Profilbild von Yuria

Yuria

Lesejury Profi
offline

Yuria ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Yuria über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.05.2021

Auf dem Weg zurück ins Licht ...

Throne of Glass 6 - Der verwundete Krieger
0

"Throne of Glass - Der verwundete Krieger" ist der sechste Teil der "Throne of Glass"-Reihe aus der Feder von Fantasy-Autorin Sarah J. Maas. Dieser Band war zwar gut, aber für mich bisher der schlechteste ...

"Throne of Glass - Der verwundete Krieger" ist der sechste Teil der "Throne of Glass"-Reihe aus der Feder von Fantasy-Autorin Sarah J. Maas. Dieser Band war zwar gut, aber für mich bisher der schlechteste Teil der Reihe. Da bin ich besseres von meiner Lieblingsautorin gewohnt. In der Mitte dachte ich schon, dass das Buch zum Monatsflop wird, zum Glück konnte es mich zu Ende hin dann aber doch noch von sich überzeugen.

Inhalt: Die Geschehnisse in Band 6 spielen zeitgleich mit den Geschehnissen von Band 5, nur eben an einem anderen Ort. Diesmal blicken wir auf den südlichen Kontinent. Chaol und Nesryn haben sich auf den Weg nach Antica gemacht, um einerseits Heilung für Chaols zerstörte Wirbelsäule und andererseits Hilfe im Krieg gegen Erawan zu finden. Dabei lernen Sie einige neue Freunde und auch Feinde kennen, geraten in Intrigen und Gefahren und decken Geheimnisse auf.

Meine Meinung: Da Band 5 der Reihe ganz ganz böse endete, war es schon sehr schwierig plötzlich auf den südlichen Kontinent zu blicken, ohne zu wissen wie es mit Aelin und Co weitergeht. Überraschenderweise fiel mir der Einstieg in diesen Band aber ganz leicht und zu Beginn war ich Feuer und Flamme für die Geschichte. Leider verpuffte dieses Feuer recht schnell wieder und es wurde sehr sehr langweilig. Bei über 800 Seiten war diese Langatmigkeit wirklich mühsam.
Es treten sehr viele neue Charaktere in die Story ein, die aber leider alle nicht mit den bisherigen Helden / Antihelden mithalten konnten. Zu den meisten neuen Charakteren konnte ich keine Beziehung aufbauen, so dass sie mir ziemlich egal waren und diejenigen die mir zumindest ein bisschen ans Herz gewachsen sind, konnten mich bei weitem nicht so vom Hocker reißen wie meine Lieblinge aus dem Norden. Von Chaol war ich nie der größte Fan und das wird sich vermutlich auch nicht mehr ändern. Eigentlich bin ich von Sarah J. Maas einzigartig ausgearbeitete Charaktere gewöhnt, hier waren aber alle nur mittelmäßig.

Die Story plätscherte vor sich hin. An und für sich hat mir die Story ganz gut gefallen, denn die Dunkelheit findet langsam auch Einzug in den südlichen Kontinent und ein neues Königreich kennen zu lernen hat für Abwechslung gesorgt. Außerdem konnte man miträtseln wer von den vielen neuen Charakteren vertrauenswürdig ist und wer nicht. Wäre nur nicht diese Langatmigkeit gewesen ... Zum Ende hin wurde es dann aber doch noch sehr spannend und dramatisch inklusiver einer Überraschung, mit der ich nicht gerechnet habe. Somit kann ich am Ende nun doch sagen, dass es mir gefallen hat, auch wenn die Begeisterung fehlt.

Sarah J. Maas hat uns bisher sehr verwöhnt und dieser Band kann einfach nicht mit den anderen mithalten. Daher ist für mich Band 6 bisher der schlechteste Teil der Reihe. Ich vergebe (nur) 3,5 Sterne!

Aber ich freue mich um so mehr aufs Finale. Ich bin schon so gespannt wie dieses fantastische Fantasy-Epos enden wird. Gedanklich fangirle ich schon die ganze Zeit und kann es kaum erwarten meine Lieblinge wieder zu treffen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2021

Celaenas Vergangenheit ...

Throne of Glass – Celaenas Geschichte, Novella 1-5
0

Bei "Throne of Glass - Celaenas Geschichte, Novella 1-5" handelt es sich um fünf Kurzgeschichten, zusammengefasst in ein Buch, aus der Welt von Throne of Glass von der amerikanischen Fantasy-Autorin Sarah ...

Bei "Throne of Glass - Celaenas Geschichte, Novella 1-5" handelt es sich um fünf Kurzgeschichten, zusammengefasst in ein Buch, aus der Welt von Throne of Glass von der amerikanischen Fantasy-Autorin Sarah J. Maas. Die Novellas behandeln Celaenas Geschichte vor Endovier.

Achtung WICHTIG: Bei den Novellas handelt es sich zwar um Vorgeschichten jedoch empfehle ich, Celaenas Geschichte nicht vor der Hauptstory, sondern zwischen Band 3 und 4 zu lesen. In Band 4 wird nämlich bereits mit einigen Anspielungen Bezug auf die Kurzgeschichten genommen. Spätestens vor Band 5 sollte man sie aber unbedingt gelesen haben. Dort trifft man nämlich einige Charaktere wieder und die Novellas finden auch Einzug in die Hauptstory.

Meine Meinung: Obwohl man unbedingt wissen will wie es mit der Hauptstory weitergeht, konnte mich Celaenas Geschichte sofort fesseln und ich war ganz vernarrt in die Kurzgeschichten und die Charaktere, die man darin kennenlernt. Einige davon habe ich sofort ins Herz geschlossen und ich hoffe auf ein baldiges Wiedersehen. Die Kurzgeschichten waren alle sehr gut und detailreich ausgearbeitet und als Leser/Leserin wurde man nie mitten ins Geschehen geworfen. Durch die Novellas lernt man auch Celaenas Persönlichkeit noch näher kennen und kann ihre Taten und Handlungen in Throne of Glass viel besser nachvollziehen. Auch Sam lernen wir nun endlich persönlich kennen und lieben und obwohl man bereits weiß was passieren wird, bricht einem am Ende das Herz.

Ein MUSS für alle Throne of Glass-Liebhaber und Celaena-Fans.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2021

Bitte nicht darum; wünsch es dir nicht. NIMM ES DIR.

Throne of Glass 3 - Erbin des Feuers
0

"Sie war die Erbin von Asche und Feuer und würde sich vor niemanden verbeugen."

"Throne of Glass - Erbin des Feuers" ist der dritte Band der Fantasy-Saga "Throne of Glass" von Sarah J Maas. Vollkommen ...

"Sie war die Erbin von Asche und Feuer und würde sich vor niemanden verbeugen."

"Throne of Glass - Erbin des Feuers" ist der dritte Band der Fantasy-Saga "Throne of Glass" von Sarah J Maas. Vollkommen anders als seine beiden Vorgänger, konnte mich dieser dritte Teil endlich absolut überzeugen, sowohl was die Charaktere, als auch die Story betrifft. So kennen wir unsere Fantasy-Göttin Sarah J Maas.

Inhalt: Celaena kennt nur ein Ziel: sich an dem grausamen König von Adarlan zu rächen. Um ihn zu besiegen, muss sie jedoch den Mann, den sie liebt, zurücklassen. Und nicht nur das - Celaena bricht auf in ein neues Land, in dem ihr dunkelstes Geheimnis lauert. Ein Geheimnis, das alles - ihre Gegenwart und ihre Zukunft - für immer verändern wird ...

Meine Meinung: In der Inhaltsangabe wird ja bereits eine Veränderung angekündigt und auch das Ende von Band 2 ließ solche erahnen und ENDLICH erkenne ich das unglaubliche Schreibtalent von Sarah J Maas wieder. Dieses Buch ist anders als seine Vorgänger. Endlich lernen wir Celaenas vollständigen Charakter kennen und lieben und auch die Story nimmt einen weitreichenden und komplexen Verlauf, welcher sich in den ersten beiden Bänden nur erahnen ließ.
Die Geschichte wird nun aus mehreren Sichten und aus unterschiedlichen Orten abwechselnd erzählt. Einerseits aus der Sicht Celeanas, die in Wendlyn nach Antworten und Unterstützung sucht, um ihren Schwur Nehemia gegenüber einzuhalten und das Land ihrer Freundin aus den Klauen des bösartigen Königs von Adarlan zu befreien. Dort trifft sie auf den unergründlichen Fay-Krieger Rowan, der mich zwischendurch ein bisschen zum Sabbern gebracht hat Auf so einen Charakter habe ich schon seit Band 1 gewartet. Endlich jemand, der Celaena das Wasser reichen kann. Vom ersten Auftreten an, hat mich Rowan fasziniert. Dass dieser Krieger mehr zu bieten hat, als zu Beginn scheint, ist sofort klar und bei jedem Sichtwechsel habe ich sehnsüchtig wieder auf Celaenas Sicht gewartet :D Ich wusste doch gleich, dass diese Sache mit Chaol noch nicht alles sein kann. Celaena braucht jemanden an ihrer Seite, der neben ihren gewaltigen Charakter nicht verkümmert, diesen Jemand hat sie nun offensichtlich gefunden. Auch wenn sie es bisher noch nicht begriffen hat^^
Celaena erlebt im Laufe von Band 3 eine starke Charakterveränderung zum Positiven, welche sie schon bitter nötig hatte. Ein Rohdiamant, der endlich geschliffen wird, um strahlen zu können. Ich hoffe, dass die Autorin dieses Strahlen in den nächsten Bänden nicht übertreibt und zu einem Blenden wird.

Dann lernen wir die Geschichte aus der Sicht eines völlig neuen Charakters kennen. Nämlich aus der Sicht einer Ironteeth-Hexe, Manon, die absolut böse, ohne Mitleid oder Gefühle ihre Ziele verfolgt. Im zweiten Band haben wir ja bereits eine solche Hexe kennengelernt und es ist absolut faszinierend Manons Sicht zu folgen. Trotz Antagonist schließt man diese blutgierige Hexe sofort ins Herz und muss mit ihr mitfiebern. Ich hoffe noch viel mehr von ihr zu erfahren und bin schon sehr gespannt, wie sich die Geschichte von Manon mit Celenas und Chaols oder Dorians kreuzen wird. Dass sich ihre Wege noch irgendwie kreuzen werden, bezweifle ich keine Sekunde lang.

Was im Glas-Schloss und Rifthold vor sich geht, erfahren wir aus der Sicht von Chaol und Dorian. Für Chaol und Dorian wird es langsam eng und sie stehen vor der Entscheidung auf welcher Seite sie nun stehen. Vor allem Chaol stürzt in ein Gefühlschaos. Sein bisheriges Leben und seine Einstellungen stürzen komplett in sich zusammen, da er nun den wahren Charakter seines Königs kennt. Die Frau die er glaubt zu lieben, ist plötzlich auch eine völlig andere und da gibt es auch noch die Rebellen ...
Zu Beginn waren mir Chaol, Dorian und die Geschehnisse im Schloss im Gegensatz zu den anderen Charakteren ein bisschen zu langweilig. Beide kamen nicht wirklich voran, aber jedes einzelne Wort und jede einzelne Tat führt zu einem gewaltigen BUMM am Ende, dass mich fassungslos zurückließ. Und endlich werden die Entscheidungen getroffen, auf die man schon so lange gewartet hat.

Die ganze Geschichte wird komplexer und endlich erfährt man mehr. Mehr über Celaenas Vergangenheit und ihre Geheimnisse, mehr über die Machenschaften des Königs von Aderlan, mehr über die Geschichte der Fay und Terassens Untergang. Dieser dritte Teil hebt sich sehr stark von seinen Vorgängern ab und ist unglaublich fesselnd. Wir lernen neue, einzigartige Charaktere kennen und erleben endlich diese WOW-Momente, die wir von der Autorin kennen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und nun würde ich am liebsten sofort mit Band 4 weitermachen. Eine lange Trennung zu Rowan würde mein Herz nicht lange verkraften.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2021

Der Auftakt in eine Veränderung ...

Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten
0

"Throne of Glass - Kriegerin im Schatten" ist der zweite Band der "Throne of Glass"-Reihe von der Fantasy-Göttin Sarah J. Maas. Es ist eine tolle Fortsetzung, aber auch ein Auftakt zu großen Veränderungen.

Inhalt: ...

"Throne of Glass - Kriegerin im Schatten" ist der zweite Band der "Throne of Glass"-Reihe von der Fantasy-Göttin Sarah J. Maas. Es ist eine tolle Fortsetzung, aber auch ein Auftakt zu großen Veränderungen.

Inhalt: Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt. Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?

Meine Meinung: Das Cover des Taschenbuches passt sehr gut zu dieser Fantasy-Reihe. Eine schwertschwingende Celaena in Assassinen-Montur auf der Vorderseite, die Rückseite das Rückenprofil derselben Person, aber in glamouröser Abendgarderobe. Dieses Coverdesign spiegelt den widersprüchlichen Charakter unserer Protagonistin perfekt wieder. Die Karte am Beginn des Buches, wird zwar nicht wirklich benötigt, lässt aber auf eine gewaltige Fantasy-Welt schließen, die noch jede Menge "Stoff" zu bieten hat.

Der Schreibstil von Sarah J Maas ist wie immer flüssig zu lesen und lässt einen in eine atemberaubende und einzigartige Welt eintauchen. Sofort wird man in einem Sog gefangen und erst mit dem Beenden des Buches wieder losgelassen.

Unsere Protagonistin Celaena entwickelt sich im Laufe des Buches endlich weiter und man kann immer mehr Verständnis für ihren Egoismus aufbringen. Auch ihre Eitelkeit und Arroganz bessert sich und ich konnte mich besser in sie hineinversetzen als noch in Band 1. Man erfährt endlich mehr über ihre Vergangenheit und ihre Assassinen-Fähigkeiten treten stärker ans Licht. Hier gibt es viel bessere und ausführlichere Kampfszenen als im Wettkampf des ersten Teiles. Ich finde Celaenas Charakter schon cool ... einerseits skrupellos, rachsüchtig und unendlich wütend, andererseits aber mädchenhaft und liebenswürdig. Immer auf der Suche nach Gerechtigkeit - aus Celaena wäre ein guter Batman geworden

Auch Dorians Charakter hat sich verändert, und zwar nur zum Positiven. Er konnte mich mehrmals überraschen und ich hoffe, dass er ein fester Bestandteil in der Geschichte bleibt.

Die Story vertieft und verändert sich. Die Zeit nach dem großen Wettkampf aus dem ersten Band war für mich spannender als der Wettkampf selbst. Verschwörungen und jede Menge Geheimnisse treten ans Licht und lassen den Leser/die Leserin erahnen, wie komplex die Geschichte noch werden könnte. Ein einzelnes, charakterstarkes Mädchen mit einer traurigen Vergangenheit ist plötzlich nur mehr ein kleiner Findling in einem riesigen, dunklen Wald. Der zweite Teil von "Throne of Glass" gibt einen Einblick in mächtige Magie, jede Menge Verschwörungen und finstere Mächte, die die ganze Welt bedrohen. Die Frage ist nur, für welche Seite entscheidet sich Celaena und wie viel ist sie bereit dafür zu opfern?

Die eingebaute Liebesgeschichte konnte mich leider noch immer nicht ganz überzeugen. Ich mag Chaol zwar echt gerne, er ist mir wirklich sehr sympathisch, aber neben Celaena geht er unter. Er wirkt "klein" neben ihren riesigen Charakter, deshalb kann ich mit der Liebesgeschichte nicht völlig mitfühlen. Ich hoffe, dass dieses Kapitel mit diesem Band abgeschlossen ist und nur mehr eine tiefe Freundschaft bestehen bleibt. Mal schauen, was die Folgebände dazu noch zu bieten haben. Aber ich hoffe, dass Celeana einen ebenbürtigeren Partner finden wird, der ihren Charakter stärkt anstatt schwächt, oder dass sich Chaol so weiterentwickelt, dass er diese Bedingungen erfüllt.

Das Ende macht richtig Lust auf mehr. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht, denn es liegen eindeutig Veränderungen in der Luft.

Ein Fortschritt zu Band 1, aber auch wenn es größer wurde, fehlt noch immer das "Große". Ein bisschen Luft nach oben bleibt weiterhin bestehen. Der Komplexität dieser Welt bin ich aber völlig verfallen und ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2021

Ein Wettkampf um Leben und Tod ...

Throne of Glass 1 - Die Erwählte
0

"Throne of Glass - Die Erwählte" ist der erste Band zu Sarah J. Maas' Throne of Glass-Reihe. Ich habe schon sehr viel Gutes von der Reihe gehört und da mich Sarah J. Maas bisher noch nie enttäuscht hat, ...

"Throne of Glass - Die Erwählte" ist der erste Band zu Sarah J. Maas' Throne of Glass-Reihe. Ich habe schon sehr viel Gutes von der Reihe gehört und da mich Sarah J. Maas bisher noch nie enttäuscht hat, hab ich diese Reihe als WANT TO READ für das Jahr 2021 gewählt. Den ersten Band der Reihe fand ich gut, aber nicht herausragend, da ist definitiv noch Luft nach oben.

Inhalt: Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Meine Meinung: Das Cover des Buches zeigt eine Bad-Ass-Kämpferin mit zwei Klingen. Man kann sofort erahnen, dass es in dem Buch eine starke weibliche Protagonistin geben wird. Generell mag ich zwar Hardcover lieber, ich kann aber verstehen, warum ein Softcover gewählt wurde, da die Folgebände ja teilweise über 1000 Seiten haben. Ein so dickes Hardcover-Buch ist immer sehr unhandlich und geht schnell kaputt, wenn es runterfällt. Darum bin ich mit dem Taschenbuch zufrieden. Eine sehr hilfreiche Karte der High-Fantasy-Welt finden wir gleich zu Beginn des Buches. Damit kann man sich die Welt gleich viel besser vorstellen, da doch recht viele Städte und Länder erwähnt werden.

Der Schreibstil von Sarah J. Maas war auch 2012, als das Buch erschien, schon unglaublich. Diese Frau hat einfach Talent, anders kann man es nicht sagen. Das Buch lässt sich in einem Rutsch durchlesen ohne dass man bemerkt, dass man gerade fast 500 Seiten gelesen hat. Das Buch ist spannend, lässt aber auch Freiraum für Gefühle, Intrigen und Mädchenträume.

Unsere Protagonistin ist leider nicht ganz so "badass" wie ich es mir gewünscht hätte. Celaena ist für eine Assassinin überraschend sanftmütig und "weich". Da sie immer wieder als gefährlichste Frau des ganzen Reiches bezeichnet wird, hätte ich mir ihren Charakter ein bisschen wilder gewünscht. Mir hat es sehr gut gefallen, dass ihre mädchenhafte Seite auf Grund ihrer Geschichte nicht verloren ging, aber in meinen Augen hat sie sich zu schnell in alles eingefügt. Mit ihrer Eitelkeit und Selbstverliebtheit erschien sie mir mehr wie ein 18-jähriges Mädchen, als wie die beste Assassinin der Welt. Möglicherweise scheint das aber auch nur so und wir lernen ihren wahren Charakter erst in den Folgebänden kennen.

Die Geschichte hat einen anderen Verlauf genommen, als ich zu Beginn dachte. Eigentlich steht der Wettkampf um den Helden des Königs im Vordergrund, das Buch ist aber auch voll von Intrigen, Machtverhältnissen und einer größeren Gefahr. Dies ist wohl erst der Anfang und die Geschichte wird vermutlich zu einem komplexen Fantasy-Abenteuer reifen. Ich hätte gerne mehr von den Wettkämpfen gelesen. Für meinen Geschmack gab es fast zu wenig Kämpfe und dafür zu viel Liebeschaos.

Die potentiellen Liebeskandidaten konnten mich leider beide nicht wirklich überzeugen. Der Kronprinz Dorian entspricht leider überhaupt nicht meinem Geschmack. Er ist für mich ein netter Kerl von Nebenan, der eher wir ein bester Freund, als wie ein Geliebter rüberkommt. Chaol hat mich da schon mehr angesprochen. Sein Charakter war für mich greifbarer und wirkte "echter". Sein innerlicher Kampf zwischen Pflichtbewusstsein und Gefühle hat ihm einige Sympathiepunkte eingebracht. Aber der schlussendliche Funke ist auch bei ihm leider nicht auf mich übergesprungen. Da muss sich noch einiges tun damit ich mit einer Liebesgeschichte mit einem von den beiden einverstanden bin. Derweil wirken sie auf mich eher wie ein Zeitvertreib für Celaena.

Meiner Meinung nach kann dieser erste Band zwar nicht mit "Das Reich der sieben Höfe" mithalten, es soll ja aber in den Folgebänden noch viel besser werden. Potential hat die Geschichte auf jeden Fall, vor allem was die politische Situation betrifft. Ich wünsche mir für die Folgebände mehr Magie, mehr Kämpfe, Intrigen und mehr Gefühle. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Geschichte entwickeln wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere