Profilbild von austrianbookie99

austrianbookie99

Lesejury Star
online

austrianbookie99 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit austrianbookie99 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.09.2020

Zu viel Drama, zu wenig Gefühl und flache Charaktere...

V is for Virgin
0

Persönlich bin ich kein Hörbuchfan, aber ich musste mir die Geschichte von Val und Kyle anhören.
An sich war die Story ganz ok, etwas für Zwischendurch. Der Schreibstil war gut verständlich, flüssig und ...

Persönlich bin ich kein Hörbuchfan, aber ich musste mir die Geschichte von Val und Kyle anhören.
An sich war die Story ganz ok, etwas für Zwischendurch. Der Schreibstil war gut verständlich, flüssig und locker. Jedes Kapitel ziert einen Untertitel, sodass man einen besseren Überblick erhält.
Was mir jedoch nicht zusagen konnte oder fehlte waren folgende Punkte:
- mir kam es so vor, dass die Sprecherin den Inhalt abwertend und arrogant rübergebracht hat. Das Zuhören war für mich deshalb sehr mühsam und mich nervte das Handeln der beiden Charaktere in vielerlei Hinsicht...
Bevor ich mit dem Hörbuch gestartet habe, nahm ich mir nochmals die Leseprobe zur Seite um zu sehen, ob es mir in Buchform besser gefällt und dem war so. 🙈
- mehr Gefühl, ich fand da nicht wirklich was, das mich vom Hocker hauen konnte. Da war mir "too much" Drama und dies wiederum hat der Story eigentlich viel zu sehr geschadet.
- Dann, warum muss Frau immer auf die Sorte Männer stehen, die nie ein NEIN verstehen, sich herablassend verhalten und unsympathisch sind? Isaac wäre die bessere Wahl gewesen.
.
Dass sich die Autorin mit der Thematik "Jungfräulichkeit bis zum Heiraten" beschäftigt, finde ich sehr lobenswert. Dies war auch der Hauptgrund, dass mich das Buch angesprochen hat. Ich wollte wissen, wie Val es vollbringt, ihren Wunsch zu verwirklichen oder ob sie vom Weg abkommt und doch auch so glücklich werden kann.
.
Fazit:
An sich ein nettes Buch für Zwischendurch, dass mich zwar unterhalten, aber nicht wirklich überzeugen konnte.
Die Charaktere handelten zu sehr euphorisch und dies schadete der Story sehr.
.
🌟 2,5/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2020

Magisch, spannend und stark

Blackfeather (Legende der Schwingen 2)
0

Band 2 der Dilogie "Legende der Schwingen", aus der Feder von K. T. Meadows ist wohlgemerkt ziemlich nervenaufreibend (natürlich positiv gemeint), spannend, stark, bissl langatmig an manchen Stellen, aber ...

Band 2 der Dilogie "Legende der Schwingen", aus der Feder von K. T. Meadows ist wohlgemerkt ziemlich nervenaufreibend (natürlich positiv gemeint), spannend, stark, bissl langatmig an manchen Stellen, aber durch den Charme und der tollen Charaktere wird das wieder ganz gut wettgemacht! Band 2 spielt wie Band 1 in der fiktiven Welt in den beiden Himmelsstädte, Sorothez und Tirithan, die nächtliche - und glanzvolle Stadt.
.
Cover:
Das Cover ist wieder wunderschön passend zum Inhalt gewählt worden. Ich liebe die Farben und die Gestaltung.
.
Schreibstil:
Der Schreibstil ist ganz gut. Es ist angenehm zu lesen, manchmal eine Spur abgehackt. Mir haben die Beschreibungen der Settings und die emotionalen Empfindungen von Liz und Fab sehr gut gefallen. Die beiden wirken so erfrischend und unkompliziert. Das macht das Ganze sehr unterhaltsam. Aber auch gibt es neben Liebe und Tod, Intrigen, Geheimnisse, Entwicklung, Gefahren uvm. zu bewältigen.
.
Zum Inhalt:
Liz befindet sich in einer ganz interessanten Position... Ihre Flügel sind nicht mehr weiß, sondern schwarz und sie bekennt sich zu einer Tochter von Sorothez. Doch sie muss sich erst beweisen... Nicht nur mit den Ranghöchsten, sondern auch mit ihrer Liebe zu Fabolous.
Ihr Denken ändert sich und sie selbst entwickelt sich weiter: sie wird immer mutiger und selbstbewusster, agiert meistens gut durchdacht und arbeitet wohlbedacht an ihren Schwächen.
Nun zu Fab: auch wenn er zuerst eher abweisend agiert hat, hat er sich immer nur um Liz Wohlbefinden gekümmert. Er unterstützt sie in ihrem Tun und gibt ihr Halt. Er ist treu, freundlich, aber auch streng, loyal, ein Denker und Anführer.
Auch die Nebencharaktere, wie bspw. Fab's Freund Oz haben mir auch sehr gut gefallen. Ich finde, dass jeder Charakter einen Teil zur Geschichte beitragt.
.
Eine Passage von vielen, die mir echt gut gefallen haben:
»Du hast dich wahrlich gewandelt. Ich erkenne das Mädchen aus der Engelssiedlung gar nicht wieder.«
»Weil es nicht mehr existiert!«, geriet ich aus der Fassung. »Ich fühle mich das erste Mal im Leben frei. Frei zu sagen, was ich denke, frei zu fordern, was ich begehre … Ist es denn meine Schuld, dass du immer gewusst hast, wohin du gehörst, und ich erst suchen musste?«
.
Mehr möchte ich nicht erzählen!
Zum Empfehlen 🖤
.
🌟 4/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.09.2020

Gut, spannend, macht neugierig auf Mehr!

Wolfszeit
0

Wolfszeit zeigt einem Leser folgendes:
✅ High Fantasy Roman
✅ eine abenteuerlich gefährliche Reise
✅ eine ganz zart gehauchte Liebesgeschichte
✅ toller Weltenbau
✅ außergewöhnliche Charaktere
✅ hat Potenzial, ...

Wolfszeit zeigt einem Leser folgendes:
✅ High Fantasy Roman
✅ eine abenteuerlich gefährliche Reise
✅ eine ganz zart gehauchte Liebesgeschichte
✅ toller Weltenbau
✅ außergewöhnliche Charaktere
✅ hat Potenzial, dass noch nicht ganz so stark ausgereift ist, aber bis dato gefällt es mir doch sehr und bin gespannt auf die Fortsetzung!
.
Das Cover zum ersten Band des Vierteilers "Wolfszeit - Bund der Verstoßenen" ist überaus magisch abenteuerlich gestaltet worden. Die filigranen Elemente sowie die Farbwahl gefallen mir sehr gut! 💛🧡🖤
Auch die Innengestaltung mit der Karte, der Illustrationen ist gut gewählt worden, sodass man einen besseren Überblick erhält.
.
Bjela schreibt trotz leichten stockigen Passagen gut und flüssig. Es wird vieles erstmals angeführt und erklärt, wie bspw. die Welt selbst oder die fünf Charaktere. Was alle FÜNF vereint ist wohl die Tatsache, dass sie Außenseiter sind - deshalb auch der entsprechende Untertitel "Bund der Verstoßenen". Sowie die Tatsache, dass sie sich im Laufe der Geschichte abseits ihres Zuhauses befinden...
Kaya und ihr bester Freund Haku machen sich auf den Weg ihre Prüfung, nämlich die traditionelle Reise aufs Festland, zu vollführen. Und bei den beiden spannt sich die leichte Liebesgeschichte. Tkemen, ein Krieger wie es nur im Buche steht, muss von Zuhause flüchten, weil er des Verrats beschuldigt wird. Die Elfe Elais macht sich auf den Weg, um den letzten Willen ihres Meisters zu verwirklichen und begibt sich auf den Weg zur Schule für Magier. Von Thea wird absonderbar wenig erzählt und bei ihr bleibt man sehr gespannt...
.
Charaktere:
THEA - ist eine Halb Myr und die Tochter des Anführer der Diebesgilde
HAKU - stammt von den Halbinsel im Süden ab; besitzt einen Husky namens Nikito
ELAIS - ist eine Elfe und auf dem Weg nach Ferian zur Schule der Magier
TKEMEN - ist ein Krieger der Nairi aus dem Osten, sarkastisch und frustriert
KAYA - stammt von den Halbinsel im Süden ab; möchte eine Kriegerin werden; durch ihre Naivität wird es ab und zu echt brenzlig; ist ein Sonnenschein und total unbeschwert
.
Vorstellung der sieben Welten:
DIE WALDINSELN - befinden sich im Süden, dort leben die Menschen des Meeres namens Izahmir. Diese besitzen die Gabe mit Tieren zu sprechen. Jeder besitzt sein eigenes Totemtier. Sie leben in Baumhäuser und sind Vegetarier. Totaler Funfact! 🙈😂
DIE BARBARENSTEPPE - in der Nähe des Regenwaldes; sie leben gut aufgrund ihrer Beziehungen und Pferdeherden
DIE WILDNIS - oder besser gesagt der Regenwald, in dem die Pau-Au leben; ist gefüllt von Kriegern, die die Kunst des Kampfes perfekt beherrschen.
DAS KÖNIGREICH - ist in zwei Städte aufgesplittet: Ferian, die Hauptstadt der Magierschule und dem Königssitz und Failin, "das Reich der Adligen".
MELDORIA - liegt im Westen und ist der einzige Lebensort der Elfen
DER HOHE NORDEN - der Standort der Makiri
GILEAD - Kaiserpalast in Rilah; der Schein trügt, sag ich nur!
DIE SEESTÄDTE - das Leben der See, Krieger, nicht einnehmbar, verwandt mit den Nairi
DAS ROTE MEER - ist die Wüste und Heimat der Myr eines Nomandevolkes. Frauen sind Kriegerinnen und Beschützerinnen währenddessen Männer den Haushalt schmeißen und auf die Kinder aufpassen.
.
Fazit:
Eine Buchreihe für Jugendliche, die der High Fantasy unterlegen sind. Die Handlung spielt in einer fiktiven Welt und konzentriert sich auf die Abenteuer des Quintett's. Außergewöhnlich, spannend und interessant.
.
🌟 3,5/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2020

Spannend, düster und geheimnisvoll

Jenseits des Spiegelsees
0

//SPIEGELSEE Saga beim Brighton Verlag:
-- Band 1: Jenseits des Spiegelsees
-- Band 2: Jenseits des Goldflusses (29.Mai 2020)
-- Band 3: Jenseits der neunzehn Gipfel (folgt noch)//
.
Mit dem Auftaktband ...

//SPIEGELSEE Saga beim Brighton Verlag:
-- Band 1: Jenseits des Spiegelsees
-- Band 2: Jenseits des Goldflusses (29.Mai 2020)
-- Band 3: Jenseits der neunzehn Gipfel (folgt noch)//
.
Mit dem Auftaktband der Spiegelsee-Saga nimmt uns die Autorin mit in eine interessante Welt, die folgendes zu bieten hat:
✅Verschiedene Handlungsstränge prallen aufeinander;
✅ Intrigen werden gesponnen;
✅ ein Hauch von Liebe ist mit am Bord;
✅außergewöhnliche Charaktere erscheinen
✅und es ist abenteuerlich, spannend und macht neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte.
.
Cover:
Die Aufwartung gefällt mir sehr. Es wirkt mystisch, düster und ereignisreich.
.
Schreibstil:
Annika schreibt flüssig, nicht zu lang und nicht zu kurz, angenehm, bildhaft und emotional darf man auch nicht vergessen sowie bestückt sie ihr Buch mit magisch fantastischen Elementen. Im Großen und Ganzen eine schöne solide Umsetzung, die hoffentlich mit den Folgebänden uns Lesern noch mehr mitreißen vermag!☺️
Es erinnert mich auch ein wenig an Herr der Ringe, von daher sehr zum Empfehlen!
.
Kurz zum Inhalt:
Der Einstieg viel mir super leicht.
Annika nimmt uns mit auf eine Reise nach Jesaheim, wo nach zig Jahren oder gar mehr!? 🤔 (Findet es heraus! 👀☺️😏) noch kein Frieden herrscht...
Die außergewöhnliche Söldnerin names Monique wird dazu geordert einen Brief vom König ins feindliche Land, dem der Elfen, zu bringen und erhält die Unterstützung vom Soldaten Ceter.
Auf ihrer gemeinsamen Reise begegnen sie vielen verschiedenen Wesen wie beispielsweise Orks, Elfen, Glaswesen, uvm.
Insbesonders gut gefallen haben mir die Darstellungen der Orte und die der Charaktere. Vorallem Monique selbst ist ein Charakter von dem ich gerne mehr wissen und lesen möchte.
Mir hat aber auch der zweite Handlungsstrang gut gefallen, erzählt vom Orkjungen Tyr, der eine viel zu liebliche Art hat. Auch hat er mir sehr leid getan.
.
Mit dem ersten Buch ihrer Reihe hat mich die Autorin durchaus um den Finger wickeln können! Ich bin gespannt, ob meine offenen Fragen mit dem 2.Band beantwortet werden können oder erst im finalen Teil. 🤔😊
.
🌟4/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2020

Schön spannend, abenteuerlich und mystisch

Spiegelfluch & Eulenzauber
0

Cover/ Gestaltung:
Die Innen- sowie Außengestaltung spricht mich total an! Sie harmoniert wunderbar und durch die Brauntöne und dem Glaseffekt macht es umso mehr neugierig auf die Geschichte.
.
Zum Buch: ...

Cover/ Gestaltung:
Die Innen- sowie Außengestaltung spricht mich total an! Sie harmoniert wunderbar und durch die Brauntöne und dem Glaseffekt macht es umso mehr neugierig auf die Geschichte.
.
Zum Buch:
Die Kapiteln werden aus den POV's von den beiden jungen Frauen Anthea und Lisbeth erzählt, denn beide sind mit dem Zauberspiegel verbunden. Anthea's Kapiteln werden in der Ich-Perspektive erzählt während die von Lisbeth in der dritten Person beschrieben sind. Auch werden zwei verschiedene Handlungsstränge behandelt, die nach und nach ineinander fließen.
.
Inhalt:
Seit zehn Jahren suchen Anthea und Matej, der ein verfluchter Wolf ist, nach dem Zauberspiegel, der Matej's Gefährtin Myrsina gefangen hält. Nach langer Suche finden die beiden eine Hexe, die sich mit Zauberglas auskennt. Doch die beiden haben keine Ahnung wie hoch der Preis ist. Mit dem neu errungenen Wissen kommen auch wieder neue Abenteuer und die Enkeltochter der Hexe, namens Lelia, will den beiden helfen.
Auch der Zauberspiegel kann seine Magie nicht lassen und breitet seine dunkle Macht immer mehr aus. Einer frisch vermählten jungen Frau namens Lisbeth wird dessen Flüstern zum Verhängnis. Versprechen. Macht und Gunst. Tod und Blut.
Denn das Leben auf der Burg ist nicht ganz so wie sie es sich vorgestellt hatte... Ihre Schwägerin Barbara und die Bediensteten machen es ihr schwer.
Und deshalb verfällt sie dem Flüstern des Zauberspiegels umso leichter und mir persönlich ist ihr Charakter sehr überheblich und arrogant dargestellt. Ihre Abschnitte empfand ich beim Lesen immer als sehr negativ. 🙈😅
Ich weiß auch nicht warum...
Wahrscheinlich deshalb, da sie immer klein gehalten wird.
.
Und bald schon kreuzen sich die Wege von Lisbeth, Anthea und Matej. Mir gefällt es insbesonders gut, dass es Rückblenden gibt, Erinnerungsfetzen mit Myrina, wie es dazu kam...
Das wurde sehr magisch, dunkel und mystisch vorgestellt.
Im Großen und Ganzen eine schöne spannende, aber auch abenteuerlich mystische Geschichte, die ihren eigenen Zauber aufzeigt.
.
🌟 3,5/5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere