Profilbild von Zanzarah

Zanzarah

Lesejury Star
offline

Zanzarah ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zanzarah über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.10.2018

Fluch der Liebe

The Dark One - Versuchung der Finsternis
0

Ronda Thompson hat mit „The Dark One – Versuchung der Finsternis“ einen gelungenen Mix aus historischer Liebesgeschichte und dem Fantasy Genre erschaffen. Alleine durch den Schreibstil wird das England ...

Ronda Thompson hat mit „The Dark One – Versuchung der Finsternis“ einen gelungenen Mix aus historischer Liebesgeschichte und dem Fantasy Genre erschaffen. Alleine durch den Schreibstil wird das England des 19. Jahrhunderts zum Leben erweckt und bekommt einen gewissen Charme. Der Leser wird sofort gefesselt und verfolgt das Zusammentreffen der Protagonisten auf dem Ball gespannt.
Armond, der älteste der Wulf-Brüder hat sich der Frauenwelt entsagt, da ein schlimmer Fluch auf seiner Familie lastet. Dieser wurde von einer Hexe ausgesprochen und wird von Generation zu Generation weitergegeben. Er trifft auf einem Ball Rosalind, die sich vor ihrem gewalttätigen Stiefbruder fürchtet und dessen Absichten, sie mit einem Widerling zu verheiraten. Sie heiraten heimlich, was ihren Stiefbruder noch mehr erzürnt, der mit einigen mysteriösen Mordfällen in Verbindung gebracht wird.

Diese Geschichte lebt auch von den tollen Nebencharakteren wie die Herzogen Witwe, Amelia und den Butler. Jeder Charakter, sogar die Antagonisten, sind einzigartig gestaltet.

Der Klapptext spielt vor allem auf den Fluch der Familie Wulf an und den damit verbundenen Fantasy Aspekt, der in dieser Geschichte jedoch viel zu kurz kommt. Ich habe bereits den dritten Teil der Geschichte gelesen, der als Taschenbuch im Bastei Lübbe Verlag erschienen ist, mit einem wunderschönen Cover, der ein größeres Ausmaß des Fluches beinhaltet. So wirkt dieser Teil mehr wie ein historischer Liebesroman. Jedoch hat mir der Schreibstil wieder sehr gefallen und ich habe mich in eine andere Zeit versetzt gefühlt. Die Protagonisten haben mir sehr gefallen, nur hätte ich mir Rosalind an manchen Stellen etwas robuster und wilder gewünscht. Durchweg eine tolle Geschichte und eine Empfehlung, die weiteren Teile zu lesen.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 28.09.2018

More just friends

Just two hearts
0

Just two hearts ist eine schöne homoerotische Liebesgeschichte, die für Neulinge in diesem Genre sehr zu empfehlen ist.

Leon und Ole haben den selben Freundeskreis. Es ist nichts zwischen ihnen, außer ...

Just two hearts ist eine schöne homoerotische Liebesgeschichte, die für Neulinge in diesem Genre sehr zu empfehlen ist.

Leon und Ole haben den selben Freundeskreis. Es ist nichts zwischen ihnen, außer eine flüchtige Bekanntschaft. Bis ein Kuss alles verändert.

Soviel zum Inhalt, denn es entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte, die durch die Höhen und Tiefen den Coming-Outs geht. Aus Bekannten werden Freunde, aus Freunde schließlich ein Paar. Der Weg bis dahin ist nicht leicht und es kommt immer wieder zu einem Bruch zwischen Ole, der zuvor auch hetero ist und Leon.

Und genau an diesem Punkt, ist die Geschichte für mich persönlich nicht genug durchdacht und die Charaktere zu oberflächlich. Ich konnte weder Ole, noch Leon wirklich greifen. Ole, der mit seinen eigenen Gefühlen überfordert ist und Leon, der zum Ende hin eine Depression zu haben scheint. Dies geschieht zu schnell und ist dem entsprechend nicht genügend ausgearbeitet und wirkt so ein wenig unglaubwürdig.

Damit möchte ich der Autorin ihre Geschichte nicht schlecht machen, denn die Storyline ist gut gewählt und so wie es für dieses Genre typisch und beliebt ist aufgemacht. Ich habe schon einiges in diesem Bereich gelesn und finde, dass es für Neueinsteiger eine tolle Geschichte ist, nur für mich hat es an ein paar Stellen eben nicht gereicht.
Mir hat auch gefallen, dass die erotischen Szenen nicht zu schmirig wirkten und schön beschrieben waren. Auch die Freunde der beiden fand ich klasse. Sogar gelungener als die Protagonisten. Das Thema Outing und wie der Umkreis darauf reagiert war toll: Die Freunde, die es locker aufnehmen, der Kollege der, obwohl er offiziell hetero ist, plötzlich einem Verkehr nicht abgeneigt wäre, oder der eigene Vater, dem das Gerede der Leute wichtiger ist, als sein eigener Sohn.

Von meiner Seite her, hätte die Geschichte mehr Tiefgang haben können. Auch die Protagonisten sind nicht die sympatischsten und durchdachtesten, aber gut zu verstehen. Für mich war es eine solide 3,5 Sterne Geschichte und eine Empfehlung für junge Menschen und Neulinge in diesem Genre.

Veröffentlicht am 12.09.2018

Zwischen Krieg und Frieden der Natur

Das Vogelhaus
0

Das Vogelhaus ist ein passender Titel zu diesem biographischen Roman.
Gwen ist Violinistin in London, jedoch nach vielen Jahren findet sie zu ihrer eigentlichen Leidenschaft zurück: Dem Erforschen der ...

Das Vogelhaus ist ein passender Titel zu diesem biographischen Roman.
Gwen ist Violinistin in London, jedoch nach vielen Jahren findet sie zu ihrer eigentlichen Leidenschaft zurück: Dem Erforschen der heimischen Vogelarten.
Als junges Mädchen hat sie sich schon um verletzte Vögel gekümmert. Zuerst noch mit ihrem Vater, der sich dann immer mehr zurück zieht. Ihre Mutter neigt zum Alkoholismus und später zu einer Art Depression. Auch das Verhältnis zu ihren Geschwistern reicht von gut, wie bei ihrer Schwester Olli, bis hin zu kaum verhanden. Doch Gwen, oder auch Len, stört dies wenig, da sie sich selbst nicht so für diese interessiert. Wenn ihr alles zu viel wird, spielt sie Geige, oder beobachtet Vögel und schreibt Geschichten über sie.
Sie begibt sich als junge Frau nach London, um in einem Orchester zu spielen. Sie verbringt Jahre damit. Doch die Stadt erdrügt sie und sie flieht aufs Land.
Als ihr Vater verstirbt, kauft sie sich von dem Erbe ein Haus auf dem Land. 10 Minuten vom Örtchen entfehrnt, öffnet sie ihre Türen und Fenster für Amseln, Drosseln, Fink und Star und die ganze Vogelschar. Sie beschreibt Begegnungen mit verschiedenen Arten und die bessondere Beziehung zu Sternchen, einer Meise. Sie schreibt für kleinere Zeitungen und veröffentlicht ein Buch.

Dieses Werk ist mit viel Bewunderung an eine bemerkenswerte Forscherin geschrieben. Zurecht. Wieviel diese Frau beobachtet hat, ohne dass die Tiere gestresst, oder gar gezwungen wurden, ist bemerkenswert. Leider habe ich davor noch nichts von Gwen gehört. Die Autorin hat es geschaft, in Romanform die Gechsichte dieser Frau lebendig zu erzählen, ohne das es zu gewolt klingt. Gerne hätte ich noch mehr von dem Lebensabschnitt während des zweiten Weltkrieges erfahren. Diese kam leider ein wenig zu kurz. Schön ist, dass das Leben und Verhalten der Vögel im vordergrund steht. Sehr gelungen und die 4,5 bzw. 5 Sterne wert.

Veröffentlicht am 04.09.2018

Zwischen Leben und der nächsten Nachricht

Mädchen auf WhatsApp 2 - Immer online
0

Marie-Lin und Manou, zwei besten Freundinne, die alles mit einander teilen: Ihre Probleme und ihre Gefühle. Manou und Jens sind schon ein paar Monate zusammen, was sich an einem verhängnisvollen Abend ...

Marie-Lin und Manou, zwei besten Freundinne, die alles mit einander teilen: Ihre Probleme und ihre Gefühle. Manou und Jens sind schon ein paar Monate zusammen, was sich an einem verhängnisvollen Abend ändert. Wegen Alkohol begeht Manou eine Dummheit, weswegen sich Jens total daneben benimmt.
Marie-Lin hingegen übt für ein Konzert und besucht den alten Ben. Dann lernt sie einen Flüchtling kennen und lieben. Sie riskirt viel für ihn und handelt impulsiv.

Dieser Jugendroman ist in kurzen Chatnachrichten geschrieben und besteht daher aus vielen kleinen Themen, aus denen sich ein Plot ergibt. Hauptsächlich geht es um die Freundschaft der beiden, die sich über einige wichtige Themen austauschen. Dies hat mir gut gefallen, jedoch konnte dadurch nicht wirklich in die Tiefe gegangen werden. Auch haben mich manche Ausdrucksweisen gestört. Toll war Marie-Lins Freundschaft zu Ben ein toller Aspekt, der mich sehr gerührt hat. Jens war mir als Freund sehr suspekt und hat sich im CHarakter wiedersprochen. Die Aufmachung mit den Bildern, Zeitungsartikeln und CHatnachrichten haben das Lesen sehr erleichter. Eine klare Empfehlung für Mädchen ab 13 Jahren.

  • Cover
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Humor
  • Gestaltung
Veröffentlicht am 26.08.2018

Klang zweier Herzen

The Beat of your Heart
0

Sie kommen aus verschiedenen Welten. Cat, aufstrebende Nachwuchschefin im Familienbetrieb einer Hotelkette stehen sämtliche Türen im Leben offen. Ihre Hochzeit mit dem erfolgreichen Anwalt Eric scheint ...

Sie kommen aus verschiedenen Welten. Cat, aufstrebende Nachwuchschefin im Familienbetrieb einer Hotelkette stehen sämtliche Türen im Leben offen. Ihre Hochzeit mit dem erfolgreichen Anwalt Eric scheint besiegelt.
Jedoch ändert sich für Cat alles, als sie den Musiker Mo kennenlernt.
Vielmehr gibt es zum Inhalt nicht zu sagen, da es um die Frage geht: Kann man zusammen sein, wenn das eigene Umfeld dagegen ist?

Die Musik berühren Cats Herz. Doch ihre Welten sind zu verschieden und der Reichtum scheint eine zu große Hürde zu sein. Cat verstellt sich deswegen und kann nicht ehrlich zu ihrer Familie sein.
Mo hingegen kämpft mit den wichtigen Dingen im Leben. Eine kranke Oma, Gehalt um den nächsten Monat zu überstehen und eine Liebe, die so aussichtslos erscheint.
Er kämpft um Cat, die es ihm echt nicht einfach macht. Daher ist er eindeutig der Symphatieträger der beiden. Cat war als Protagonistin schon gut, nur konnte ich mich nicht so sehr in sie einfühlen.

Der Schreibstil ist locker und führt den Leser flüssig durch die Geschichte.
Meist wird aus der Perspektive von Cat berichtet, aber auch Mos Sichtweiße wird zum Teil dargelegt.
Ich mag es sehr, die Gefühle von beiden Protagonisten zu bekommen.

Wer eine schöne Liebesgeschichte sucht, wird hier auf jeden Fall fündig, jedoch hat es mir persönlich an Tiefgang gefehlt. Auch die Sprache hat mich leider nicht so berührt wie ich es erhofft habe. Trotzdem eine Empfehlung für jeden New-Adult Fan.