Profilbild von belli4charlotte

belli4charlotte

Lesejury Star
offline

belli4charlotte ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit belli4charlotte über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.08.2022

Unser ist der Zorn

Game of Thrones 2
0

„Unser ist der Zorn“ ist der zweite Premiumband der Neuauflage von Game of Thrones. Dabei handelt es sich um eine Sonderausgabe und beinhaltet die die Bände 3 und 4 von Das Lied von Eis und Feuer.

Es ...

„Unser ist der Zorn“ ist der zweite Premiumband der Neuauflage von Game of Thrones. Dabei handelt es sich um eine Sonderausgabe und beinhaltet die die Bände 3 und 4 von Das Lied von Eis und Feuer.

Es ist viel geschehen in den sieben Königslanden. Robert Baratheon, der König von Westeros, ist seit längeren tot. Den Thron besteigen will um jeden Preis sein blutjunger und vor allem grausamer Sohn Jeoffrey. Doch er ist nicht allein und möchte die Herrschaft, zudem er als Bastard gilt. So erheben seine eigenen Onkel Stannis und Renley Baratheon Anspruch auf den Thron.Jeoffrey hält sich die Schwestern des jungen Herrschers von Winterfell als Geiseln, um so noch mehr Macht zu haben und einen Trumpf.

Dennoch leidet das Volk an Hunger und Plünderei, so dass ein Bürgerkrieg unausweichlich ist. Doch währenddessen bereitet sich die Mutter der Drachen, Daenerys, auf ihre Rückkehr in die sieben Königreiche vor, denn sie will auch Rache und will den eisernen Thron besteigen.




Zu den altbekannten Personen gesellen sich nun eben weitere Charaktere und die sind mal wieder perfekt in Szene gesetzt und einfach schlüssig eingefügt. Die Handlung wirkt so nochmals deutlich frischer und gewinnt an Stärke. Man fiebert regelrecht mit und entwickelt immer mehr Sympathien den einzelnen Charakteren gegenüber. Das Buch schafft es Emotionen beim Leser aufzubauen.

Dabei bleibt sich Martin treu und hat einfach starke Dialoge mit hier und da einer Prise Humor und intelligenten Witz. Damit wechseln sich eben mörderisch und dramatische Szenen mit heimeligen und entspannten Szenen, so dass es nie langweilig wird. Dabei wird immer wieder zwischen den Hauptcharakteren gewechselt und so bekommt man einen immer zeitgleichen Eindruck.

Definitiv wieder perfekt und gelungen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2022

Gelungener Auftakt zur Reihe

Bridgerton - Der Duke und ich
0


Bridgerton – Der Duke & Ich gehört zu einer ganzen Buchreihe von Julia Quinn. Bekannt ist die Buchreihe vor allem dank der Verfilmung als Netflix-Serie. Entsprechend oft wird dann eben das Buch auch mit ...


Bridgerton – Der Duke & Ich gehört zu einer ganzen Buchreihe von Julia Quinn. Bekannt ist die Buchreihe vor allem dank der Verfilmung als Netflix-Serie. Entsprechend oft wird dann eben das Buch auch mit der Serie verglichen.

Bei der Buchreihe handelt es sich inhaltlich um das Leben der Familie Bridgerton. Und diese Familie ist hoch angesehen und verkehrt entsprechend in noblen Kreisen. Jedes der Bücher beleuchtet ein anderes Familienmitglied und dessen Liebesgeschichte.
In diesem Fall geht es um Daphne Bridgerton, eine von vielen Geschwisterkindern.
Eine junge Frau im heiratsfähigen Alter und sie soll natürlich standesgemäß heiraten und entsprechend einen wohlhabenden und angesehenen Ehemann bekommen. Dank diverser Bälle lernt sie so einige Männer kennen. Doch was ist mit Liebe?

Der Schreibstil ist wundervoll leicht und beschwingt. Man wird in die noble Welt entführt und kann es sich auf dem Sofa gemütlich machen.
Auch wenn es hier und da Intrigen und auch mal Streit gibt, so hüllt das Buch den Leser regelrecht ein.
Unterhaltsam und dabei dennoch mit charakterstarken Figuren, welche sehr gut ausgearbeitet sind.
Es macht Spaß dem Leben von Daphne zu folgen und mitzufiebern.
Die Story ist rund und erinnert ein bisschen an Prinzessinnenmärchen.

Zudem ist die Story in sich schlüssig und auch abgeschlossen, so dass man nicht zwangsläufig den nächsten Band lesen müsste. Um einen Vergleich zur Serie zu ziehen muss ich sagen, dass ich das Buch besser finde, zudem es nicht so aufgesetzt daherkommt.
Für mich eine leichte Sommerlektüre.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2022

Mord als Kunstform

Der Bewunderer: Thriller
0

Ein Mordopfer wurde wohl noch nie so künstlkerisch in Szene gesetzt, wie die junge Frau, welche in einer abgelegenen Industriehalle gefunden wurde.
Perfekt drapiert auf einer riesigen Leinwand, die so ...

Ein Mordopfer wurde wohl noch nie so künstlkerisch in Szene gesetzt, wie die junge Frau, welche in einer abgelegenen Industriehalle gefunden wurde.
Perfekt drapiert auf einer riesigen Leinwand, die so nur ein Künstler erschaffen kann. Die Suche nach dem Unbekannten beginnt für Laura und ihren Kollegen Max.
Auch wenn schnell klar ist, wer die Leiche ist, so folgen sie einer Spur in die Kunstszene.
Doch auch eine weitere Frau wird ermordet aufgefunden, und erneut als Kunstwerk drapiert.
Jetz ist schnelles Handeln gefragt und auch erste Beweise scheinen gefunden und damit der Täter. Doch ist er es denn wirklich, denn dieser behauptet definitiv nicht diese Taten begangen zu haben?
Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt und Laura gerät immer mehr unter Druck.


"Der Bewunderer" gehört zur Laura Kern - Reihe und damit ist eben Laura erneut die Hauptermittlerin in diesem Fall.
Die Szenen sind wie gewohnt von Catherine Shepherd sehr abwechslungsreich und detailliert beschrieben, so dass man als Leser emint regelercht mit dabei zu sein. Man benötigt quasi fast keine Phanasie, um sich diese Handlungen und Personen vor Augen zu führen.
Die Zusammenhänge sind schlüssig und man spürt dauerhaft die Spannung, so dass es nie zu langatmig oder gar langweilig wird.
Besonders vorzuheben sind aber auch erneut die Hauptfiguren, denn diese sind authentisch und legen eine gewisse Entwicklung dar.
Als kleines Extra wird die Story mit Rückblenden geschmückt und diese lassen eben auch die Geschehnisse in einen anderen Licht erscheinen. Es gibt der Story Tiefe und man erwischt sich als Leser allerdings dadurch auch, auf einer ganz anderen Fährte zu sein und das macht es eben umso spannender.
Die Art der Morde und das Zurschaustellen der Opfer spielen in diesem Fall den Hauptcharakter des Buches und spiegeln dabei auch die Emotionen des Mörders wieder. Diese Zusammenhänge machen dieses Thriller durchgehend rund und man fliegt regelrecht durch die Seiten. Eine Art morbide Faszination.
Definitiv wieder ein gelungener Thriller aus der Laura Kern Reihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2022

Auf das Leben

Mit dir wird es leichter
0

Dabei ist dieser Dialog geprägt von Dramturgie, Liebe, Freude, Trauer und Glück.

Quasi ein bunter Blumenstrauß an Emotionen.

Die zwei Hauptfiguren sind dabei Tim und Sarah.

Tim ist Mitte 50 und liebt ...

Dabei ist dieser Dialog geprägt von Dramturgie, Liebe, Freude, Trauer und Glück.

Quasi ein bunter Blumenstrauß an Emotionen.

Die zwei Hauptfiguren sind dabei Tim und Sarah.

Tim ist Mitte 50 und liebt sein Leben. Er ust verheiratet und ist Vater. Er lebt in einen Einfamilienhaus und liebt es ins Theater zu gehen und Grillpartys. Ein Bilderbuchleben.

Doch plötzlich bekommt er eine Diagnose, die sein ganzes Leben auf den Kopf stellt und damit auch seinen Lebensstil: Krebs.

Jetzt blickt Tim auf sein bisheriges Leben zurück und reflektiert, ob er es denn wirklich gelebt und geliebt hat.



Als Teil seiner Erinnerungen kommt seine beste Freundin aus Kindheitstagen ihn in den Sinn. Sarah. Mit ihr schreibt er immer wieder und sie teilen sich so alle Schicksalsschläge und geben sich gegenseitig Mut und Verständnis.

Wobei Sarah ein ganz anderes Leben als Tim führt sind sie sich dennoch nah - wenn auch nur per Messenger.

Sarah ist alleinerziehend und kümmert sich zusätzlich um ihre Mutter. Zudem hat sie es schwer im Job und muss sich immer wieder beweisen und damit eben Geld verdienen, um ihre Familie über Wasser zu halten.

Trotzden verbindet Tim und Sarah die gemeinsame ERinnerung an die vergangenen Jahre. Da werden Geschichten ausgetauscht und man erkennt wie es doch gut tut eine so besondere Freundschaft zu haben. Sarah begleitet quasi Tim auf seinen schweren Weg im Kampf gegen den Krebs.

Der Dialog wird dabei nie langweilig oder wirkt künstlich erschaffen. Es herrscht ein harmonischer Ablauf und man nimmt den Beiden das Geschehen ab. Dabei wird man eben auch mal emotional und es kann eben nicht immer nur lustig sein, sondern auch mal tieftraurig. Ein Buch, dass zum Nachdenken über das eigene selbstverständliche Leben anregt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2022

Packend, schockierend und atemberaubend

Der Tag, der nie kommt
0

Elias ist ein 17jähriger Junge, der offen seine Erlebnisse, Situationen und ja sogar sein ganzes Leben in Frage stellt. Er denkt darüber nach was geschehen ist und wie es denn in seinen und im Leben seiner ...

Elias ist ein 17jähriger Junge, der offen seine Erlebnisse, Situationen und ja sogar sein ganzes Leben in Frage stellt. Er denkt darüber nach was geschehen ist und wie es denn in seinen und im Leben seiner Familie weitergehen könnte.

Er zweifelt an dem Glück und daran, dass es das Gute auf erden gibt. Nur seine Freundin Polly ist für ihn wie ein Engel, der vom Himmel gefallen zu sein scheint.

Und da gibt es noch Evi, seine Schwester. Eine ganz tief verwurzelte Liebe ist zwischen ihnen. Eine Geschwisterliebe die so stark ist, dass es schon fast weh tut.

Als Evi krank wird und das Leben für sie ein Auf und Ab bietet, so leidet auch Elias mit.

Doch als das Leben mal wieder etwas ruhiger zu sein scheint, dann knallt es so sehr, dass Elias es kaum schafft seine Gedanken zu sortieren und es dem Leser dem Atem raubt.



Ein Buch, dass emotional so tiefgreifend ist, dass man es am Stück durchlesen muss. Es weckt tieftraurige Gefühle und schon fast Wut auf das Leben.

Man fühlt sich mit betroffen und zweifelnd.

Ein Roman, der seines Gleichen sucht, denn solche Gefühle hervorzubringen und dem Leser Tränen in die Augen aufsteigen zu lassen ist mehr als großes Kino.

Packend, schockierend und atemberaubend zugleich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere