassen, wo sie doch noch in Gefahr schweben könnte. Bei jeder Begegnung der beiden kochen die Gefühle hoch. Hat ihre Liebe doch noch eine Zukunft?

Erst mal zu den Äußerlichkeiten:
Mit seinen knappen 300 Seiten ist das Buch relativ dünn, was für mich aber ganz angenehm war.
Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen.
Das Cover ist passend, aber für mich nicht ansprechend. Ich musste es jedoch haben, da ich die Bücher der Autorin sehr gerne lese.
Die Farben des Buchrückens sind toll! Sie bilden einen schönen Kontrast zur doch eher düster angehauchten Geschichte.

Jetzt zum Inhalt:
Mich konnte dieses Buch von sich überzeugen! Es war nicht mein erstes Buch dieser Autorin, aber definitiv eines meiner liebsten.
Mich interessierte die Thematik eines Gedächtnisverlustes und dem Umgang damit sehr. Außerdem war es faszinierend zu lesen, wie sehr sich die Beziehungen verändern können, wenn ein Mensch plötzlich anders ist als früher. Ich mochte Clem sehr gerne, da sie sich trotz des Überfalls nicht scheute, ihre Gedanken jeglicher Art laut auszusprechen. Ihre Offenheit führte auch zu einigen unangenehmen Situationen (Achtung: Fettnäpfchen voraus!), die mich einerseits peinlich berührten, andererseits aber auch mit ihr mitfühlen ließen.
Mir sind noch nicht viele New Adult Romane mit einem gutem Spannungsbogen begegnet. Das war sehr erfrischend!

Fazit:
Eine tolle, erfrischend andere Liebesgeschichte.
Ich hatte eine schöne, spannende, lustige und aufregende Lesezeit mit Repeat this love! Ich bin sehr glücklich, dieses Buch in meinem Besitz zu wissen, und werde es bestimmt noch mal lesen! Kann ich jedem nur empfehlen!



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere