Profilbild von Zeilenwanderzauberin

Zeilenwanderzauberin

Lesejury Star
offline

Zeilenwanderzauberin ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Zeilenwanderzauberin über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2020

x

All Saints High - Die Prinzessin
0

Als großer L.J. Shen-Fan habe ich mich riesig auf dieses Buch gefreut. Endlich zur All Saint High. Naja meine zu Beginn große Euphorie verwandelte sich ganz schnell in bittere Enttäuschung. Habe ich doch ...

Als großer L.J. Shen-Fan habe ich mich riesig auf dieses Buch gefreut. Endlich zur All Saint High. Naja meine zu Beginn große Euphorie verwandelte sich ganz schnell in bittere Enttäuschung. Habe ich doch mega krass die Entwicklung der alten Protagonisten herbeigesehnt. Wer liebt das nicht? Die Charaktere, mit denen man Bücher lang mitgefiebert hat, endlich mal als erwachsene zu sehen. Nur um zu sehen, dass sie sich zu riesigen **** entwickelt haben. Mal im ernst? Melody und Jamie haben mir in ihrer Geschichte so unfassbar gut gefallen, Menschen mit Macken aber dem Herz am rechten Fleck. In „All Saints High“ war von diesem Herz aber nicht mehr viel zu sehen. Rabeneltern wäre da noch untertrieben. Ich war mega krass enttäuscht, weil es so gar nicht zum Ende von Sinners of Saint passen wollte.

Daria dagegen war zwar interessant, vielschichtig und der typisch rebellierende zickige Teenager aber das wars dann auch für mich. Klar sie macht im Laufe des Buches eine Entwicklung durch, wird reifer usw. Aber mal im Ernst, was sie sich teilweise leistet, ich würde meine Tochter in ein Kloster schicken. Sorry, aber wie soll ich eine Protagonistin so mögen? Wie soll ich sie feiern, wenn ich sie eigentlich nur in Stücke reißen will?

Mir hat im gesamten Buch einfach so einiges gefehlt. Wo ist die Liebevolle Art von Jamie? Das fürsorgliche? Ja an manchen Stellen war er wieder der „alte Jamie“ aber eben nicht überwiegend. Melody fand ich noch schlimmer.

Am Ende wurde alles etwas erträglicher, und dass man viele bekannte Gesichter wiedergesehen hat, hat mir das alles nochmal versüßt.

Alles in allem war es trotzdem echt enttäuschend. Ich denke nicht, dass ich noch die weiteren Bücher lesen werde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

<3

Die Roten Schriftrollen
0

Bei diesem Buch hier war ich hin und hergerissen. Ich habe es lange vor mir hergeschoben, weil es mich nicht richtig packen konnte.

Einerseits ist der Schreibstil ganz klassisch Clare. Gefühlvoll, mitreißend, ...

Bei diesem Buch hier war ich hin und hergerissen. Ich habe es lange vor mir hergeschoben, weil es mich nicht richtig packen konnte.

Einerseits ist der Schreibstil ganz klassisch Clare. Gefühlvoll, mitreißend, packend. Einfach genial. Ich liebe den Schreibstil der Autorin schon vom ersten Band der Chroniken der Unterwelt an. Andererseits macht mir die chronologische Reihenfolge des Buches ein bisschen Bauchweh.

Achtung Spoiler:

Wer die Reihe der CdU kennt, der weiß, dass Alec und Magnus sich, nach diesem Buch hier, trennen werden. Was für mich aber nach Lesens dieses Buches über den gemeinsamen Urlaub, etwas verwirrend ist. Sind die beiden in „Die Roten Schriftrollen“ quasi so mega verliebt, trennen sich sich zwei Bücher weiter in Chroniken der Unterwelt aus den selben Gründen, die sie in diesem Band hier „aufarbeiten“. Das passt für mich nicht ganz recht ins Bild. Man könnte es als erste Verliebtheitsphase abtun, dafür sind die Gespräche der beiden aber viel tiefgründiger als gewohnt.

Wäre das Buch chronologisch später eingereiht, hätte mich das alles nicht so gestört. Trotzdem hat es spaß gemacht, das Buch zu lesen und eine weitere Facette der Schattenwelt kennenzulernen. Auch finde ich es gut, dass es über Magnus und Alec eine Dilogie gibt, denn beide Charaktere verdienen wesentlich mehr Aufmerksamkeit als sie in CdU bekommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

<3

Marvel 5-Minuten-Geschichten
0

Ich hab dieses Buch zusammen mit meinem Neffen gelesen. Er ist mit seinen fünf Jahren etwas jünger als die Altersempfehlung, doch das machte uns beim lesen nichts aus. Er war absolut begeistert. Die Geschichten ...

Ich hab dieses Buch zusammen mit meinem Neffen gelesen. Er ist mit seinen fünf Jahren etwas jünger als die Altersempfehlung, doch das machte uns beim lesen nichts aus. Er war absolut begeistert. Die Geschichten haben die perfekte Länge für die Gute-Nacht-Zeit. Gemeinsam lesen, in das Marvel-Universum abtauchen und Spiderman & Co. auf ihren Abenteuern zu begleiten war ein ungemeiner Spaß.

Oft wollten wir beide gar nicht aufhören zu lesen, wenn das Bett nicht gerufen hätte, hätten wir wohl das ganze Buch am Stück weggelesen.

Die Größe des Buches ist perfekt, für das gemeinsame lesen. Die Farben sind intensiv und wunderschön. Ebenso ist der Text leicht verständlich und begeistern die jüngeren Leser.

Der Einband ist robust, genauso wie die Seiten des Buches.

Wir haben über mehrere Wochen die Kurzgeschichten gelesen, und mein Neffe hat nie das Interesse daran verloren. Tatsächlich möchte er es noch einmal von vorne lesen, was beweist, wie gut ihm die 5-Minuten-Geschichten gefallen haben. Ich kann dieses Buch jedem nur empfehlen, der ein paar ganz tolle Marvel-Abenteuer fürs gemeinsame Lesen sucht.

Als eingefleischter Marvel-Fan war auch für mich das Lesen ein Erlebnis und erfüllt von Nostalgie pur. Ganz viel liebe für dieses süße Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2020

<3

DARK Night GLOW
0

D.C. Odesza ist zurück. Und wieder mal, macht sie einen mit ihren Büchern komplett fertig. Vier Männer, einer heißer als der andere, aber alle definitiv heißer als die Hölle. Eine Protagonistin, so vielschichtig, ...

D.C. Odesza ist zurück. Und wieder mal, macht sie einen mit ihren Büchern komplett fertig. Vier Männer, einer heißer als der andere, aber alle definitiv heißer als die Hölle. Eine Protagonistin, so vielschichtig, so stark, so selbstbewusst und doch sanft. Ein Stalker, so grausam, so besessen, so skrupellos, dass einem die Haare zu Berge stehen. Was soll ich sagen? Es ist die perfekte Mischung.

Jeder Charakter wurde von Odesza mit so viel Tiefgang ausgearbeitet. Man wird so sehr an sie gefesselt, dass hunderte Seiten nur so vorbei fliegen. Auch der Schreibstil von Odesza ist wie immer einfach bombastisch. Sie zieht einen in die Geschichte, lässt sie sich ins Herz krallen, und lässt einen nicht mehr los.

Nach den großen Fußstampfen die Odesza mit der Panama-Reihe zurückgelassen hat, war die Erwartung dementsprechend groß und mit Bravour hat sie auch diese erfüllt.

Ich liebe Dark Night Glow, ich liebe Mizzi und ihre Jungs. Ob sie mit mir tauschen mag? Ich würde dafür auch den Stalker akzeptieren ;D. Ach was, mir reicht auch schon Darko.

Muss ich eigentlich betonen wie sehr ich hust Coverkäufer dieses Cover mag? Ich liebe es! Es ist wunderschön und die Farben gefallen mir ganz besonders :D.

Alles in allem kann ich nur sagen: Mehr! Mehr! Mehr!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2020

<3

Consequences - Buch 3
0

Puh, okay was soll ich sagen. Buch 3 war, naja es war mal wieder absolut faszinierend. Ganz anders als erwartet aber deswegen nicht schlecht.

Man bekommt tiefere Einblicke in die männlichen Charaktere ...

Puh, okay was soll ich sagen. Buch 3 war, naja es war mal wieder absolut faszinierend. Ganz anders als erwartet aber deswegen nicht schlecht.

Man bekommt tiefere Einblicke in die männlichen Charaktere was irgendwie mega spannend ist. Buch 1 und 2 waren geprägt von Claire und Tony, doch nun kommen auch John und Co. zu Wort.

Auch da zeigt Aleatha Romig wieder, wie sehr sie auf facettenreiche und tiergehende Charaktere achtet.

Schlussendlich wurden natürlich viele Dinge nicht aufgelöst, weil es im englischen noch einige Teile gibt, die hoffentlich auch übersetzt werden. Einfach weil es mehr einzigartige Bücher wie diese geben muss.

Ich mag diesen leicht distanzierten Schreibstil von Romig total. Besonders, weil man sich über jede Szene, über jeden Moment, sein eigenes Urteil bilden kann. Man wird nicht in eine Schiene gedrückt, soll selbst entscheiden ob man Liebe, Hass oder Wut fühlt. Ich finde das auf bemerkenswerte Weise einzigartig.

Wenn ich überlege, wohin die Reise von Band 1 zu Band 3 ging. Wie sich die Charaktere entwickelt haben, wie sie sich womöglich noch entwickeln werden. Kann ich es kaum glauben.

0815? Nicht mit Aleatha Romig, die Meisterin des Mind-Fuckings.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere