Profilbild von Yuliwee

Yuliwee

Lesejury-Mitglied
offline

Yuliwee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Yuliwee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2020

Eine Empfehlung für alle Science Fiction Fans!

ALASTOR
0

Inhalt
Oberleutnant Harder ist Soldat und wird in die geheime Organisation HOPE versetzt. Dort ist er Teil eines Spezialtrupps, welcher die letzte Hoffnung der Menschheit ist. Sie versuchen die Aggressoren ...

Inhalt
Oberleutnant Harder ist Soldat und wird in die geheime Organisation HOPE versetzt. Dort ist er Teil eines Spezialtrupps, welcher die letzte Hoffnung der Menschheit ist. Sie versuchen die Aggressoren aus dem Universium zu vernichten, sie sind diesen jedoch technologisch weit unterlegen. Kann die Menschheit überleben?

Meinung
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, es ist leicht und flüssig zu lesen. Fast alles spielt auf der Erde, weshalb vieles gar keine Erklärung benötigt wie bei einer erfundenen Welt. Ebenfalls gefallen hat mir der Bezug auf einige wenige Bibelzitate die dem Buch vor allem im Nachhinein einen gewissen roten Faden geben. Es werden spannende und auch unangenehme Fragen angesprochen zu Klimawandel, Ausbeutung, der Natur und auch den Menschen als Ebenbild Gottes. Die Themenwahl ist top aktuell und gut gewählt und regt immer mal wieder zum Nachdenken an.
Insgesamt hat es mir in der Geschichte an Tiefe gefehlt, was vermutlich auch mit der Länge des Buches zusammenhängt, denn es ist eher kurz. Leider haben sich auch einige Schreibfehler eingeschlichen und Satzzeichen gefehlt, ist aber nicht allzu tragisch.
Das Cover macht sich wirklich super im Bücherregal und hat mich voll in seinen Bann gezogen!

Fazit
Ein tolles Buch für alle Science Fiction Fans, welches ich wärmstens empfehlen kann! Besonders viel Freude werden die haben, welche keine dicken Schmöker mögen, sondern eine eher kurze, abgeschlossene Geschichte. 4/5 Sterne

Bewertung mit Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2020

Besondere Liebesgeschichte

Wüstenruf (Die Wüsten-Serie 1)
0

Inhalt

Dayana flieht vor einer Zwangsehe mit einem verabscheuungswürdigen Mann. Da sie aus einer adligen Familie stammt, ist sie eher behütet aufgewachsen. Sie trifft nach ihrer Flucht einen Magier, welcher ...

Inhalt

Dayana flieht vor einer Zwangsehe mit einem verabscheuungswürdigen Mann. Da sie aus einer adligen Familie stammt, ist sie eher behütet aufgewachsen. Sie trifft nach ihrer Flucht einen Magier, welcher ihr einige Dinge fürs Überleben beibringt. Als dieser eines Morgens verschwindet lernt Dayana Falk kennen und so setzen sie die Reise zu zweit fort. Die Reise war spannend beschrieben, immer ist etwas passiert. Am Schluss entdeckt Dayana, wer ihre Begleitung wirklich ist...

Meinung

Wie gesagt ist das Buch sehr spannend und ich habe die Geschichte genossen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ihre Handlungen konnte ich gut nachvollziehen. Was mir gefehlt hat waren einige Beschreibungen von unbekannten Dingen. Plötzlich tauchen Flugschiffe auf aber es wurde nur am Rand beschrieben was das sein soll. Auch sonst habe ich teilweise die Beschreibung der Orte vermisst, die Bilder in meinem Kopf kamen nur langsam.

Die Liebesgeschichten zwischen zwei Frauen und zwei Geschwistern fand ich dann ein bisschen zu viel für ein Buch, dazu noch ein kranker Vergewaltiger und Falks "Frauen erobern und danach wegwerfen", also ich weiss nicht... Ich habe nichts dagegen per se - es hat die Geschichte sogar viel spannender gemacht - aber mir hat neben all dem übertriebenen etwas normales gefehlt. Dass am Schluss Bryan - ausgerechnet der liebenswerteste und tollste Mann im ganzen Buch - leer ausging hat mich trotz Happy End bedrückt. Ich hoffe, dass wir im zweiten Band wieder von ihm hören werden!

Das Cover überzeugt mich so gar nicht. Was soll der Typ da drauf? Alles drumherum ist wunderschön gestaltet und man riecht schon fast die Wüste, aber jemand der aus der Wüste kommt hat bestimmt keine so weisse Hautfarbe. Das hätte man bestimmt etwas mystischer gestalten können mit Tüchern aus dem Orient oder Schmuck oder was auch immer.

Fazit

Alles in allem würde ich es wieder lesen bzw. auch den nächsten Band, würde mir allerdings wünschen dass Orte und Dinge ein bisschen ausführlicher beschrieben werden und neben den sehr besonderen Beziehungen auch etwas normales dabei ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2020

Ein gelungenes Erstlingswerk mit Hauptthema Klimawandel

Sterra
0

Inhalt

Die Menschheit hat die Natur fast zu Grunde gerichtet, weshalb sich die Natur in Form von Naturkatastrophen wehrt. Viele Menschen haben sich nach Sterra zurückgezogen, einer Stadt über den Wolken. ...

Inhalt

Die Menschheit hat die Natur fast zu Grunde gerichtet, weshalb sich die Natur in Form von Naturkatastrophen wehrt. Viele Menschen haben sich nach Sterra zurückgezogen, einer Stadt über den Wolken. Dort wird ihnen gelernt, dass die Natur böse sei, und wird deshalb “die Grausame” genannt. Aria wächst in Sterra auf und muss bald feststellen, dass nicht alles so ist wie es ihr gelernt wurde.

Meinung

Zuerst mal hat mir das Cover extrem gut gefallen, dazu die kleinen Grafiken am Anfang des Kapitels und ebenso die Zwischensequenzen zwischen den Kapiteln. Ebenfalls passend fand ich den Titel es Buches - Sterra.

Das Buch ist ein Erstlingswerk und dafür vom Schreibstil her hervorragend! Vor allem Aria und ihre Gedanken und Gefühle wurden gekonnt beschrieben. Was mich gestört hat waren inhaltliche Wiedersprüche bzw. zu unklare Beschreibungen welche zu viele Fragezeichen aufkommen lassen. Zum Beispiel kommen Brillen oder Getränkedosen vor - ich denke nicht, dass diese über 30 Jahre überlebt haben, aber dass sie noch hergestellt werden wurde auch nicht beschrieben. Ein anderes Beispiel ist die Kleidung der Naturgeborenen, es ist mir ein Rätsel woher die Menschen diese haben. Meiner Meinung nach wurde einfach generell zu viel weggelassen was meinem Verständnis der erschaffenen Welt geholfen hätte.

Fazit

Ein Erstlingswerk mit kleineren inhaltlichen Mängeln von einer sehr vielversprechenden Autorin. Der Schreibstil und die Beschreibungen von Menschen und deren Gefühlswelt war sehr überzeugend und ich kann das Buch deswegen sehr weiterempfehlen. Es ist für Leser geeignet, die Dystopien mögen und damit leben können, dass nach dem ersten Band noch viele Fragen offen bleiben, welche dann hoffentlich im zweiten Band beantwortet werden. 3.5 / 5 Sterne

Bewertung mit Rezensionsexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2020

Ein lesenswertes Buch in dem ganz offensichtlich viel Herzblut drinsteckt

Nach oben führt auch ein Weg hinab
0

Inhalt

Ein ereignisreicher Roadtrip durch Kanada, welcher so ganz anders endet als geplant... Maddy entwickelt sich von einer egoistischen Teenagerin, welche keine Ahnung vom Leben hat zu einer sympathischen ...

Inhalt

Ein ereignisreicher Roadtrip durch Kanada, welcher so ganz anders endet als geplant... Maddy entwickelt sich von einer egoistischen Teenagerin, welche keine Ahnung vom Leben hat zu einer sympathischen Protagonistin.

Meinung

Anfangs wusste ich nicht so richtig, was mich erwarten würde. Ich denke das ist vor allem dem Cover und Titel geschuldet, obwohl ich beides mag.

Das Buch ist vom Schreibstil her sehr angenehm zu lesen und die Erzählung aus Maddys Sicht von der Sprachwahl her extrem cool umgesetzt. Ihren Gefühlen und Gedanken werden die richtigen Worte zuteil und die sarkastischen Kommentare fand ich amüsant :)

Während dem ganzen Trip passiert ständig etwas und so wird es nie langweilig! Dabei hatte ich selten das Gefühl, dass es zu übertrieben ist und es gab auch immer mal wieder überraschende Wendungen. Generell waren die Ereignisse jedoch eher vorhersehbar.

Die Zusatzinformationen in Form von QR Codes fand ich eine tolle Idee. Das vor allem, weil man selber entscheiden konnte, ob man den Inhalt anschauen möchte oder lieber direkt weiterlesen.

Fazit

Ein lesenswertes Buch in dem ganz offensichtlich viel Herzblut drinsteckt. Ich hatte viel Spass beim Lesen, habe gelacht, mitgefühlt, geweint, war wütend, überrascht... Durch die Vielfalt an angesprochenen Themen gibt es für jeden etwas zum nachdenken und lernen. Weisheit verpackt in einen Roadtrip sozusagen :) 4.5 Sterne

Bewertung anhand eines Rezensionsexemplars.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere