Profilbild von beebuchkind

beebuchkind

aktives Lesejury-Mitglied
offline

beebuchkind ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit beebuchkind über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.08.2020

Tauche ab in die Welt der Magie!

Zane gegen die Götter, Band 1: Sturmläufer
0

Ich habe dieses echt schöne Buch über das @vorablesen Portal bekommen. Das Cover hat mich angesprochen und nachdem ich den Klappentext las dachte ich mir, das muss ich lesen. Ab und an braucht es ein wenig ...

Ich habe dieses echt schöne Buch über das @vorablesen Portal bekommen. Das Cover hat mich angesprochen und nachdem ich den Klappentext las dachte ich mir, das muss ich lesen. Ab und an braucht es ein wenig Fantasy im Kopf.
Klappentext :
Achtung!
Wer meine Geschichte lesen will, muss sich zu völligem Stillschweigen verpflichten. Das meine ich ernst! Oder möchtest du, dass die Götter ihre Wie-räche-ich-mich-möglichst-grausam-an-einem-Teenager-Skills an mir ausprobieren? Wenn die rausfinden, dass ich den Todesgott befreit und auf die Welt losgelassen habe ... Dann geht's mir so was von an den Kragen!
Also: Wenn du dieses Buch aufschlägst, hängst du mit drin. Ich habe dich gewarnt!

Nun stecke ich mit drin. Wie schön aber auch.
Ja dieses Buch ist sicherlich etwas für die jüngere Generation, aber das Buch ist so toll geschrieben, dass sich auch wir großen daran erfreuen können.
Zane, 13, wohnt mit seiner Mom, dem Onkel und Hündin Rosie in New Mexiko. Er besitzt einen eigenen Vulkan, zwei unterschiedlich lange Beine und einen ganz eigenen Humor. Und nun stellt euch einen Jungen, in der heutigen Zeit, vor der sich plötzlich mit den Mayas, ihren Mythen und mit Magie auseinander setzen muss.
Die Geschichte ist super lustig, faszinierend und spannend geschrieben. Es kommt in den fast 500 Seiten keine Langeweile auf. Wenn ihr also eine Runde Magie spüren wollt, dann macht euch auf was gefasst. Im Frühjahr 2021 kommt der zweite Teil. Tauche ab in die Welt der Magie!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Teils eine schwere Kost

Henkers Mahlzeit
0

Kapitel 50 "Lass es zu". Lass es zu dran zu bleiben.
Lass es zu, dich mit Themen zu befassen über die selten bis kaum jemand spricht.
Lass es zu über den Tellerrand zu schauen. (Oder auf 🤭) Hanna. Eine ...

Kapitel 50 "Lass es zu". Lass es zu dran zu bleiben.
Lass es zu, dich mit Themen zu befassen über die selten bis kaum jemand spricht.
Lass es zu über den Tellerrand zu schauen. (Oder auf 🤭) Hanna. Eine junge Frau, leidenschaftliche Erzieherin, mit einem kritischen Blick auf die mediale Gesellschaft.
Und plötzlich...
Ein Satz, ein Gefühl, eine Reaktion und schon hat Hanna einen Plan.

Anfangs tat ich mich ein wenig schwer mit dem Lesen. Liegt aber eher an mir, denn ich liebe es wenn ein Buch mich direkt packt.
"Lass es zu", dass ein Buch eben seine Zeit braucht, vorallem braucht es seine Informationen, damit es sich zu einer Geschichte formen kann.

In dem Buch lernt ihr viele Protagonisten kennen, die sich nach und nach perfekt in das ganze einfügen.
@nadineteuber hat in „Henkers Mahlzeit“ so einige gesellschaftliche Probleme und Tabu Themen gesteckt, die euch sicherlich wie mich am Ende zum Nachdenken bringen.
Ich finde den Schreibstil von @nadine
teuber echt angenehm.
Die kurzen informativen Kapitel reizen zum weiterlesen. Manch einer wird eventuell auch mal kurz das Buch bei Seite legen um kurz Luft zu holen. Teils eine schwere Kost 🙃 (Wortwitz)

Ich kann euch das Buch definitiv empfehlen. Es regt zum Nachdenken an.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Ich empfehle jedem dieses Buch der Lust auf ein bisschen Spannung und Abenteuer hat

Verity
0

Colleen Hoover, Roman?
Niemals in meinem Leben habe ich ein Buch, wie dieses gelesen.
Nein. Nicht gelesen, verschlungen passt besser.
Ich wurde förmlich in einen Bann gezogen, aus dem ich schwer herauskam. ...

Colleen Hoover, Roman?
Niemals in meinem Leben habe ich ein Buch, wie dieses gelesen.
Nein. Nicht gelesen, verschlungen passt besser.
Ich wurde förmlich in einen Bann gezogen, aus dem ich schwer herauskam.
Das Buch wird als „Roman“ bezeichnet oder kategorisiert. Aber es ist eine Symbiose aus Thriller und Roman, keiner üblichen und kitschigen Liebeserzählung. Die auf und abs, sind spannender als eine unendliche Achterbahn.
Anfangs dachte ich wirklich, dass es sei so eine „Schnulze“ die man überall auf dem Markt hinterher geschmissen bekommt. Aber nein, so war es nicht.
Ich wurde in den Bann gezogen und habe vergeblich nach mehr gebettelt, das einzige was meinem Bedürfnis zugute kam war einfach weiterzulesen.

Ich empfehle jedem dieses Buch der Lust auf ein bisschen Spannung und Abenteuer hat. Es lohnt sich, ein paar Stunden in sowas zu investieren!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

"Nun, jetzt sah ich klar. Glasklar."

Die stumme Patientin
0

Ich weiß nicht wie ihr eure Bücher aussucht.
Aber ich sehe den Titel des Buches,
drehe das Buch um, lese den ersten Satz .. und meist weiß ich direkt ob es mich anspricht oder nicht.

Bei dem Buch „Die ...

Ich weiß nicht wie ihr eure Bücher aussucht.
Aber ich sehe den Titel des Buches,
drehe das Buch um, lese den ersten Satz .. und meist weiß ich direkt ob es mich anspricht oder nicht.

Bei dem Buch „Die stumme Patientin“ von
Alex Michaelides hat mich direkt alles gepackt.
Das Cover war ansprechend, der Titel und der erste Satz.

Auf dem Buchrücken las ich also
"Blutüberströmt hat man die Malerin Alicia Berenson
neben ihrem geliebten Ehemann gefunden - dem sie fünf Mal
in den Kopf geschossen hat."

Somit war klar ... das Buch ist gekauft!

Das Buch wird zum Großteil aus der Perspektive
des 42 jährigen Psychotherapeuten, Theo Faber erzählt.
Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, Alicia wieder zum reden zu bringen. Er ist neu in der Klinik in der Alicia lebt, somit muss er sich erstmal einfinden.
Man erfährt viel über ihn, über seine Kollegen,
über die restlichen Patienten und auch über die
Stumme Alicia.

Ich hatte zwischenzeitlich das Gefühl, dass es ein wenig zu sehr um andere Dinge ging, als um das Wesentliche.
Allerdings war es auch interessant die vielen
Personen, die mehr eine Neben als eine Hauptrolle spielten, näher kennenlernen zu können.
Dennoch....irgendwie, hatte ich ein wenig mehr Spannung erwartet.
So viel kann ich verraten ...
Das Zitat :

"Nun, jetzt sah ich klar. Glasklar."

trifft es am Ende aber, wie Faust aufs Auge.
Daher kann ich euch das Buch nur empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.08.2020

Absolut Schock verliebt.

Cold-Blooded: Der Geschmack von Blut und Schatten
0

Also das Buch hat meine Erwartungen mehr als übertroffen!

Es ist nicht nur wahnsinnig witzig sondern auch sehr tiefgründig. Es gibt Passagen die mich so traurig machten ,dass ich echt weinen musste. In ...

Also das Buch hat meine Erwartungen mehr als übertroffen!

Es ist nicht nur wahnsinnig witzig sondern auch sehr tiefgründig. Es gibt Passagen die mich so traurig machten ,dass ich echt weinen musste. In Grayson sah ich mich oft selbst, immer lustig, immer drüber und taff, stark nach außen und das alles nur um von der inneren Schwäche oder dem fast inneren Tod abzulenken.

Sein Schicksal zeigt aber das man nicht aufgeben soll. Das man weiter machen muss, dass man am Ende doch belohnt wird für all das Leid was man ertragen hat. Das es doch noch gutes um einen herum geben kann.

Ganz besonders finde ist die Beziehung zwischen Grayson und Wayland, wie sie sich kennen lernen, sich ihre Gefühle entwickeln und welche Schwierigkeiten diese mit sich bringen.

Und es zeigt, dass selbst wenn man schon viel Schmerz erlitten hat, man sich nicht ganz verschließen sollte. Denn vielleicht findet man doch jemanden der einen komplett macht. Ein Traum. Ich freue mich riesig den nächsten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere