Platzhalter für Profilbild

Zabou

Lesejury-Mitglied
offline

Zabou ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zabou über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2021

Eine Europäische Reise in Raum und Zeit

Die Stille des Wassers
0

Es geht um Narben im Fell, kontroverse Sichtweisen, die Sehnsucht nach Wahrheit und darum
ungewollt zum Spielball der Gesellschaft zu werden.
Um Aufbruch, das Ankommen in fernen Welten, Einsamkeit und ...

Es geht um Narben im Fell, kontroverse Sichtweisen, die Sehnsucht nach Wahrheit und darum
ungewollt zum Spielball der Gesellschaft zu werden.
Um Aufbruch, das Ankommen in fernen Welten, Einsamkeit und die Chance der Kunst den Blick zu erweitern.

Im in Offenbach an gesiedelten Roman ermittelt Kommissarin Nast im Mordfall eines Elfjährigen. Dabei stößt sie auf eine Neonazigruppe, die bis in die Reihen der Polizei reicht. Der Fall führt zurück in die 30er Jahre. Der kleine Karl Dahlheimer, jetzige Großvater des toten Kindes, erlebt in der eigenen Familie die Spaltung der Gesellschaft, der Vater Hitleranhänger, die Mutter kommunistische Bildhauerin. Als er vom Tod der Mutter erfährt, die sich dem Widerstand angeschlossen hatte, beginnt der junge SS Mann, seine Welt infrage zu stellen. Er ergreift die Gelegenheit zur Flucht, die ihn zu Fuß durch Europa bis nach Portugal führt. Doch diese Flucht weckt das Interesse des 1950 geborenen Leningrader Buchhändlersohns Nikolai Popow. Dieser europäische Kriminalroman lädt ein, die authentischen Schauplätze zu bereisen. Er wirft einen Blick vom Wirken der Vergangenheit bis in die gesellschaftlichen Strukturen der Gegenwart im Sinne einer kritisch, künstlerischen Betrachtung der zwischenmenschlichen Verhältnisse.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere