Profilbild von Zeilenflut

Zeilenflut

Lesejury Star
offline

Zeilenflut ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenflut über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.09.2021

Istorii Sankt'ya: Ein MUSS für jeden GrishaVerse Fan!

Die Leben der Heiligen
0

Zusammenfassung:
Die Geschichten in "Die Leben der Heiligen" bieten Alina Starkov, Nina Zenik oder Nikolai Lantsov immer wieder Trost und Rat in schwierigen Situationen, gerne wird in den "Grisha"-Romanen ...

Zusammenfassung:
Die Geschichten in "Die Leben der Heiligen" bieten Alina Starkov, Nina Zenik oder Nikolai Lantsov immer wieder Trost und Rat in schwierigen Situationen, gerne wird in den "Grisha"-Romanen aus dem mythischen Buch zitiert.
Jetzt können alle Fans der Grisha die Legenden von bekannten Heiligen wie Sankta Lizabeta der Rosen und Sankt Ilya in Ketten oder die eher düsteren Sagen von Sankta Maradi und dem Sternenlosen Heiligen selbst nachlesen – in einer wunderschön illustrierten Ausgabe, die an mittelalterliche Stundenbücher erinnert.

Meine Gedanken:
Das Cover ist wunderschön gestaltet. Besonders schön finde ich die Lederoptik der deutschen Ausgabe.
Die tolle Gestaltung endet bei diesem Buch aber nicht nach dem Cover. Es geht innen mindestens genauso schön weiter.

Wer die Bücher des GrishaVerse, besonders die "Grisha-Trilogie" und die "King of Scars-Dilogie" gelesen oder die "Shadow and Bone" bzw. "Legenden der Grisha"-Serie auf Netflix gesehen hat, hat auch von der Istorii Sankt'ya gehört. Dem Buch über die Heiligen aus dem GrishaVerse.
Insgesamt finden sich die Geschichten zu 28 Heiligen in dem Buch. Und jede Geschichte ist mit einer wunderschönen, historisch anmutenden Illustration des jeweiligen Heiligen versehen. Darüber hinaus haben die Seiten noch goldene Ranken als Zierde.

Als ich mitbekommen habe, dass es die Istorii Sankt'ya aka "Die Leben der Heiligen" als Buch geben wird, wusste ich sofort, dass dieses Buch meine GrishaVerse Sammlung erweitern wird.
Es ist nicht nur ein absolutes Schmuckstück, ich fand es auch einfach großartig, noch mehr über die Mythen und Legenden zu erfahren. U.a. erfährt man die Geschichte über den Namenspatron unseres liebsten Zaren. Und ich denke, ich greife nicht zu weit voraus, wenn ich verrate, dass auch die Geschichten von Sankta Alina von der Schattenflut und Der Sternenlose Heilige in die Leben der Heiligen verewigt wurden.

Fazit:
Einfach die absolute perfekte Erweiterung für jeden, der noch mehr in das GrishaVerse eintauchen will.
Ich würde es aber empfehlen, "Die Leben der Heiligen" erst zu lesen, wenn man min. "King of Scars" bereits gelesen hat.

Für mich ist es, genauso wie "Die Sprache der Dornen" ein Absolutes MUSS für jeden GrishaVerse Fan!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.07.2021

Rückkehr nach Lake Starlight

Confessions of a Bad Boy
0

Meine Gedanken:
Ich mag dieses romantisch verliebte Stirn an Stirn auf dem Cover. Und auch, dass man keine Gesichert sieht, so dass einem die Fantasie nicht genommen wird!
"Confessions of a Bad Boy" ist ...

Meine Gedanken:
Ich mag dieses romantisch verliebte Stirn an Stirn auf dem Cover. Und auch, dass man keine Gesichert sieht, so dass einem die Fantasie nicht genommen wird!
"Confessions of a Bad Boy" ist der fünfte Band der "Baileys" Reihe von Piper Rayne. In jedem Band geht es um eine/n der Bailey's Geschwister. Aktuell sind insgesamt 7 Bände geplant.
In der Regel kann man die Bücher von Piper Rayne unabhängig voneinander lesen, da die Protagonisten je Buch wechseln.
Die Reihe bauen aber schon aufeinander auf, weshalb ich empfehlen würde, die Bände der Serie jeweils der Reihe nach zu lesen.
In diesem Band geht es um Denver Bailey und Cleo Dawson.
Der Roman ist in der ersten Person abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben.
Ich liebe die Romane von Piper Rayne. Sie haben einen wundervollen flüssigen und leichten Schreibstil, der immer eine Prise Humor und Sexyness mitbringt.

Denver hasst Verantwortung und liebt es einfach, seinen Traum als Buschpilot zu leben. Zuletzt hat er seinen Chef und Freund Chip in dessen Firma Lifetime Adventures vertreten. Doch nach dessen Tod, soll er nun die Firma übernehmen. Doch nur zu 50%, denn die andere Hälfte soll Chip's Tochter Cleo - die mit High Heels und im Kleid nach Alaska kommt - bekommen.
Der Ärger und die gegenseitigen Vorurteile sind vorprogrammiert.

Fazit:
Ich liebe Piper Rayne und ich liebe - ALLE - Bailey Geschwister. Darum war es auch kein Wunder, dass ich auch von Denver und Cleo begeistert war. Es war so schön wieder nach Lake Starlight zurückzukehren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2020

Mit den Worten von Shakespeare

Never Doubt
0

Zusammenfassung:
Manchmal braucht man die Worte eines anderen, um seine eigene Geschichte zu erzählen ...
Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia ...

Zusammenfassung:
Manchmal braucht man die Worte eines anderen, um seine eigene Geschichte zu erzählen ...
Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia am städtischen Theater bekommt, sieht sie eine Chance, ihren Schmerz mit den Zeilen Shakespeares in die Welt zu schreien. Ihr Hamlet ist Isaac Pearce, der Bad Boy der Stadt. Instinktiv versteht Isaac ihren Hilferuf, und mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne kommen Willow und Isaac sich näher. Doch um wieder wirklich zu leben, muss Willow ihre eigene Stimme finden ...

Meine Gesanken:
In dieses Cover habe ich mich sofort verliebt! Ich liebe diese feine Struktur des Schmetterlingsflügels einfach.
"Never Doubt" ist in der ersten Person aus der Sicht von Willow und Isaac geschrieben.
Ich liebe den Schreibstil von Emma Scott. Ihre Geschichten transportieren so unglaublich viel Gefühl.
Trotzdem hätte ich nach gerade einmal den Prolog das Buch abgebrochen.
Ich habe es als Hörbuch angefangen und der Prolog war für mich einfach so gejammert.
Ich bin froh, dass ich mir danach das Buch selbst geschnappt habe und Willow's und Isaac's Geschichte noch eine Chance gegeben habe.
So viel vorab, es hat sich gelohnt.
Willow ist das schlimmste passiert, was einer jungen Frau wohl passieren kann: Sie wurde unter Droge gesetzt und vergewaltigt. Sie konnte sich nicht zur Wehr setzten, doch ihr Unterbewusstsein weiß genau, was passiert ist.
Aus Scham hat sie es niemandem erzählt und spricht seither generell nur noch das nötigste.
Ein Jahr später zieht ihre Familie in einen neuen Bundesstaat. Willow's Hoffnung auf einen Neuanfang.
Durch ihre Rolle als Ophelia in städtischen Theater schafft sie es, ihre Geschichte mit Shakespeares Worten in die Welt zu rufen.
In ihrem Klassenkameraden und Schauspielkollegen Isaac findet sie einen gleichgesinnten, denn auch er schafft es nur, durch die Worte seiner Figuren seine Geschichte und Gefühle auszusprechen.
Besonders diese Zeilen von Shakespeare haben eine tiefe Bedeutung für Isaac und Willow:
𝖹𝗐𝖾𝗂𝖿𝗅𝖾 𝖺𝗇 𝖽𝖾𝗋 𝖲𝗈𝗇𝗇𝖾 𝖪𝗅𝖺𝗋𝗁𝖾𝗂𝗍,
𝖹𝗐𝖾𝗂𝖿𝗅𝖾 𝖺𝗇 𝖽𝖾𝗋 𝖲𝗍𝖾𝗋𝗇𝖾 𝖫𝗂𝖼𝗁𝗍,
𝖹𝗐𝖾𝗂𝖿𝗅𝖾, 𝗈𝖻 𝗅ü𝗀𝖾𝗇 𝗄𝖺𝗇𝗇 𝖽𝗂𝖾 𝖶𝖺𝗁𝗋𝗁𝖾𝗂𝗍,
𝖭𝗎𝗋 𝗓𝗐𝖾𝗂𝖿𝗅𝖾 𝖺𝗇 𝗆𝖾𝗂𝗇𝖾𝗋 𝖫𝗂𝖾𝖻𝖾 𝗇𝗂𝖼𝗁𝗍!

Fazit:
"Never Doubt" ist mit Gefühlen und Tragik gefüllt.
Ich habe es geliebt, wie sich Isaac und Willow näherkommen und sich dadurch gegenseitig Stück für Stück heilen.
Ich kann dieses Buch einfach nur empfehlen! <3

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Fesselnd ist bei Meghan March noch untertrieben!

Stronger than Fate
0

Zusammenfassung:
Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet.
Seit Whitney Gable zurück in der Stadt ist, ist das Leben von Geschäftsmann Lincoln Riscoff nicht mehr dasselbe. ...

Zusammenfassung:
Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet.
Seit Whitney Gable zurück in der Stadt ist, ist das Leben von Geschäftsmann Lincoln Riscoff nicht mehr dasselbe. Die Anziehungskraft zwischen ihnen ist ungebrochen, die Gefühle füreinander sind stark wie nie. Sie wollen alles hinter sich lassen und einen Neuanfang wagen, doch dann stellt ein schwerer Schicksalsschlag ihre Liebe erneut auf die Probe. Denn als herauskommt, dass der Hass, der ihre Familien einst entzweite, womöglich auf einer Lüge basiert, ändert sich alles! Können sich Lincoln und Whitney vielleicht doch gegen das Schicksal stellen und gemeinsam glücklich werden?

Meine Meinung:
Natürtlich gefällt mir auch das Cover zum dritten Band der "Richer than Sin" Trilogie. o
"Stronger than Fate" ist der finale Band der "Richer than Sin" Trilogie von Meghan March.
Die Bände bauen aufeinander auf und sollten daher auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge gelesen werden.
Die Trilogie ist in der ersten Person abwechselnd aus der Sicht von Whitney und Lincoln geschrieben. Es gibt immer wieder Flashbacks in die Vergangenheit von Whitney und Lincoln, welche mir sehr gut gefallen haben und eine zusätzliche Spannung zwischen den beiden aufbaut.
Meghan March hat einen wundervollen, leichten, flüssigen, bildhaften und erotischen Schreibstil. Meghan March's Bücher kann man - einmal mit dem Lesen angefangen - nicht mehr aus der Hand legen!
In "Stronger than Fate" überschlagen sich die Ereignisse geradezu. Es gibt so viele unerwartete Wendungen, dass einem fast schwindelig dabei wurde.
Einfach großartige, wie Meghan March die Spannung aufgebaut und die Reihe einfach unvorhersehbar gemacht hat.
Fazit:
Die ganze Trilogie, aber besonders "Stronger than Fate" war eine wilde Achterbahnfahrt.
Ich war voller Hoffnung für Whitney und Lincoln und schon wurde meine Hoffnung zerstört. Und als ich schon nicht mehr an ihre Zukunft geglaubt habe hat sich alles verändert und die beiden hatten wieder eine Chance auf ein glückliches gemeinsames Leben.
Fesselnd ist bei Meghan March noch untertrieben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Ganz tiefe Gefühle

Deeper than Love
0

Zusammenfassung:
Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet Seit Whitney Gable zurück in der Stadt ist, ist das Leben von Geschäftsmann Lincoln Riscoff nicht mehr dasselbe. ...

Zusammenfassung:
Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet Seit Whitney Gable zurück in der Stadt ist, ist das Leben von Geschäftsmann Lincoln Riscoff nicht mehr dasselbe. Zu lebendig sind die Erinnerungen an ihre eine gemeinsame Nacht, die Lincoln für immer verändert hat, zu stark ist das Verlangen, Whitney wiederzusehen. Und als er ihr das erste Mal nach all den Jahren gegenübersteht, weiß er, dass er sie nicht noch einmal gehen lassen darf! Doch so tief ihre Gefühle füreinander auch sind - der Hass, der ihre Familien einst entzweite, scheint unüberwindbar. Und Whitney und Lincoln müssen sich entscheiden, ob es sich lohnt, für ihre Liebe alles aufzugeben ...

Meine Gedanken:
Die Cover der Serie sind ein Traum. Ich mag das Design so gerne. Es ist ruhig und elegant.
"Deeper than Love" ist der zweite Band der "Richer than Sin" Trilogie von Meghan March und schließt naht los an den ersten Band an.
Die Trilogie ist in der ersten Person abwechselnd aus der Sicht von Whitney und Lincoln geschrieben. Es gibt immer wieder Flashbacks in die Vergangenheit von Whitney und Lincoln, welche mir sehr gut gefallen haben und eine zusätzliche Spannung zwischen den beiden aufbaut.
Meghan March hat einen wundervollen, leichten, flüssigen, bildhaften und erotischen Schreibstil. Meghan March's Bücher kann man - einmal mit dem Lesen angefangen - nicht mehr aus der Hand legen!
Seit Whitney ins beschauliche Gable zurückgekehrt ist, überschlagen sich die Ereignisse. Immer wieder werden Lincoln und Whitney auseinander gerissen und die Vergangenheit scheint sich zu wiederholen.
Jeder aus der Stadt scheint geben diese Liebe zu sein und will die beiden auseinander reißen.
Doch die beiden Kämpfen für einander, auch wenn sich immer wieder Zweifel einschleichen und Aufgeben der einfachere Weg zu sein scheint.

Zusammenfassung:
"Deeper than Love" ist eine wundervolle und emotionale Fortsetzung von "Richer than Sin" und wie bei allen Büchern von Meghan March war ich von der ersten Seite an gefangen und konnte das Buch nicht mehr auf Seite legen!
Ich kann und will diesen Roman jedem empfehlen der von tiefen Gefühlen nicht genug bekommen kann und eine gewisse würzige Erotik gutheißt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere