Profilbild von anni__reads

anni__reads

aktives Lesejury-Mitglied
offline

anni__reads ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit anni__reads über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.08.2019

Kurz aber nicht schmerzlos

Alles okay
0

Das Cover gefällt mir sehr gut und auch die komplette Aufmachung des Buches ist einfach fantastisch.
Der Schreibstil von Nina LaCour ist unglaublich und es ist einfach faszinierend, welche Gefühle sie ...

Das Cover gefällt mir sehr gut und auch die komplette Aufmachung des Buches ist einfach fantastisch.
Der Schreibstil von Nina LaCour ist unglaublich und es ist einfach faszinierend, welche Gefühle sie mit Worten auslösen kann. Sie schreibt poetisch und so spannend, dass ich manchmal das Buch weglegen musste und über die Worte nachdenken musste. Ich habe Zitate abgeschrieben und Post - It's verwendet, denn dieses Buch zeigt, was Worte alles ausdrücken können.
Während dem Lesen hatte ich oft Tränen in den Augen und ich musste oft schwer schlucken, da ich Marlin so gut nachvollziehen und mit ihr mitfühlen konnte. Dieses Buch zeigt mit Worten was Schmerz und Trauer sind. Es hat mein Herz gebrochen und am Ende wieder zusammen gesetzt. Einfach nur wow.

Es ist zwar ein sehr kurzes Buch, aber die Geschichte ist auf keinen Fall schmerzlos. Dieses Buch geht unter die Haut.

Veröffentlicht am 13.08.2019

Die Magie Islands

Faye - Herz aus Licht und Lava
0

Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farbe, das Gold und auch das Symbol sind sehr schön.
Charaktere: Faye ist sehr eigenwillig und selbstbewusst. Sie weiß genau, was sie will und was nicht. Ich ...

Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farbe, das Gold und auch das Symbol sind sehr schön.
Charaktere: Faye ist sehr eigenwillig und selbstbewusst. Sie weiß genau, was sie will und was nicht. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und sie nachvollziehen.
Setting: Das Setting in Island war sehr toll beschrieben und oft hatte ich das Gefühl selbst in Island zu sein. Es gab viele magische Momente, die typisch für Island sind und auch das Thema Elfen verbinde ich automatisch mit Island.
Spannung: Die Spannung steigt bis zum großen Finale kräftig an und ich war gespannt wie es mit dem Holunder weitergeht und ob Faye in retten kann. Auch zwischen Faye, Aron und Fayes Mom wird es spannend.
Schreibstil: Der Schreibstil lässt sich angenehm lesen und hat irgendwie eine magische Wirkung auf mich gehabt. Ich war Von dem Setting Und der Geschichte verzaubert..

Fazit: Ein toller Fantasy-Roman, der zum Glück nicht sehr kompliziert ist. Manchmal ging es mir etwas zu schnell zwischen Aron und Faye, aber insgesamt ein wunderschönes Buch. 

Veröffentlicht am 09.08.2019

Spannung pur

Trust in Love
0

Das Cover gefällt mir sehr gut, jedoch erwartet man bei dem Cover keinen Thriller, sondern eine Liebesgeschichte, was ich schön finde.
Olivia war mir schnell sympathisch und ich konnte mich gut in sie ...

Das Cover gefällt mir sehr gut, jedoch erwartet man bei dem Cover keinen Thriller, sondern eine Liebesgeschichte, was ich schön finde.
Olivia war mir schnell sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Auch Jay war mir sympathisch und auch er war gut nach zuvollziehen.
Das Buch ist von der ersten Seite bis zur letzten Spannung und Action pur, sodass ich von der Handlung gefesselt war. Es gibt unerwartete Wendungen und ich hatte oft Herzklopfen. Nachdem ich das Buch beendet hatte musste ich mich erstmal wieder fassen, da es ein sehr spannendes und intensives Buch ist, das jedoch auch ein sehr wichtiges Thema behandelt, das ich jetzt jedoch nicht erwähne, da es ein Spoiler ist.
Der Schreibstil ist fesselnd und ich bin durch die Seiten geflogen, sodass das Buch in weg ging wie nichts.

Ich habe Zwischendurch immer zwischen vier und fünf Sternen geschwankt, doch das Ende verdient 5 Sterne und deshalb bekommt "Trust in Love" 5 Sterne von mir.

Veröffentlicht am 09.08.2019

Ganz klare Empfehlung!

Stark wie ein Schmetterling
0

Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut, da es etwas mysteriöses an sich hat und auch sehr dunkel und intensiv wirkt. Es sieht so aus, als würde die Mutter ihr Kind beschützen wollen.
Charaktere: Lara hat ...

Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut, da es etwas mysteriöses an sich hat und auch sehr dunkel und intensiv wirkt. Es sieht so aus, als würde die Mutter ihr Kind beschützen wollen.
Charaktere: Lara hat sich durch ihre Beziehung mit Max sehr verändert. Sie war vollkommen von ihm eingenommen und war stark von ihm abhängig. Das die Beziehung zu ihm absolut ungesund war, hat sie aber erst gemerkt, nachdem sie sich von ihm getrennt hat. An dieser Stelle fängt auch die Geschichte an und man begleitet Lara auf einer zwei Jahre langen Reise in der sie sich sehr stark verändert und diese Entwicklung bei ihr hat man auch sehr gut nachvollziehen und miterleben können. Lara war mir schnell sympathisch und ich konnte ihrer Gefühle sehr stark nachvollziehen und mit ihr mitfühlen.
Laras Sohn Jonas war auch eine wichtige Person, denn durch ihn hat man auch mit bekommen, wie es für ein Kind ist, das so etwas erlebt wie Lara und Max Beziehung.
Schreibstil: Der Schreibstil ließ sich angenehm lesen und ich hatte oft ein scharfes Bild von den Figuren und der Umgebung vor Augen. Silja Rima schreibt sehr spannend und anschaulich, sodass ich sehr gefesselt war.
Handlung: In der Geschichte geht es um Lara, die sich von ihrem Freund Max getrennt hat. Und im Gegensatz zu vielen Büchern, die nur die Beziehung schildern, die so schlimm war, und dann im Prolog fünf Jahre später alles wieder gut ist, wird in diesem Buch die Zeit nach der Trennung das Hauptthema. Es war sehr interessant und spannend Lara nach der Trennung zu begleiten und zu erleben, wie sehr sie die Beziehung zu Max verändert hat. Doch nicht nur die Beziehung zu Max ist in Laras Leben nicht toll gewesen. Auch die Beziehung zwischen Lara und ihrer Mutter ist sehr angespannt und nicht gerade innig, woran vorallem Laras Kindheit mit Laras Vater schuld sind.
Laras Geschichte ist beeindruckend und intensiv und hat mich aufgewühlt. Auch wenn ich nicht gelesen habe, habe ich über sie nachgedacht und wollte wissen wie es mit ihr weitergeht.

Fazit: Ich vergebe 5 Sterne, da das eine Geschichte ist, auf die ich so lange gewartet habe und die auch noch so toll erzählt wurde. Ein ganz toller Roman, den es sich wirklich lohnt zu lesen!

Veröffentlicht am 27.07.2019

Folge deinem Träumen!

Auf der Suche nach dem Kolibri
0

Cover: Das Cover ist so wunderschön mit dem lila Farbübergang und ich habe mich sofort in es verliebt? Auch die Kolibris und die Skyline von L.A. sind passend für das Buch.
Charaktere: Mit Marilyn konnte ...

Cover: Das Cover ist so wunderschön mit dem lila Farbübergang und ich habe mich sofort in es verliebt? Auch die Kolibris und die Skyline von L.A. sind passend für das Buch.
Charaktere: Mit Marilyn konnte ich mich schnell identifizieren, da wir vieles gemeinsam haben, zum Beispiel die Liebe zur Fotografie. Sie war eine sehr Liebenswerte Figur und auch die ältere Version von ihr war sehr sympathisch und authentisch. Mit Angie habe ich mich etwas schwer getan, doch eigentlich ist sie mir ans Herz gewachsen, da sie total viel durchmachen muss, ebenfalls wie ihre Mutter. In James habe ich mich total verliebt und habe gehofft, dass er vielleicht doch nicht bei dem "Autounfall" gestorben ist.
Inhalt: Auf der Suche nach dem Kolibri greift mehrere Themen auf. Die erste große Liebe, die Suche nach der Vergangenheit, Träume der Eltern, die die Kinder nicht teilen, Rassismus und Diskriminierung, Trauer und eigene Träume. Insgesamt war es ein sehr vielfältiges Buch und hat viele wichtige Themen angesprochen.
Schreibstil: Der Schreibstil lässt sich sehr schön lesen und die Geschichte wird abwechselnd durch die Geschichte vom Angie, die in der Gegenwart spielt und die Geschichte der jungen Marilyn erzählt. Es wird in der Er- Perspektive erzählt, was mich überhaupt nicht gestört hat, denn sonst mag ich die Er - Perspektive echt gar nicht, aber hier ist sie echt toll zu lesen. Bis zur Hälfte waren jedoch in Angies Teil viele Zeitsprünge drin, die man nicht ganz nachvollziehen konnte, und die mich etwas verwirrt haben. Eine Zeitangabe hätte auf jeden Fall geholfen. In der zweiten Hälfte gab es diese Zeitsprünge zum Glück nicht mehr.
Spannung: Die Geschichte über Marilyn und James ist nicht sehr spannend, aber sie war beruhigend und hat einfach glücklich gemacht. Angies Geschichte hat mich teils aufgewühlt und ich habe mitgefiebert, ob sie die Wahrheit über ihren Dad erfahren wird oder nicht. Am Ende wurde die Geschichte toll abgerundet und es gab ein teils Happy End Und Teils nicht...

Fazit: Ich habe gelacht, geweint und mich verliebt. Die Suche nach dem Kolibri ist ein ganz toller Jugendroman und das komplette Buch ist soo toll aufgemacht mit dem Cover und auch in den Seiten! Es gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern ?