Profilbild von Zeilenwanderin_

Zeilenwanderin_

aktives Lesejury-Mitglied
online

Zeilenwanderin_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenwanderin_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.05.2021

Gefühlvoll, emotional und herzerwärmend

Keeping Secrets
9



Keeping Secrets ist der Auftakt der Keeping-Trilogie, die nachfolgenden Bände werden andere Paare behandeln.

Inhalt:
Tessa Thorn ist eine sehr bekannte Schauspielerin, welche ausgerechnet für ihren ...



Keeping Secrets ist der Auftakt der Keeping-Trilogie, die nachfolgenden Bände werden andere Paare behandeln.

Inhalt:
Tessa Thorn ist eine sehr bekannte Schauspielerin, welche ausgerechnet für ihren aktuellen Film zurück in ihre Heimatstadt Faerfax muss. An diesen Ort hat Tessa nicht unbedingt die besten Erinnerungen. Sie spielt allen eine Rolle vor- schließlich ist sie Schauspielerin und versucht so, dass niemand an ihr dunkles Geheimnis kommt, welches vor 8 Jahren in Faerfax passiert ist.
Nach ihrer Ankunft in Faerfax erfährt Tessa auch noch, dass ein Journalismus-Student die Dreaharbeiten für ein Porträt über sie begleiten soll.
Der scharfsinnige Journalismus-Student Cole Williams kommt bei den Recherchen zu diesem Porträt nicht nur Tessa ziemlich nahe, nein er kommt bei den Recherchen zu Tessas Vergangenheit auch ihrem Geheimnis immer mehr auf die Schliche. Dieses Geheimnis würde alles verändern und darf unter keinen Umständen an die Öffentlichkeit gelangen. Gelingt es Tessa ihr Geheimnis zu bewahren? Hat die Liebe zwischen Cole und Tessa überhaupt eine Chance?

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist so locker, flüssig, sogar ein bisschen poetisch, so dass man nur so durch die Seiten fliegt! Ich war sofort mitten in der Geschichte drin und mehr als nur verzaubert! Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Tessa und Cole in der Ich-Perspektive erzählt. So fiel es mir sehr leicht, die verschiedenen Gedanken und Handlungen zu verstehen und ich konnte mich einfach in die Story vertiefen und mich fallen lassen.

Die Protagonisten und auch alle anderen Personen, welche in diesem Buch vorkommen, sind so wahnsinnig gut ausgearbeitet, dass man alle einfach nur in sein Herz schließen muss.
Okeee es kommen auch 2-3 Personen in diesem Buch vor, die schließt man nicht unbedingt ins Herz, aber das ist auch durchaus so gewollt von der Autorin.

Tessa – die junge Schauspielerin ist mir so unheimlich sympathisch - sie ist so stark und gleichzeitig so verwundbar und hat wirklich mit ihrer Vergangenheit ganz schön schwer zu schleppen! Es ist bewundernswert, wie sie sich hinter ihrer Schauspieler-Fassade versucht zu verstecken, dennoch ist sie eine gebrochene junge Frau, welche mit Panikattacken zu kämpfen hat, jede Nacht von Alpträumen geplagt wird und was viel dramatischer ist, sich ganz allein durchs Leben kämpft! Sie sehnt sich nach echter Freundschaft, auch wenn es ihr schwer fällt anderen zu vertrauen. Und noch ein Fun-Fact zu Tessa – sie braucht immer was in den Händen- daher strickt sie zu ihrer Beruhigung.

Cole wirkte auf den ersten Moment eher etwas ruppig und abweisend auf mich, doch das änderte sich schnell. Denn wir hatten in aller Ruhe Zeit auch Cole ein bisschen besser kennen und lieben zu lernen.
Cole ist einfach Cole! Ein liebenswerter Journalismus-Student mit dem Herz am rechten Fleck. Er kümmert sich um andere mehr als um sich selbst. Für seine Freunde und vor allem für seine Cousine Jo würde er alles stehen und liegen lassen und einfach alles tun. Er hat immer ein offenes Ohr, ist verständnisvoll und absolut einfühlsam.

Auch Coles Freunde bzw. die ganze Clique hat man kennen und lieben gelernt. Allen voran muss ich hier einfach die herzliche Ella und Julian nennen, welche mir auch so ans Herz gewachsen sind. Echte Freunde sind immer füreinander da, egal was geschehen ist, sie unterstützen dich, sie halten zu dir und vor allem stehen sie voll und ganz hinter dir, egal was geschehen ist. Solche Freunde sind einfach Goldwert! Jo die kleine Maus und Cousine von Cole muss ich hier ebenfalls nennen. Denn die kleine süße Maus ist mir auch richtig ans Herz gewachsen und ich finde es einfach nur rührend, wie sich Cole um Jo kümmert und ihr wenigstens einige schöne Stunden beschert, bevor sie wieder zurück zu ihrer doch sehr gefühlskalten Familie muss.

Das Setting in Faerfax ( USA ) ist einfach wundervoll beschrieben und ich habe mich am Set an der Faerfax-University, in der WG und vor allem im Café Happiness mehr als nur wie zu Hause gefühlt. Wer träumt nicht davon in diesem schnuckeligen Café mit Schaukeln statt Stühlen einen gemütlichen Lesenachmittag zu machen?!

Durch Rückblicke und auch durch Tessas Alpträume erfährt man Stück für Stück mehr aus ihrer Vergangenheit und diese sorgten beim Lesen für regelrechte Gänsehautmomente. Als Leser ist man selbst am rätseln und hat einige Theorien, die sich dann nach und nach leider bestätigen und aufgedeckt werden.

Zum Ende hin sind leider noch ein paar Fragen offen geblieben. Die Antworten darauf erhalten wir vielleicht in den Folgebänden. Keeping Secrets - der Name ist hier einfach Programm! ;) 

Dieses Buch enthält so wichtige Messages und ganz oben steht für mich die Kraft der Freundschaft. Denn mit den richtigen Freunden schafft man alles! Egal wie groß das Problem ist!
Desweiteren noch, dass egal was passiert ist- die Vergangenheit definiert einen nicht!


Fazit:
Dieses Buch hat mich fasziniert und verzaubert zugleich! Ich habe mitgefiebert, geweint und das nicht zu knapp, gelitten, mich geärgert und am Ende war ich einfach nur noch glücklich. Ich konnte mich so in Tessa und Cole hineinversetzen, dass es mir selbst fast schon ein bisschen Angst gemacht hat. Nichtsdestotrotz liebe ich es, wenn ich mich in einer Geschichte so fallen lassen kann. Mein Herz ist kurzzeitig in 1000 Stücke zerbrochen und wurde dann Seite für Seite wieder zusammen geflickt.
Ich LIEBE dieses Buch, ich LIEBE Annas Schreibstil, ich LIEBE die Clique und Jo und vor allem LIEBE ich Tessa und Cole! Das Buch ist schon jetzt ein Jahreshighlight von mir und ich kann es kaum erwarten, bis ich wieder nach Faerfax reisen darf um Keeping Dreams und Keeping Hope zu lesen.
Also bitte- lest dieses Buch! Ich bin mir sicher- ihr werdet es genauso lieben wie ich! DANKE Anna für dieses unglaubliche Leseerlebnis!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 29.04.2021

die großen Gefühle blieben bei mir leider aus

Deluxe Dreams
0


Deluxe Dreams ist der Auftakt der Dumont-Trilogie. Das Buch ist in sich abgeschlossen, die Haupthandlung geht jedoch weiter.

Die Amerikanerin Sadie macht eine Backpacker-Tour durch Europa, aufgebrochen ...


Deluxe Dreams ist der Auftakt der Dumont-Trilogie. Das Buch ist in sich abgeschlossen, die Haupthandlung geht jedoch weiter.

Die Amerikanerin Sadie macht eine Backpacker-Tour durch Europa, aufgebrochen zu dieser Tour ist Sadie noch mit ihrem Freund Tom, von welchem sie sich jedoch noch während der Tour getrennt hat. Daher ist die Studentin mittlerweile alleine unterwegs. Auf dem Weg zum Bahnhof in Nizza wird sie in einer üblen Gegend überfallen und der „edle Ritter“ Olivier Dumont eilt ihr zur Hilfe.
Olivier ist kein geringerer als der begehrteste Junggeselle Frankreichs und nebenbei noch Erbe des Dumont-Modeimperiums und Eigentümer diverser Hotels.
Am Anfang des Buches erfährt man bereits, dass es ein großes und dunkles Geheimnis um Olivier gibt, durch dieses wird Olivier schon seit 10 Jahren erpresst....

Ich habe mich wahnsinnig auf dieses Buch gefreut, schon der Klappentext und auch die Leseprobe hatten mich so begeistert und ich habe mir eine gefühlvolle und emotionale Lovestory mit einem wunderschönen Setting erhofft. Ein bisschen Märchen, Intrigen, Familiengeheimnisse und auch ein bisschen französische Modewelt auf Grund des Modeimperiums der Familie.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und spritzig – manchmal wirkt es jedoch schon fast gehetzt. Dennoch bin ich nur so durch die Seiten geflogen- denn Spannung war auf jeden Fall gegeben und ich musste ja schließlich hinter Oliviers großes Geheimnis kommen!

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Sadie und Olivier in der Ich-Perspektive erzählt, so dass man sich in beide Protagonisten hineinversetzen kann.

Das erste Aufeinandertreffen von Sadie und Olivier hat mich auch noch ganz verzaubert und ich war Feuer und Flamme, denn zwischen den Beiden hat´s schon ordentlich geknistert.
Anfangs war mir Sadie auch noch sehr sympathisch, sie ist schlagfertig, nimmt nicht alles hin, leicht tollpatschig und hinterfragt auch mal das ein oder andere. Ich fand´s auch toll, dass sie sich nicht von Olivier abhängig machen wollte, obwohl sie sehr knapp bei Kasse war. Jedoch hat sie sich nicht weiter entwickelt – im Gegenteil sie wurde genau das, was sie nicht wollte- abhängig von Olivier.

Olivier ist ein sehr fürsorglicher junger Mann, der sich angeblich nicht viel aus seinem Reichtum macht, dennoch schwimmt er im Luxus. Seine fürsorgliche Art, wirkte auf mich fast schon bedrängend. Einige seiner Handlungen konnte ich absolut nicht nachvollziehen, dazu gehört auch, warum er Sadie vor dem „guten“ Teil seiner Familie versteckt gehalten hat.

Sehr viel mehr, kann ich über die Beiden leider nicht schreiben, da die komplette Geschichte sehr oberflächlich gehalten wurde und ich auch nicht wirklich viel mehr über die Beiden oder gar über den Rest der Familie erfahren habe.

Meine anfängliche Begeisterung legte sich dann leider auch ziemlich schnell. Denn aus der gefühlvollen und romantischen Lovestory ist leider eine reine Sex-Geschichte geworden. Ich habe nichts dagegen, wenn es mal das ein oder andere Mal heiß zur Sache geht – dies gehört bei dem Genre ja auch ein bisschen dazu- wenn es sich jedoch nur noch um den Sex in allen Varianten dreht, dann ist mir das zu viel. Zumal ich hier ja eigentlich weder zu einem Erotikroman noch zu einem Porno gegriffen habe. Dirty Talk all inklusive. Ich hätte auch eine Strichliste machen können, denn das Wort „Schwanz“ viel sehr sehr oft.

Ich hatte irgendwann das Gefühl, dass die Autorin dann noch einiges einbauen wollte, denn plötzlich kam alles auf einmal. Man kam hinter das große Geheimnis- was jedoch eigentlich viel Drama um nichts war und mir nur ein müdes Lächeln entlocken konnte. Eine Tragödie bricht über die Familie herein, man wird plötzlich Zeuge einer actionreichen Verfolgungsjagd und erhält Einsicht in die Depressionen von Sadies Mutter und und und....

Das Ende kam dann auch ziemlich abrupt, es blieben viele Fragen offen und irgendwie hat man das Gefühl, dass diese Fragen wohl im nächsten Band geklärt werden, obwohl sich dieser Band dann um Oliviers Schwester drehen sollte.

Zuletzt noch einige positive Worte- das Cover finde ich wirklich zauberhaft! Es ist schön schlicht und wirkt durch die goldenen Elemente richtig edel und schreit gerade nach Luxus. Nadel und Faden deuten das Modeimperium an, von dem wir leider jedoch nicht so viel erfahren haben.
Das Setting der Geschichte hat mir sehr gefallen, man ist von Nizza, nach Cannes und Paris gereist. Immerhin konnte ich mich gedanklich dahin träumen! ;)

Fazit: leider konnte mich Deluxe Dreams nicht überzeugen, da ich komplett andere Erwartungen an dieses Buch hatte. Die Gefühle kamen einfach nicht bei mir an – ich habe weder mitgefiebert noch mitgelitten und es war mir alles zu oberflächlich. Die große Liebe nach 3 Wochen- ohne dass die beiden sich wirklich unterhalten haben?! Für mich zu unrealistisch. Das gefühlvollste für mich in diesem Buch war leider die Danksagung der Autorin!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2021

Bewegend, emotional - eine Geschichte die ans Herz geht

What if we Stay
0

Hier handelt es sich um den zweiten Teil der What if Trilogie von Sarah Sprinz, welcher im Lyx-Verlag erschienen ist. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. In jedem Buch dieser Trilogie ...

Hier handelt es sich um den zweiten Teil der What if Trilogie von Sarah Sprinz, welcher im Lyx-Verlag erschienen ist. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. In jedem Buch dieser Trilogie geht es um unterschiedliche Paare. Wir erhalten ausreichend Informationen und Rückblicke um auch die Personen, um die es sich im ersten Band handelte kennenzulernen. Ich persönlich, habe den ersten Band „What if we drown“ noch nicht gelesen und ich hatte keinerlei Probleme direkt in die Geschichte einzusteigen- im Gegenteil. Durch den flüssigen, spritzigen und sehr gefühlvollen Schreibstil war ich sofort gefesselt und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages nahezu inhaliert und bin absolut begeistert.
Allerdings muss ich gestehen, dass mir Amber in den ersten Kapiteln nicht sehr sympathisch war, dies lag vor allem an ihrer gehässigen und uneinsichtigen Art und auch, dass sie ohne Rücksicht auf andere und deren Gefühle handelte und auf mich den Eindruck machte, dass sie eine Männerverschleißende Studentin ist, welche nur das eine im Sinn hat.

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Amber erzählt, somit lernte man Amber und ihre Probleme ziemlich schnell besser kennen. Durch Ihre Entwicklung und wahrscheinlich auch durch Emmett ist mir Amber dann doch mehr und mehr sympathisch geworden und letzendlich auch ans Herz gewachsen. Sie hat einiges durchgemacht. Immer wieder erhält man Einblicke in ihre Vergangenheit und vor allem auch, warum sie so hart geworden ist.

Emmet der geschniegelte Streber und Good-Boy an der Uni ist mir sofort ans Herz gewachsen. Er hat das Herz am rechten Fleck, hat ebenfalls bereits einiges durchgemacht und hat auch noch jetzt mit vielem zu kämpfen.

Emmet wohnt mit Laurie und Hope in einer WG – durch den bildhaften Schreibstil fühlte ich mich in dieser WG wie zu Hause. Auch durch die Uni bin ich gedanklich geschlendert, habe Runden in der Eishalle gedreht, war für ein paar Tage im wunderschönen Paris, habe Einblicke in ein Architekturstudium und in ein Architekturbüro erhalten und habe vor allem natürlich Vancouver kennen und lieben gelernt!

Der Zusammenhalt zwischen Emmet, Laurie, Hope und Sam ( Freund von Laurie ) ist was ganz besonderes! Alle sind immer füreinander da, haben immer ein offenes Ohr und man merkte einfach wie sie sich alle gegenseitig lieben und wert schätzen.

Die Geschichte- entgegen klassischer Rollenbildung ist so besonders und gefühlvoll – da finde ich gar nicht die passenden Worte für! Ich habe eine Stunde nachdem ich das Buch beendet habe, noch immer geweint. Es regte mich so sehr zum nachdenken an und auch heute noch, geht mir das Buch nicht mehr aus dem Kopf! Es werden einige sehr sehr wichtige Themen angesprochen, daher enthält dieses Buch auch zu Recht eine Triggerwarnung.

Der Schluss des Buches kam für mich etwas zu abrupt- da hätte ich mir in der Tat noch ein paar mehr Seiten wenn nicht sogar 1-2 Kapitel mehr gewünscht. Dazu kommt noch, dass ich gerade beim Ende auch wahnsinnig gerne noch die Gedanken von Emmett erfahren hätte. Da das Buch jedoch ausschließlich aus Ambers Sicht geschrieben ist, konnte ich meiner eigenen Fantasie und Interpretation freien Lauf lassen.

Fazit:
Ich habe Amber & Emmet oder soll ich sagen Am & Em ;) geliebt bzw. liebe die Beiden noch immer und kann Sarah für diese unglaublich gefühlvolle und emotionale Geschichte mit diesen Hintergründen nur vom Herzen danken! Nichts ist wie es scheint- man sollte immer einen tieferen Blick hinter eine Fassade werfen! Ich kann es kaum erwarten auch noch die anderen Bücher der Trilogie zu lesen und kann hier eine klare und absolute Leseempfehlung aussprechen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2021

royale Geschichte - gespickt mit Intrigen - ein echter Pageturner

The Crown Between Us. Royales Geheimnis (Die »Crown«-Dilogie 1)
0


The crown between us- royales Geheimnis ist der Auftakt der Dilogie.

Zum Inhalt selbst kann ich gar nicht so viel preisgeben, um nicht zu spoilern. Nur soviel, es dreht sich hier um eine etwas andere ...


The crown between us- royales Geheimnis ist der Auftakt der Dilogie.

Zum Inhalt selbst kann ich gar nicht so viel preisgeben, um nicht zu spoilern. Nur soviel, es dreht sich hier um eine etwas andere royal New Adult Geschichte mit einem Hauch von Thriller-lastigen Szenen. Ich kann mich nicht erinnern, jemals beim lesen so verwirrt gewesen zu sein! Und das meine ich im positiven Sinne. Ich bin quasi nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. In jedem Kapitel erwartet einen etwas neues, mit dem man absolut und so gar nicht gerechnet hat. Es passiert einfach so wahnsinnig viel, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann und die Hoffnung hat, endlich hinter all die Geheimnisse und Intrigen zu kommen.

Der Schreibstil ist unglaublich flüssig, spritzig und sehr bildlich, so dass man sich alles direkt vorstellen kann. Auch das Setting ist einfach wunderschön und das Elite Internat wird so wunderschön beschrieben, dass ich das Gefühl hatte selbst durch dieses Internat zu schlendern.

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Alpha der Protagonistin erzählt. Somit fiel es mir verdammt leicht, mich mit der Protagonistin zu identifizieren und ihr Denken und Handeln zu verstehen.

Alpha ist eine 18-jährige Schülerin, welche mit den Folgen des Unfalltodes ihrer Mutter zu kämpfen hat. Alpha ist unheimlich sympathisch, vielleicht etwas zu naiv, dennoch ist sie nicht auf den Mund gefallen und Ihre Sprüche und auch Ihre Gedanken haben mich nicht nur einmal zum schmunzeln gebracht. Im Laufe der Geschichte entwickelt sich Alpha stetig weiter und lässt Nähe und Freundschaften zu. Sie darf einfach nicht jedem Vertrauen und mir als Leser ging es so, dass ich irgendwann wirklich jede Person hinterfragt habe und wirklich jeden verdächtigt habe.

Die männlichen Protagonisten haben es auch in sich. Da haben wir gleich 3 Prinzen- die Zwillinge Nate und Matt und den Cousin Aaron. Sie könnten von Ihrer Art nicht unterschiedlicher sein, dennoch habe ich sie alle 3 in mein Herz geschlossen. Was natürlich nicht ausschließen lässt, dass ich auch einen der 3 oder sogar mal alle verdächtigt habe, eine Rolle bei den Intrigen zu spielen.

Ich habe mein Herz so ziemlich schnell an Aaron verloren. Er hat so eine Art, die man einfach lieben muss. Nach außen das typische Playboy-Image aber dennoch hat er einen ganz weichen Kern. Wie sagt man so schön- harte Schale- weicher Kern! Und das trifft bei Aaron zu 100% zu.
Leider hat auch Aaron bei mir einige Sympathiepunkte verloren mit der ein oder anderen Aktion- dennoch bleibt er mein Lieblingsprinz! Ob sein Mustang hierbei eine Rolle spielt- man weiss es nicht! ;)

Alphas Großmutter ist auch eine ganz herzliche liebevolle Oma- welche man einfach gern haben muss!

Das Cover ist wunderschön! Es ist in blau, weiß, gold gehalten mit Blumenornamenten. Sehr edel und genau passend zu einer royalen Geschichte. Auch die Blumen passen so wunderbar zu dieser Geschichte. Ich liebe es, wenn man beim Lesen hinter solche Covergeheimnisse kommt.

Beim Lesen habe ich gerätselt, mitgefiebert, habe wirklich jeden verdächtigt und habe versucht hinter das eine oder andere Rätsel zu gelangen. Die Gefühle und Emotionen kamen natürlich auch nicht zu kurz. Nicht nur einmal ist bei mir die eine oder andere Träne geflossen oder ich musste mal kurz den Atem anhalten. Bei der Lovestory hat´s ziemlich geprickelt und die Gefühle kamen bei mir so richtig an. Also Tränen, Herzklopfen, Prinzen, royale Geschichte- gespickt mit Intrigen- was will man mehr?
Fazit:
Von mir gibt’s eine absolute Leseempfehlung, wer mal Lust auf eine etwas andere royale Geschichte vollgespickt mit Intrigen hat, sollte sich den Auftakt der Dilogie auf gar keinen Fall entgehen lassen. Ich muss jedoch eine kleine Warnung aussprechen, der Auftakt endet mit einem fiesen Cliffhanger- bei mir sind noch die meisten Fragen offen geblieben, somit steht außer Frage- ich muss den zweiten Teil der Dilogie unbedingt lesen und das am Besten sofort!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2021

Schöne Reise nach Stockholm mit mehreren sehr wichtigen Messages

Working Late
0

Inhalt:

Charlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen bei Svärdh & Partner. Ihr größter Wunsch ist es, endlich Partnerin der Stockholmer Anwaltskanzlei zu werden. Und als eins der schwedischen Top-Unternehmen ...

Inhalt:

Charlotta Kvist gehört zu den besten Anwältinnen bei Svärdh & Partner. Ihr größter Wunsch ist es, endlich Partnerin der Stockholmer Anwaltskanzlei zu werden. Und als eins der schwedischen Top-Unternehmen nach einem Unfall in einer Produktionsstätte angeklagt wird, ist das Charlottas Chance, ihrem Ziel ein großes Stück näher zu kommen. Sie vertritt die Seite der Kläger, hat aber nicht mit der überwältigenden Anziehungskraft zwischen ihr und Ignacio Vargas, dem CEO der Gegenseite, gerechnet. Charlotta weiß, dass sie alles verlieren könnte, und lässt sich für ihren Traum dennoch auf ein riskantes Spiel ein ...

Meine Meinung:

Zuerst mal zum Cover- wie unfassbar schön ist das bitte?! Sonnenuntergang plus Stockholm- als ich dieses Cover gesehen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch einfach lesen muss!! Das hat ganz laut meinen Namen gerufen! Ich liebe das Cover und es passt so unfassbar gut zu diesem Buch!

Die Geschichte rund um Charlotta und Ignacio wird in der Erzählperspektive erzählt. Damit hatte ich anfangs leider echt Schwierigkeiten, da ich es sehr verwirrend fand, dass plötzlich wieder von ganz anderen Personen erzählt wurde. Mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt und bin dann auch gut in die Story reingekommen!
Ich muss zugeben, für meinen Geschmack wurde der Fall mitsamt den Gerichtsverhandlungen und Vorbereitungen etwas zu detailliert beschrieben! Stellenweise kam ich mir vor, als würde ich selbst als Rechtsanwaltsgehilfin oder Assistentin am Fall arbeiten!
Nichtsdestotrotz ließ mich der flüssige, bildliche und sehr humorvolle Schreibstil nur so durch die Seiten fliegen! Ich liebe es zu reisen, da dies zur Zeit leider nicht geht, bin ich dennoch beim lesen nach Stockholm gereist und konnte mir alles so richtig gut vorstellen!! Allein Stockholm und auch die nähere Umgebung mit der Landschaft wurden so detailliert beschrieben, dass ich fast das Gefühl hatte, vor Ort zu sein! Auch der nordische Flair sei es in Form von der Einrichtung der Appartements oder in Form von den Protagonisten und den nordischen Feierlichkeiten kam nicht zu kurz!
Charlotta ist eine super sympathische Protagonistin, welche geprägt durch ihre Kindheit einen harten Weg bestreitet und eine unfassbare Wandlung durchlebt! Ich fand es super, wie sie am Ende ihre Meinung klipp und klar vertreten hat und auch mal auf den Tisch gehauen hat! Denn auch Intrigen kamen in dieser Anwaltskanzlei nicht zu kurz und einen aalglatten, nicht sonderlich netten Anwalt gibt’s wohl in jeder Kanzlei!

Schön war auch miterleben zu können, wie sich Charlotta Stück für Stück öffnen konnte und langsam Vertrauen aufgebaut hat!

Ignacio ist mir auch ans Herz gewachsen- ganz besonders jedoch seine chilenische Familie! Nicht nur einmal hatte ich beim Lesen unfassbar große Lust eine Wurst vom Grill des Vaters von Ignacio zu stibitzen!
Auch Ignacio hat das Herz am rechten Fleck- mehr kann ich dazu leider nicht sagen, ohne zu sehr zu spoilern. Nur soviel ich zieh den Hut vor seiner Courage und seiner Entscheidung!!

Auch die Kollegen, Freunde und Familien wurden allesamt toll ausgearbeitet und man konnte sie alle
( okeeee bis auf einen Kollegen ) einfach nur ins Herz schließen!!

Ein paar Tränchen sind bei mir auch wieder mal geflossen und ich war mehr als zufrieden mit dem Ende der Geschichte!

Besonders hervorheben möchte ich, dass diese Geschichte auch sehr zum Nachdenken anregt!! Es werden sehr wichtige Themen wie Mobbing, Menschenrechte und Nachhaltigkeit thematisiert! Und hier möchte ich sehr gerne die Worte der Autorin aus der Danksagung zitieren: „ Auch wir als Kunden tragen die Verantwortung, wenn wir weiterhin so niedrige Preise erwarten. Billige Kleider sind nicht billig. Am Ende zahlt immer jemand den eigentlichen Preis.“

Fazit: ich habe bei diesem Buch viel gelacht aber auch ein paar Tränchen vergossen! Komplett mitgefiebert habe ich jedoch nicht, da mir die Geschichte teils leider zu trocken war bzw. der detaillierte Rechtsstreit zu sehr im Vordergrund war! Nichtsdestotrotz hatte ich eine wundervolle Zeit in Stockholm!! Für mich ein nettes Buch mit mehreren sehr wichtigen Messages!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere