Profilbild von aloveswriting

aloveswriting

Lesejury-Mitglied
offline

aloveswriting ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit aloveswriting über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.02.2021

Herzschmerz pur! Aber schöner Herzschmerz!

Love is Bold – Du gibst mir Mut
0

Teil zwei der "Love is"-Reihe von Kathinka Engel hat mich genauso gefesselt, wie Band eins. Diesmal geht es um Bonnie und Jasper. Beide spielen in der selben Band wie Link und sind eng mit ihm befreundet. ...

Teil zwei der "Love is"-Reihe von Kathinka Engel hat mich genauso gefesselt, wie Band eins. Diesmal geht es um Bonnie und Jasper. Beide spielen in der selben Band wie Link und sind eng mit ihm befreundet. Deshalb tauchen Link und Franzi (aus "Love is loud") auch hier noch ab und an auf.

Worum geht's?
Bonnie liebt Jasper schon, seit sie ihn vor dreizehn Jahren das erste Mal gesehen hat. Das Problem: Jasper hat ihre beste Freundin geheiratet. Und der Mann der besten Freundin ist tabu. Auch, wenn die beste Freundin längst nicht mehr da ist. Bonnie hat wegen ihrer Gefühle für Jasper ein schlechtes Gewissen - er sieht sie gar nicht wirklich. Denn Jasper ist alleinerziehender Vater von zwei kleinen Kindern, muss einen riesigen Schuldenberg abbezahlen und all das mit Arbeit und Band unter einen Hut kriegen.

"Love is bold" ist wesentlich schwerer zu verdauen, als "Love is loud". Es ist ein viel ernsteres Thema und zwischen Bonnie und Jasper steht so viel Schmerz und Trauer - es ist unglaublich emotional. Man kann beide Seiten total gut verstehen und nachfühlen. Und mit nachfühlen meine ich: man ist wirklich hautnah dabei. Man möchte mit Bonnie weinen und Jasper in den Arm nehmen (oder ihn knuffen und sagen, Alter, check endlich mal Bonnie ab bitte?)

Am Allerbesten hat mir die Beziehung zwischen Jasper und seinen Kindern gefallen. Jede Szene in der die zwei Kleinen vorkamen hat direkt ins Herz getroffen und gewirkt, wie aus dem echten Leben gegriffen. Da musste ich mir vor Rührung schon die ein oder andere Träne verdrücken.
Und auch Hugo (der alte Griesgram aus Teil 1, ich verweise auf die Rezi von vor paar Tagen), hat wieder eine wahnsinnig wichtige und schöne Rolle bekommen.

New Orleans spielt natürlich auch in diesem Buch wieder eine Rolle, weil es Haupthandlungsplatz ist. Es nimmt aber nicht so viel Raum ein, wie in Band 1. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Charaktere schon immer hier wohnen. Man fühlt sich auf jeden Fall auf jeder einzelnen Seite vollkommen Zuhause. Absolute Empfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2021

Einfach nur wunderschön!

Love is Loud – Ich höre nur dich
0

Dieses (und auch die beiden weiteren Bücher der Love-is-Reihe) sind einfach nur wunderschön! Und wer nach dem Lesen nicht am Liebsten sofort seine Kofferpacken und nach New Orleans reisen möchte - Nein... ...

Dieses (und auch die beiden weiteren Bücher der Love-is-Reihe) sind einfach nur wunderschön! Und wer nach dem Lesen nicht am Liebsten sofort seine Kofferpacken und nach New Orleans reisen möchte - Nein... ich glaube so jemanden wird es nicht geben.

Worum gehts?
Franzi ist ein Kopfmensch. Sie hat für alles einen Plan - einer dieser Pläne ist ein soziales Jahr in New Orleans, bevor sie ihr Erwachsenenleben im Büro startet. Der alte Mann, um den sie sich in kümmern soll ist ein Griesgram, aber er schafft es, Franzi in ein kleines Abenteuer zu schubsen. Dieses Abenteuer heißt Link. Link ist ein bettelarmer Straßenmusiker, der ihr nicht nur die schönsten Ecken der Stadt zeigt, sondern auch, dass die Zukunft nicht so wichtig ist wie das Hier und Jetzt.

Ich war noch New Orleans, mochte die Stadt aber aus Filmen und Serien schon immer sehr. Nach diesem Buch habe ich mich komplett verliebt und möchte auf jeden Fall einmal dorthin. Kathinka Engel hat es geschafft, die Stadt zwischen den Seiten lebendig werden zu lassen. Man hatte wirklich das Gefühl, dabei zu sein.

Aber nicht nur das Setting hat diese Geschichte so schön gemacht: Die Charaktere waren einfach unglaublich realistisch. Jeder hatte seine Stärken und Schwächen und sowohl Haupt- als auch Nebencharaktere waren einfach nur sympathisch. Vor allem der Hugo, der alte Mann und Griesgram, um den Franzi sich kümmern soll.
Franzi und Link hatten eine schöne Verbindung und ich hatte in keinem Moment das Gefühl, dass irgendetwas gekünstelt oder erzwungen ist. Alles hat echt gewirkt - es gab kein zwanghaftes Desaster, um mehr Spannung und Drama reinzubringen. Und trotzdem war es spannend. Ich mag es immer nicht, wenn dann auf Biegen und Brechen irgendein großer Knall passieren muss, damit es einen Höhepunkt gibt: Und die Autorin hatte das hier auch absolut nicht nötig. Es war auch so perfekt finde ich.

Auch die Atmosphäre, wenn Links Band spielt war total gut beschrieben. Ich habe mir mehrmals gewünscht, dabei zu sein, damit ich die Musik auch wirklich hören kann

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2021

Wie die Ruhe vor dem Sturm

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Diesen Hype kann ich tatsächlich verstehen, obwohl B.C.Cherry mich mit "Wenn Donner und Licht sich berühren" nicht so ganz abgeholt hatte! Dieses Buch hier hat mein Herz gestohlen - ich fand die Geschichte ...

Diesen Hype kann ich tatsächlich verstehen, obwohl B.C.Cherry mich mit "Wenn Donner und Licht sich berühren" nicht so ganz abgeholt hatte! Dieses Buch hier hat mein Herz gestohlen - ich fand die Geschichte unglaublich schön.

Darum geht’s: Eleanor und Grey verband in ihrer Jugend eine ganz außergewöhnliche Freundschaft. Aber das Leben hat sie getrennt. Viele Jahre später wird Elli durch einen Zufall Greys Babysitterin. Grey ist aber nicht mehr der, den sie in Erinnerung hat.

Ich hab mich in Grey und Elli und ihre Beziehung zueinander verliebt. Die in der Jugend und auch die im Erwachsenenleben. Und hach wie ich die beiden Kinder von Grey ins Herz geschlossen hab!
Noch dazu ist Ellie ein absoluter Potterhead – spätestens damit hatte mich Brittany C. Cherry also geködert. Ich liebe die Dynamik zwischen den Charakteren und obwohl auch dieses Buch durchaus seine poetischen Sätze hat, habe ich es als nicht so unrealistisch und kitschig empfunden wie „Wenn Donner und Licht sich berühren“.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und ich zumindest wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2021

Wenn Donner und Licht sich berühren

Wenn Donner und Licht sich berühren
0

Ich habe so viele tolle Rezensionen zu „Wenn Licht und Donner sich berühren“ gelesen, dass ich es einfach haben MUSSTE!

Darum geht’s: Jasmine ist das erste Mal in ihrem Leben auf der Highschool und direkt ...

Ich habe so viele tolle Rezensionen zu „Wenn Licht und Donner sich berühren“ gelesen, dass ich es einfach haben MUSSTE!

Darum geht’s: Jasmine ist das erste Mal in ihrem Leben auf der Highschool und direkt eines der beliebtesten Mädchen. Elliott ist ein Außenseiter, der ständig von allen gehänselt wird. Unterschiedlicher geht nicht – trotzdem haben sie zwei Dinge gemeinsam: Musik und ihre Einsamkeit. Zwischen den beiden entwickelt sich eine sehr intensive Freundschaft. Dann reißt das Leben die beiden Auseinander. Ausgerechnet in einer Zeit, in der Elliott Jasmine mehr als andere brauchen würde. Viele Jahre später, treffen sie wieder aufeinander. Aber keiner von beiden ist noch die gleiche Person wie damals.

Ehrlich gesagt, kann ich den Hype nicht ganz nachvollziehen. Ja, die Geschichte ist WUNDERSCHÖN. Das muss man sagen. Wirklich. Traurig, aber wunderschön. Und an sich ist auch der Schreibstil schön. Flüssig und angenehm zu lesen.

Aber für mich hat in dieser unglaublich gefühlvollen Geschichte das Gefühl gefehlt. Das klingt jetzt komisch, deshalb erkläre ich genauer, was ich meine: Super emotionale Szenen waren für mich einfach zu schnell abgehandelt – mehr tell als show (aah da ist der Klischee-Satz, den jeder Schreiber ständig an den Kopf geworfen bekommt). Das hat mich ziemlich enttäuscht. Ich hätte den Schmerz beim Lesen gerne gefühlt, wusste aber nur, dass er vom Protagonisten gerade empfunden wird, weil es da eben stand.

Die Charaktere waren beide für sich sooo liebenswert und sympathisch. Man hat Beide sofort ins Herz geschlossen und auch die Nebencharaktere (besonders Ray und TJ) haben mich von Anfang an überzeugt. Aber auch hier finde ich hat was gefehlt: Zeit. Ich glaube 200 Seiten mehr, auf denen sich die Charaktere entwickeln hätten können, hätte dem Buch wirklich gut getan. So war für mich der Wandel, den besonders Elliott durchmacht nur wenig nachvollziehbar und das fand ich sehr schade.

Wer romantische Liebesgeschichten mit ordentlich Drama mag, dem würde ich es auf jeden Fall trotzdem empfehlen. Wie gesagt, die Geschichte ist wunderschön und der Schreibstil sehr angenehm. Für mich persönlich hat zum perfekten Buch aber einfach einiges gefehlt. Da spielen bei mir aber vielleicht auch einfach die Erwartungen rein, die ich aufgrund der vielen guten Rezensionen hatte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2021

How to be a witch

How to be a Witch
0

Eigentlich hatte ich gehofft, dass ich ein paar Tage länger an „How to be a witch“ von Annie Lane lesen könnte – aber es ging einfach nicht. Ich konnte einfach nicht aufhören!

Ich hab mich vom ersten ...

Eigentlich hatte ich gehofft, dass ich ein paar Tage länger an „How to be a witch“ von Annie Lane lesen könnte – aber es ging einfach nicht. Ich konnte einfach nicht aufhören!

Ich hab mich vom ersten Dialog an in Caleb verliebt. Seine Art ist einfach toll rübergebracht und obwohl Ruby ihn erst alles andere als sympathisch fand – ich fand ihn super sympathisch. Also allein wegen Caleb wäre das Buch schon absolut empfehlenswert. Aber allein deshalb würde ich wahrscheinlich keine Rezension schreiben. Denn was mich bei diesem Buch einfach total überzeugt hat war der Schreibstil! Frech und nah am echten Leben. Sehr nah und das obwohl es ja um Hexen, Hexer und Magie geht. Man taucht einfach komplett in die Geschichte ein. Und auch die Story hat mich wider Erwarten echt gepackt. Ich musste einfach unbedingt wissen, wie es weitergeht. Wollte den Kindle am Liebsten nicht mehr aus der Hand legen.

Zwar sind für mich erstmal ein paar Fragen unbeantwortet geblieben, aber die werden hoffentlich dann in Band 2 restlos geklärt. Ich bin auf jeden Fall total gespannt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere