Profilbild von Zeilenflut

Zeilenflut

Lesejury Star
offline

Zeilenflut ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenflut über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.12.2017

Der Winter wird heiß!

Bossman
0

Zusammenfassung:
Reese ist eine junge, erfolgreiche und ehrgeizige Marketingexpertin. Durch einen dummen One-Night-Stand mit einem Kollegen, der nun aber ihr Vorgesetzter wurde, muss sie sich einen neuen ...

Zusammenfassung:
Reese ist eine junge, erfolgreiche und ehrgeizige Marketingexpertin. Durch einen dummen One-Night-Stand mit einem Kollegen, der nun aber ihr Vorgesetzter wurde, muss sie sich einen neuen Job suchen. Durch diese Erfahrung hat sich Reese eine eiserne Regel aufgestellt: Fange niemals etwas mit einem Kollegen an!
Bei einem schrecklichen Date lernt sie den charismatischen Chase kennen, welcher kurzerhand ein Doppeldate daraus macht, sich als ein alter Klassenkamerad ausgibt und so ihren Abend rettet.
Als Reese dann ihren neuen Traumjob findet muss sie mit Erschrecken feststellen, dass ihr neuer Boss kein geringerer ist als Chase Parker, der heiße Typ aus dem Restaurant.
Chase hat, nachdem Reese in seiner Firma angefangen hat nur ein Ziel: Sie in sein Bett zu bekommen. Reese versucht sich mit allen Mitteln an ihre Regel Nummer 1 zu halten.

Meine Gedanken:
Fangen wir erst einmal mit dem an, was mich direkt angesprochen und neugierig gemacht hat, das Cover. Ich finde es sehr sexy, wie der smarte Geschäftsmann auf dem Cover steht. Ich finde es sehr schön umgesetzt, dass man ihn nur bis zur Nase sieht, damit bleibt noch genug Fantasy für einen selbst, wie man sich den Bossman vorstellt. Das Cover-Bild ist eher schlicht, aber ansprechend in schwarz/weiß gehalten. Der pinke Schriftzug und der pinke Sticker mit der Aufschrift "Eine Dirty Office Romance" sind ein absoluter Blickfang. Ein durch und durch gelungenes Cover.

Vi Keeland hat einen sehr leichten und flüssigen Schreibstil. Sie hat Bossman in der Ich-Perspektive geschrieben. Die Hauptprotagonistin ist Reese Annesley, eine junge Frau die wegen eines großen Fehlers, ein One-Night-Stand nach einer Firmenparty mit ihrem Vorgesetzten, die Firma wechseln.
Hin und wieder begleiten wir auch Chase, den neuen, unglaublich heißen, attraktiven und hartnäckigen Boss von Reese. Chase Kapitel sind meist Rückblicke, welche unglaublich spannend und interessant geschrieben sind.
Sowohl Reese, als auch Chase habe ich vom ersten Moment ins Herz geschlossen. Beide sind einfach unglaublich sympathisch und man kann sich gegen die Anziehungskraft der Beiden und auch gegen Diese zwischen den Beiden einfach nicht wehren.

Ich habe während des Romans unglaublich viel gelacht. Bossman ist einfach super humorvoll aber auch wirklich sexy geschrieben. Chase nimmt kein Blatt vor den Mund und prophezeit Reese von Anfang an, dass er sie über kurz oder lang ins Bett bekommen will.

Durch ihren Fehler in der alten Firma wehrt sich Reese eisern gegen Chase' Hartnäckigkeit und gegen ihr eigenes Verlangen ihm gegenüber. Doch ihr Widerstand schmilzt mit der Zeit immer weiter.

Ich würde Bossman in erster Linie als Liebesroman bezeichnen wollen. Aber es gibt auch einige heiße Sexszenen. Und selbst wenn es nicht zu Sex kommt, so verrät Chase oft genug, was er gerne mit Reese anstellen würde und auch wo.
Bossman ist aber mehr als nur Flirts und Sex, Bossman hat auch eine Tiefe, welche ich zu Beginn nicht erwartet hätte. Es geht neben den erotischen Aspekten auch um Lebenseinstellungen, um zwei Charaktere welche schlimme Sachen in ihrer Vergangenheit erlebt haben, aber gemeinsam ihre Traumata Stück für Stück überwinden.

Fazit:
Mit Bossman wird der Winter heiß!
Ich hatte unglaublich viel Freude beim Lesen und wollte es von Anfang an schon nicht mehr aus der Hand legen.
Darum kann ich Bossman nur jedem empfehlen, der auf humorvolle, tiefgründige, heiße und sexy Liebesromane mit erotischen Elementen steht. Bossman wird nicht umsonst "Eine Dirty Office Romance" genannt, aber es ist noch mehr als das!

Veröffentlicht am 16.10.2017

Fesselnd, vom ersten bis zum letzten Wort!

Der dunkle Kuss der Sterne
0

Mein absolutes Lieblingsbuch ist „Faunblut“ von Nina Blazon. Vor kurzen habe ich herausgefunden, dass u. a. „Der dunkle Kuss der Sterne“ ebenfalls in der Faunblut-Welt spielt.

Zusammenfassung

Die junge ...

Mein absolutes Lieblingsbuch ist „Faunblut“ von Nina Blazon. Vor kurzen habe ich herausgefunden, dass u. a. „Der dunkle Kuss der Sterne“ ebenfalls in der Faunblut-Welt spielt.

Zusammenfassung

Die junge Canda ist mit vier Gaben gesegnet und soll mit Ihrem Versprochenen Tian zukünftig als Zweiheit über das Land Ghan herrschen. Doch in der Nacht vor Ihrer Hochzeit mit Tian erwacht Sie aus einem schrecklichen Albtraum. Nach dieser Nacht erkennt Sie sich selbst nicht mehr, ihre wichtigste Gabe, der Glanz wurde Ihr gestohlen und mit ihm wurde auch ihr Liebster entführt. Nachdem Sie nun nur noch drei Gaben hat, wird Sie von Ihrer Familie verstoßen. Die Mégana, die aktuelle Herrscherin des Landes bietet Canda einen Handel vor, welcher aber einen hohen Preis hat, von dem Sie nicht weiß, ob Sie ihn wirklich zahlen kann oder möchte. Die Mégana stellt Ihr den Sklaven Amad zur Seite, im Ihren Liebsten Tian zu suchen und Ihn, so wie Ihre verlorene Gabe wieder zu finden.
Auf dieser Suche sieht Canda sich selbst, Ihr Land und die ganze Welt nach und nach mit anderen Augen.

Einstieg:
"Am Morgen vor meiner Hochzeit erwachte ich, ohne zu ahnen, dass ich tot war, obwohl mein Herz noch schlug." – S. 7

Meine Gedanken

Ich bin ein großer Fan von Nina Blazon und ihren Büchern. Beim ersten Buch von Ihr – „Faunblut“ – hatte ich erst etwas Schwierigkeiten in den Lesefluss zu kommen, aber später war ich ganz gefesselt von der Geschichte. Inzwischen habe ich schon einige Bücher von Nina Blazon gelesen, und Sie hat mich noch nie enttäuscht. Als ich erfahren habe, dass „Der dunkle Kuss der Sterne“ genauso wie „Ascheherz“ in der Faunblut-Welt spielt, war es für mich ein Muss auch in diese Geschichte aus dieser grandiosen und faszinierenden Welt einzutauchen. Bei den Büchern handelt es sich aber nicht um eine Reihe, jedes Buch steht für sich. Sie spielen lediglich in derselben Welt.

Der Roman wird von Canda aus der Ich-Perspektive erzählt. Von der ersten Seite an, war die Story für mich fesselnd und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil von Nina Blazon ist sehr flüssig und entführt einen sofort in eine andere, fantastische Welt voller Abenteuer und Gegensätze.

Das Hauptthema liegt in der enormen Entwicklung von Canda. Zu Beginn ist Sie eine hochprivilegierte Stadt-Prinzessin aus einer der fünf höchsten Familien der, welche die zukünftige neue Herrscherin des Wüstenlandes Ghan werden soll. Sie strahlt Authorität aus und sieht selbst kaum Ähnlichkeiten zwischen sich und dem gemeinen Volk.
Mit Ihrem Verlust einer Ihrer vier Gaben und nachdem Sie von Ihrer Familie verbannt wird verlässt Sie mit dem geheimnisvollen Amad zum ersten Mal in Ihrem Leben ihre Stadt. Sie macht sich auf der Suche nach ihrer Gabe und ihrem entführten Verlobten.
Mit der Zeit wird Sie zu einer starken, unabhängigen jungen Frau, welche Ihre eigene Meinung hat, diese mit allen Konsequenzen vertritt und auf der Suche nach der Wahrheit ist.

"Denn irgendetwas Schreckliches war mit Canda Moreno geschehen. Das, was mich ausmachte, war einfach verschwunden. Irgendetwas hatte den Glanz von meiner Haut genommen, den Klang aus meiner Stimme, die Stärke aus meinen Knochen und den Mut aus meiner Seele." – S. 26

Fazit

Ich habe es keine Seite bereut mich nach Ghan entführen zu lassen und zusammen mit Canda und Amad auf diese spannende Reise zu gehen.
Jeder der Fantasy Stories mit ein wenig Romantik liebt, der wird auch „Der dunkle Kuss der Sterne“ lieben!

"Ich war vom Himmel gefallen wie ein verglühender Stern. Und ebenso unwiderruflich." – S. 77

Veröffentlicht am 11.07.2021

Der König, die Sturmhexe und die Spionin

Rule of Wolves
0

Meine Gedanken:
Das Cover ist wunderschön! Ich war von Anfang an von dem Design begeistert und ich liebe es, dass die deutsche Ausgabe silbern ist, denn das passt einfach perfekt zum goldenen Cover von ...

Meine Gedanken:
Das Cover ist wunderschön! Ich war von Anfang an von dem Design begeistert und ich liebe es, dass die deutsche Ausgabe silbern ist, denn das passt einfach perfekt zum goldenen Cover von King of Scars.
Dazu kommt noch der tolle Farbschnitt. Und ja, ich liebe Farbschnitte!

Spätestens seit Netflix Shadow and Bone verfilmt hat, ist das GrishaVerse in aller

"Rule of Wolves" ist der zweite Band der King of Scars Dilogie und insgesamt der 7. Band der GrishaVerse Sage (+ Zusatzbücher).
Achtung, die Bücher bauen stark aufeinander auf. Man sollte - meiner Meinung nach - die King of Scars Dilogie erst dann lesen, wenn man zuvor auch die Grisha Trilogie und die Krähen Dilogie gelesen hat.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, wechselt aber je Kapitel den Protagonisten. Die Hauptprotagonisten aus deren Sicht geschrieben wurde sind Nikolai, Zoya und Nina.

Es geht teilweise sehr viel um Krieg, Taktik, Spionage ect., aber auch alles andere - und vor allem Plot Wendungen und Überraschungen - kommen nicht zu kurz.
Ich habe mich riesig darüber gefreut, wie der Band geendet hat und bin einfach glücklich damit.
Rule of Wolves ist als Abschlussband des GrishaVerse geplant, aber es gibt Gemunkel, dass es doch noch weitere Bände geben soll, wir können also gespannt bleiben womit uns Leigh Bardugo vielleicht doch noch überrascht.

Fazit:
Wer Shadow and Bone geschaut hat, muss auch die Bücher lesen. Ja es sind, 7, aber es lohnt sich!
Wer bereits die Grisha Trilogie und/oder Krähen Dilogie gelesen hat, muss auch unbedingt die King of Scars Dilogie lesen.
Leigh Bardugo hat mit dem gesamten GrishaVerse ein Meisterwerk erschaffen und Rule of Wolves ist er perfekter Abschluss. (Wenn es denn ein Abschluss sein wird).

Ich möchte an dieser Stelle auch noch allen, die die Bände gelesen haben, die Zusatzbücher Die Sprache der Dornen und Die Leben der Heiligen (ab 01.09.2021 erhältlich) ans Herz legen. Beide geben einfach so tolle zusätzliche Einblicke in die Welt und sind einfach wunderschön illustriert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2020

Ein perfektes Geschenk

Meine Rezepte mintgrün
0

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für ...

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für Oma, Mama, die beste Freundin, die Kinder oder Enkel.

- Viel Platz zum Eintragen: Großes Format (in etwa A4), viel Raum für Zubereitung, Zutaten und ein Foto, durchweg liniert, für über 40 Rezepte

- Dickes Papier: Egal ob Kugelschreiber, Füller oder Filzstift – hier können Sie nach Herzenslust gestalten, ohne dass etwas durchdrückt

- Abwaschbarer Einband: Kleine Soßenspritzer – kein Problem! Ideal zum Verwenden in der Küche

- Bleibt aufgeschlagen offen liegen: Angenehm schreiben ohne nerviges Zuklappen

- Edle Gestaltung: langlebiges Hardcover mit Kunstlederbezug und Goldfolienprägung

- Mit Register, Inhaltsverzeichnis und Lesebändchen

Ein wunderschönes DIY-Buch zum selber gestalten! Auch in rosa und hellblau erhältlich!

Meine Gedanken:
Vom ersten Moment an, als ich die Bücher in Händen hatte, war ich ganz begeistert.
Das Cover ist schlicht gestaltet, aber durch die goldene Schrift und den Kunstleder-Einband sehr edel und zeitlos.
Dadurch, dass es "Meine Rezepte" in drei Farben gibt, ist für jeden die passende Farbe dabei.
Ich habe mich für rosa und hellblau entschieden: rosa für Backen, hellblau für Kochen.
Die Bücher halten einfach alles, was der Yuna Verlag verspricht!
Das große Format (ca. 19,0 x 25,0 cm) sorgt für genügend Platz zum Notieren der Lieblingsrezepte.
Jede Seite ist hierfür liebevoll, aber mit viel Platz gestaltet. Man hat Platz für ein Foto, für die Zutaten, die Zubereitung und für "Erinnerungen".
Das Buch ist in 4 bzw. 5 Bereiche aufgeteilt, hier kann man seine Rezepte dann z.B. nach Suppen und Aufläufe, Gutbürgerlich, vegetarisch ect. aufteilen.
Hier ein ganz kleiner Kritikpunkt. Es gibt Register zum Beschriften, aber nur für 4 Bereiche. Vor dem ersten Register sind aber auch schon Rezeptseiten. Ich hätte es schöner gefunden, wenn ich hier auch ein Register gehabt hätte.
Jede Registerseite ist liebevoll mit einem Spruch zum Thema Kochen versehen.
Die Seiten bleiben, wie versprochen, offen liegen. Das ist nicht zur zum Beschriften großartig, sondern natürlich auch zum Kochen und Backen. So hat man immer die richtige Seite aufgeschlagen.

Fazit:
Bis jetzt hatte ich eine unordentliche Zettelwirtschaft, jetzt habe ich die perfekte Rezepte Sammlung.
Ich liebe die "Meine Rezepte" Bücher und habe mich sofort in die Gestaltung verliebt.
Man kann sich damit selbst, oder die Liebsten z.B. jetzt zu Weihnachten perfekt damit beschenken.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.12.2020

Ein perfektes Geschenk

Meine Rezepte himmelblau
0

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für ...

Zusammenfassung:
Ihre persönlichen Rezepte versammelt
Selber machen statt kaufen: Hier können Sie Ihre liebsten Rezepte in einem ganz individuellen Kochbuch festhalten - für sich oder als Geschenk für Oma, Mama, die beste Freundin, die Kinder oder Enkel.

- Viel Platz zum Eintragen: Großes Format (in etwa A4), viel Raum für Zubereitung, Zutaten und ein Foto, durchweg liniert, für über 40 Rezepte

- Dickes Papier: Egal ob Kugelschreiber, Füller oder Filzstift – hier können Sie nach Herzenslust gestalten, ohne dass etwas durchdrückt

- Abwaschbarer Einband: Kleine Soßenspritzer – kein Problem! Ideal zum Verwenden in der Küche

- Bleibt aufgeschlagen offen liegen: Angenehm schreiben ohne nerviges Zuklappen

- Edle Gestaltung: langlebiges Hardcover mit Kunstlederbezug und Goldfolienprägung

- Mit Register, Inhaltsverzeichnis und Lesebändchen

Ein wunderschönes DIY-Buch zum selber gestalten! Auch in rosa und mintgrün erhältlich!

Meine Gedanken:
Vom ersten Moment an, als ich die Bücher in Händen hatte, war ich ganz begeistert.
Das Cover ist schlicht gestaltet, aber durch die goldene Schrift und den Kunstleder-Einband sehr edel und zeitlos.
Dadurch, dass es "Meine Rezepte" in drei Farben gibt, ist für jeden die passende Farbe dabei.
Ich habe mich für rosa und hellblau entschieden: rosa für Backen, hellblau für Kochen.
Die Bücher halten einfach alles, was der Yuna Verlag verspricht!
Das große Format (ca. 19,0 x 25,0 cm) sorgt für genügend Platz zum Notieren der Lieblingsrezepte.
Jede Seite ist hierfür liebevoll, aber mit viel Platz gestaltet. Man hat Platz für ein Foto, für die Zutaten, die Zubereitung und für "Erinnerungen".
Das Buch ist in 4 bzw. 5 Bereiche aufgeteilt, hier kann man seine Rezepte dann z.B. nach Suppen und Aufläufe, Gutbürgerlich, vegetarisch ect. aufteilen.
Hier ein ganz kleiner Kritikpunkt. Es gibt Register zum Beschriften, aber nur für 4 Bereiche. Vor dem ersten Register sind aber auch schon Rezeptseiten. Ich hätte es schöner gefunden, wenn ich hier auch ein Register gehabt hätte.
Jede Registerseite ist liebevoll mit einem Spruch zum Thema Kochen versehen.
Die Seiten bleiben, wie versprochen, offen liegen. Das ist nicht zur zum Beschriften großartig, sondern natürlich auch zum Kochen und Backen. So hat man immer die richtige Seite aufgeschlagen.

Fazit:
Bis jetzt hatte ich eine unordentliche Zettelwirtschaft, jetzt habe ich die perfekte Rezepte Sammlung.
Ich liebe die "Meine Rezepte" Bücher und habe mich sofort in die Gestaltung verliebt.
Man kann sich damit selbst, oder die Liebsten z.B. jetzt zu Weihnachten perfekt damit beschenken.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere