Profilbild von annas_buecher_liebe

annas_buecher_liebe

Lesejury Profi
offline

annas_buecher_liebe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit annas_buecher_liebe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.03.2020

sehr gefühlvoller NA Roman

Finde mich. Jetzt
1

kurze Inhaltsangabe:
Tamsin flüchtet nach dem Tod ihres Großvaters aus Main und zieht nach Kalifornien, nach Pearley.
Nachdem sie schmerzende Erfahrungen mit Männern gesammelt hat, möchte sie erst einmal ...

kurze Inhaltsangabe:
Tamsin flüchtet nach dem Tod ihres Großvaters aus Main und zieht nach Kalifornien, nach Pearley.
Nachdem sie schmerzende Erfahrungen mit Männern gesammelt hat, möchte sie erst einmal nichts mehr mit Männern zu tun haben, da sie die Schnauze voll hat.
In Pearley fühlt sie sich frei, möchte ein neues Leben anfangen und ihre Leidenschaft zur Literatur nachgehen, in dem sie in Pearley Literatur studiert.
Ist es ein Fehler durch eine Kurzschlussreaktion ihr altes Leben hinter sich zu lassen ? Oder ist es die beste Entscheidung ihres Lebens?

Rhys saß 6 Jahre lang unschuldig hinter Gittern, mit 21 Jahren ist er jetzt draußen. Die Welt, wie sie jetzt ist, kennt er so nicht und auch sein erwachsener Körper ist ihm ganz fremd. Er schleppt einiges mit sich rum, doch er möchte einen Neuanfang wagen.
Schafft er es sich von seinen inneren Dämonen loszureißen?

Und können die beiden trotz ihrer Vergangenheiten zueinander finden?


Cover:
Ich liebe das Cover! Es ist einfach so unglaublich schön 😍 Das Glitzer gefällt mir so gut und auch allgemein die Tatsache, dass alle 3 Bände ein Unendlichkeitszeichen ergeben! Es gefällt mir auch sehr gut, dass der Titel nicht durchgängig in der selben Schrift ist, sondern das Wort "Jetzt" verschnörkelt gedruckt wurde!

Schreibstil:
Kathinka Engel hat einen großartigen Schreibstil! Sie schreibt unglaublich gefühlvoll und die Intensität der Gefühle kommt sehr gut heraus.
Zudem wird die Geschichte abwechselnd aus Tamsins und Rhys Sicht erzählt, so hat man sehr gute Einblicke zu den Emotionen der beiden. Die Kapitel enden jedes mal so spannend und dann geht es mit dem anderen Protagonisten weiter, das ist einfach so gut!

Charaktere:
Tamsin: Sie ist ein unglaublich positives, fröhliches und liebevolles Mädchen. Natürlich begeistert sie sich für Literatur und ist eindeutig ein Familienmensch. Zudem ist sie auch sehr hilfsbereit und aufgeschlossen.
Tamsin hat mir als Protagonist unfassbar gut gefallen!
Rhys: Er ist dahingehend so gut wie das komplette Gegenteil von Tamsin. Er ist sehr pessimistisch, aber das liegt an seiner Vergangenheit. Mit der Zeit taut er auf und entwickelt sich zu einem sehr emotionalen Menschen.
Ich mag Rhys, aber in vielerlei Hinsicht kann ich mich dann doch nicht so gut in ihn hinein versetzten.

Inhaltsbewertung:
Inhaltlich hat mir das Buch genauso gut gefallen, wie all die anderen Punkte.
Ich finde es sehr gut, dass die beiden Protagonisten sehr früh im Buch aufeinander gestoßen sind und sich schnell besser kennen gelernt haben. Das eine oder andere Drama durfte natürlich auch nicht fehlen. Kathinka erzählt diese Geschichte sehr schön auf ihre eigene Art und Weise und zieht einen einfach in den Bann. Besonders das Ende hat mich sehr berührt und es floß bei mir sogar die eine oder andere Träne! Das Buch war nie langweilig, sondern immer sehr spannend.

Fazit:
Alles in einem kriegt "Finde mich jetzt" 5 Sterne von mir! Es gibt absolut nichts zu bemängeln!
Ich liebe ihren Schreibstil, die Charaktere und die ganze Geschichte!
Obwohl Rhys nicht so ganz mein Fall ist, passt er perfekt zu Tamsin und es war wunderschön dieses Buch zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2020

umwerfendes Romantasybuch

Hexenrot
0

kurze Inhaltsangabe:
Die 16-jährige Alice erfährt, dass sie eine von den wenig übrig gebliebenen Hexen, der Welt ist. Als sie von ihren Kräften erfährt wird sie mehrmals gewarnt, wie gefährlich die Magie ...

kurze Inhaltsangabe:
Die 16-jährige Alice erfährt, dass sie eine von den wenig übrig gebliebenen Hexen, der Welt ist. Als sie von ihren Kräften erfährt wird sie mehrmals gewarnt, wie gefährlich die Magie ist und wie schnell sie Habgier und Machtdurst auslöst. Alice beachtet all die Warnungen nicht und gerät immer tiefer in die dunkle Magie. Sie gibt sich der Magie immer mehr hin und verliert so langsam ihre Kontrolle, Freundschaften zerbrechen, Feindschaften entstehen. Bald gesteht sie sich ein, dass ihr Verstand, ihr langsam zum Verhängnis wird, diese Machtsucht ...
Wann ist der Zeitpunkt erreicht, an dem es kein zurück mehr gibt und alles zu spät ist ?

Cover:
Das Cover passt wie die Faust aufs Auge. Das rot des Covers spiegelt zu einem das Haar von Alice wieder und zum anderen die Blutgier. Zudem sieht man auf dem Cover das typische Hexenpentagramm und zwei wichtige Gegenstände aus dem Buch. Einmal Alice Armband und "das Buch".

Schreibstil:
Zu aller Erst liegt das Buch, trotz 566 Seiten fantastisch in der Hand und es wurde so schön gebunden, dass man keine Angst haben muss, Leserillen reinzulachen.
Der Schreibstil von Maria Röhreich ist einfach nur angenehm. Das Buch ist in einer tollen, lockeren Jugendsprache verfasst wurden, welche sehr modern wirkt und keinerlei Fremdwörter oder veraltete Wörter benutzt.



Charaktere:
In Hexenrot kommen viele Charaktere vor. Alle sind auf ihre Art sehr stark und einzigartig.
Die Protagonisten Alice ist einfach toll, vielleicht noch etwas naiv, aber sie ist ja auch erst 16. Man kann sich gut in sie einfühlen und ihre Taten nachvollziehen.
Chris, der unheimliche Typ aus der Oberstufe (welcher glatt als Serienmörder durchgehen könnte) hat viele Pärchen mit sich rumzutragen und schon einiges in seinem Leben erlebt. Seine bedingungslose Liebe zu Alice ist einfach nur goldig. Obwohl er für mich persönlich wahrscheinlich nichts wäre.
Die Nebencharaktere Darkness, Nora und Luigi haben mir auch sehr gut gefallen. Darkness, die Hexe die einfach nur Eleganz und Kontrolle ausstrahlt und gleichzutun eiskalt ist, fasziniert mich.
Nora, Alice Cousine, ist in ihren jungen Jahren eine unglaublich Waffe Person, welche die Situation immer unter Kontrolle hat.
Und Luigi, wo soll ich nur anfangen? Luigi wird einfach so heiß beschrieben. Irgendwie erinnert er mich ein bisschen an einen jungen Gotte (der Sänger von dem Lied "Somebody that I used to know") er ist unglaublich charmant und liebevoll. Ich wünsche mir so sehr ein weiteres Buch zu seiner Geschichte!!

Inhaltsbewertung:
Als ich das Buch beginne habe dachte ich mir ja das wird bestimmt so eine typische Hexen Geschichte in der die Hexe böse wird und dann wieder zum guten zurück findet. Aber das Buch ist so viel mehr! Der Prolog ist sehr mysteriös und lange wird auf diesen Handlungsstrang nicht weiter eingegangen. Man erfährt einiges über Alice, ihren Alltag und ihre Jugendprobleme. Sie erfährt, dass sie eine Hexe ist und findet zur schwarzen Magie. Ungefähr bei der Hälfte des Buches passiert etwas unglaublich spannendes, was ich mir am Ende des Buches gedacht habe. Aber weit verfehlt, es kam noch so viel unglaubliches dazu. Ich hätte nie mit so vielen Wendungen gerechnet! Es war einfach durchgehend so spannend! Und eine zuckersüße Liebesgeschichte gab es oben drauf auch noch. Ich bin völlig hin und weg von diesem Buch.

Fazit:
Das Buch bekommt 5/5 Sterne von mir, weil es einfach grandios ist. Es war nie langweilig, der Schreibstil ist einfach nur angenehm und ich wurde so oft geschockt! Ich hoffe so sehr, dass es in dieser Welt noch einen weiteren Teil geben wird, gerne auch Vorgeschichten!
Ich empfehle dieses Buch nicht nur Hexenbücher Fans, sondern einfach allen Fantasy bze. Romantasy Fans, welche gerne verzaubert werden wollen.
Definitiv ein Monats-, wenn nicht sogar Jahreshighlight von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Hexenbuch zum reinschnuppern

Witchcraft
0

Kurze Inhaltsangabe:
Habt ihr euch schon immer für Tarotkarten, Kräuterkunde, Astrologie, Liebeszauber und Farben interessiert?
Dann seid ihr hier genau richtig! Mya Spalter nimmt euch in dem Buch "Witchcraft" ...

Kurze Inhaltsangabe:
Habt ihr euch schon immer für Tarotkarten, Kräuterkunde, Astrologie, Liebeszauber und Farben interessiert?
Dann seid ihr hier genau richtig! Mya Spalter nimmt euch in dem Buch "Witchcraft" mit durch das kleine Hexeneinmaleins. Euch werden nicht nur einige Zauberformeln aufgelistet, sondern ihr erfahrt auch noch den Hintergrund zu den einzelnen Themen und erfahrt einiges aus ihrem Leben.

Cover:
Das Cover ist einfach nur schön. Definitiv ein Hingucker und passt wie die Faust aufs Auge ! Ich finde das lila passt komplett zum Hexenthema, hinzu ist das komplette Cover mit gelben Blümchen umrandet, was die Kräuterkunde unterstreicht. Und eine kleine Hexe fehlt auf dem Cover natürlich auch nicht.

Schreibstil:
Ich pack hier jetzt einfach mal auch die Innengestaltung mit rein. Auf den meisten Seiten des Buches findet man kleine passende Zeichnungen. Es ist wirklich großartig gestaltet worden!
Mya Spalter hat einen sehr lockeren Schreibstil. Sie spricht den Leser an, als wäre man eine langbekannte Freundin, die nun Interesse an der Hexerei zeigt. Mir persönlich gefällt es allerdings nicht, die ganze Zeit direkt angesprochen zu werden, und löst in mir eher einen Verfremdungseffekt aus.

Protagonisten:
Der einzige Protagonist in diesem Ratgeber, ist die Autorin selber, die euch sozusagen, an die Hand nimmt und euch einmal durch die Grundlagen der Zauberei führt. Sie ist sehr fröhlich, offen und nett, definitiv eine sehr sympathische Person!

Inhaltsbewertung:
Das Inhaltsverzeichnis hat mich sehr angesprochen, da es sehr unterschiedliche Kapitel sind, die alle Themen abdecken, welche mir spontan zu dem Thema Hexerei einfallen.
Einige Kapitel haben mich besonders interessiert, wie z.B. Farben, Kerzen, Astrologie und Planeten.
Hinzu kommt noch, dass in einigen Kapiteln am Ende weitere Lektüreempfehlungen stehen, so muss man nicht erst nach weiteren Hexen-Büchern recherchieren.
Wie schon gesagt, hat mir der Schreibstil mit dem ständigen Anreden gar nicht gefallen und ich als kompletter Hexenanfänger, konnte leider auch mit einigen Begriffen kaum etwas anfangen, da sie entweder nur sehr oberflächlich erklärt wurden oder sogar gar nicht.
Mir hat sehr git gefallen, dass sie nicht einfach einen Liebeszauber in das Buch Klatsch, sondern den Leser über Liebeszauber belehrt. Da es nicht richtig ist jemanden durch magischen Zwang bei sich behalten sondern zu wollen, sondern man mit Magie seine Anziehungskraft bestärken kann.

Fazit:
Alles in einem vergebe ich 3 Sterne, da ich das Buch flüssig lesen konnte und ich mich nicht hindurch quälen musste. Mein Interesse an Ratgebern zur Magie hat sich sehr bestärkt und ich denke, den Leuten denen dieser Schreibstil nicht stört, werden dieses Buch lieben. Es ist trotz allem für Hexenneulinge geeignet.
Vielleicht werde ich das Buch ja auch noch einige Male aus meinem Regal ziehen, wenn mich die Sehnsucht nach Magie weckt und ich doch mal etwas ausprobieren will.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2020

sehr tiefgründiger Roman

Weil wir Träume haben
0

Kurze Inhaltsangabe:
Grace verliert ihre große Liebe. Henry stirbt bei einem tragischen Verkehrsunfall. 2 Monate vergehen, an diese Zeit erinnert sie sich kaum, doch auf einmal holt Henry sie wieder in ...

Kurze Inhaltsangabe:
Grace verliert ihre große Liebe. Henry stirbt bei einem tragischen Verkehrsunfall. 2 Monate vergehen, an diese Zeit erinnert sie sich kaum, doch auf einmal holt Henry sie wieder in ihr Leben zurück. Nach 2 Monaten steht er quicklebendig vor ihrer Tür. Doch es ist gar nicht Henry, sondern Andy. Und er schaut fast 1:1 so aus wie Henry. Könnte Andy Henrys Platz einnehmen? Oder würde sie dadurch Henry verraten?

Cover:
Das Cover ist in meine Augen einfach ein Traum. Es ist doch irgendwie schlichter gehalten, als zb. die ganzen Lyx Cover, aber es ist trotzdem auf seine Art und Weise wunderschön! Die ganzen Blumen am Rande des Covers entlang, umranden den Titel einfach perfekt.

Schreibstil:
Die Autorin schreibt sehr emotional. Im ganzen Buch stehen die Emotionen und Gefühle der Protagonisten im Vordergrund. Dieser Schreibstil gefällt mir sehr gut, da man sich in jeden Charakter unheimlich gut hineindenken kann und alles 1:1 nachvollziehen kann. Die Kapitel sind eher kurz gehalten, die Länge ist meiner Meinung nach perfekt.
Es gibt einige, aber nicht zu viele Rückblenden und Perspektivenwechsel im Buch. Die Rückblenden von Grace und Henry sind jedes mal unglaublich emotional. Die Perspektivenwechsel wurden sehr gut bedacht gewählt und verleihen der Geschichte noch mehr Tiefe.

Protagonisten:
Grace verliert ihre große Liebe des Lebens und wird sozusagen depressiv. Absolut verständlich. Sie braucht jemanden der sie aus diesem Loch rausholt und Andy ist dieser Jemand. Beide Charaktere habe ich unglaublich lieb gewonnen. Grace ist eigentlich ein sehr fröhlicher und witziger Mensch. Und Andy ist nun mal nicht Henry, er mag keinen Tee und hat diesen australischen Akzent, aber er hat auch positive Eigenschaften, welche Henry gar nicht hatte. Er ist aber sehr versessen auf diese Frage: Wie hätte mein Leben noch laufen können? Ich bin mir nicht ganz sicher, ob er nicht viel zu verkopft ist, um eine gesunde Beziehung zu führen. Dennoch mochte ich seine Sichtweisen auch sehr.

Inhaltsbewertung:
Ganze 11 Tage saß ich an diesem Buch. Und nicht weil es so unfassbar schlecht war, sondern weil ich es ständig weglegen musste und über das Geschehene nachzudenken. Die kurzen Kapitel waren einfach perfekt zum Überlegen. Handeln die Charaktere richtig? Kann ich die Taten nachvollziehen? Wie hätte ich gehandelt? In diesem Buch verliert Grace ihre große Liebe. Ein Mann der fast genauso wie ihr toter Freund ausschaut, taucht in ihrem Leben auf. Doch darf sie sich in ihn verlieben? Kann er wirklich einfach seinen Platz einnehmen? Diese Fragen habe ich so oft versucht zu beantworten und es ist einfach fantastisch ein Buch mit so viel Tiefe zu lesen. Diese Geschichte ist einfach einzigartig. Der Inhalt war dadurch durchgehend spannend und ich habe mich nie gelangweilt.

Fazit:
Ich bin Schluss endlich zu dem Schluss gekommen, dass ich dieses Buch unheimlich toll finde. Ich gebe diesem Buch 4/5 Sterne, weil mir dann doch die gemeinsame Intimität der Protagonisten irgendwo gefehlt hat. Aber ich kann dieses Buch wirklich jedem weiter empfehlen! Es ist einfach einzigartig!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2020

tolle Fantasy Novellen für zwischendurch

Das Feuer der Dämonen
0

Dieses Buch ist eine Sammlung von Novellen und Kurzgeschichten, rund um die Hauptsaga von Peter v. Brett. Es sind alles Texte, welche aus den Hauptbüchern gestrichen werden mussten, um die Bücher zu kürzen. ...

Dieses Buch ist eine Sammlung von Novellen und Kurzgeschichten, rund um die Hauptsaga von Peter v. Brett. Es sind alles Texte, welche aus den Hauptbüchern gestrichen werden mussten, um die Bücher zu kürzen. Doch Brett hing an all den Szenen sehr und hat sie nun Schluss endlich doch veröffentlicht.
In den Büchern geht es um eine Welt, in denen die Dämonen nachts ihr Unwesen treiben. Davon gibt es unzählige Arten wie zb. Winddämonen, Felsendämonen, Feuerdämonen und vieles mehr ! Alle Menschen suchen in der Nacht Schutz vor den Dämonen (auch Horclinge genannt) in denen sie außerhalb ihrer Häuser sogenannte Schutzsiegeln malen, durch die, die Dämonen nicht hindurch kommen. Sogenannte „Kuriere“ reisen auch über Wochen hinweg von Dorf zu Dorf, um Handelsware zu transportieren und müssen sich teilweise in der Nacht den Dämonen stellen. Besonders der junge Arlen ist ein zentraler Punkt in den Büchern, welcher schon sehr früh gegen Dämonen kämpfte und als Kurier alle Orte entdecken will.

Schreibstil und Aufmachung:
Ein gängiger Schreibstil wird hier verwendet, wodurch das Buch gut zu lesen geht. Einige Fremdwörter werden verwendet, welche schwer zu verstehen sind, wenn man die Hauptsaga nicht kennt. Das Buch umfasst 540 Seiten wodurch leider schnell Leserillen entstehen.

Cover:
Das Cover ist äußerst eindrucksvoll. Es ist in einem ähnlichen Stil, wie die Hauptreihe gedruckt. Es zeigt eine Höhlenlandschaft und zwei Kuriere. Vermutlich Arlen bei einer Höhlenerkundung. Die Farbgestaltung gefällt mir hierbei besonders gut.

Protagonisten:
Da es verschiedene Kurzgeschichten und Novellen gibt, existieren einige Hauptcharaktere.
Besonders Arlen und Dorn sind mir sehr sympathisch im Gedächtnis geblieben. Der junge Arlen will die Welt erkunden und einen Weg finden die Dämonen zu töten. Er ist ein ehrgeiziger junger Mann, welcher sehr talentiert ist und vor nichts zurück schreckt.
Dorn, ein kleiner junge begeht einen schrecklichen Fehler, bei dem seine ganze Familie umkommt. Er will daraufhin auf ewig Sünde büßen und verbannt sich selber in die ungeschützte Moorlandschaft und kämpft dort, um sein Überleben. Er ist ein sehr kluger junger Bursche und die Novelle rund um ihn, hat mir sehr gut gefallen!

Wem würde ich das Buch empfehlen?
- allen Peter v. Brett Fans
- begeisterte Fantasy Kurzgeschichten Leser
- Leser, welche in Peter v. Bretts Bücher reinschnuppern wollen

Fazit:
"Das Feuer der Dämonen" bekommt 4 Sterne von mir. Die Novellen und Kurzgeschichten haben mir alles in einem ganz gut gefallen. Bei Zeitsprüngen innerhalb einer Novelle, habe ich mir manchmal schwer getan. Allerdings hatte ich nie große Probleme im verstehen, sondern bin meist nach kurzer Zeit in die Geschichte reingekommen. Diese Sammlung hat mich sehr neugierig auf die Hauptsaga gemacht, von der ich nun schon Band 1 in meinem Regal stehen habe.
Ich möchte unbedingt wissen, was hinter der Hauptreihe steckt und wie es zu all den erwähnten Geschichten wirklich gekommen ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere