Profilbild von angel1843

angel1843

Lesejury-Mitglied
offline

angel1843 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit angel1843 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.12.2016

Telefonseelsorge mal anders

Telefonseelsorge - Liebe hat eine lange Leitung
0

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte die nicht nur das Herz bewegt, sondern auch schmunzeln lässt. Wer hätte gedacht, dass man per Zufallswahl die Liebe seines Lebens trifft. Jessie, nicht! Denn die denkt ...

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte die nicht nur das Herz bewegt, sondern auch schmunzeln lässt. Wer hätte gedacht, dass man per Zufallswahl die Liebe seines Lebens trifft. Jessie, nicht! Denn die denkt erst mal nur an ihr chaotisches Leben. Blöder Job, blöder Ex! Nicht nur das alle gegen sie sind, nein sie wird regelrecht ausgenutzt. Bis es ihr reicht! Eines Abends beschließt sie völlig betrunken sich ihren Kummer von der Seele zu reden. Sie schnappt sich ihr Handy und wählt einfach eine Nummer und hofft, dass sie jemanden findet, dem sie ihren Kummer berichten kann. Womit sie nicht gerechnet hat, ist, dass sie ausgerechnet einen wildfremden Mann alles beichtet. Dieser hört ihr ohne weiteres zu und stellt fest, dass Jessie definitiv etwas in ihrem Leben ändern muss! Jessie ignoriert dies anfangs und macht vor lauter rosa Brillen weiter, bis zu dem Punkt als Jessie und ihre Kollegin Birgit feststellen, das Oli sie beide veräppelt hat. Daraufhin beschließt Birgit, dass es an der Zeit ist, das Jessie endlich den gerechten Lohn für ihre Mühen bekommt. Prompt folgt, dass heißersehnte Jobangebot mit ungeahnten Folgen…

Fazit: Ein Buch, das man nicht mehr weglegen kann. Noch nie hat man so mit einer Protagonist gelitten, wie mit Jessie. Sie tappt von einem Fettnäpfchen ins andere und lässt sich dennoch nicht ganz unterkriegen. Eine wirklich wunderbare Geschichte mit einer unglaublich starken Protagonistin mit der man mitfiebert, leidet und hofft - während sie ihren Weg findet.

Veröffentlicht am 25.12.2016

Intrigen, Verrat...

Das Bücherhaus
0

In diesem unglaublichen Krimi von Tom Burger ist praktisch alles vertreten was einen guten Krimi ausmacht: Liebe, Leidenschaft, Intrigen und Tod spielen hier eine wichtige Rolle. Alles beginnt mit dem ...

In diesem unglaublichen Krimi von Tom Burger ist praktisch alles vertreten was einen guten Krimi ausmacht: Liebe, Leidenschaft, Intrigen und Tod spielen hier eine wichtige Rolle. Alles beginnt mit dem - für die Nichte unerwarteten - Tod ihrer Tante. Amandine vermutet hinter dem Tod ihrer Tante einen Mord. Dieser Verdacht jedoch stellt sich als - nicht grundlegend - falsch heraus. Trotzdem nimmt Luc Vidal erst einmal die Ermittlungen auf. Wenig später stellt sich heraus, das - mit dem Mord an Hortense Clement - ein Zusammenhang zu der toten Claire de Roquesteron besteht. Luc Vidal verdächtigt den alten Petrarca-Club um Claire de Roquesteron und stellt nach und nach fest was hinter der ganzen Geschichte steckt. Seine anfänglichen Vermutungen, das der Täter Robert Schäfer genannt der Mönch gewesen war bestätigen sich nicht; dennoch steckte seines Erachtens Schäfer mit in der Sache - was Luc Vidal nicht zu Hundertprozent nachweisen konnte. Dennoch blieben ihm Bedenken, denen er aus unerfindlichen Gründen nicht weiter nachgeht. Mit der Hilfe von Amandine, Anselm und Christine - vor allen Dingen Amandines Hilfe - konnte er den ganzen Betrug und Schwindel um den Petrarca-Club und den Mord an Hortense Clement aufklären.

Was ich ebenso sehr gut fand war, dass es für die Helden - nicht für alle - ein gutes Ende genommen hat. Ein Verlust von einem der Hauptcharaktere macht so einen Krimi erst richtig glaubwürdig.

Fazit: Ein wunderbarer Krimi der neben Liebe, Leidenschaft, Tod und Rache auch eine wunderschöne idyllische Landschaft aufbietet.

Veröffentlicht am 25.12.2016

Ungewöhnlicher Weg, große Liebe

Von Null auf Liebe in 2 Bildern
0

Ich muss sagen, dass ich zu Beginn so meine Schwierigkeiten mit der Geschichte hatte! Ich habe mich gefühlt als wäre ich gerade mitten in einem Film geraten! Etwas ungewöhnlich aber dennoch sehr gut umgesetzt ...

Ich muss sagen, dass ich zu Beginn so meine Schwierigkeiten mit der Geschichte hatte! Ich habe mich gefühlt als wäre ich gerade mitten in einem Film geraten! Etwas ungewöhnlich aber dennoch sehr gut umgesetzt für den Beginn einer Liebesgeschichte.In der Geschichte geht es um eine junge Tattoo-Künstlerin die gerade am Anfang ihrer Karriere steht. Sie ist hin und her gerissen zwischen Liebe und Pflichtgefühl. Und kann sich nur schwer damit abfinden, das der Mann den sie liebt sie nur für seine eigenen Zwecke benutzen will. Letztendlich erkennt sie die Absichten ihres Lovers und entschließt sich, sich nur auf ihre Karriere zu konzentrieren. Womit sie nicht gerechnet hat, ist dass ihre wahre Liebe direkt vor ihren Augen sitzt. Beide kommen sich mit der Zeit näher und überwinden gemeinsam - mit einigen Rückschlägen - ihre Vergangenheit.Es spielen hier auch eine Menge Tattoos, Conventions, etc. eine Rolle. Eine sehr mitreißende Liebesgeschichte, die aber an einigen Stellen - da die Erzählung dort etwas zu kurz geraten ist - noch etwas mehr Stoff benötigt hätte, bzw. mehr Handlung bedurfte. Dennoch sehr gut geschrieben und -mit einigen Überraschungen für den Leser - umgesetzt.

Fazit: Eine kurze aber wunderschöne Liebesgeschichte um zwei außergewöhnlich talentierte Tattoo-Künstler.

Veröffentlicht am 25.12.2016

Spannend, mitreißend und absolut umwerfend ;)

Dark Hope - Gebieter der Nacht
0

Der Debütroman "Dark Hope" von Vanessa Sangue ist ein unglaublich schöner und fesselnder Roman um Vampire, Gestaltwandler und Menschen mit besonderen Fähigkeiten.
Als ich den Roman gelesen habe, da habe ...

Der Debütroman "Dark Hope" von Vanessa Sangue ist ein unglaublich schöner und fesselnder Roman um Vampire, Gestaltwandler und Menschen mit besonderen Fähigkeiten.
Als ich den Roman gelesen habe, da habe ich mich seit langen mal wieder richtig gefreut. Dieser Roman hat alles was ein Leser sich wünscht: Spannung, Action und jede Menge Gefühl.
Ein Traum für jeden Buchliebhaber!
Mich hat besonders das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Fraktionen (Menschen (TLH), Vampiren und Gestaltwandlern) beeindruckt. Man findet sehr selten eine solche Kooperation - und Geduld (ich sag nur Kyriakos, Rave und Trace) - bei den verschiedenen Parteien.Ebenso hat mich - wo ich mich in manchen Situationen auch wieder finde - beeindruckt, wie Hailey die Situation trotz Aussichtslosigkeit (am Besten man schlägt wirklich mal ab und zu den Kopf gegen die Wand - aber nur leicht) meistert. Den Mut den sie - während ihrer Zweifel ob sie auch wirklich die Richtige für diesen Job ist - aufbringt, um das Leben ihrer Freundin und der Gestaltwandlerin zu retten, ist beeindruckend.Auch finde ich es mutig von Hailey, dass sie sich trotz aller Zweifel für ein Leben mit Kyriakos und gegen TLH entscheidet. Ich hätte vermutet, dass Jack Hunt ihr auch die Möglichkeit gegeben hätte beides zu haben!?

Fazit: "Ich würde jeden der Fantasy liebt empfehlen dieses Buch zu kaufen, zu lesen und bei schlechtem Wetter immer wieder hervorzuholen! Denn diese Geschichte ist absolut fesselnd und mitreißend!"

Veröffentlicht am 25.12.2016

Macht, Politik und Menschenrechte...

Der Bosporus-Kurier
0

Im neuen Roman von Marc Weiherhof geht es um Macht, Politik und viel Gefühl! Ich muss sagen das mir dieser Roman - bis auf ein paar Kleinigkeiten - sehr gut gefallen hat!

Ich hätte mir gewünscht, dass ...

Im neuen Roman von Marc Weiherhof geht es um Macht, Politik und viel Gefühl! Ich muss sagen das mir dieser Roman - bis auf ein paar Kleinigkeiten - sehr gut gefallen hat!

Ich hätte mir gewünscht, dass hier noch mehr über den Drogenring, die Arbeit der TADE und das Zusammenspiel - zwischen der TADE und Fabians mitwirken an der Aufklärung des Ganzem - mit den Protagonisten eingebracht worden wäre!Besonders Gut hat mir gefallen, das hier die Menschenrechte - Vereinten Nationen... - eine wichtige Rolle spielen. Leider kam dies aber auch etwas zu kurz.Ebenso war - leider - die Beschreibung mit den Sehenswürdigkeiten; also den Weg den Sebastian zu Beginn durch die Stadt gegangen ist, an manchen Punkten etwas langatmig für eine Geschichte mit 132 Leseseiten! Wäre die Geschichte länger gewesen hätte es ein wenig besser gepasst!

Sehr gut fand ich, das man zwei Sichten über die Folterung im Gefängnis (Prolog und Folterung), wo Sebastian eingesessen hat, erhielt. Ebenso gefiel mir, dass ich mit den Protagonisten sehr gut mitfühlen konnte, wie sie sich gerade fühlten. Dies ist etwas das ich sehr an Büchern mag. Man hat einfach das Gefühl man ist mitten drin. Marc Weiherhof schafft es einfach die Welt zwischen Realität und Fantasie zu kombinieren. Ich freue mich schon auf die nächsten Werke.

Besonders eindrucksvoll fand ich die Rücksichtnahme von Sebastian als er erfahren hat, dass Fabian noch niemals mit einem Mann geschlafen hat. (Er hat zwar schon Erfahrungen gesammelt, war aber noch Jungfrau, was den Akt an sich anging.)...

Fazit: Ein sehr gelungener Gay-Romance Krimi/Thriller der in jedes Buchregal gehört.